Neue Box für Engl Fireball

von mayhemvenom, 29.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. mayhemvenom

    mayhemvenom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.16   #1
    Hi zusammen!

    Da es eine riesige Auswahl an Boxen gibt, würde ich meine Suche mit eurer Hilfe erst einmal einschränken wollen.
    Welche Box würde zu folgendem Equipment gut passen bzw. was habt ihr vielleicht und was würdet ihr mir empfehlen mal anzutesten?
    Oder wovon würdet ihr mir vielleicht komplett abraten?

    > Engl FIREBALL 60 (Zerre vom ENGL nutze ich nicht!)
    > Schecter 7 (SD Blackouts)
    > Schecter 7 (SD Sentient/Nazgul)
    > Boss Metalcore ML-2 (+ MXR EQ)
    > Drop A & B
    > Richtung: Alternative-Metalcore (bspw. Breakdown of Sanity, As I lay dying)

    Zur Zeit habe ich eine Harley Benton G412A Vintage (schräg) mit V30 Speakern. Ich finde die Box eigentlich klanglich ganz ok, würde mir aber etwas mehr Druck und Wumms wünschen. Und halt mal was "besseres" zulegen wollen ;-)

    Ich würde gerne erst mal ein paar Vorschläge von euch anhören und vorm Kauf natürlich die Box im Laden probe spielen und testen. Mir geht es erst einmal darum überhaupt eine Aussortierung vorzunehmen. Ich weiß, dass es sehr subjektiv ist und für jeden und jedes Setup anders. Aber mir geht es darum erst mal überhaupt irgendwie ein Überblick zu verschaffen bei den ganzen Boxen-Angeboten die es gibt.

    Voraussetzung:
    - 4x12
    - Preis bis 1.000,-EUR

    Würde gerne ein paar Vorschläge von euch hören.
     
  2. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.737
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.356
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 29.08.16   #2
    Wieso nutzt du denn nicht die Ampzerre?

    Wenn dir der Sound nicht so 100% gefällt, wäre das eher das Schräubchen, das ich zuerst drehen würde. Nachher hast du eine geile 1000,--Box, du willst aber doch nen neuen Amp und dann passt die Box vielleicht nicht mehr?  
    An sonsten denke ich, dass was mit V30ern schon gut zu deiner Musik passt und generell ist die HB ja nicht verkehrt. Muss ja nicht immer Mesa sein ;)
     
  3. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    392
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.08.16   #3
    Die Boxen von Palmer werden oft als gut und günstig beschrieben, ich spiele selbst aber keine. Die gibt's auch als Leerboxen, da kannst dann die Speaker deiner Wahl einbauen, zb die V30er aus der HB-Box, wenn die dir gefallen, dann hättest nochmal Geld gespart.
     
  4. mayhemvenom

    mayhemvenom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.16   #4
    Weil mir mein aktuelles Setup wesentlich besser gefällt mit dem ML-2. Die Zerre vom ENGL ist mir etwas zu schrill im Vergleich.
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.08.16 ---
    Schräubchen habe ich alle schon so gedreht, dass es mir gefällt. Ich weiß, dass hier immer viel und vor allem verfrüht gefragt wird, aber ich habe mich mit meinem Sound schon wirklich sehr intensiv beschäftigt und für mich das beste aus meinem Equipment raus geholt. Trotzdem danke!
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.08.16 ---
    Das stimmt. Die V30 sind schon gut. Das hört man immer wieder. Hatte auch schon gedacht 2x V30 und dann vielleicht noch 2x ein anderes dumpfer klingende Speaker unten rein zu bauen. Trotzdem dann ein besseres Gehäuse. Das HB ist ja recht dünn und "billig"...
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.08.16 ---
    Das muss auch nicht. Aber ich denke durch ein massiveres Gehäuse kann man noch mal etwas mehr an Sound raus holen...

    Ich bin ja insgesamt schon recht zufrieden. Aber ich suche noch nach dem aller letzen Schliff ;-)
     
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.333
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.755
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 29.08.16   #5
    Die V30 sind n Klassiker im Heavybereich, aber in dem Harley Benton sind sie tatsächlich schrill. Könnte auch die Probleme im Zerrkanal erklären.

    Bei dem Budget würde ich auch nicht groß rumdoktorn, oder die Palmer nehmen, sondern gleich das ordentliche Besteck anschauen. Sonst fährst Du n Ferrari mit VW Käfer Motor.

    Neben der klassischen Mesa 4x12 gibt es ganz klassisch noch die Orange PPC, welche noch etwas wuchtiger ist. ENGL hat die XXL im Angebot, welche eine ähnliche Kerbe schlägt wie die beiden anderen.

    Grundsätzlich haben viele Hersteller, die im Metalbereich unterwegs sind, auch entsprechende Boxen im Angebot. Soldano wäre hier bsp. schwer zu finden, Peavey hat keine V30 - was vielen missfällt. Ich hatte letztens im Laden eine Randall gespielt, welche furztrocken war, die mir sehr gut gefallen hat.

    Wenn Dus richtig exklusiv magst, schau Dir die LaRoqua Boxen an... Das ist n Customshop mit Geld-zurück-Garantie oder so.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 29.08.16   #6
    Moin,

    ich teile die Meinung von @mayhemvenom was die schrille Zerre angeht. Allerdings ist das kein Problem des Fireballs sondern viel mehr eines, welches mir bei einigen Engl Verstärkern (Powerball, Fireball und Savage) begegnet ist. Interessant ist, dass das Schrille der genannten Verstärker nicht im Zusammenhang mit den Engl Boxen auftritt. Da haben die zuständigen Personen scheinbar wirklich das Equipment aufeinander abgestimmt.

    Dementsprechend wäre meine erste Empfehlung sich die Engl 4x12 mit den Vintage 30 Speakern anzuschauen. Bei meinem Powerball kam auch die Kombination mit der 4x12 mit V60ern echt gut, die habe ich jedoch nicht mit den anderen Boliden getestet wäre allerdings bestimmt einen Test wert. Zudem lohnt es sich in meinen Augen immer auch den "Klassiker", Marshall 1960, in betracht zu ziehen. Ich glaube ich habe keine Box häufiger bei Gigs hingestellt bekommen als die und kann klanglich nichts negatives berichten. Zudem ist sie gebraucht zwischen 280-400€ zu finden, was die 1960 durchaus attraktiv macht.

    Als letztes würde ich noch eine Randall XL 4x12 empfehlen, die spiele ich selbst seit mittlerweile über einem Jahr 2x pro Woche im Proberaum. Die Box kann bei den Kleinanzeigen, mit etwas Glück, relativ günstig erworben werden und klingt einfach massiv.

    Gruß
    Christoph
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Z0tt3l

    Z0tt3l Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.09
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    185
    Erstellt: 29.08.16   #7
    Moin,
    also ich bin kein Fan von den V30, die haben sich auch mit meinem Amp (H&K Trilogy) nicht vertragen. Er klang dann aber sehr gut über eine Palmer 212er mit Eminence Govenors. Sehr differenziert und einfach toll. Es fehlt noch etwas da Volumen, aber ist auch nur eine 212er und die Speaker sind auch eher mittig. Was ganz gut funktionieren soll ist die Paarung von Zwei Govenors und zwei Eminence Swamp Thangs (im X). Die Govenors geben die Durchsetzungsfähigkeit und die Swamp Thangs den Schub und etwas Wärme. Müsste man dann sehen ob das nicht zu viel ist. Denkbar wäre auch die Kombination von zwei Texas Heat und zwei Swamp Thangs. Das könnte auch zu deinen Vorstellungen passen, wobei die Texas Heat obenrum etwas zu schneidig seien könnte.

    Was ich bisher so gelesen habe, waren viele sehr zufrieden, als sie neben den V30 auch mal andere Speaker ausprobiert. Aber V30 ist halt das bewehrte Standardarbeitstier.

    Palmer kann ich aus persönlicher Erfahrung weiter empfehlen nur finde ich das Tolex nicht ganz so unempfindlich. (Hab selber eine 1x10 und 1x12er besessen)

    Bei deiner Preisgrenze und bevor du das Geld für eine teurer Mesa oder Orange raushaust (neu und nicht gebraucht ;)) würde ich auch mal bei den deutschen Custom Shops nachfragen. Ich hab vor kurzem gute Erfahrungen mit Tube-Town gemacht, die beraten dich auch ganz gut, wenn du denen schilderst, was du möchtest und was deine Probleme sind. Teurer (im Vergleich zum Neupreis) sollte es dich nicht im Vergleich zu den großen Herstellern kommen und du hast noch die Möglichkeit die Optik zu modifizieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. mayhemvenom

    mayhemvenom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.12
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.16   #8
    Also doch eher Custom?!
    Mir eigentlich egal. Ich muss nicht zwingend was von der Stange haben. Bin eher ein Freund davon nicht immer das zu kaufen, was 90% der Leute nacheifern. Hab auch keinen Tubescreamer, obwohl mir immer alle sagen, dass ich mir einen zulegen sollte für meine Musik. Aber wenn die dann meinen Sound hören sind alle begeistert. Was man mit ein bischen EQ so alles tolles veranstalten kann ;-)

    TubeTown habe ich mir auch schon angeschaut. Werde mal mit denen sprechen, was die meinen. Ansonsten hab ich mir auch mal den Earforce 4x12 angeschaut. Hört sich erst mal gut an. Vor allem, weil man 30 Tage testen kann...
     
  9. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    392
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.08.16   #9
    Bei V30ern fällt mir auch noch Diezel ein.
    Falls es andere Speaker sein sollen, könnte auch WGS (Warehouse Guitar Speakers) was für dich sein. Zu denen gibt es hier im Board auch einen interessanten User-Thread.
     
  10. Z0tt3l

    Z0tt3l Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.09
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    185
    Erstellt: 29.08.16   #10
    Nicht unbedingt, aber ich denke dass du bei deinen Ansprüchen und dem Geld was du ausgeben möchtest zum einen eine gute Grundlage brauchst, egal ob Custom oder nicht, es kann auch eine gute Leerbox von Namenhaften Herstellern sein. Diese muss einfach gut verarbeitet sein und dir optisch gefallen und einfach ein gutes Fundament für die Speaker bilden. Es geht ja neben dem Ton auch immer wein wenig um den Look ;)

    Ich glaube, dass die Speaker den Ton schon größeren Einfluss auf den Ton haben als die Box selber, aber das ist nur meine Meinung. Wenn du eine gute Grundlage hast, die zu dir passt kannst du mit Speakern experimentieren. Wie gesagt, es gibt nebem dem V30 Standard noch andere tolle Varianten.

    Hab ich bisher auch viel gutes drüber gehört, gerade was das Preisleistungsverhältnis betrifft.

    Selber seine Tolex aufziehen, soll nicht so schwer sein. Frontbespannung ist wohl schon kniffliger. Also falls du selber basteln willst.
     
  11. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    3.478
    Erstellt: 29.08.16   #11
    Ich würde mir eine gebrauchte Mesa holen. Für moderne Sounds ist die Box meine erste Wahl. Und man kann sie später bei Bedarf ohne Verluste wieder verkaufen. Für 650€ bis 750€ sollte man eine gute gebrauchte finden können. Custom Boxen sind zwar reizvoll, aber der Geldwertverlust ist meist recht hoch, falls man dann doch irgendwann was anderes möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.333
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.755
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 29.08.16   #12
    Ganz genau. Bevor man die volle Customschiene fährt, sollte man in tiefen Wässern geschwommen sein - sonst weiß man nicht, warum man die ganzen Customoptionen nutzen soll.
     
  13. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 31.08.16   #13
    Ich bräucht wohl mal 'ne ausführlichere Erklärung: ich kenn zwar nur vom selbst anspielen den "alten" FB 60, aber auch sonst wirkte auf mich nicht ein Engl schrill in der Zerre? (Außer vll mein Straight, da muss man halt den Eq entsprechend drehen) Da bringt jeder britisch angehauchte Amp mein Ohr eher zum bluten....:D

    Ich wuerd da eher denken, der V30 könnt dich stören...naja. Zur eig Frage: ich fahre seit Jahren meine 212 von Tubetown mit einem V30 mit einem Eminence Delta Pro 12a zusammen. Drückt und zügelt das Schrille vom V30 etwas. Dran hängen tun u.a. ein Engl Fireball 100 und erwähnter Engl Straight. Ich mags sehr gerne. Aber keine Ahnung ob das was für dich sein könnte, da unsere Definition von Schrill offenbar unterschiedlich ist :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping