Neue Gitarre mit Ibanez Edge Zero II Tremolo

von Knick023, 07.12.17.

  1. Knick023

    Knick023 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.17   #1
    Hallo,
    ich plane über kurz oder lang eine neue Gitarre zu kaufen. Ich habe jetzt einiges durchprobiert und bin letztendlich bei der Ibanez Kiko10BP gelandet:
    http://www.ibanez.com/products/eg_detail17.php?year=2017&area_id=3&cat_id=1&series_id=22&data_id=385&color=CL01
    Die entspricht so ziemlich allem, was ich mir vorstelle. Ich hab sie nach diversen Modellen diverser Hersteller gestern getestet und bin vollends begeistert.
    Die Wahl steht also eigentlich schon fest. (nach ca. 10 sek anspielen war ich regelrecht verliebt) Eigentlich wollte ich gar keine Ibanez, da ich schon zwei besitze und einfach was neues wollte, doch keine Gitarre hatte mich so sehr begeistert, also so what...

    Was mich allerdings dennoch skeptisch sein lässt, ist dass in der Gitarre ein Edge Zero II (ursprünglich stand hier ZR II) verbaut ist. In diversen Foren wird berichtet, dass das Edge Zero II im Vergleich zum Edge Zero von minderwertiger Qualität ist. Besonders nachdenklich mach mich u.a. diese Aussage: http://ibanez.wikia.com/wiki/Edge_Zero_II
    Ich habe bereits eine Gitarre mit Edge3 und schlage mich seit geraumer Zeit mit stumpf gewordenen Messerkanten herum, die beim Edge3 scheinbar nicht selten sind.
    Mich irritiert, dass in einer Gitarre für ca. 1500 Scheine ein Tremolo verbaut ist, dass tendenziell angeblich eher im Einsteiger Segment zu finden ist.
    Nun wird in vielen Foren auch eine Menge Unsinn geschrieben und es wäre durchaus denkbar, dass Leute das ZRII beispielweise verwechseln, oder aus anderen Gründen versehentlich irreführende Informationen verbreiten. (sehr peinlich, ich zum Beispiel, haha)

    Falls jemand Erfahrungswerte und glaubhafte Information zur Materialqualität des Edge Zero II hat, wäre ich dankbar, von diesen zu erfahren.
    Falls jemand Negativerfahrungen mit dem Tremolo oder auch der Kiko gemacht hat, wäre ich ebenfalls erfreut über Berichterstattung

    (Ich habe bereits Google und die Boardsuche ausgiebig befragt, aber keine Antwort auf meine Frage gefunden)

    Gruß, KnicK
     
  2. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 07.12.17   #2
    Soweit ich sehen kann, ist da das Edge-Zero II verbaut und nicht das ZR II.
    Ich würde das Ding spielen, solange es funktioniert (und ich glaube nicht, dass es ein schlechtes System ist) und wenn es nicht mehr zufriedenstellend ist, z.B. wegen stumpfen Messerkanten, würde ich es austauschen. Ich konnte jetzt auf die schnelle nichts sicheres rausfinden, aber womöglich kann man das Edge-Pro II gegen das Edge Pro (ohne "II") austauschen und hätte dann das bessere System verbaut.
    Hier ist ein interessanter Thread zu dem Trem:
    http://www.jemsite.com/forums/f21/edge-zero-vs-edge-zero-2-a-132984.html
     
  3. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.17   #3
    Oh weh, ich bin es selbst, der Desinformationen verbreitet. Scheinbar blicke ich durch die vielen Systeme von Ibanez immer noch nicht durch. Natürlich handelt es sich um das Edge Zero II. In Folge meiner Verwechslung habe ich einen irreführenden Titel gewählt, den ich umgehend ändere. Und ch habe einen falschen Link in meinen Ursprungspost eingebaut.
    Da sollte nämlich folgender Link hin, damit meine Aussagen auch Sinn machen:
    http://ibanez.wikia.com/wiki/Edge_Zero_II

    Die Irritation über ein "Einsteigertremolo" bei einer 1500€ Gitarre bleibt allerdings☹

    Danke für Deinen Hinweis!
     
  4. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.17   #4
    Du meinst 'das Edge Zero II durch ein Edge Zero (ohne "II") ersetzen.' ?
    Das Edge Pro könnte z.B. mein defektes Edge III ersetzen.
    Was das Austauschen von Tremolos angeht gibt es eine nette Liste, die mir Richie_Stevens geteilt hat in meinem Beitrag zum defekten Edge III:
    forum.ibanez.com/yaf_postst83402_What-trem-goes-into-what-cavity---MUST-SEE.aspx
     
  5. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 08.12.17   #5
    Natürlich meinte ich Edge Zero und nicht Edge Pro!
    Jetzt habe ich es selbst verwechselt!

    Die "II" und "III" Serien sind eigentlich immer auf Gitarren aus Indonesien (oder früher Korea, etc.) verbaut, während die ohne Zahl (also die hochwertigeren Teile) nur Prestige-Gitarren aus Japan vorbehalten
     
  6. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.17   #6
    Dein Link aus Deinem ersten Post spricht ja im Großen und Ganzen für eine ganz gute Qualität des Zero II. Ich bin halt etwas vorgeschädigt wegen meines Edge III. Zwei Gitarrenbauer haben unabhängig von einander die Hände über den Kopf zusammengeschlagen, als sie das Ding angesehen haben, weil die Materialqualität so minderwertig ist, was sich naturgemäß auf die Lebensdauer der Messerkanten, Verschraubungen etc. auswirkt.
    Ich weiß jetzt gar nicht, was so ein Zero II separat kostet, aber eigentlich sind die besseren Systeme ja auch nicht völlig unerschwinglich. Für ca 200€ bekommt man ein Edge Pro oder Schaller, die nach allem, was ich gelesen habe, zum besten gehören, was man so normalerweise kaufen kann.
    Wenn ich mir eine Gitarre für sagen wir mal 500€ kaufen möchte, ist es klar, dass dann z.B. am Tremolo gespart wird. Aber bei 1500€?? Da würde ich würde ich auch eine andere Ausstattung erwarten als bei der 500€ Gitarre. Bei anderen Herstellern wäre da sicherlich mehr drin. Das Dumme ist nur, dass mir die Gitarre zu gut gefällt. Was für ein Dilemma...
     
  7. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    14.833
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    6.373
    Kekse:
    44.120
    Erstellt: 08.12.17   #7
    Mir ist es auch unverständlich, warum Ibanez das Edge Zero II, das bereits auf der RG350 werkelt, noch bei 1500 Euro Gitarren verbaut.

    Von den Kikos hatte ich mehrere in der Hand, die gefallen mir auch.
    Das Vibrato ist allerdings mehr oder weniger ein KO Kriterium. So wie auf den Premiums auch.
    Oder zumindest würde ich es nur zähneknirschend in Kauf nehmen wollen.

    Vom Handling selbst ist es nicht schlecht - ich habe aber den Eindruck, dass es sich deutlich schlechter stimmen bzw. ins Gleichgewicht bringen lässt als ein Lo Pro Edge oder Edge. Das ist mein subjektives Empfinden - ich weiß nicht, woran es liegt - im Grunde sollte es keinen Unterschied machen, ist ja das gleiche "System" mit Messerkanten und Federn...
     
  8. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.17   #8
    Danke für Deine Meinung. Ich bin ja mit meinem Edge III auch nicht grade verwöhnt, so gesehen wäre das Edge Zero II vermutlich in jedem Fall eine Verbesserung für mich. Ich frage mich nur, ob der Preis gerechtfertigt ist. Vermutlich eher nicht.
    Ich hatte neben der Kiko noch eine Godin XTSA anvisiert, die aber wegen 22 Bünden, der Pickups und ebenfalls wegen des Tremolos leider ausschied. Geliebäugelt habe ich auch mit einer LTD EC 1001, weil ich die mit schwarzem Riegelahorn totschick finde, aber das Handling hat mir gar nicht zugesagt. Außerdem will ich passive, splitbare Pickups und eher eine vielseitige - als eine weitere Metal Klampfe.
    Die neuen Fame Modelle vom Musicstore sind auch in näheren Auswahl, doch leider gibt es die nur ohne Tremolo. Angeblich kommen aber bald neue Modelle nach.
    Ich habe noch ein paar andere Gitarren getestet, aber meist recht schnell wieder weggelegt und weiß nicht mehr welche das waren.
    Die Kiko lief mir so ganz zufällig über den Weg und nach dem Anspielen war ich wie gesagt verliebt. Da Liebe aber blind macht, ist es ganz gut, dass ich das Geld noch nicht zusammen habe, um noch etwas nachzudenken.

    Ich habe jetzt mal Meinl angeschrieben, einmal mit der Frage, was das mit dem Tremolo eigentlich soll (haha) und der zusätzlichen Nachfrage, wodurch sich das Zero II optimalerweise ersetzen ließe.
     
  9. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    3.287
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.097
    Kekse:
    3.866
    Erstellt: 08.12.17   #9
    Beo den Fame Forum Gitarren kann man auch eine Customorder bei MS machen. Da ist es auch realisierbar anstelle der festen Bridge mit Stoptailpiece ein Tremolo zu bekommen, allerdings normalerweise im PRS- oder Fender-Style. Aber wenn man nachfragt, ist vlt auch ein Floyd möglich.

    Bei den "Stangenware" Forum Gitarren gibt/gab es meines Wissens nach nur bei der Forum II und III eine Version mit Tremolo, allerdings auch hier eines im PRS Stil.

    Der Fame Forum Customshop ermöglichte zumindest bisher definitiv auch andere Inlays, Bindings, PUs, Lackierungen und Schaltungsoptionen für die PUs. Wie es jetzt allerdings nach Wechsel des Produktionsstandorts ist, weiß ich (noch) nicht.
     
  10. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.17   #10
    An den Fame Custom Shop hatte ich bereits geschrieben, nachdem ich die Gitarre getestet hatte. Ich habe aber keine Antwort bekommen. Auf entsprechende Nachfrage im Musicstore wurde ich gefragt, woher ich denn bloß die Emailadresse hatte. Die hatte ich tatsächlich irgendwo aus einem Forumsbericht, weil ich auf den Seiten vom Musicstore nichts gefunden habe. Mir wurde gesagt, dass es noch unklar sei, ob Customanfertigungen jetzt noch möglich seien. Das ist alles wohl noch ein bisschen frisch...

    Eine Fame mit Floyd Rose von Schaller stand noch als Custom Modell im Laden zu einem guten reduzierten Preis, aber die Elektronik war hin...
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    3.367
    Erstellt: 09.12.17   #11
    Die haben doch sogar ne Werkstatt da, sowas könnten die doch wohl mal reparieren. Die Elektronik neu machen ist doch wirklich kein Ding.
     
  12. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    3.287
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.097
    Kekse:
    3.866
    Erstellt: 09.12.17   #12
    Eben.. Meistens ist es eh nur ein defektes Poti, eine gebrochene Lötstelle an einer Verbindung oder ähnliches. Das die Elektronik inkl. PUs komplett hinüber ist, ist eher sehr unwahrscheinlich. Wenn man einen guten Preis für die Gitarre gemacht bekommen würde, würde ich sogar selbst die Elektronik prüfen und ggf Austauschen oder was auch immer. Geldmässig spricht man da von ein paar wenigen Euros und zeitmässig ist das auch kein großer Aufwand...
     
  13. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.12.17   #13
    Klar, die wollten die Gitarre auch direkt in die Werkstatt bringen, ich konnte sie halt so nicht wirklich testen und hab die nur in die Hand genommen, weil ich auf eine andere Gitarre aus dem Lager gewartet habe. Als die dann kam, war die Fame erstmal nicht mehr so interessant. Vielleicht nächstes Mal, ich wohne zum Glück nicht weit weg...
     
  14. Knick023

    Knick023 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.17
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.17 um 09:43 Uhr   #14
    Die Antwort von Meinl war (zu meiner Überraschung) wie folgt:
    "Das EDGE ZERO II ist mit Abstand das beste Tremolo mit Messerkanten was aktuell auf dem Markt ist"

    Auf meine Rückfrage, wieso dann z.B. Edge Pro oder das originale Edge wesentlich teurer sind, habe ich noch keine Antwort erhalten.

    Nach weiteren Suchen habe ich folgenden Hinweis eines Nutzers von Jemsite zum Thema "Egde Pro vs. Edge Zero" gefunden:

    "From an engineering point of perspective (being an engineering student), Most likely that if they used an SS400 metal for an Edge Pro, they'll use the same thing for an Edge Zero. In reality, China has a lower labor cost compared to Japan, and to add in improvements to the Edge Pro would cost more. Chances are the metals used for it are of the same type as the Edge Pro, and I think I read that the Rockwell hardness of the studs are even better than the Edge Pros."

    K.A., ob selbiges auch für das Zero II gelten würde.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    3.287
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.097
    Kekse:
    3.866
    Erstellt: 12.12.17 um 09:51 Uhr   #15
    Lol ... sehr geile Antwort ... :rofl:
     
  16. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    14.833
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    6.373
    Kekse:
    44.120
    Erstellt: 12.12.17 um 12:36 Uhr   #16
    Vermutlich ist die RG350 dann auch "die mit Abstand beste Ibanez" auf dem Markt. Haha. ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping