Neuer Bass-Combo für unseren Basser ~500€

von blinkie, 23.11.07.

  1. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 23.11.07   #1
    Hallo zusammen,

    unser Lead Gitarrist und ich sind der Meinung dass unserer Basser dringend nen neuen Amp braucht (sollte ein Combo sein).

    Im Moment spielt er nen Warwick-Schlagmichtot-80Watt Combo.
    Klanglich völlig ok, aber eben zu leise.

    Wir warn zusammen im Musikladen, da stand ein SWR Workingpro 12 (200Watt, 12 Zoller, ..)
    Der hat ihm vom Klang schon ziemlich zugesagt, aber 650€ warn ihm dann doch zo viel.
    Neben ominösen Behringer Bass Produkten und einem noch teureren H&K Bass Stack wars das leider schon was im Laden stand.

    Was wäre denn im 500€ Bereich zu empfehlen?

    Danke und Gruß
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
  3. bypass

    bypass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #3
    Wie wärs mit dem Warwick Sweet 25.1? Macht sicherlich eine Menge Druck und ist klanglich völlig OK.

    Wenn's ein bisschen mehr sein darf vllt. dieses Hartke Halfstack. Das Top ist auf jeden Fall sehr gut und euer Basser kann sich später noch weitere Boxen dazukaufen. Die 100,- mehr lohnen sich auf jeden Fall.
     
  4. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 23.11.07   #4
    Große 4x10er Boxen sind eher unpraktisch.. Platzprobleme im Proberaum und Opel Corsa :D

    Werd die Liste mal an den Basser weiterreichen :) ...wobei ich dazu sagen muss, der Typ im Musikladen hat gemeint, sie haben Warwick bei den Bassamps ausm Programm genommen weil die Qualität nicht mehr das ist was sie mal war..ist da was dran?
     
  5. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 23.11.07   #5
    entweder gebraucht suchen oder was im Rahmen ist und von der Lautstärke hinkommt wären:

    H&K Basskick 200

    evtl. Roland Cube 100

    auf jedenfall einen Test wert ist:

    der neue Traynor!

    ich habe den Vorgänger davon als 50Watt-Version - super Klang und Druck - ziemlich laut
    für mich eine der bessten Klein-Kombos am Markt!
     
  6. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 23.11.07   #6
    So habe gerade ein Angebot für nen Ampeg BA210 bekommen.
    Hab nun im Forum gestöbert und gelesen dass er verhältnismäßig leise sein soll..obwohl er doch 220W in der Endstufe sitzen hat.

    Kann da jemand was im Vergleich zum H&K BassKick 200 oder Warwick Sweet 25.1 sagen, die ja eine ähnliche Leistung bringen (jedenfalls laut Datenblatt)?

    Gruß
     
  7. Sipuri

    Sipuri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.11.07   #7
    Ich würde Dir die schöne Eden Nemesis NC115 mit 250 ehrlichen Watt empfehlen, die für Eure Ansprüche optimal sein könnte. Eden ist als als extrem hochwertiger Hersteller bekannt und das Teil ist wirklich klasse. Wiegt 18 kgs und klingt mit dem 15er Lautsprecher warm und druckvoll, von Größe und Handling optimal.
    Gebraucht etwa 500 EUR, neu inzwischen rund 900 EUR (RS115). Habe selber eine. Schick mir eine PN, wenn Du Fragen dazu hast...
     
  8. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 23.11.07   #8
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 23.11.07   #9
    Hallo FtH,

    wenn der Gallien-Krueger Backline 210 funktioniert ist es ein wirklich toller Amp!
    Selbst als Combo mit 200 Watt laut genug und mit 410er drunter kommt wirchtig Wums!
    Bässe bis zum abwinken.

    Das Dumme ist nur: Wenn er funktioniert ...

    Es gibt mehrere Backline 210 oder 600 (baugleiches Topteil) die keine Probleme haben.
    Meiner war 2x in der Reparatur - und das Austausch-Topteil verursacht jetzt einen häftigen Einschalt-Plop ...
    Liefe er einwandfrei, wäre es ein genialer Amp ...

    Mein nächster Amp wird auf jeden Fall kein GK mehr.
    Mal sehen. Roland Stack (D-Bass 210 + 115X) oder ein Trace Elliot 1210.

    Bei umgeklappter Rücksitzbank passt eine Hartke VX410 spielend in einen Corsa!
    Ich transportiere meine 410er mit 210er Combo und Bass in einem Lupo!
    Am ehesten würde ich daher zu Hartk 3500er Top plus Box für 599 raten.
    Ansonsten wäre da auch noch das Ashdown Halfstack für 555 Euro ...

    Wenn es unbedingt ein Combo werden soll, würde ich raten eher den H&K Basskick 300 http://www.musik-service.de/-prx395750692de.aspx als den 200 zu nehmen! Die 100 Watt machen nicht die Welt aus, können aber entscheidend sein. Mit 200 Watt kann man je nach Einstellung schnell an seine Grenzen kommen - und dann ärgert man sich nicht etwas mehr ausgegeben zu haben.

    Gruß
    Andreas
     
  10. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 23.11.07   #10
    Der Roland rockt! Nur leider etwas über dem Budget - PS. die 115x ist purer Luxus! Die Combo ist ohne 115x lauter als mein Ampeg Fullstack und bringt genauso gute Bässe!
    D-Bass 210 bedeutet nie wieder schleppen gepaart mit Bombensound!
     
  11. blinkie

    blinkie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 23.11.07   #11
    Okay super Leute :) Jetzt hab ich ja schonmal ne Menge an Amps zur Auswahl!

    Intressieren würde mich trotzdem noch das hier
    Danke und Gruß
     
  12. DarkBrummer

    DarkBrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.09
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #12
    Hi, bin relativ neu hier, und mir stellt sich im Moment die gleiche Frage wie bL!,
    suche auch ein neues Equipment das gut klingt, gut Bums hat, und so um die 500 Euro kostet.
    Oben gabs ja schon ein paar super Vorschläge!
    War heute mal in nem Second Hand laden bei uns in München, da war ein Dynamic Bass Amp von Marshall und ne passen Marshallbox (ka wie se heißt) für 1100 im Angebot, ist mir aber zu teuer, und denke das des auch billiger gibt.

    Platz und Transportprobleme hab ich keine.

    Empfehlungen?

    Also mir würd z.B. der Ashdown MAG - C410T-300 sehr sehr gut gefallen!

    falls das noch wichtig ist, ich spiel nen Traben 5Saiter

    Danke für die Antworten

    Gruß Dark
     
  13. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 26.11.07   #13
    Mein Standart-Tip in dieser Preisklasse:
    Roland Cube 100

    Pro:
    -viiiiel lauter als er aussieht
    -klasse sound
    -super verarbeitung
    -hübsch leicht
    -kann man prima leute mit erschrecken :p

    Contra:
    -Hm..... Netzkabel kann man nicht abziehen (aber Aufwickelfunktion vorhanden)
    -Ach ja.... die Effekte sind nicht sooo toll und lassen sich auch nicht gut "einstellen"
     
  14. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 26.11.07   #14
    mir persönlich gefällt der BassKick eindeutig besser! Er hat den "kernigeren" Sound... sett sich besser durch. Am besten mal ausprobieren - gerne auch bei uns im A/B-Vergleich
     
  15. disssa

    disssa Bass Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.994
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.126
    Kekse:
    56.279
    Erstellt: 28.11.07   #15
    Ich habe mir vor 2 Monaten eine Marshall MB 4210 BassCombo zugelegt und bin damit äußest zufrieden. Kernig in der Ansprache und als Monitor im Probenraum super zu gebrauchen. Legt sich aber auch bei kleineren Auftritten ganz nett ins Zeug... Transportabel (ca. 33 kg) ist er zudem auch noch...
     
  16. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 28.11.07   #16
    Ich hab die Hartke-Kombination vx410 plus HA3500 damals für 799 Euro gekauft und bis heute nicht bereut - reicht dicke und satt für JEDE! Anwendung - Kneipen und Proberaum alleine, für grössere Gigs DI-Out, man hält 2 50-Watt-Röhren der Eierschneider im Griff und ich habe die Anlage schon so oft in meinem Nissan Micra transportiert, dass ich heute Mischpult, 2 Kabeltaschen, einen Bass, zwei E-Gitarren und einen kleinen Gitarristen mitbekomme. Das Ding ist ein Panzer: laut, schwer, zuverlässig bis zum geht nicht mehr und unkaputtbar.
    Deshalb mein Tipp für 500-600 Euro: einmal sattes Halfstack. Eine Combo in der Presiklasse kommt da nicht mit. Und ich hab schon über Warwick Sweets, SWR 2x10er und 1x15er, den Roland Cube 100 und einen GK 2x10er gespielt.
    Wenn schon richtigen Klang und Combo, dann sind wir bei EDEN oder Mesa Walkabouts. Aber die sind richtig teuer.
     
  17. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 28.11.07   #17
  18. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 28.11.07   #18
    Die Quantums sind in der Tat hervorragend, feiner Klang, erinnert mich sehr an die Ampeg SVTs (wobei auch andere Sounds drin sind). Klanglich recht flexibel, kann ich wärmstens empfehlen - im wahrsten Sinne des Wortes, die Teile liefern sehr schöne, warme Sounds, klingt echt wie 'ne Röhre. Dabei mit das tansportabelste, was mir an vollwertigen, bühnentauglichen Anlagen bis jetzt untergekommen ist. Spiele selbst übrigens den Quantum 412, lautstärkemäßig sollte es da keine Probleme geben!
    Mit dem 412er könnte es mit eurem Budget knapp werden, mit etwas Glück könnt eman da ber schon einen kriegen - einfach mal den Gebrauchtmarkt im Auge behalten. Auch der 310 könnte aber u.U. ausreichen, durch die Wedge-Form hört man sich mit den Quantum Combos extrem gut. Und an 'ner zusätzlichen Box tut er allemal ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping