H&S 5-Saiter

von FlorianTT, 06.01.06.

  1. FlorianTT

    FlorianTT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Frielingen bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hallo!
    Bin Neuling hier im Forum, hoffe, dass ich ins richtige Unterfprum schreibe.
    Ich habe vor fast 2 Jahren angefangen Gitarre zu lernen und bin vor ca. 1 Jahr auf Bass umgestiegen. Ich spiele nun seit ca. 5 Monaten in einer Band und übe auch regelmäßig, bin also kein Anfänger mehr.
    Ich habe mit einem "Billig-Bass" angefangen, den ich mir in Kanada (wo ich für fast 1 Jahr war) für wenig Geld gekauft habe. Zum Lernen reichte es, war aber natürlich ganz schön schrott das Ding, da gebraucht.
    Seit ca. 4 Monaten spiele ich auf dem Bass eines Bekannten. Er heißt Washburn Axxess (steht jedenfalls drauf ;) ) und ist ein 5-Saiter. Ich komme gut mit zurecht, allerdings ist es halt nicht meiner, deshalb bin ich auf der Suche nach einem neuen.
    Bei ebay hab ich auch schonm öfters gesucht, aber diese sind nicht sehr teuer und, wie ich in den Forumsbeiträgen gelesen habe, auch nicht sooo toll.
    Genug gefaselt:
    Ich habe jetzt bei ebay einen 5-Saiter gefunden, der auch ordentlich aussieht (wenn ich das als Newbie beurteilen kann). Nicht so eine billige Bridge wie die 100 Euro Bässe haben, 2 Humbucker anstatt irgendwelcher Singel-Coils und (man staune) es gibt auch eine Homepage von dieser Gitarrenmarke!
    Das lässt auf Gutes hoffen, ich hab da also mal vorbeigeschaut und was da stand war sehr überzeugend. Es gibt Instrumente für kleines Geld, aber auf die Qualität wird trotzdem wert gelegt.
    http://cgi.ebay.de/H-S-5-Saiter-Bas...ryZ87492QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    Diesen Bass hatte ich mir ausgeguckt, man kann ihn auch direkt im Online-Shop (für 30 Euro mehr) kaufen.
    Was mich aber mehr interessiert ist EURE Meinung zu dem Ding.
    Klar, generell gilt, dass man nix kaufen soll, bevor man es nicht gespielt hat. Aber ich bin Schüler und mein Budget ist dementsprechend klein, deshalb würde ich es so versuchen. Falls was nicht in Ordnung ist, gibt es auch noch ein Rückgaberecht.
    Hat irgendwer Erfahrungen mit dem Bass? (Oder einfach nur der Firma)
    Dann bitte fleißig posten, hab mit der Suchfunktion hier nix gefunden.

    Rock on
    Florian
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 06.01.06   #2
    Hab die Marke bei Ebay bis jetz noch nicht gesehn.
    Aber aufn ersten Blick, den die Foto liefern, sieht der gar nich so schlecht aus.
    Wenn du den Bass daheim hast, schreib mal n Review hier im Forum. Bin mal gespannt.
     
  3. <*(((><

    <*(((>< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    491
    Erstellt: 06.01.06   #3
    zuerst ma die ueblichen sachen, es ist besser wenn du ihn gespielt hast bevor du ihn kaufst, aussehen ist nicht alles usw( obwohl er wirklich ganz ordentlich ausschaut). fuer 170 euro solltest du aber keine wunder erwarten.. wenn es unbedingt der sein muss, dann hast du noch das rueckgaberecht.
    ich wuerde dir aber dazu raten dich noch etwas umzuschauen, hier gibts nen thread mit anfaengerbaessen und ich bin mir fast sicher dass ein guenstiger bass von yamaha oder ibanez die bessere wahl ist.
     
  4. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Hi Florian ..

    Erstmal willkommen im Forum .. :)

    Wie groß ist denn dein Budget insgesamt und muss dafür nur nen Bass gekauft werden oder willst du auch noch nen Verstärker kaufen? Und was stört dich an Single Coils bzw. warum möchtest du unbedingt etwas mit Humbuckern?
    Und soll es unbedingt ein 5 Saiter sein?

    Allgemein kann ich dir aber diesen Thread ans Herz legen, da stehen einige Bässe drin die tauglich sind.
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=32924
     
  5. FlorianTT

    FlorianTT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Frielingen bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #5
    Also, was mich an den Anfängerbässen stört ist oft das Aussehen. Ist zwar nicht wichtig fürs Spielen, aber ihr wisst ja, das Auge isst mit.
    So finde ich es nicht so schön, wenn man bei den Tonabnehmern diese Metallpunkte sieht.
    Wieso Humbucker? Ganz einfach aus dem Grund, dass ich mir von meinen Bandmitgliedern habe sagen lassen, dass die "fetter" klingen, sonst gibt`s keinen Grund ;) Bis auf, dass ich es auch angenehmer finde, meinen Daumen auf einem breiten Humbucker abzustützen anstatt auf einem halb so großen Single-Coil.
    Ein 5-Saiter muss es nicht unbedingt sein, jedoch hab ich mich jetzt gerade dran gewöhnt. Theoretisch brauche ich die 5. Saite (bis jetzt) noch nicht, vielleicht kommt's ja noch.
    Hab mir sagen lassen, dass man auf nem 4-Saiter besser slappen kann. Gut, dass kann ich noch nicht, aber ist da so ein großer Unterschied, das auf einem 5-Saiter zu machen?
    Verstärker brauche ich nicht, den hab ich schon vor ca. einem halben Jahr bei ebay gekauft. Ist ein 20 Watt Verstärker, der reicht aber für zu Hause und auch für den Proberaum. Durch das Zoom B2 ist er sogar noch lauter.
    Ich habe mal eine Anfrage an die Firma geschickt. Probespielen kann ich den nicht, was eigentlich cool gewesen wäre, da die Firma ihren Sitz in Hannover hat. Aber es gibt das Rückgaberecht, was sie mir auch geschrieben haben. Vielleicht schaffe ich es trotzdem, das Ding abzuholen um den Versand zu sparen.
    Allerdings hab ich mal einige Technische Daten angefragt. Ist eigentlich alles wie bei meinem akutellen Bass (den ausgeliehenen Washburn), Stringspacing, Mensur usw.
    Aber der Abstand zwischen Griffbrett und Saiten im 24. Bund ist SEHR groß. Laut deren E-Mail :
    Das ist ganbz schön heftig! So war es bei meinem ersten Bass (der Billig Bass), das war ganz schön schwer da zu spielen. Bei meinem aktuellen ist es ca 5-6 mm und das ist ok. Aber 1 cm finde ich heftig. Naja, mal schauen ob ich den nehme oder nicht und dann evtl zurückgebe.
    Florian

    edit: Achso, mein Budget: Mehr als 200 Euro wollte ich nicht ausgeben, bis 250 würde ich evtl auch noch gehen, aber weniger als 200 wäre mir auch recht.
     
  6. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 06.01.06   #6
    1 cm ist nicht unüblich... Ansonsten habe ich bei sochen Angeboten kein gutes Gefühl... nur weils ne Deutsche Firma ist, heisst es noch lange nicht, dass die was taugt. Wird sowieso alles in China hergestellt... Meinen Ansprßchen würde der sowieso nicht genügen, kann dir also nicht mit ruhigem Gewissen dazu raten. Musst du wohl selber ausprobieren...
     
  7. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 06.01.06   #7

    Soll auch schöne Anfängerbässe geben ;)

    Nen Humbucker soll schon fetter klingen, aber lass dir gesagt sein, dass ein z.b. ein Humbucker nicht unbedingt Pflicht ist um Metal zu machen, Martin Mendez spielt bei Opeth nen Jazzbass und das tönt schon ganz angenehm.

    In deinem Preisbereich würd ich mit den Yamaha RBX 374 bzw. vll auch den RBX 375 anschauen. Liegen noch unter 300 Euro, werden aber allgemein nur gelobt hier im Forum. Haben auch Humbucker. Passen also ganz gut zu deinen Vorstellungen.

    374: http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Yamaha-RBX-374-prx395741737de.aspx
    375 (etwas teurer): http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Yamaha-RBX-375-prx395741736de.aspx
     
  8. FlorianTT

    FlorianTT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Frielingen bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #8
    Ja, aber diese beiden Bässe haben zb auf den Tonabnehmern diese Metallpunkte, die bei anderen verdeckt sind. Finde das schön, wenn die verdeckt sind.
    Es gibt sicherlich tolle Anfängerbässe, aber die gibt's dann nur in bestimmten Farben usw. Ich will immerhin auch was haben, was mir optisch gefällt.
    Unsere Band geht eigentlich eher nicht in den Metal-Bereich, wir spielen einfach nur Rock, Kuschelsongs sind dabei aber es geht auch bis zum ganz einfachen (manchmal harten) Rock.
    Bedeutet das aber auch zb, dass die Humbucker für "softe" Songs eher ungeeignet sind?
     
  9. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 06.01.06   #9
    Man kann mit jedem Pickup (fast) jede Musik machen. Und die Polepieces (also die Metalpunkte) kann man bestimmt auch irgendwie abdecken (ich vermute einfach mal es gibt dafür passende Kappen).
     
  10. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.01.06   #10
    Die Kappen zum abdecken der Polepieces gibts bei www.rockinger.de .
    Von sowas solltest du dich bei einem Instrumentenkauf nich leiten lassen!
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 06.01.06   #11
    Der Bass ist aus Ulme. Ist mir als Klangholz bislang unbekannt. Ferner scheint das Stringspacing recht eng zu sein - muss man mögen.
     
  12. FlorianTT

    FlorianTT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Frielingen bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #12
    Ist bei meinem jetzigen etwa 1,3 cm, also denke ich mal, dass das ok ist. Da ich nicht so große Finger habe kommt mir das beim Greifen sowieso sehr zu gute. Obs beim Saitenanschlagen ein Vorteil ist, weiß ich nicht.
    @08/15
    Ich denke mal, dass beim Kauf eines Instrumentes, das man etwas längere Zeit spielen will, schon Ansprüche aufs Aussehen stellen kann.
     
  13. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 06.01.06   #13
    Also ob man die Polepieces (Pickupmagnete) nun sieht oder nicht mag eine reine Geschmacksfrage sein, aber als Kaufkrterium würde ich das nicht ansetzen. Wie schon geschrieben wurde, kann man den PUs ggf. auch nachträglich noch ´ne Abdeckung spendieren. -Ich persönliche mag abgedeckte PUs nicht so.

    Humbucker - softe Songs - harte Songs - es geht alles.
    Aber die verschiedenen PU-Typen haben eben alle ihre eigenen Charakteristiken und somit sollte man sich mal durchprobieren.
    Ich war früher mal der Meinung, Humbucker wären das Maaß aller Dinge, bin aber durch eigene Erfahrungen längst von dieser Meinung abgekommen. Du kannst ja bereits einigermaßen spielen, daher kann ich Dir nur raten, diverse Musikgeschäfte zu besuchen und ganz bewusst alle möglichen Basstypen zu testen. -Auch solche, die Dir optisch nicht gefallen!

    Über diese Punkte bin ich auch gestolpert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping