Neue Humbucker in Epi LP Custom(GOLD)

von InfiniteDream666, 08.01.05.

  1. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.01.05   #1
    Hi,

    suche wie schon viele vor mir neue Tonabnehmer für meine Epi LP Custom! Habe auch schon vieles mit der SuFu gefunden! Jedoch hab ich das Problem, dass ich Tonabnehmer in Gold Farbe brauche, da ich ne LP Custom mit Gold Hardware habe, und mir den Look nicht kaputt machen will!

    Kennt vlt. jemand gute Tonabnehmer mit Gold Hardware, die auch in eine Epi LP Custom passen???? Am liebsten wären mir welche von DiMarzio, aber bin für Vorschläge offen!

    Danke!
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.01.05   #2
    Gibson Classic 57 zum Beispiel
     
  3. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.01.05   #3
    Danke! Nochmal ne Frage, wo kann ich möglichst preiswert Tonabnehmer bestellen, war mal auf rockinger.de, aber da gibts die nur mit Nickel Cover??? Und was bedeutet, eigentlich dass die nicht splitbar sind???
     
  4. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 08.01.05   #4
    die sind leider seeeeeeeeeeeeeehr teuer :mad:

    splittbar heisst das man sie im singlecoil und im humbuckermodus betreiben kann!
    aber bei der les paul mit dem 3-weg switch bringt dir das nicht viel, ausser du baust ein (verdammt wie heissen die dinger die man als toneregler einbaut und wenn man die rauszieht ist es im SC modus, wenn sie drin sind, im hB? )

    edit: danke schollenfilet, Push pull potis!
     
  5. Schollenfilet

    Schollenfilet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    214
    Erstellt: 08.01.05   #5
    Push-Pull Potis
    :D
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.01.05   #6
    Stimmt Aber nur auf den allerersten Blick. Denn Geld auszugeben wegen der Optik ohne sich dabei auch klanglich deutlich zu verbessern ist unter Strich sicher die allerteuerste Variante. Die Gibsons hingegen kann man auch nach Jahren noch relativ gut wieder verkaufen (wenn man will). Das Geld ist deshalb ja nicht zu 100% weg. Z.B. wenn jemand die 5 Jahre spielt und dann verkauft, kostet der Wertverlust pro Monat höchstens 1 Euro für einen guten Sound. Was keinesfall teuer ist.

    Wenn die Kohle erstmal für 2 gute PUs nicht reicht: Lieber erst 1 kaufen für die bevorzugte Positionen statt zwei, die einen nicht voran bringen.


    Dazu noch ein Tipp: Rausgenommene, ausgetauschte PUs NIE verkaufen, wenn statt dessen hochwertige eingebaut wurden. Will man mal die Gitarre mal verkaufen, kann man wieder zurücktauschen und Gitarre sowie die besseren PUs einzeln verkaufen, da fährt man finanziell auf jeden Fall am besten (oder die beseren PUs in anderer Git. wiederverwenden).


    Ach ja, dann kenn ich noch die hochwertigen Ibanez S 58 (klingt IMO etwas "offener" und heller als die Gibson). Kenne von denen aber leider weder Preise noch Bezugsquellen. Der Wertverlust dürfte allerdings höher liegen als bei Gibson, eben wegen dem "Namen".
     
  7. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 09.01.05   #7
    also vom Preis her sind die im Vergleich zu Seymour Duncan's ( Zum Beispiel) doch einiges teurer, das habe ich damit gemeint. ich weiss nicht ob die so viel besser sind als SD's (mit ähnlichem KLang) vorallem Frag ich mich wie P/L bei den Gibson aussieht.

    edit: von seymour duncan gibt es einige PU's die es auch in einer goldenen version gibt, müsstest aber selbst schauen welche das sind, ich habe keine ahnung.
     
  8. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 10.01.05   #8
    Also ich find, wenn man Duncans oder DiMarzios in schwarz einbaut, sieht es auch sehr edel aus. :cool:
    Also überlegs dir nochmal, bevor du viel Geld nur fürs Aussehen ausgibtst... :o
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.01.05   #9
    Ich bin selbst ein Seymour Duncan Fan, aber auch im Les Paul Forum sind die Supernerds ziemlich Richtung SD unterwegs. Die reissen sogar die Burstbucker aus ihren Historics und bauen SDs ein.

    Schau Dich dort mal im Vintage Segment um. '59, Seth Lover, Alnico II (Slash), Pearly Gates (Billy Gibbons). Herrliche Pickups und in allen Farben erhältlich. Preis pro Stück unter 100,-
     
  10. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 10.01.05   #10
    Als ich aufgerüstet hab, also vor ca. 3 Monaten, wollt ich halt n Metal-Brett :o, deswegen der SH-6. Den Neck PU hab ich nur gewechselt wegen Aussehen und Lautstärke-Unterschied. Ich bereue die Entscheidung keineswegs und kann die beiden HU nur empfehlen, allerdings bin ich mittlerweile etwas weiser ;) und würd ich mir darum wenn ich jetzt aufrüsten würde Burstbucker einbauen um den authentischen Paula-Sound zu bekommen. :cool:
    Gute Metal-Bretter gibts nämlich zu genüge. :rolleyes:
     
  11. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 10.01.05   #11
    Hi,
    schau dich mal bei Harry Häussel um, die sind auch Top und auf jeden Fall ihr Geld wert. Kriegst dort die PU`s auch mit Goldhardware.

    http://www.häussel.com
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.01.05   #12
    1: Duncan bietet afaik alle PUs auch mit goldenen Kappen an. Wird dann wohl etwas teurer.

    2: DiMarzio bietet immerhin einige der PUs auch mit Kappen an.

    3. Gibson ging gewaltig im Preis runter. ich erinnere mich noch an 150 Euro oder so, heute sagte man mir im Laden, dass man die 57 classics schon für um die 110 bekommt. Ist dann nicht soo viel teurer als Duncans oder DiMarzios mit Kappe (= Aufpreis). Die Paf Classics von Marzio z.B. dürften auch so um die 100 kosten.

    4. Die von Hans erwähnten Super 58 von Ibanez wären eine verdammt gute Wahl. Imho erstklassige PUs (nicht umsonst in der Benson Signature drin), aber 2nd hand ebay billig zu erstehen, weil halt "nur" Ibanez.

    5. Raushau-PUs von Dimarzio oder Duncan kaufen (z.B. Paf pro für 75 Euro) und ne billige Goldkappe draufmachen.
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 11.01.05   #13

    gute wahl aber kosten auch soviel wie gibson abnehmer.....
    kurbeln aber die deutsche wirtschaft an :D
     
  14. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.05   #14
    1) Sehr richtig

    2) So waere das auch richtig: http://www.haeussel.com/

    3) Und Herr Haeussel wickelt auch nach Wunsch. Kannst ja mal bei Gibson nachfragen, ob die das auch machen.... :p
     
  15. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 11.01.05   #15
    ...und die PU`s von Harry Häussel klingen (so finde ich zumindest), nicht so muffig und matschig wie die PU`s von Gibson.
    Der Tozz zB. klingt echt Klasse in einer Les Paul, richtig schön brilliant.
    Kannst ja Harry Häussel mal unverbindlich anmailen und ihm sagen was Du für Klangvorstellungen hast, er wird Dich dann schon optimal beraten, hab ich auch so gemacht.
     
  16. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 11.01.05   #16
    Hi, danke für die ganzen Tipps! :great: :great: Habe jetzt mal Die Firma Häussel angemailt! Mal sehen, was draus wird!

    Gruß
     
  17. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 31.01.05   #17
    hätte mal jemand ne empfehlung für mich: optik egal, für gold zahle ich nicht mehr
    der sound sollte halt schon möglichst vielseitig sein schön clean abber verzerrt unbedingt schön differenziert! die jetzigen pu's matschen doch ein bissl. (hab ich bei meinem hybrid viel weniger gemerkt als beim vollröhrenamp)
     
  18. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 01.02.05   #18
    Was spielst du für Musik?

    Edit: Sehe du kommst aus Bülach in der CH. Kennst du die SKEMA? ;)
     
  19. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 02.02.05   #19
    eher so rock aber er sollte schönen cleansound (nicht zu fett) haben und schön differenziert, also nicht so ein mörderbrett.
    ach ich weiss nicht recht was ich machen soll :cry:
    der jetztige nervt mit dem gematsche (es ist nicht so stark, aber im moment nervt mich ziemlich vieles :D )

    sollte einfach gut mit gitarre und amp harmonieren, aber das kann man ja nicht testen :(
    ich bin echt verzweifelt:( neuer amp und dann passt die gitarre nicht mehr so :(

    edit: SKEMA - was ist das? kann man das essen ? :D
     
  20. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.02.05   #20
    Da würd ich sagen:
    SD SH-4 JB an den den Steg (differenzierter Zerrsound, aber kein Brett) und SH-2 Jazz Model an den Hals (schöne, klare und warme Cleansounds).
     
Die Seite wird geladen...

mapping