Neue Gummis fürs Clavinet E7

von romsom, 03.03.06.

  1. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.03.06   #1
    Hallo zusammen!

    Wie der Titel schon sagt, müssen bei meinem E7 mal die Gummis erneuert werden. Mittlerweile sind die schon so abgenutzt, dass z.T. die Saiten in den Kerben hängenbleiben.
    Also: Wo bekomm ich die Ersatzteile her und was muss ich voraussichtlich dafür hinblättern?
    Danke im Voraus,

    Roman
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.03.06   #2
    schau mal hier: www.tasteundtechnik.de
    was es bei ihm kostet weiß ich aber nicht, einfach anrufen, oder per email fragen.
    wenn dir bestellen in nl nix ausmacht, auch hier: www.ep-service.nl - ebenfalls sehr freundlich und superschnell.

    bist du sonst eigentlich mit deinem clavinet zufrieden, macht das viel ärger? hätte nämlich auch gern eins...:) (nur keine kohlen...)
     
  3. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.03.06   #3
    Naja, es is so: Das Clavinet is noch von meinem Opa und so eigentlich in einem sehr guten Zustand (halt abgesehn von den Gummis), dementsprechend wenig Probleme hab ich damit. Deswegen würd ich es auch nur sehr sehr ungern hergeben ;)
    Und noch danke für die schnelle Antwort, ich werd mir die Links mal anschaun.
    Gruß,

    Roman
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.03.06   #4
    keine sorge, das war kein kaufangebot :)
    eher so eine nachfrage, ob man sich sowas überhaupt antun sollte. jeder sagt nein. aber vielleicht gehts ja doch :D
     
  5. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.03.06   #5
    Also meiner Meinung nach ist ein Clavinet net sehr störanfällig oder ähnliches.
    Stimmen is auch überhaupt kein Problem, das geht wunderbar mit einem Schlitzschraubenzieher. Allerdings wollte ich das damals mit nem "normalen" Gitarrenstimmgerät machen und das hat auf ganzerlinie versagt, vorallem bei den tiefen Tönen gibts da Probleme. Also nach Gehör stimmen!
    Das Gehäuse (zumindest vom E7) ist SEHR stabil, allerdings ist das ganze auch recht schwer.
    Auf jeden Fall sollte man sich aber ein Netzteil dafür kaufen/basteln, weil das Teil die Batterien schon ziemlich leersaugt.
    Insgesamt kann ich das E7 nur empfehlen!

    Der passende Verstärker ist natürlich auch Pflicht. Probeweise hab ich das Clavinet nämlich mal ans Leslie gehängt ;). Der sound wwar schon recht "interessant", aber leider war das, was mich an dem Instrument mit am meisten beeindruckt, nämlich der Bass (z.B. bei Paice, Ashton, Lord), ziemlich enttäuschend.

    Das wäre auch meine nächste Frage: Welchen Amp fürs Clavinet?
    Gruß,

    Roman
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 03.03.06   #6
    Ein Fender Röhrenamp? Also ich hab, ich glaube auf clavinet.com war das, gelesen, dass der Fender Twin Reverb für viele das Optimum sei. Ich selbst hab für mein Rhodes Mark I einen Fender HotRod Deluxe und finde den super. Ich lass auch meine Hammond XB-2 drüber laufen - und wenn man am EQ von beiden etwas rumdreht, dann wird der Sound eigentlich ganz gut. Wär vielleicht auch was für dich...
    So schwer sind sie auch nicht, ich glaub so um die 20kg, also gut die Hälfte vom Twin. Und laut genug ist der HotRod auf jeden Fall. Frag mal mein rechtes Trommelfell...:) Wenn du nur wenig Lautstärke brauchst, tuts vielleicht der Fender Blues Junior auch. Den HotRod kann man aber vielseitiger abstimmen.
    Ein Leslie ist natürlich auch lustig :D

    Weißt du eigentlich, was die Teiler momentan (nicht bei ebay) so wert sind? Achja...schön dass momentan so viel zum dem Thema durchs Forum schwirrt.
     
  7. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 03.03.06   #7
    Mich freuts auch, dass hier in letzter Zeit wirklich einiges mim Clavinet los ist!:D
    Zum Amp: Ein Fender-Amp wär natürlich genial, aber warscheinlich finanziell net drin für nen Schüler wie mich.
    Außerdem möcht ich mir demnächst ja noch ein V5+ zulegen und dann is erst mal wirklich Schluss. An mein momentanes Equipment (Solton Orgel, 3 Leslies, eins mit Röhren, E7) bin ich auch nur duch Erben gekommen.
    Das wird wohl heißen: Sparen!!!! Ich will ja auch Qualität! ;)
    Was sowas kostet , kann ich dir leider net sagen, ich kenn auch nur die ebay-Preise.
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.03.06   #8
    Ja klar, lieber noch bissl überls Leslie spielen, als Schrott kaufen, der gleich auseinanderfällt. Was gebraucht vielleicht etwas günstiger sein könnte, wären die Peavey Classic - in Prinzip Fender-Kopien mit etwas anderem Klang. Aber mehr weiß ich eigentlich auch nicht. Vielleicht mal bei den Gitarrenmenschen fragen...
    Achja...so ein Clavinet...:D
     
  9. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.03.06   #9
    Hallo!

    @romsom:
    Vor kurzem hat das "Melbourne Music Centre" http://www.melmusic.com.au neue Hammertips angeboten. Ob die was taugen?? - keine Ahnung.

    Taste und Technik hat dir andi85 schon genannt; http://www.gti.net/junebug/clavinet/products.html bieten auch welche zum Verkauf über Versand an. Auf http://www.vintagevibe.com hab ich auch bereits welche gesehen.
    Daher eine mir ganz wichtige Frage an dich:
    Mich interessiert das Clav sehr und ich will mir unbedingt eins kaufen. Hab dafür einen thread gestartet https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=114746
    Dort stellte ich eine Frage, die du eigentlich beantworten können müßtest. Die meisten web-sites mit Infos zum Clav D6 schreiben, daß die Klangerzeugung des Nachfolgers E7 exakt dieselbe ist und das E7 daher auch ganz gleich klingt. Clavia hat zum Erscheinen des Nord Electro II ein Broschüre mit der Beschreibung der Geschichte des Clav (und Rhodes, Wurli, B3) herausgegeben. Darin meinen sie: "The E7's insides were the same as the D6, with the addition of a special filter to reduce interference ... on stage. Unfortunately, this filter proved detrimental to the Clav's higher frequencies, which was a serious drawback for the sound quality."

    Als E7 Besitzer müßtest du das beantworten können: WER hat hier recht??? Klingt das E7 tatsächlich wegen dieses Filters anders als das D6???

    Vielleicht hast du ja auch mal Zeit, einen kurzen Blick in meinen thread zur Clav Suche zu werfen und hast Tips zu meine anderen Fragen. Würde mich freuen. ;)

    Grüße,
    nordstern
     
  10. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 04.03.06   #10
    Also nochmal danke!

    @nordstern: Deinen Thread kenn ich, ich kann im Moment nur nicht sagen ob es auffallende Unterschiede im Klang gibt, weil ich noch kein C6 gespielt hab. Mir persönlich gefällt aber der Klang vom E7. Allerdings ist mir schon aufgefallen, dass die hohen Töne etwas leiser sind, ob das an der Elektronik liegt, kann ich momentan nicht beurteiln. Aber sollte es wirklich ein Problem sein, bin ich mir sicher, dass man die Platine abklemmen/ausbauen und durch einen Nachbau der C6-Schaltung könnte.
    Aber sobald ich einen Vergleich habe, werd ich mich bei dir melden.

    @andi:Unser Gitarrist (der übrigens heut Geburtstag hat, also nochmal alles gute) hat einen Peavey, der klanglich wirklich gut ist. Ich muss das E7 bei Gelegenheit mal da dran ausprobiern ;)
    Eine andere Lösung wär für mich (als alten Bastler :D ) natürlich auch ein selbstbau, schließlich hab ich daheim noch einen Gegentaktübertrager für die EL34 mit passendem Netztrafo "rumliegen" . Einen JBL D130F (wie er auch von Fender benutzt wurde) hab ich auch noch.:D:D:D

    Freundliche Grüße,

    Roman
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 04.03.06   #11
    dir ist bekannt, dass beim röhrenamp-selbstbau "erheblichste" vorsicht vonnöten ist?
    mit dem peavey könntest du ganz gut hinkommen - sollte clean bis mittel angezerrt sein, oder?
     
  12. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 04.03.06   #12
    Natürlich ist mir das "bekannt", es wäre ja nicht mein erster röhrenverstärker :D
    Aber sollte ich (wie kann ich mir zwar net vorstelln ;) ) zu Geld kommen wär der Peavey scho ne gute Sache, vorallem weil ich den Klang ja schon kenn und ich den einfach nur geil find!

    Ich hab das E7 heut auch mal wieder angeschlossen und war eigentlich recht enttäuscht. Das liegt aber ziemlich sicher an den zu weichen hammertips (wie auf http://www.gti.net/junebug/clavinet/products.html beschrieben; nochmal danke dafür!!!)
    Dass die höheren Töne leiser werden konnte ich allerdings NICHT mehr feststellen, außer im reinen "Akustik-Betrieb" :D
    Außerdem würde ich den Klang keineswegs als "muffig" bezeichnen, nur etwas "verschwommen". Das liegt aber, wie schon gesagt, 100%ig an den Hammer-Gummis.
    Gruß,

    Roman
     
  13. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.03.06   #13
    Hallo!

    @romsom:
    Meine Güte, manchmal hab ich wirklich ein Brett vorm Hirn! Natürlich!!! Ich hab' sogar vorige Woche original Schaltpläne der D6 und E7 Elektronik entdeckt. Ziemlich einfach aufgebaut. Dürfte überhaupt kein Problem sein, die D6 Schaltung nachzubauen, die E7 Schaltung auf D6 zu modifizieren, oder schlicht eine D6 Platine eines ausgeschlachteten D6 ins E7 zu setzen, falls der Klang wirklich soviel anders wäre.

    Konsequenz = ab heute suche ich nicht nur D6, sondern D6 oder E7! (Muß gleich meinen thread modifizieren...)
    Sehr gerne! Ich bin doch froh, einem Clav Besitzer helfen zu können, sein Clav möglichst lange zu erhalten. Auf daß die Clavs noch lange überleben mögen!! ;)

    Eine Frage noch an dich, romsom, bzw. alle Clav Besitzer:
    Nachdem's schwer zu finden sind, hab' ich noch nie ein Original gespielt - nur Emulationen. Z.Bsp. des Clavia Nord Electro II oder Clavia Nord Stage. Clavia meinte, das Werkspreset für die Anschlagsdynamik wäre dem Original entsprechend. Mir fiel auf, daß es einiges an Velocity, sprich: in die Tasten hauen braucht, um dieses typische Clipping auszulösen.

    Jetzt heißt es auf vielen Clav Websites, bei den gebrauchten müßte man prüfen, ob die Hämmer ja nicht gespalten sind, was bei harter Spielweise passieren kann. Heißt das jetzt, daß man da ständig an einer feinen Grenzlinie herumturnt, zwischen hart genug, um funkiges Clipping auszulösen und nicht so hart, um nicht die Hämmer ins Jenseits zu befördern????

    Oder braucht das Clipping doch nicht so einen harten Anschlag und diejenigen, die die Hämmer ihres Clav spalteten, haben einfach tierisch reingedroschen??

    Schöne Grüße,
    nordstern
     
  14. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.03.06   #14
    Es ist tatsächlich so, dass das Gummi leicht Kerben und sogar Risse bekommt. Allerdings wird das auch mit der beschriebenen Erweichung des Materials zusammenhängen. Mit neuen hammertips sollte es also keine derartigen Probleme geben, ich würde dir allerdings trotzdem raten, nicht so fest in die Tasten zu haun, dass gleich das Plastik springt ;)
    Wegen der C6-Schaltung: Könntest du mir sagen wo es den Schaltplan gibt? Ich hab nämlich auch schon danach gesucht, aber leider nichts gefunden.
    Gruß,

    Roman
     
  15. nordstern

    nordstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.03.06   #15
    Hallo Roman!

    Klar doch, hier die links, falls 'was nicht funktioniert, dann schick' ich sie dir als Attachement.

    D6 Schaltung:
    http://oldschoolsound2.free.fr/manuels/d6schematic.jpg
    http://www.clavinet.de/schematics/clavinetd6.jpg
    http://www.gti.net/junebug/clavinet/Clavinet_D6_schematic.pdf

    E7 Schaltung:
    http://oldschoolsound2.free.fr/manuels/e7schematic.jpg
    http://www.clavinet.de/schematics/clavinete7.jpg
    http://www.gti.net/junebug/clavinet/Clavinet_E7_schematic.pdf

    Ist jeweils exakt dasselbe File, bei gti.net/junebug nur im pdf Format, statt jpg. Ich hab' dir alle drei addis reinkopiert, da die Seiten auch sonst interessant sind. Die gti.net/junebug Site kennst du ja vom letzten post, die französische oldschoolsound2.free.fr sieht auch interessant aus. Teils gsd in Englisch, sonst natürlich etwas sperrig, bei fehlenden Französischkenntnissen.

    Auch gefunden und sehr interessant: Auf git.net/junebug wird ein "Upgrade" der D6 Schaltung (Muß sinngemäß auch für E7 gelten) mit neuen besseren Transistoren und Elkos samt Bildern beschrieben; entworfen vom Techniker von Mr. Stevie Wonder himself: :great:
    http://www.gti.net/junebug/clavinet/d6upgrade.htm
    Zitat: "This information was provided by Jim Williams of Audio Upgrades. Jim has been working for Stevie Wonder for over 25 years, refurbishing the five clavinets that Mr. Wonder owns. ... This modification that Jim has *generously* provided upgrades the D6 preamp with low noise transistors and premium film caps. According to Jim, this mod opens up the top end details, reduces noise and distortion and adds the "natural air" back in to the sound of the clavinet. "

    Grüße,
    nordstern
     
  16. gidi66

    gidi66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.06   #16
    Hallo Alle,

    super, dass es so viele Clavinetfans gibt. Ich hab ein Hammer-Tips-Problem.
    Ich habe ein Clavinet-Pianet-Duo und möchte die Gummis austauschen. Kann mir bitte jemand kurz erklären, wie ich die Tastatur lose bekomm?
    Übrigens, weil die Verstärkung hier öfters gefragt ist - ich habe öfters einen Ditzel Gitarrenverstärker (Röhrenamp) verwendet. Super gut aber auch super teuer. Jetzt benutze ich einen VOX AC 50 und wer die Clavibässe mag wird voll drauf abfahren.
    Wäre echt sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte. Bin neu hier und brauche Eure Hilfe.

    Bis dann und vorerst mal vielen Dank
     
  17. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 04.09.06   #17
    Hallo gidi66

    Ich kenn das Duo zwar nicht, aber auf den Bildern die man so im Internet findet, sieht es dem E7 sehr ähnlich, von dem ich weiß wie man es zerlegt.

    Als erstes solltest du die 2 Schrauben lösen die das Alu-Blech halten, dann das Blech ein wenig in Richtung Tasten ziehen und herausnehmen. Was du dort an "Innereien" antreffen wirst kann ich dir leider nicht genau sagen. Es müssen jedenfalls Schrauben vorhanden sein die die Tastatur befestigen. Wahrscheinlich musst du auch die beiden Teile links und rechts von der Tastatur entfernen. Das geht auch wieder durch nach vorne ziehen (vielleicht sind auch noch schrauben da, ich bin mir aber nicht sicher). Rechts musst du auch noch den Knopf abziehen, damit du das Ding rausbekommst.
    Ich hoffe dir hilft das wenigstens etwas weiter.
    Gruß,

    Roman
     
  18. gidi66

    gidi66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.06   #18
    Hi Roman,

    zuerst einmal viiiieeeelen Dank für Deine Tips. Ich habe das alles so gemacht, aber jetzt kommts - die Tastatur ist mit 4 Schrauben fest gemacht (die Panels sind schon weg) dann fand ich eine fünfte Schraube, die habe ich auch noch entfernt. Trotzdem lässt sich die Tastatur nicht raußheben. Kann man die einzelnen Tasten vielleicht heben?
    Na, ja - auf jeden Fall freut es mich, dass Du Dich gemenldet hast.

    Bis denn

    Gidi
     
  19. romsom

    romsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.09.06   #19
    Hast du auch vorne das Blech weggemacht, das vor den Stimmschrauben ist?
    Das hab ich wohl vergessen ;)
    Ich hab mein E7 momentan leider nicht hier, darum kann ich auch nicht einfach mal nachschaun.
     
  20. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 05.09.06   #20
Die Seite wird geladen...

mapping