Neue Gitarre bis MAX. 400€: Ibanez vs. Schecter vs. andere?

  • Ersteller frantic
  • Erstellt am
frantic
frantic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
23.10.05
Beiträge
873
Kekse
439
Ort
NRW
Servus zusammen!

Also habe beschlossen mir jetzt nach dem Abi eine neue Gitarre zu leisten und meine Squier eher als Notlösung zu nutzen! Allerdings will ich nicht mehr als allerhöchstens 400€ ausgeben nach Möglichkeit!
Jetzt wollte ich mal fragen was ihr da so für Tipps auf Lager habt. Bisher bin ich auf folgendes gestoßen, was interessant auf mich wirkt:

- Schecter Diamond 006 DeLuxe
- Schecter Diamond Omen6
- Schecter Diamond Tempest Extreme
- Ibanez RG321

Was würdet ihr mir davon empfehlen?
Das Problem dabei ist eben, das ich die Schecters bestellen muss und mir sonst keine Gelegenheit zum testen gegeben ist! Weiß das ich die zurück schicken kann, aber das will ich nicht unbedingt mit jedem Modell machen müssen...

Wichtig ist mir das die Gitarre eine feste Bridge hat und ich spiele hauptsächlich Punk, Rock und Metal...Die Anzahl der Bünde ist mir eigentlich egal! Ob die Pickup Bestückung jetzt H-H oder H-S-H oder H-S-S ist, ist mir eigentlich egal...hauptsache ein Humbucker an der Bridge und einen relativ guten Clean-Sound und vorallem ein guter Zerr-Sound! Will nicht unbedingt nach ein paar Monaten die PUs austauschen müssen...

Also welche von meinen Vorschlägen scheint ein guter zu sein??? Oder was ganz anderes???
 
Eigenschaft
 
dave1
dave1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.16
Registriert
22.12.05
Beiträge
1.185
Kekse
247
schon an ne gebrauchte highway 1 strat gedacht?
 
B
Blissi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.22
Registriert
25.01.05
Beiträge
599
Kekse
140
Ort
Berlin
irgendwie will er denk ich mal ne metalgitarre oder????

wie ich sehe ohne tremolo oder?

aber du hast recht bei superstrats und ähnliche sind die schon ziemlich gut und mehr....

wenn nich schau die doch mal bei außergewöhnlichen formen aus (oeayey Rotor EX zB.)
 
Lavalampe
Lavalampe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.15
Registriert
11.12.04
Beiträge
1.502
Kekse
786
Ort
Stairway to Hessen
öhm ich bin jetzt zwar nicht so der Crack was Gitarren angeht aber diese Fender Strat. hier, spielt der Saitenquäler mit dem ich ab und an mal zusammen jamme und ich finde die klingt recht amtlich (wir spielen auch rock mit normaler und starker zerre).

Ich selbst hab nur ne Pacifica (bin ja auch eigentlich Drummer :D)
 
Harlequin
Harlequin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.09.19
Registriert
07.10.03
Beiträge
6.187
Kekse
5.932
Hmm da ist ja eine Menge Freiraum für Interpretationen.
Für 499 gibts diese feine LTD MH-250 (Auch wenn ich finde, dass die Decke nicht so prickelnd aussieht, wenn man sie in der Hand hat). Die günstigere Version hatte ich noch nicht in der Hand.
Wie gesagt, es ist eine Menge Auslegungsarbeit da so ziemlich alle Gitarren auf deine Beschreibung zu treffen. Dies wären so gerade meine beide Non-Tremolo Favoriten, die ich ganz gerne in der Hand habe:
Epiphone LP Standard: Warmer, druckvoller Sound, aber an der Bridge auch sehr knackig. Bespielbarkeit und Gewicht ist aber nicht jedermanns Sache.
LTD Viper: Sie sieht von der Form her unheimich beschissen aus, hat mich klanglich aber überzeugt. Aggressiv aber auch warm, bissig, viele Bässe aber auch gute Höhen.
 
frantic
frantic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
23.10.05
Beiträge
873
Kekse
439
Ort
NRW
@dave1
Sind aber normale Strats mit SCs oder? Hab zumindest bis auf 1 oder 2 nur solche grad auf die Schnelle bei Ebay gesehen...

@ Blissi
So außergewöhnliche Formen sind nicht ganz so mein Fall! Will schon Metal damit spielen können, aber will jetzt auch keine BC Rich oder sei es FlyingV oder Explorer...
Ansonsten eigentlich alle Formen, außer die "extremen"!

@Lavalampe
Naja ne normale Stratform hab ich schon eine, wenn auch nur eine billige, aber würd von daher gern mal was anderes hier rumstehen haben und quälen...

@ Harlequin
An der LesPaul stört mich wie du schon sagtest ein wenig das Gewicht! Und die die ich bisher in der Hand hatte sagten mir auch generell nicht ganz so zu...
Die LTDs gefallen mir auch sehr gut, die MH noch mehr als die Viper, allerdings hab ich des öfteren schon gelesen das die erst so richtig ab der 400er Reihe taugen...und bei mir käm finanziell wenn dann nur die 100er in Frage, 500€ ist einfach zu viel!
Stimmt das denn mit der 400er Reihe? Oder ist das Unsinn und man kann problems auf günstigere Varianten zurück greifen???


Was ist mit den Schecter Usern hier im Board? Wär gut wenn ich dessen Erfahrungen mal hören könnte...
 
Harlequin
Harlequin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.09.19
Registriert
07.10.03
Beiträge
6.187
Kekse
5.932
frantic schrieb:
@ Harlequin
An der LesPaul stört mich wie du schon sagtest ein wenig das Gewicht! Und die die ich bisher in der Hand hatte sagten mir auch generell nicht ganz so zu...
Die LTDs gefallen mir auch sehr gut, die MH noch mehr als die Viper, allerdings hab ich des öfteren schon gelesen das die erst so richtig ab der 400er Reihe taugen...und bei mir käm finanziell wenn dann nur die 100er in Frage, 500€ ist einfach zu viel!
Stimmt das denn mit der 400er Reihe? Oder ist das Unsinn und man kann problems auf günstigere Varianten zurück greifen???


Was ist mit den Schecter Usern hier im Board? Wär gut wenn ich dessen Erfahrungen mal hören könnte...

Zu den unteren LTD Serien: Gut, für einen (verhältnismäßig geringen) Aufpreis ist die nächsthöhere Stufe um einiges besser, aber die 250er MH ist schon in Ordnung. Hatte sie wie gesagt vor kurzem getestet (Das müsste vor 1 1/2 Wochen gewesen sein). Ich war etwas überrascht, da ich den Hals ein wenig dicker erwartet hatte (Da meine Delta Dragon einen Les Paul artigen Hals ein), aber man gewöhnt sich dran (Ich zumindest ;) ). Klanglich war sie auch soweit solide, von der Verarbeitung hatte ich auch nichts anzuprangern. Die einzigen Mankos, die angeprangert werden, sind der Agathiskorpus (Er ist nicht so was Wahre, aber auch hier gilt: Wem der Klang gefällt, der soll zuschlagen) und es sind keine richtigen EMGs (Früher warens mal HZs, jetzt sind es glaube ich irgendwelche LTD EMG Kopien).

Zu Schecter: Da bin ich persönlich vorsichtig mit. Ich bestreite nicht, dass sie in Ordnung sind, das werden sie wohl sein. Aber ich finde es schwer in einem Forum, auseinanderzuhalten, wer nur was nachplaudert und wer sie in der Hand hatte. Denn in der Hand hatten sie schätzungsweise wenige, da es sie nur bei PPC in Hannover gibt und da werden wohl nicht allzuviele wohnen. Aber man hat ja Rückgaberecht.

Edit: Ich sehe gerade, dass ich zur 250er geschrieben habe, nicht zur 100er. Da kann ich leider nicht soviel sagen, da ich bis jetzt nur einmal kurz trocken die 50er und die 1000er angespielt habe, am Verstärker nur die 250er oder die 400er, ich weiss gerade nicht, welche ich am Amp hatte.
 
Lavalampe
Lavalampe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.15
Registriert
11.12.04
Beiträge
1.502
Kekse
786
Ort
Stairway to Hessen
frantic schrieb:
@Lavalampe
Naja ne normale Stratform hab ich schon eine, wenn auch nur eine billige, aber würd von daher gern mal was anderes hier rumstehen haben und quälen...

Dann würde ich zur Epiphone Les Paul raten wie Harlequin sie schon verlinkt hat, oder aber zu so einer Epiphone SG wie sie hier zu sehen ist.

Von der schwärmt mein Saitenquäler die ganze Zeit *lol*
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.966
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Ich dagegen würde zur ganz oben vom Themenersteller geposteten RG-321 tendieren. Die finde ich in dieser Preisklasse einfach nahezu unschlagbar. Guter Klang, sieht gut aus und hat splitbare Humbucker, 5-Way-Switch....... :rolleyes:
Einfach traumhaft das Teil und auch nicht zu teuer :)
Die meisten anderen haben "nur" einen 3-Way-Switch, nicht, dass sie dadurch klanglich schlechter wären, aber die Einstellmöglichkeiten sind doch net so groß. :rolleyes:
 
Harlequin
Harlequin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.09.19
Registriert
07.10.03
Beiträge
6.187
Kekse
5.932
Jiko schrieb:
Die meisten anderen haben "nur" einen 3-Way-Switch, nicht, dass sie dadurch klanglich schlechter wären, aber die Einstellmöglichkeiten sind doch net so groß. :rolleyes:
Joar, und? :D
Ich habe sowohl bei meiner Delta als auch bei meiner Paula 3 Wahlmöglichkeiten, nutze aber immer nur 2. Also würden mir auch 2 reichen und das reicht, um flexibel zu sein ;)
 
P
Pcorpse
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.07
Registriert
16.11.03
Beiträge
1.040
Kekse
78
Ort
Schweiz
Jiko schrieb:
Ich dagegen würde zur ganz oben vom Themenersteller geposteten RG-321 tendieren. Die finde ich in dieser Preisklasse einfach nahezu unschlagbar. Guter Klang, sieht gut aus und hat splitbare Humbucker, 5-Way-Switch....... :rolleyes:
Einfach traumhaft das Teil und auch nicht zu teuer :)
Die meisten anderen haben "nur" einen 3-Way-Switch, nicht, dass sie dadurch klanglich schlechter wären, aber die Einstellmöglichkeiten sind doch net so groß. :rolleyes:
hmm kann mich nur bedingt anschliessen die Pickups sind nicht so das ware, wenn du damit klarkommst die später auszutauschen
mfg
 
DEATHCRAWL666
DEATHCRAWL666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.10
Registriert
24.04.05
Beiträge
2.104
Kekse
289
Ort
Wels (OÖ)
Ich würde der zu einer Schecter aus der deluxe serie raten. Schecter werden ja hier sehr hoch gepriesen und die optik ist ja sehr ansprechend bei dieser serie.
MFG
Simon
 
frantic
frantic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
23.10.05
Beiträge
873
Kekse
439
Ort
NRW
Pcorpse schrieb:
hmm kann mich nur bedingt anschliessen die Pickups sind nicht so das ware, wenn du damit klarkommst die später auszutauschen
mfg

Also die Pickups sollten schon erstmal einige Zeit genügen...
Will ja auch keine neue Gitarre kaufen, um dann 2 Monate später PUs tauschen zu müssen!

Wie sieht es denn PU mäßig bei den LTD 100er Reihen aus? Weiß da einer was zu? Oder eben bei den geposteten Schecter Gitarren?
Klar werd ich in der Preisklasse keine super Top-PUs erwarten, aber sie sollten schon wirklich annehmbar sein um damit auch längere Zeit auszukommen...
 
cyanite
cyanite
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
12.05.04
Beiträge
1.695
Kekse
1.762
Ort
Osnabrück
frantic schrieb:
@dave1
Was ist mit den Schecter Usern hier im Board? Wär gut wenn ich dessen Erfahrungen mal hören könnte...

Also es gibt doch mittlerweile SO extrem viele Erfahrungsberichte über Schecter gitrren im Board, da solltest du mit der Suchfunktion eigentlich fündig werden. Ich würde die Gitarren bis 400€ den Ibanez RGs ganz klar vorziehen, allerdings wäre mir ne Ibanez SZ schon lieber als die Schraubhals-Schecters...
 
frantic
frantic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
23.10.05
Beiträge
873
Kekse
439
Ort
NRW
Schwierig, schwierig das Ganze!
Aber Antesten bleibt ja nicht aus, allerdings fällt das bei Schecter ohne großen Transportaufwand ja weg...

Im Board hab ich bisher nur gutes über die Schecter gelesen, aber wie vorher schon gesagt wurde: Man weiß nicht was wirklich eigene Erfahrung ist oder nur irgendwelches Hören Sagen...
Ansonsten gefällt mir die Omen6 rein optisch noch am besten...wobei die rote Decke der LTD MH100 oder der EC100 auch genial ist...

Wie ist das eigentlich mit den neuen Farben der Ibanez RG321 ? Soll ja dieses Jahr in MahagonyOil und in so weiß-creme-farben kommen...Aber wann werden die auf dem deutschen Markt erhältlich sein? Weiß das einer???
 
Brüggi DL
Brüggi DL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
06.05.06
Beiträge
51
Kekse
0
Ort
Neumünster in Schleswig Holstein
Also mein Bandkollege hat ne Schecter Avenger A7 und ich muss sagen die ist Hammergeil verarbeitet , lässt sich sehr leicht spielen ist Stimmstabil und die Pickups klingen auch sehr gut...was ich von den günstigen ltd`s nicht gerade sagen kann.
 
beast666
beast666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.18
Registriert
10.06.05
Beiträge
69
Kekse
0
mit gitarren in dieser preisklasse kenn ich mich eigentlich nicht allzugut aus, da ich aber besitzer einer rg 321 bin, dacht ich mir hier mal mein statement abgeben zu können..:rolleyes:

die gitarre is sauber verarbeitet, ich konnte bisher keine mängel dran entdecken. sie ist super bespielbar (auch an den höheren bünden) und auch ziemlich stimmstabil. der 5-way-switch is schon recht praktisch, ich selber benutze jedenfalls 4 verschiedene stellungen. allerdings meine ich dass dieser ziemlich ungünstig positioniert wurde, da es bei härteren sachen schon mal passiern kann, dass dieser ausversehens verstellt wird.
der lack ist geschmackssache. weathered black gefällt mir persönlich jedenfalls nicht. mit meiner oil-finish version bin ich allerdings mehr als zufrieden :), obwohl die gitarre ohne schützenden lack natürlich sehr kratzeranfällig wird.
auch ein kleiner nachteil ist die position des outputs, doch wenn man beim sitzen etwas acht darauf gibt, dass das kabel nicht abknickt sollte das kein größeres problem darstellen.

einziger richtiger mangel sind meiner meinung nach wie vorher schon erwähnt wurde die pickups.. die werd ich demnächst austauschen. bei stärkerer zerre klingen die schon etwas undifferenziert, für leichte zerre und clean aber vollkommen in ordnung!
wenn ich berücksichtige, dass die gitte schon ab 300€ zuhaben ist (in meinem fall 230€. b-ware mit kleinem kratzer auf der rückseite und am tone-poti - die aber mit etwas klarlack leicht zu beseitgen waren), bin ich mir sicher dass man kaum auf ein besseres preis-leistungs-verhältnis stoßen kann. :cool:
die werks-pus sollten vorerst aber trotzdem erstmal reichen...

deine übrigen 100€ legst du zur seite, sparst über die nächsten monate hinweg noch 19€ und kaufst dir davon dann nen gescheidten satz pickups, wie z.b. diese hier
http://musik-service.de/seymour-duncan-distortion-mayhem-humbucker-set-prx395752947de.aspx

und fertig ist deine neue gitte! besser wirste meines wissens nach wohl kaum wegkommen mit 400...oke 419€ ;)

wenn du noch fragen hast meld dich doch per PM

ich hoff ich konnt dir damit weiterhelfen!

mfg..
 
Fiddler
Fiddler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.21
Registriert
05.06.05
Beiträge
307
Kekse
196
keine Cort Zenox?
Die hier z.B.:

http://www.musik-service.de/cort-zenox-z-44-electric-guitar-prx395753396de.aspx

Hast du die klassischste aller Formen etwas futuristisch aber dennoch zeitlos aufgepeppt.

Und für Punk ist der Sound voll in Ordnung. Verarbeitung ist auch gut.
Und das Beste: Sie liegt voll in deiner Preisklasse, bleibt sogar noch was über ;-) ,

Und es gibt sie auch in weiß: https://www.thomann.de/de/cort_z44_gn.htm

Weiß nicht, ob dir die ganzen Vorschläge was bringen, ausprobieren.

Viel Erfolg

Fabian
 
ZiONNOiZ
ZiONNOiZ
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.09
Registriert
08.07.05
Beiträge
1.009
Kekse
241
Ort
Frankfurt
ich würd ne schecter kaufen...klasse sound, sehr gute verarbeitung, bespielbarkeit top... falls sie dir net gefällt einfach zurück schicken... schau dich mal im Forum um wird nur positives über Schecter gesagt... mal ein pic mit meiner Scheci http://img113.imageshack.us/my.php?image=cimg1164552vz.jpg
 
Bloodshed
Bloodshed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.10
Registriert
13.11.05
Beiträge
30
Kekse
0
ich spiel selber ne rg321 und kann sie nur wärmstens empfehlen. die bespielbarkeit ist erste sahne und mit den richtigen effekten klingt die einfach nur göttlich.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben