Neue Lautsprecher für eine 4x12 Box gesucht

von Mecki HH, 18.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mecki HH

    Mecki HH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.16   #1
    Hallo,

    demnächst bekomme ich ein leeres 4x12 Gehäuse und brauche dafür Lautsprecher.
    Boxenmarke ist nicht ersichtlich, wurde eventuell von einem Musikgeschäft selber gebaut.
    Scheint stabil zu sein, ansonsten rüste ich nach.
    Sollte das Volumen zu klein sein, könnte ich mir auch vorstellen einen Ersatz Deckelaufsatz zu bauen, der das Volumen vergrößert. Also an der Box soll nix liegen…

    Da keine anderen Lautsprecher vorhanden, hab ich wenig Vergleichsmöglichkeiten und suche nun nach der optimalen Lösung.

    Drüber gespielt werden sollen anfangs erstmal diverse Amps, von Vetta bis hin zu Röhre, und massig Effekte.
    Letztlich wird die Box aber vorraussichtlich vorallem für Röhren Teile sein. Vorallem einen Verstärker, der wohl mindestens 50Watt hat. Das besondere an dem, es existiert neben parametrischen EQs zusätzlich auch ein 12Band EQ mit viel Plus und Minus. Das Teil kann wirklich seeehr viel Bass (Gitarre) liefern. Ich würde das gerne mal mit etwas Dampf austesten, genießen wollen, ohne das die Lautsprecher dabei gleich überfordert sind.
    Hatte mal von meinen alten Roland Cube 60 den Lautsprecher mit dem Amp verbunden, aber der ist sofort, absolut hoffnungslos überfordert… wohl auch, weil ja offen.

    Geschmack… Ich stehe nicht auf Metall, sondern eher auf clean bis hin zu normal stark verzerrt. Man könnte vielleicht auch Blues sagen, aber das ist vielleicht auch schon zu sehr einschränkend?
    In der Regel ist wohl eher so um crunch und leicht verzerrt angesagt, aber es wechselt auch. Dazu kommt sehr viel Effekt Spielerei.

    Gesucht wird ein allrounder, eher warmer, runder, aber auch knackiger Ton.
    So schreiend, kreischenden Ton, mag ich wiederum überhaupt nicht.
    Unterschiede in Einstellungen sollten die Lautsprecher auch gut wiedergeben können. Beispiel:
    Im Geschäft hatte ich mir mal ein paar Boxen angehört, Testobjekt war der blaue Marshall JVM410H JS mit seiner passenden Box, aber auch eine Orange 4x12. Bei letzterer waren Änderungen in der Klangregelung, Verkäufer hat gespielt ich rumgedreht ;-) , viel deutlicher in der Auswirkung als bei der original Marshall Box die dazu gehört, bei der hat man lange nicht so große Unterschiede gehört. Das hatte mich doch sehr überrascht, sind aber eben auch unterschiedliche Lautsprecher.

    Als besonders breitbandig würden wohl Electro Voice EVM 12L angesehen werden, denke ich, doch eigentlich möchte ich zu späterem Zeitpunkt für diese und ähnliche Lautsprecher zwei TL806 Gehäuse bauen.

    Als normale allround Lautsprecher habe ich bis jetzt so ein wenig Celestion Vintage 30 verstanden, aber vielleicht täusche ich mich da auch.

    Ich möchte also weder so einen mupfig, dumpfen Ton, noch eine kreischende Säge haben.
    Was hättet Ihr daher so als Ideen, Empfehlung für mich?

    Vielen Dank

    Mecki
     
  2. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 18.02.16   #2
    schnapp Deinen Amp und teste im Laden mehrere Boxen, sogar Boxen mit V30 klingen unterschiedlich, wenn Du z.B. eine Engl, eine H&K und eine Carvin 4x12 mit V30 vergleichst sind das krasse Unterschiede.
     
  3. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.16   #3
    Ne, das bringt mich, denke ich nicht weiter.

    Ich möchte erstmal Kosten klein halten und daher diese vorhandene leer Box verwenden.

    Im Laden hatte mir die Orange 4x12 am besten gefallen, obwohl vielleicht auch schon zu viel Druck immer, das kann einen auf Dauer vielleicht auch etwas nerven... Da für allgemein eh zwei Boxen wegen Stereo benötigt werden, würde ich dann wohl eher die 2x12 von Orange vorziehen. Allerdings liegen die nicht gerade beim halben Preis, insofern man sich schon Gedanken machen kann, ob sich das überhaupt lohnt... aber das nur am Rande. Die 2x12 hatte im Vergleich zu der 4x12 komischer Weise so gut wie keinen Druck...

    Ich spiele aber mit dem Gedanken mir lieber Boxen zu bauen, oder bestenfalls noch bauen zu lassen, da ich denke das es billiger wird, als die teuren Marken Boxen.
    So wie ich das verstehe, macht für den Klang vorallem die Gehäuse Dimension und die Steifigkeit den Unterschied aus. Wenn einem Gewicht egal ist, dann läßt sich beides auch ausführen wie es gerade optimal ist.

    Erstmal möchte ich aber diese vorhandene 4x12 benutzen, ich kann sie ja auch in wahlweise Stereo verkabeln. Für Stereo als solches ist so eine Box natürlich nicht optimal, aber besser als garnichts.
    Bei den Lautsprechern möchte ich aber erstmal keine Kompromisse eingehen, da sind die Kosten zweitrangig, wenngleich ich eine günstige Lösung gerne als zweiten Punkt habe.
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.02.16 ---
    Welches wäre denn Dein Favorit als V30 Box?
     
  4. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 18.02.16   #4
    Ist ein paar Jahre her das ich meine gekauft habe, an meinem Amp Klang die H&K mit V30 am Besten. Gefolgt von einer Engl 2x12, die aber kaum günstiger war.
    Die Orange 1x12 fand ich auch schon immer super.

    Bei Tube Town gibt es eine Übersicht in der die gängigen Lautsprecher beschrieben sind, such mal auf der Seite www.tt-cabs.com
     
  5. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.16   #5
    Vielen Dank für den Tipp, auf der Seite hab ich mich auch schon seeehr viel umgeschaut.
    Allerdings steht zum einen auch nicht bei jedem Lautsprecher etwas dabei, zum Teil auch immer nur in Englisch, zum anderen macht die Vielfallt an Lautsprechern die es insgesammt so gibt, eine Übersicht wirklich nicht einfacher... TT hat ja auch nur eine Auswahl und "nur" eine Auswahl an Marken.
    Da wären ja noch Weber oder Fane und andere.... die alle noch fehlen.

    Aber nehmen wir nur die Auswahl bei TT, so gibt es auch da schon viele Lautsprecher die anderen Nachgebaut sind, also sehr ähnlich sind, aber auch doch wieder andere Eigenschaften haben. Ich überblicke das nicht.

    In Forenbeiträgen liest man dann immer mal irgendwo etwas... Am Ende frag ich mich nun halt was soll ich nehmen?

    Sind so V30 relativ "universell", oder gäbe es noch "idealere" Lautsprecher, die noch etwas breitbandiger, universeller sind?

    Naja, ich möchte einfach mal hören, was mir vielleicht noch so als Ideen zugetragen wird.
    Denke, hier wirds bestimmt auch einige Leute mit viel Lautsprecher Erfahrung geben. Ich hoffe es gibt noch ein paar Anregungen.
     
  6. pantera#1

    pantera#1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    107
    Erstellt: 19.02.16   #6

    Es kann dir leider keiner sagen was bei deinem setup am besten klingt - und wenn, dann ist es eben geschmacksache; aber nicht gut/besser/oder schlechter - deshalb wäre anspielen einfach am idealsten.

    Bzgl. Druck und 2x12 habe ich letztens erst gelesen dass diese bauart bedingt nicht den Druck erzeugen können da sie zu klein gebaut werden und sich daduch der druck aufhebt. Eine 1x12 von Orange soll anscheinen mehr druck als die 2x12 variante haben.


    Du kannst dir ja auch versch. Speaker bestellen und den behalten, der dir am besten gefällt.
    Ebenso gibt es auch bei V30er - um es noch komplizierter zu machen :tongue: - wie o.e. massive unterschiede . Es gibt China V30, UK V30, Marshall gevoicte V30, Mesa gevoicte V30 und sicher noch ein paar andere

    Greez und gute nacht :great:
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    12.869
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.296
    Kekse:
    23.351
    Erstellt: 19.02.16   #7
    Son schmarrn, die ballert mehr als genug.
    Massiv sind die nicht, die klingen teilweise etwas anders, das tun aber selbst Speaker aus gleicher Baureihe. Zumal es schwer ist, zwei unterschiedliche gebrauchte Speaker klanglich zu vergleichen, da der eine vlt deutlich eingerockter sein kann, und alle klanglichen Unterschiede daher ruhen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. pantera#1

    pantera#1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    107
    Erstellt: 19.02.16   #8

    Dann tuts mir leid dass ich das gelesen habe verrückter iwan :tongue:

    Aber einer meinte (weis leider nicht mehr wo ich das her hab) das durch die geringe größe einer 2x12 sich die reflexionen innerhalb der box gegenseitig behindern und eine 1x12 ( da nur 1 Box in einem größeren gehäuße) mehr bringen würde.

    Greez

    Ps.: und nur weil sie dir genug ballert, bedeutet das nicht dass das für jeden bzw jedes Setup gilt.
     
  9. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    27.09.18
    Beiträge:
    1.432
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    840
    Kekse:
    5.286
    Erstellt: 19.02.16   #9
    WGS (Warehouse Guitar Speakers, guckst du auch gleichnamigen User-Thread). Als Allround-4x12 ist die Mischbestückung ET-65 + Retro30 sehr beliebt und bewährt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #10
    Moin,

    danke für die Ausführungen zu den 1x, 2x usw. Boxen.


    Den Warehouse Guitar Speakers Thread hab ich gefunden, Vielen Dank für den Tipp, da hab ich ja jetzt was zum lesen... ;-)


    Wieso gibts die V30 aus mehreren Quellen?
    Hätte gedacht wenn ich irgendwo V30 bestelle, dann sind das auch immer die gleichen.
    Woran erkennt man aus welcher Quelle die stammen?
    Welches Herstellungsland sollte man bevorzugen?

    Vielen Dank

    Mecki
     
  11. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.148
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.868
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 19.02.16   #11
    Wenn Du Neue kaufst sind sie das (in einem gewissen Rahmen) auch. Die Audiodateien sind nicht mehr da, hier noch ein Thread zu Unterschieden zwischen 4 V30 in einer 4x12er: Clip: SPEAKERTEST! V30-Vergleich
    Vielleicht hat LL die Dateien ja noch?

    Hier noch ein Vergleich von 4 verschiedenen 4x12ern mit V30 und der MR1960 mit T75: LL's ultimativer v30 4x12 Boxen Vergleich 2010

    Wenn Du Neue kaufst kommen die aus China, da hast Du keine Wahl. Die Produktion wurde vor einigen Jahren von UK dorthin verschoben.

    Das Mesa 'ne "Extrawurscht" bekommt weiß ich, bei Marshall wäre es mir neu. Ist aber auch nur eventuell bei Gebrauchtkauf relevant, falls bspw. jmd die Dinger aus 'ner Mesa verkauft.
     
  12. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #12
    Vielen Dank für die Links den ersten hatte ich auch schonmal gefunden, hab mir trotz der fehlenden Sounddateien den Fred jetzt mal durch gelesen und ist echt interessant.
    Nicht ganz ernst Modus... Also ich finde ja, nach einem Jahr und großen Sound unterschieden sollte man die "schlechten" Lautsprecher wieder zurückschicken und Ersatz verlangen..... Modus aus...

    Der Vergleichstest mit den 4x12 ist auch irgendwie interessant.

    Na ich schau mich weiter um und sammel Ideen.

    Beim WGS Thread wurde ja gleich am Anfang der Vergleichsspeaker zum V30 Angesprochen, leider ist das dann aber voll unter gegangen... Ein Vergleich hätte mich schonmal sehr interessiert. Vielleicht ist das in 67 Seiten ja irgendwo vorhanden???? ;-))
     
  13. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.148
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.868
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 19.02.16   #13
    Ich kenn mich mit WGS Null aus, aber das ist doch der Veteran 30, der in eine ähnliche Kerbe schlagen soll, oder? Suggeriert der Name zumindest und bei TT wird er auch so hingestellt.
     
  14. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    15.629
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 19.02.16   #14
    Der Veteran 30 soll so klingen, wie ein alter eingespielter UK Celestion Vintage 30.
    Im Vergleich zu einem neuen China V30 hat er definitiv weniger "Hochmittensäge".

    Vergleiche dazu gibts viele:





     
  15. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #15
    jup, und würde mich halt mal interessieren welche Unterschiede es da zum Original gibt.

    Bin gerade auf der WGS Seite, und hab mir da verschiedene Sounds so angehört... und gerde bin ich zufällig bei dem 12" Black & Blue™ alnico gelandet. Das mittlere Soundbeispiel find ich garnicht mal so schlecht, obwohl auch schon etwas zu sehr zugedrückt, oder wie man das beschreiben soll.
    https://wgs4.com/BnB
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.02.16 ---
    ups, schon eine neue Antwort...
    Vielen Dank, soweit war ich noch nicht mit suchen... ;-)
     
  16. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    15.629
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 19.02.16   #16
    Die Soundbeispiele auf der WGS Seite kannst du vergessen, die sind nicht aussagekräftig und wenig gelungen, noch dazu mit verschiedenen Amps und Boxen aufgenommen.
    Die Leute von WGS wissen das und sind selbst nicht wirklich zufrieden damit, sehen aber scheinbar keinen Grund, daran groß was zu ändern. Die Speaker verkaufen sich auch so mittlerweile ziemlich gut, das läuft halt über Empfehlungen, die in Internetforen ausgetauscht werden. Zudem gibts einige "Boutique" Amp Builder, die WGS Speaker verbauen.
    Für mich sind Celestions ziemlich uninteressant geworden, seit ich WGS kenne und Eminence war nie wirklich eine Alternative für mich, dafür klingen die größtenteils viel zu "steif" und steril/charakterlos. Ist aber nur meine ganz persönliche, subjektive Meinung.
     
  17. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #17
    vielen Dank für Deine MEinung und Infos.
    Ich hab mir eben mal die Youtube Beispiele oben angehört...
    Beim ersten würde der WGS gewinnen.
    Beim zweiten ist es mir nicht immer so ganz klar wo was zu hören ist, tendenz aber so wie ich das versteh zum Original.
    Beim dritten würde ich wohl auch zum WGS tendieren, obwohl auch der Original garnicht so schlecht kommt. Die Frage ist wie sich der eine oder andere in der PRaxis auf Dauer anhören, denn so auf die schnelle würde ich sagen kann man die Tonunterschiede vielleciht auch mit den Reglern am Amp ausgleichen. Aber ich weiß das triffts in der PRaxis nicht nur, denn Speaker Eigenheiten kann man nicht immer damit wegdrehen...
    Nur wie es sich auf Dauer anhört, das läßt sich vorallem durch Demos wirklich schlecht einschätzen.

    Übrigens wenn ich die Videos zu Ende geschaut habe, kommt da immer als nächstes eines angeboten mit nem Typ und weißer Gitarre vorm Microständer "Speaker Shoot-Out Celestion Vintage 30 vs WGS Veteran 30"
    Der Quatscht dann leider erstmal das halbe Video lang bis endlich mal was passiert, aber da wäre vielleicht auch schon wieder die Tendenz zum WGS. :-)

    Nachtrag: Link zum Video
     
  18. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    15.629
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.165
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 19.02.16   #18
    Ich sags dir ganz ehrlich, ich mag den V30 gar nicht - auch wenn er zugegebenermaßen in einigen wenigen Boxen nicht so schlecht klingt (z.B. in der Bogner Oversized, wie sie bei Session in diversen Video Demos immer gern benutzt wird) - und mit dem Veteran 30 kann ich auch nicht viel anfangen, weil er einfach immer noch zu sehr wie ein V30 klingt.

    Es gibt von WGS auch die Weiterentwicklung des Veteran 30, mit klareren Höhen, tighteren Bass, insgesamt weniger "mumpfigen" Sound - das ist der Retro30. Den würde ich grundsätzlich einem Veteran 30 vorziehen. Mit einer Einschränkung: Der Retro30 hat mehr Höhen, wenn nicht sogar die meisten höhen aller "britischen" WGS Speaker, dh. an einem sehr harsch und fizzelig klingenden Amp ist der nicht empfehlenswert.

    Zusammen mit dem ET-65 ist der Retro30 DIE Allround-Kombination. Besser geht es meiner Meinung nach nicht.
    Du wirst damit aber keinen erdigen "Schweinerock" Sound alà Greenbacks im Break Up Bereich bekommen. Dafür klingt es dann etwas zu glatt und "clean".
     
  19. Mecki HH

    Mecki HH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.02.16   #19
    Hab mir lustiger Weise gerade dieses Video angehört

    Mich interessierte wie der V30 und der EVM12L sich im Vergleich anhören.

    Tja von allen vieren würde mir da der V30 eindeutig am besten gefallen. Der EVM12L war ebenso grausig wie der zweite, ein G12 mit Marshall Logo.

    Edit: Gerade begriffen, das es der V30 nur als Marshall Version ist.
    Und wie Du schon sagst, genau genommen wirkt der V30 auch etwas zugeschnürrt.
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.02.16 ---
    Tja den Retro 30 mir gerade auf der WGS Seite angehört. Da klingt er garnicht schlecht, und eigentlich nicht nach zu viel Höhen.
    Höhen sind für mich so eine Sache, so bei clean wie in dem Beispiel dort einwandfrei. Nur wenns dann zu viel wird wie ich es auch schon von Fender Verstärkern früher erlebt habe, oder bei Zerre dann unangenehm wird... dann ist das überhaupt nicht mehr mein Fall.
    In dem Video mit dem EVM12L ist mir das z.B. jedenfalls schon zu viel. Ich mag das da nicht.
    Denke aber das man das in dem Falle auch durch Anpassung der Tonregler entschärfen könnte. Für einen Vergleich macht man das aber natürlich nicht.
     
  20. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    618
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 20.02.16   #20
    Ich bin ja auch nach jahrelangem Celestion-Gebrauch bei WGS gelandet. Mein Lieblingsspeaker für alle britischen Sounds (Marshall etc) ist der HM-75. Vorlage ist der Celestion G12T75. allerdings hat WGS den optimiert: Stabilerer Bass, rundere Höhen und ne Portion Mitten mehr. Sehr, sehr geil! Der kann clean, crunch und drive. Ich kombiniere den zusätzlich mit einem WGS ET-65 in einer 2x12er Box. Traumhaft!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping