Rode Classic II und Eigenrauschen

von MAI, 02.10.05.

  1. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 02.10.05   #1
    Hallo Leute!
    Ich hab vor, mir ein Röhrenmikrofon zuzulegen. Da ich nach dem Durchforsten von diversen Foren etwas von meinem ursprünglichen Favoriten AKG Solidtube abgekommen bin ( soll deutliches Eigenrauschen haben ), wären die nächstbesten Kandidaten das Rode K2 oder gleich das Rode Classic II. Dem K2 stehe ich etwas skeptisch gegenüber, da ich mittlerweile glaube, daß man für ca. € 600 kein brauchbares Röhrenmikrofon bekommt. Sieht mir etwas nach Alibi- Röhre aus. Mich würde jetzt interessieren, ob beim Rode Classic II das Rauschen im tolerierbaren Rahmen liegt oder man doch mehr Geld ( Schmerz!) investieren muß. Die Stilrichtung ist Alternative / Indie und ich möchte es primär für Vocals und Abnahme von Akustikgitarren / Klavier einsetzen. Ziel ist der ( vielzitierte ) warme, volle Grundsound, der z.B. der Stimme mehr Volumen verleihen soll. Bisher benutzte ich dafür ein Stitch EMMA, welches aber etwas schwachbrüstig rüberkommt.
    Ich wäre sehr dankbar für Tipps / Vorschläge / Anregungen / Alternativen.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.10.05   #2
    Es muss nicht immer Röhre sein. Zur Zeit bekomst Du das Brauner-Phantom-Anniversary-Edition für einen guten Kurs. Es klingt sehr voll, ist trotzdem schön transparent. Auf A-Gitarre und Piano kann ich es mir auch gut vorstellen. Allerdings wärst Du da mit zwei Kleinmembranern im Optimalfall besser aufgehoben.
     
  3. MAI

    MAI Threadersteller HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.10.05   #3
    Hallo Artcore !
    Ich bin natürlich bei meiner Stöberei auch auf das Brauner Phantom AE gestoßen. Ist sicherlich eines der besten Mikros. Hatte es schon mal ein Wochenende zuhause ( das Phantom C, baugleich ), wurde aber nicht wirklich warm damit. Denn genau das ist der Punkt, es klingt so klar und neutral ( fast schon spitz ). Ich finde nicht, daß es so voll klingt. Im Zusammenspiel mit einem Hardiskrecordingsystem klingt es fast ein wenig steril. Ich hab das Gefühl, daß das Brauner Phantom AE momentan das meistzitierte Mikrofon in Foren ist, wobei oftmals vergessen wird, daß es nur auf Niere läuft und somit vielleicht in diesem Bereich für viele klasse ist, die anderen Richtcharakteristika nicht eingebaut sind. Ich weiß, dafür gibt es das Phantom V ( v für variabel ), aber was ein Röhrenmikrophon interessant für mich macht, ist gerade die ( nicht abstreitbare ) Wärme und das mittenbetonende Fundament ( Tonfärbung ), welches ich mittels Effekten / Abmischung niemals so überzeugend hinbekommen habe. Ich weiß, wovon ich spreche: hatte mal das alte Rode Classic leihweise zuhause. Klang war beeindruckend, Rauschen war aber deutlich auszumachen. Soll jetzt bei Classic II merklich verbessert worden sein.
    Mir ist klar, daß es vielleicht auch etwas Kopfsache ist ( wir wissen ja, die Röhre ist der heilige Gral, ha ! ), aber was solls. Ich suche nicht nach dem perfekten Hifi- Klang, sondern nach einem vielseitigen, finanzierbaren "Charaktermikrofon".
    Aber danke, Artcore. Die Sache mit den Kleinmembranern für Vocals und Klavier ist überlegenswert.

    Ach ja Leute, bitte schreibt jetzt nichts über eventuelle bessere Mic-Preamps die ich mir stattdessen zulegen sollte, habe zwei gute, die ich nicht ersetzen will.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 03.10.05   #4
    Das Brauner Valvet gefällt mir auch sehr gut, aber es ist schon preislich jenseits von Gut und Böse im Vergleich mit dem AE. Ich verstehe das mit dem Röhrensound, habe letztens wieder mit einem U 47 arbeiten können.
     
  5. MAI

    MAI Threadersteller HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 04.10.05   #5
    @artcore: Da ich mich ja bereits etwas in das Rode Classic II verguckt habe, welches ca. 1750 € kosten würde ( Stichwort: Mikro für's Leben ), wäre das Brauner Valvet mit ca. 2050 € gar nicht so weit weg. Das ist ja irgendwie das Problem: Man könnte immer wieder noch überlegen, vielleicht noch ein Monat ( oder zwei ) zu sparen, um sich dann das nächstteuere / beste Mikro zu leisten. Der nächste Schritt wäre dann das Brauner VM1 lite für 2650 Flocken.
    P.S. Hast du eine Ahnung, ob das Classic II noch lieferbar ist. Bei Thomann steht nur "auf Anfrage" da. Angeblich sollen auch die Röhren nicht mehr hergestellt werden ( 6072 Twin Triode ), Rode soll aber genügend gehortet haben.
    P.S. nochmal: Hast du evtl. Erfahrung mit Neumann M147. Soll angeblich bei Vocals nicht der Hit sein ( soll etwas hohl klingen ).
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 04.10.05   #6
    Das M 147 gehört zu den bevorzugten Mikros, was Sprache angeht. Da ist es richtig gut. Zum Brauner Valvet ist der Abstand aber nur marginal. Und bei Gesang kann ich mir das Valvet sogar besser vorstellen. Das Original U 47 ist noch ne andere, teurere Kiste. Selbst über Telefunken USA. Wo bist Du denn zu Hause?
     
  7. MAI

    MAI Threadersteller HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 04.10.05   #7
    Ich komm aus 100 Kilometer südlich von Thomann. Also mitten aus dem Stoiber- Land.
    Neulich war der Beckstein vor der Tür und hat sich beschwert, weil ich meinen Verstärker zu laut aufgedreht habe. Hab ihn gefragt, was er sich für ein Mikrofon kaufen würde, er muß sich ja auskennen mit Mikrophonen und Abhörtechnik, hat wahrscheinlich einen Exklusivvertrag mit diversen Mikrofonherstellern ( hach, jetzt werd' ich aber politisch;)).
    Du hast mir die Brauner- Dinger jetzt schön langsam schmackhaft gemacht. Mal schaun, vielleicht kauf ich mir doch eins.:great: Mir gefällt nur die Spinne nicht!
    EDIT: Wollte hier kein politisches Statement abgeben. Wir beide ( Beckstein und MeinEinesIch ) führen eine friedliche Co- Existenz.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 05.10.05   #8
    Aber die erfüllt Ihren Zweck.
     
  9. MAI

    MAI Threadersteller HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.10.05   #9
    @artcore:
    Hallo artcore!
    Jetzt hast Du es geschafft! Ich werde am Monatsende meine finanzielle Schmerzgrenze voll ausreizen und mir das Rode Classic II UND das Brauner Phantom AE kaufen.
    Und wer ist schuld daran: DU!!!!:D
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 12.10.05   #10
    Für das Rode bin ich aber nicht verantwortlich ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping