Neue Gitarre - oder neuer Amp (max. 300€)

von Saitenreißer, 24.10.07.

  1. Saitenreißer

    Saitenreißer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #1
    Moin,
    für Weihnachten will ich mein Equipment mal aufstocken.
    Zzt. besitze ich das Marshall Rockkit: http://www.musik-service.de/Gitarre-Marshall-GAP-15-MGP-Rock-Kit-prx395633853de.aspx
    BEstehend aus dem Marshall MG15CDR-Verstärker und der Marshall Rocket-Special-Gitarre. Letztere werden wohl weniger kennen, ist aber meiner Meinung ganz brauchbar. Bei einem Kumpel hab ich mal die oftmals erwähnte Yamaha Pacifica 112 angespielt und konnte weder im Klang noch in der Bespielbarkeit große Unterschiede erkennen.
    Als Budget habe ich 300€, kann vielleicht um ein paar Euro drübergehen, SOLLTE ABER NICHT.
    Nun, frage ich euch: Lieber neue Gitarre oder neuer Amp? Und was? Hauptsächlich geht es mir um den Sound, den ich jetzt nicht so prickelnd finde. Ganz brauchbar, aber da ich unerwartet zu etwas Geld gekommen bin, möchte ich mein Zeugs nun aufstocken.

    Musikrichtung ist Heavey Metal und Hard Rock.

    (Wenns eine Gitarre werden sollte, dann Stratform und am besten 2 Humbucker - wenn's ein Amp wirde sollte er, wenn's geht, zumindest so viel Power haben, dass ich ihn irgendwann mal gfür eine Band gebrauchen kann)

    PS: Ich weiß - anspielen. Werd ich auch machen, möchte aber nicht unbedingt 50 Gitarren udn 50 Amps antesten, bis ich den richtigen finde ;)

    Danke schon mal für eure Meinungen :D
     
  2. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 24.10.07   #2
    Ich glaub ich würde mir an deiner Stelle zuerst eine ordentliche Gitarre kaufen. Wenn du das Preislimit ausschöpfen willst, würde ich dir entweder die Ibanez SA-120 empfehlen: klick
    oder eine Ibanez RG: klick.

    Wenns ein Amp sein soll, dann würde ich mir entweder gebrauchte Marshall Valvestates (8080 oder VS100R) anschauen oder den Bandit 112 von Peavey. Passen beide einigermaßen zu deiner Musikrichtung. Würde ich aber nur machen, wenn du jetzt schon eine Band in Aussicht hast, ansonsten lieber mit einer ordentlichen Gitarre Spaß haben...
     
  3. Golfpunk

    Golfpunk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Nordhorn (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 24.10.07   #3
    Ich habe auch einen MG15(DFX) und kann den für Bandprobe benutzen, das kommt allerdings auch immer stark auf den Drummer und das Drumset an.
    Wenn du den Klang stark ändern willst, oder einfach nur verbessern, kann ich dir die Boss MT-2 Metal Zone empfehlen, hab ich nämlich auch und bin super zufireden damit =).
    -> http://www.musik-service.de/Boss-MT-2-prx326de.aspx kostet da sogar nur 90€!
    Man braucht allerdings etwas geduld beim einstellen, ich hab allerdings hier grad nen tollen Thread mit einstellungen gefunden
    -> https://www.musiker-board.de/vb/eff...deneffektgeraete-einstellungen-gitarre-2.html die ganz lange liste.
    Das beste an der ganzen Sache wäre, du hättest immer noch 200€ über hast.

    Wenn du willst, kann ich dir ein paar soundsamples aufnehmen!
     
  4. Saitenreißer

    Saitenreißer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #4
    @Tornado: Danke für deine Empfehlungen! Die Ibanez RG-321 hab ich bereits beim Surfen im Internet entdeckt und muss sagen, sie hat's mir richtig angetan. Schöne Optik und in ein paar Videos sauberer Klang. Letzteres und die Bespielbarkeit kann ich natürlich nur beim Anspielern herausfinden, was ich auch machen werde. Auch den Peavey finde ich richtig nett (Ersteindruck sehen und bisschen hören, muss natürlich angespielt werden - klar). Am liebsten hätte ich beides, aber das übersteigt mein Budget wohl ein "klein wenig" :D

    @Golfpunk: Schöner Zufall - die kleine Tretmine hab ich bereits und nutze sie auch an meinem Amp. Ich finde den verzerrten Sound dadurch wirklich okay, aber Clean finde ich den Marshall...ähem...nicht mein Geschmack :rolleyes:

    Danke euch beiden und weitere Meinungen gerne gesehen. Da ich sowohl die Gitarre als auch den Amp ins Herz geschlossen habe und sicherlich ausprobieren werde, die Frage: Neue Gittarre oder neuer Amp?
     
  5. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 24.10.07   #5
    Ich hab das gleiche Set und die Gitarre ist eigentlich ziemlich brauchbar, den Amp spiele ich sogar heute noch daheim :).

    Aber da du einen besseren Sound willst würde ich dir eher zu einem neuen Amp raten, da der einen grösseren Einfluss auf den Sound hat, als die Gitarre. Und wenn der Amp schon genügend Power für eine Band haben sollte, dann würde ich dir direkt mal den Peavey Bandit empfehlen (ist sicher schon das 3. Mal diese Woche, dass ich diesen Amp empfehle :p):

    http://www.musik-service.de/peavey-bandit-112-transtube-80-watt-prx395757249de.aspx

    Das Teil klingt ziemlich ordentlich, könnte aber vielleicht für zuhause etwas zu laut sein, musst du ausprobieren.
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.10.07   #6
    Klanglich wird man die größere Verbesserung bei einem neuen Verstärker merken, eine neue Gitarre wird eben aus Sicht der Bespielbarkeit mehr bringen, aber wenn die Gitarre aus dem Pack soweit bundrein ist und eine angenehme Saitenlage hat, dann würde ich erstmal einen neuen Verstärker griffeln und danach auf eine neue Gitarre sparen.

    Falls eine Gitarre, dann kann ich den bisherigen zustimmen und folgende hinzufügen:
    http://www.musik-service.de/schecter-omen-eb-prx395759100de.aspx

    Wenn verzerrt wird, kommt Linde als Body-Holz sehr gut, clean klingt's allerdings ein bissel dumpf.

    Als Verstärker finde ich gerade in dieser Preisklasse diesen hier sehr empfehlenswert:
    http://www.musik-service.de/line-spider-iii-75-prx395757837de.aspx
    Der ist durch das Modelling verschiedener Verstärker sehr variabel, sowohl clean als auch verzerrt kommen die Sounds sehr gut, Effekte hat der drin, ein eingebautes Stimmgerät etc. Kommt wirklich verdammt genial.
     
  7. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 24.10.07   #7
    langsam wirds doch richtig langweilig. immer die selben fragen und dazu die selben antworten. jungs, lest euch doch mal ein bissel durchs forum, es gibt so viele threads, in denen alle eure fragen beantwortet werden... da muss man nicht extra einen neuen thread aufmachen...
    ach ja, und zu dem einen post muss ich noch meinen senf dazugeben: ein marshall mg15 ist keinesfalls für den proberaum zu gebrauchen, lass dich da bloß nicht in die irre führen!
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Das kommt immer auf die Lautstärke an, mit der man probt - bei meiner Band reicht sogar ein Micro Cube auf halber Lautstärke :D E-Drums sind echt klasse mit der variablen Lautstärke - deutlich ohrenschonender :D Aber alleine aus klanglicher Sicht bietet ein neuer Verstärker eine ganze Menge mehr ;)
     
  9. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 24.10.07   #9
    Genau so sieht's aus!

    Gerade wenn der Thread-Ersteller wie er schreibt viel "hard and heavy" spielt, ist der neue Amp wesentlich sinnvoller! Gerade wenn man viel verzerrt spielt, ist das einfach wichtiger. Vorrausgesetzt die Gitarre taugt halbwegs.

    Mein Anspieltipp:
    Peavey Bandit:
    http://www.musik-service.de/peavey-bandit-112-transtube-80-watt-prx395757249de.aspx
    oder der Ibanez TBX:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_tbx65r.htm?sid=b66f9032441de20217d8c540a1c5d973

    Die taugen dann auch für die erste Band!

    Ansonsten bekommt man für 300 auf dem Gebrauchtmarkt inzwischen auch schon relativ gute Sachen, wenn man den gebraucht kaufen mag.

    Gruß, Chris
     
  10. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 24.10.07   #10
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
  12. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 25.10.07   #12
    Als ich angefangen habe, hatte ich auch genau dieses Set. Jedoch war die Gitarre schrott und wurde gleich mal ausgetauscht. 3-4 Monate habe ich mir dann eine Ibanez GRG 270 BK gekauft. Hält sich in deinem Budget von 300€.

    Und ein Paar Monate später hab ich mir dann einen Line 6 Spider II mit 75 Watt gekauft(hatt auch um die 300 gekostet, wird wahrscheinlich durch die neue III serie ein wenig billiger sein) und bin mit Gitarre als auch mit den Amp sehr zufrieden.

    Kann dir beides Empfehlen:great:


    Gitarre:
    http://www.musik-service.de/ibanez-grg-270-bbkn-prx395749871de.aspx
    Verstärker:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Line-6-Spider-II-112-prx395739389de.aspx
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.10.07   #13
    Der von mir gepostete Verstärker ist die neue Version zu dem und der is wirklich klasse, was Variabilität und Sounds angeht, würde da mal raten, die offizielle Seite von Line6 dazu anzusehen:
    http://line6.com/spideriii/
    Besonders Video und Sounds - der von mir gepostete ist einer von denen, die mehr können ;)
     
  14. Saitenreißer

    Saitenreißer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #14
    Also der Spider sieht schon mal echt lecker aus, danke auch an die Vorschläge von Gitarren, da sind auch ein paar ganz nette dabei, die ich später sowieso anspielen werde.

    Jetzt hab ich aber ne Frage zum Line 6 Spider III:

    12 selbst entwickelte Verstärkermodelle von “Clean” bis “Insane”

    Was genau bedeutet das? Voreinstellungen oder wie?

    # 250 Sounds von bekannten Künstlern
    # 150 Sounds für beliebte Songs

    Was bedeutet das genau? Voreinstellungen von Sounds bestimmter Gruppen und Songs oder so?

    Aus der Beschreibung von Musik-Service:

    Du fährst auf einen ganz bestimmten Sound deiner Helden ab? Ein Spider™ III-Verstärker enthält ihn wahrscheinlich schon.

    Ist Rammstein auch dabei? :D

    Und letzte Frage: Hält er von der Soundqualität auch mit dem Peavey Bandit mit (insbesondere verzerrt?) Naja, ich werd's eh herausfinden aber vorab Meinungen wären nicht schlecht :)
     
  15. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 25.10.07   #15
    Du kannst 12 Grundsounds wählen und die dann noch per EQ einstellen.

    Und dann sind eben noch 250 vorgefertige Speicherplätze drinne, die man abrufen kann.

    Nur vorsiicht, der Spide rgeht je nach Einstellung im Bandgefüge unter. Ich hatte mit dme Spider III weniger Probleme, der IIer ist da wirklich etwas schwach in der Ausagekraft.

    Für daheim aber alle mal gut
     
  16. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 25.10.07   #16
    @InRuinsForgiven:

    Es gibt sowas wie eine Editierfunktion...ja, ich weiss, voll gemein, so kann man dann nur einen Beitrag zum Gewinnspiel anmelden.

    @Topic: Naja, "Soundqualität", eher Geschmackssache. Ich finde der Bandit klingt verzerrt ziemlich geil, aber die Zerre ist halt nicht jedermans Sache.
     
  17. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 25.10.07   #17
    ich würde ncoh mehr sparen und dann ne richtig vernünftige gitarre kaufen, sonst merkst du doch fast keinen unterschied zur bisherigen ...
     
  18. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 25.10.07   #18

    Das scheint wohl eine alte Gitarristenkrankheit zu sein: Den Amp soo laut drehen, das man quasi alles andere zu matscht :D
    Die klanglichen Vorteile des Micro Cubes sind wohl eindeutig die cleanen sounds in Verbindung mit etwas delay/Chorus.
    Die R-fier Zerre des Micro Cubes klingt da doch eher steril, kalt und kratzig.


    Habt ihr euch schon mal die Soundsamples auf der Tech 21 Homepage angehört:

    http://tech21nyc.com/tm30.html

    Fazit: Achtet besonders auf die verzerrten Sounds des TM 30 ;)
    Das ist doch mal ne anständige Zerre oder? Wieso können nicht alle Transistor-Brüllwürfel so eine Zerre haben?
    Aber auf Soundsamples darf man natürlich auch nicht alles geben.
     
  19. Saitenreißer

    Saitenreißer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.07   #19
    Danke für die Tipps an alle ;)
    Werd wohl diese Woche insbesondere den Line6 Spider 3 und den Peavey Bandit anspielen. Klampfe her isses noch ganz in Ordnung - nicht gerade toll, aber noch brauchbar. Und ein neuer Amp wirkt sich momentan eh mehr aus.

    Wer noch weitere Amp-Vorschläge und Meinungen zum Bandit und dem Spider III hat - nur her damit :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping