Neue E-Gitarre

von Water, 20.06.06.

  1. Water

    Water Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  2. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 20.06.06   #2
    Ich denke die Ibanez is am besten, da sie durch den Single Coil in der Mitte mehr Soundmöglichkeiten hat, außerdem sieht sie am besten aus was aber kein Grund is warum man die bevorzugen sollte. (Aber diese Shark Inlays sehen trotzdem cool aus)
     
  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 20.06.06   #3
    Definitiv Ibanez oder LTD ESP!
    In dieser Preisregion zahlst Du bei den anderen hauptsächlich den Mehraufwand für die Korpusform. Soll heißen: um einen niedrigen Preis zu erzielen, wird dann bei den anderen Baukomponenten wie Holz, Hardware, Elektronik wieder reingespart.
    Ibanez wär jetzt für mich persönlich der Favorit, weil man wohl am ehesten von einer seriösen Preisgestaltung und einer seriösen Qualität in dieser Preisklasse reden kann. Die anderen sehen halt mehr nach Metal aus, aber es sollte dann auch die Qualität stimmen.
    Will hier niemanden Qualität absprechen, aber die Erfahrung hat halt gezeigt, daß bei diesen ( oder ähnlichen ) Kandidaten Ibanez qualitativ meistens das Rennen macht.
     
  4. Water

    Water Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #4
    Wie sieht es bei den beiden von euch genannten Gitarre mit der Stimmstabilität bei Tremolo Bar Benutzung aus ?

    Hält die Stimmung?
     
  5. puppet456

    puppet456 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #5
    Der Ibanez Vibrato ist völlig problemlos, da es eine String-Thru Konstruktion ist.
     
  6. Water

    Water Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    6.01.07
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #6
    Die ESP mit Sicherheit auch oder , weil sie ist ja etwas teurer ?
     
  7. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 20.06.06   #7
    Also, die LTD ESP wird wohl absolut problemlos sein wegen der Floyd Rose Konstruktion. Zum Ibanez Tremolo kann ich jetzt nix sagen.
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 20.06.06   #8
    Die Gitarren da geben sich in der Verarbeitung und der Qualität so gut wie nichts.
    Mit den dort besten Pickups sind die Jackson und die Warlock bestückt. Die Tonabnehmer der Warlock sind aber auch leicht höhenlastig.
    Die Pickups der anderen zwei Klampfen, namentlich PSND und LH100 sind nicht so die "burner".

    Platzvergabe nach persönlicher Erfahrung und einbezogener Kritikpunkte:

    1. Jackson JS-30 RR
    Die Jackson ist eine relativ gute und günstige Einsteigergitarre.
    Im Test zwar gar nicht mein Ding gewesen, aber schon ordentlich.
    Die Pickups sind eigentlich einigermaßen ausgewogen.

    2. B.C. Rich Warlock Platinum
    Ordentliche Gitarre, nicht zu schwer, stimmstabil und ebenfalls ordentlich.
    Kein Vergleich mit einer NJ aber auch eine gute Einsteigergitarre.
    Etwas Rückkopplungsfreudig und höhenlastig.

    3. LTD M-100
    Ganz Ok. Sieht sogar hübsch aus, macht aber dann doch eher einen etwas
    billigen Eindruck.. man sieht sich einfach relativ schnell "satt".
    Auch ganz gut stimmstabil, aber die Tonabnehmer sind neben der eingebauten
    Elektronik auch eher die letzte als die erste Wahl.

    4. Ibanez GRG-170
    Elektronik und Pickups sind die eher günstige Wahl.
    Die Verarbeitung der Materialien an sich ist wiederum Ok.
    Stimmstabil ist das Teil aber auch nur wenn man es nicht benutzt.
    Für den Preis kann man auch nicht mehr erwarten...

    Von all den Gitarren würde ich einem "Anfänger" eher zur RR raten. Hier geht der Saitenwechsel relativ schnell von der Hand und die Gitarre ist auch ganz gut.
    Wen der Saitenwechsel nicht schert und sich auch mal ein paar Stunden mit Floyd-Rose System befassen will/kann, der sollte zur Platinum greifen...

    Aber wenn man auch längerfristig etwas glücklicher sein will,
    würde ich immernoch zum Gebrauchtmarkt raten. Da gibts zwar keine Garantie,
    aber für 250 Euro bekommt man schonmal eine richtig ordentliche Gitarre.
     
  9. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.06.06   #9
    Also völlig problemlos wird kein Vibrato in der Preisklasse sein, was aber auch am Sattel liegt.
    Nun zur Ibanez. Du kannst ja mal nach meinem Revíew im Sammelthread auf Seite 3 suchen. Die Stimmstabilität könnte besser sein, wenn man das Vibrato aber nicht vergewaltigt, ist es schon benutzbar und macht Spaß, nur brutal sollte man nicht werden.
    Ich gebe dir noch 2 gute Ratschläge:
    1. Schick einen aussagekräftigeren Titel an einen Mod, sonst siehe meine Signatur...
    2. Geh in einen Laden und spiel die Gitarren und auch noch anderen an, deine Meinung ist allein für dich gültig, nicht unsere.
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.06.06   #10
    Beim blind bestellen würde ich mir die Jackson RR holen, oder die Ibanez. B.C. Rich würde ich mir nur antun, wenn es eine teure wäre. Bei den billigen zahlt man echt nur für Name und Form.
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 20.06.06   #11
    Und du denkst die "Ibanez" ist da besser geeignet ? Schonmal angespielt ?
     
  12. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.06.06   #12
    Jo - ist eigentlich ziemlich gut. Besonders, dass man da einen 5-Way-Switch hat. Die Tonabnehmer sind aber nicht sooo toll und das Holz Agathis ist auch nicht umwerfend. Aber an sich ist die Gitarre gut.
    (Ich würde trotzdem eher für ca. 310€ eine Ibanez RG-321 holen, die sind weit besser, auch ohne Tremolo. ;) )

    Und die RR... jo... die hat Erle als Holz (würde ich dem Agathis-Holz bevorzugen), die Tonabnehmer sind nicht oberklasse, aber immernoch akzeptabel und die Form ist toll. Hat halt nur einen 3-Way-Switch.
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 20.06.06   #13
    Also sind Gitarren mit 5-Weg Schalter besser als welche mit 3-Weg. Genial. :rolleyes:
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.06.06   #14
    Ich sehe es zumindest als Vorteil :D Hat halt jeder so seine Macken, wo er drauf guckt ;)
     
  15. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.06.06   #15
    die sat 10 bridge von der ibanez hat mein band kollege auch. nur auf ner gsa 60. also wenn man sie nich benutzt is sie schon stimmstabil. bei sehr krassen divebombs is die stimmung natürlich hinüber. das einzig große problem was er hat is allerdings das, dass tremolo sehr scharfe kanten in richtung saiten hat und somit seine saiten häufiger reißen. vielleicht müsste man die nen bissel anschleifen.
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 21.06.06   #16
    Ist bei meiner nicht so, ich denke das läuft unter Fehlertolleranz, die bei so günstigen Gitarren einfach größer ist, also anspielen.
    Ich würde gutes Agathis schlechter Erle bevorzugen. Ich denke, nur weil das Holz vom Namen her gut ist, muss es in einer günstigen Gitarre noch lang kein gutes Tonholz sein.
    Außerdem hat die GRG laut Ibanezhomepage Basswood, also Linde als Korpusholz, das bei Ibanez auch für sehr hochpreisige Gitarren verwendet wird, Beispiel Jem77B.
    100% subjektiv, abver das muss er entscheiden.
    Ich will die Ibanez hier nicht besser machen, als sie ist, aber auch nicht schlechter, der Threadsteller sollte einfach anspielen gehen.
    Und der Thread lebt immer noch, kopfschüttel.....
     
  17. puppet456

    puppet456 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #17
    Also bei meiner GRG 170 ist seit fast 4 Monaten keine Saite gerissen. Kann aber von Modell zu Modell abweichen von der Verarbeitung her.
     
Die Seite wird geladen...

mapping