Neuer Amp Pod2 oder Röhren Combo?

von Karl, 26.10.05.

  1. Karl

    Karl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    23.10.07
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 26.10.05   #1
    Tja da wollte ich mir doch nen neuen Verstärker kaufen für so 1200 - 1500€ und womit rechent man am wenigsten? Mit dem Nein der Eltern. Zu teuer bla bla.

    Jetzt Meine Frage ich spiele mehr so Metal und Hardrock und suche jetzt ne Combo oder n günstiges Halfstack evtl auch gebraucht. Darf bis so 600 - 750€ kosten.
    Hab mich mal son bisel umgeguckt. Da ich schon mein erster Verstärker ne Röhre war und ich auf den Sound nicht so gerne verzichten möchte hab ich ne ENGL oder Peavy Combo in betracht gezogen.
    Hab auch über die Anschaffung von nem POD 2 nachgedacht.

    Kennt ihr euch aus wie teuer n gebrauchtes Halfstack (möglichst Röhre) ist.Hat jemand Erfahrung mit dem POD und alg Ampmodeling?

    Danke im Voraus
     
  2. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 26.10.05   #2
    Preis kommt eben bei gebrauchten Teilen sehr auf Neupreis, Verfassung und Angebot/Nachfrage an. Ein gebrauchter Dual Recti wird dein Budget bei weitem sprengen, einen Peavey 6505 als Top kriegt man schon so um 800€, nur mal als Beispiel.
    Du musst dabei allerdings auch damit rechnen dass in absehbarer Zeit ein Röhrenwechsel oder kleinere Instandsetzungen anfallen könnten.

    Zum Üben zuhause spiele ich nen Vox AD-30, dafür gefällt er mir unheimlich gut, auf dauer würd ich in ner Band keinen Modeller spielen wollen, hab allerdings keine Erfahrung mit den "großen" in dieser Kategorie.

    Geh in nen Laden, teste was das Zeug hält! Nur so kannst du rausfinden was für dich wichtig und richtig ist ;)

    P.S. Mit genug Geduld kriegt man mit Sicherheit auch in deinem Preisrahmen Röhrencombos, die Frage ist dann nur ob sie dir gefallen und ob sie von der Flexibilität etc einem Modeller nicht stark unterlegen sind. Wenn du also beim antesten nichts bemerkst was dne Aufpreis POD -> Röhrenamp rechtfertigt, kauf dir eben nen POD :great:
     
  3. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 27.10.05   #3
    Fr den Preis bekommst du sogar den POD XT oder XT Live und ne Box dazu, damit hast du echt nen flexiblen und guten Sound, und du kannst das ganze auch mal bei Zimmerlautstärke spielen, was ja bei Röhrenamps nicth immer der Fall ist.

    cu Direwolf
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 27.10.05   #4
    Und eine Endstufe, nicht vergessen.

    Kark, lies mal meine FAQ. Da gibt es auch eine kleine Kaufberatung die für Dich interessant sein könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping