Neue Metal-Klampfe gesucht, Wünsche und No-Go's

von abolesco, 21.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    3.468
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    10.472
    Erstellt: 18.06.19   #101
    Also mit sowas wäre ich ja ganz vorsichtig,entweder man hat das Geld oder nicht. Es kommt immer mal was dazwischen,ich möchte NIEMALS bei jemand etwas kaufen,der macht seine Arbeit und dann kommt der Kunde und hat die Kohle nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. abolesco

    abolesco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.16
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    407
    Erstellt: 18.06.19   #102
    Leute, macht euch keine Sorgen um meine Zeit und mein Taschengeld. :D
    Noch ist nichts entschieden was meine nächste Gitarre angeht.

    Der bisherige Thread-Verlauf bringt mich immer mehr zum grübeln ob ich mal einen Gitarrenbauer anschreiben soll???Ob man mir szs. eine vorgefertigte (ja klingt blöd ich weis) bauen kann.


    Aber vlt kommt ja noch ein Vorschlag, der 100%-ig passt.
    :nix:
     
  3. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    2.666
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    5.868
    Erstellt: 19.06.19   #103
    Wird hier immer noch diskutiert?

    Also ich glaube das Sinnvollste wäre, wenn du jetzt einfach mal alles sacken lässt.
    Also wenn ich mir die letzten Seiten durchlese habe ich das Gefühl, dass du zwar denkst dir 100%
    sicher zu sein, aber ich glaube du versteifst dich da etwas zu sehr auf deinen Vorstellungen.
    Die 100% Lösung kriegst du so wie du deine Anforderungen beschreibst nur beim Gitarrenbauer.
    Es ist seit der Eröffnung des Threads ein Monat vergangen. Ich rate dir jetzt einfach mal und das ist wirklich
    gut gemeint: Reflektiere mal die letzten 6 Seiten, da sind nämlich einige brauchbare Vorschläge, die
    für dich interessant sein könnten.
    Nehme mal deine Gitarren in die Hand und setze dich damit auseinander was von deinen Punkten
    wirklich wichtig ist, welche Gitarre überhaupt von denen hier im Thread in Frage kommt
    und dann geh mal zum Musikhaus deines Vertrauens und spiele alle die dich zu 80% oder mehr überzeugen an.
    Ich weiß natürlich nicht welche Gitarren du schon gespielt hast, aber oft geht es einfach auch stark ums Feeling,
    Haptik und weniger um die Hardfacts (Korpusform, Kopfplattenausrichtung). Die Richtung muss korrekt sein,
    aber minimalste Details sollten dich nicht komplett aus dem Konzept bringen.
    Die letzten 20 Prozent kriegst du dann entweder vor Ort oder du musst dann endgültig einsehen,
    dass dir bei den Anforderungen nur noch der Gitarrenbauer hilft. Ich denke in Deutschland und näherer
    Umgebung gibt es da einige die ihr Handwerk beherrschen.

    Da ich mir jetzt schon die ein oder andere Gitarre habe bauen lassen, kann ich dir, falls es soweit kommt,
    nur raten dir vorneweg im Klaren zu sein, was du möchtest.
    Am wichtigsten, da dir die Gitarre sonst am Ende nicht gefallen wird:

    - Korpus- und Kopfplattenform
    - Halsprofil-/breite/-radius etc. (!!!)
    - Hardware (Tonabnehmer, Brücke, Bünde, Mechaniken, Poti's...)

    Bevor du da einen Schnellschuss wagst, solltest du dich 1.) bestens vorbereiten und 2.) ein längeres Gespräch
    mit deinem Gitarrenbauer führen - sofern das Möglich ist oder zumindest gut über die Marke/Bauer Bescheid wissen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Irondeath

    Irondeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.04
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    370
    Kekse:
    2.377
    Erstellt: 19.06.19   #104
    der "nachteil" bei custom-gitarren ist, du hast sie dann an der backe, auch wenn, aus welchen gründen auch immer, der klang oder spielgefühl nicht deins ist.
    bei serien-gitarren kannst du ja ausprobieren und bei nicht-gefallen zurücksenden.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.940
    Zustimmungen:
    2.522
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 19.06.19   #105
    und vor allem alle Specs wirklich schon mal an Gitarren gespielt haben. Nur weil einem flachen Hals nachgesagt wird, gut bespielbar zu sein, muss es für dich nicht passen. Nur weil eine bestimmte Bundart ( Material und Breite/Höhe ) dir auf Gitarre A zugesagt haben, muss das nicht auf Gitarre B und C genau so sein, denn es ist immer auch ein Zusammenspiel mit zB Griffbrettradius, Halsprofil und auch der Art der Brücke. Verabschiede dich auch davon, dass das Holz bei der einen Gitarre genau so klingt wie bei einer anderen. Es gibt viele Kleinigkeiten, die banal scheinen - aber wenn es wirklich komplett Custom sein soll, dann gibt es auch Dinge wie Gurtpins oder die Position der Potis oder Schalter, über die man nachdenken kann bevor man später sagt "hätte ich doch mal"

    Kopfmäßig ist es auch nicht verkehrt mal klar zw. Klang / Haptik / Komfort und Holzart oder Design zu trennen.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, wenn man komplett unvoreingenommen rangeht und Klang+Haptik als Priorität setzt, dass du das ein oder andere Standardmodell findest, das dich klanglich begeistern wird.

    Beim Gitarrenbauer hast du immer eine Restportion Unwägbarkeit, die du logiscer Weise beim fertigen Modell nicht hast. Ich habe mir 2 x eine bauen lassen ( aber Replicas klassischer Modelle ) und hatte beide Male Glück - es waren / sind absolut tolle Gitarren geworden. Ich hatte aber auch beide Male nicht im Kopf, dass es klingen muss wie XYZ - davon habe ich mich verabschiedet - weil es nicht geht.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. infernalvoice

    infernalvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    20
    Erstellt: 21.06.19   #106
    Am Ende solltest du das Geld haben, das ist richtig. Bei Unsicherheiten würde ich das auch nicht machen.
     
  7. Blutreiter

    Blutreiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    396
    Kekse:
    4.852
    Erstellt: 23.06.19   #107
    Noch ist sie da :rolleyes: Soll jetzt auch keine konkrete Werbung werden. Aber wenn es in Richtung Explorer gehen darf, kann ich Vengrov nur empfehlen. Ist wirklich n super Gitarre!


    [​IMG]
     
  8. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    1.279
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    893
    Kekse:
    2.612
    Erstellt: 25.06.19   #108
    Ich frage mich, warum Du eigentlich solche Spezifikationen, die meistens eig nur optisch sind..... willst.

    Mit etwas Selbst Tun kann man auch was haben, was vielleicht kompromissbereitschaft verlangt... Wovon Du als SPIELER letztlich aber dennoch was hast. Die Gitte soll sich letztlich doch geil spielen lassen, korrekt? Und für, ich nehme mal an, "Metal allgemein" gedacht sein?
    Also kein soooo spezielles Genre.

    Ich werf diese ins Rennen (bzw den Vorgänger, mit dem Explorer Headstock).
    (gibt 2 Versionen jeweils).

    Notfalls tausch die PickUps aus.



    Ich hab die 76er Version davon, und vom Preis nicht irritieren lassen (jaja, Harley Benton.....scheissegal Mann): die Klampfe lässt sich, wenn sie gut eingestellt ist, für versch. Metal Style echt saugeil spielen.
    Nogos, tralala hoppsasa hin oder her.

    Mal ehrlich, Eine Gitte mit Deinen Wünschen in dem Preisrahmen... von der Stange...
    Warscheinlich eher nicht. gebraucht (wenn Du Kompromisse eingehst): gewiss.
    Ansonsten wie Dir @Masterbuilder geschrieben hat: Suche einen Gitarrenbauer der Dich berät,der Dir ggf auch mal was zum Schwingungsverhalten von Holz erklärt (bei E Gitten zwar nich sooooo wichtig, zum. bei Solids)... ist aber trotzdem sinnig und helfend... und der menschlich zu Dir passt, und wo Du Dich wohl fühlst.
    Da wirst Du dann aber schon bereit sein müssen, die Handarbeit auch zu vergüten.

    Oder:
    nen Set zum Selber (auf)bauen holen..... oder ganz selber machen (ne andere Gitarre ummodifizieren)

    lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping