Neuer Desktop-Rechner

Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Sooo...

Kurzes Update zum aktuellen Stand.
Der alte Rechner steht jetzt in der Tat so da, wie beschrieben, nur ohne die 2,5"-Platten.


Es war etwas kompliziert mit der Geforce 7300 GS, da diese nicht mit meinem zu neuen Treiber kompatibel war und ich sie absolut nicht zum Laufen bekommen habe, bis ich die GTX 460 nochmal eingebaut habe, dann den alten Treiber installiert habe und dann wieder die 7300 GS eingesetzt habe. Diese kann zumindest auch Full-HD-Displays ansteuern und somit ist der Rechner auch mit meinen momentanen Displays noch brauchbar. Ein Grafikwunder ist die natürlich nicht, aber hey: Sie funktioniert auch nach 4-5 Jahren Inaktivität noch :D

Der neue Rechner steht aktuell so da:

Gehäuse: Fractal Design Arc XL
Mainboard: MSI Z170-A Pro
Prozessor: Pentium G4400
Grafikkarte: nVidia GeForce GTX 460
RAM: 48GB DDR4-2400 (<--hier erstmal kein Aufrüstungsbedarf in nächster Zeit :D)
Frontpanel-Kartenleser noch einfach mit Adapter von 3,5" auf 5,25", aber ohne Blende; daher mit Lücke außenrum.
Festplatten:
500GB SSD
500GB HDD 3,5"
2TB HDD 3,5"
4TB HDD 3,5"
(Via Dockingstation: 2x 500GB HDD 2,5", 1x 320GB HDD 2,5")
Netzteil: beQuiet! Straight Power 400W
2x BluRay-Laufwerk.

Was jetzt noch an Upgradebedarf besteht:
Prozessor: Pentium G4400 --> i7 6700(K) (ca. 300-360€, aber evtl. warte ich auf die Nachfolgegeneration, welche ja in etwa denselben Preis haben dürfte.)
Grafikkarte: GTX 460 --> GTX 1060 / 1070 (ca. 290-400€)
SATA-Controller-Karte (ca. 30€)
3,5" auf 5,25"-Adapterblende :D (ca. 10€)
5TB Festplatte Toshiba X300 (ca. 170€) (aktueller Plan für den nächsten Schritt, aber festplattenmäßig wird es natürlich immer weiter gehen)
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Der Rechner macht langsam Fortschritte.

Prozessor: Pentium G4400 --> i7 6700(K) (ca. 300-360€, aber evtl. warte ich auf die Nachfolgegeneration, welche ja in etwa denselben Preis haben dürfte.)
Grafikkarte: GTX 460 --> GTX 1060 / 1070 (ca. 290-400€) <-- Done! Palit GTX 1070 JetStream
SATA-Controller-Karte (ca. 30€)
3,5" auf 5,25"-Adapterblende :D (ca. 10€) <-- Done!
5TB Festplatte Toshiba X300 (ca. 170€)
Ergänze: Bildschirm wird irgendwann nötig, evtl. Dell U2515H (1440p 25" mit sehr guter Farbdarstellung) (ca. 300€)
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Once again. Habe eine HP Workstation Z240 MT gewonnen. Ist nicht gerade übermäßig, aber immerhin war das jetzt ein Upgrade vom Pentium G4400 auf einen Xeon E3-1225 v5. Das Ding hat auch ein cooles Netzteil mit 80+ Platinum-Effizienz. Das Problem dabei ist, dass das alles nicht gerade einfach zu wechseln und nicht kompatibel ist. Am Liebsten hätte ich kurz den Prozessor gewechselt und dann wäre mein bisheriger Rechner cool gewesen, aber leider ist der Xeon-Prozessor trotz selbem Sockel nicht in gewöhnlichen Mainboards mehr zu betreiben. Ergo musste ich alles in die HP-Workstation einbauen, was schwierig war mit nur vier SATA-Anschlüssen. Viel Festplattenzeug geklont.
Im Rechner sind jetzt angeschlossen: Eine SSD, eine 2TB-Festplatte (war eingebaut, habe hier meine 1TB und meine 500GB-Platten draufgeklont), eine 4TB-Festplatte und ein BluRay-Laufwerk. Via Dockingstation habe ich eine 320GB-Platte und eine weitere 2TB-Platte angeschlossen. Das wäre definitiv ein Fall für eine SSD und eine RIESIGE Festplatte. Mehr als eine 2,5"-Platte und zwei 3,5"-Platten passen auch nicht ins Gehäuse.
Ergo ist der ehemals neue Rechner jetzt schon der alte Rechner, der jetzt mit dem G4400 im großen Gehäuse und der integrierten Grafik als Zuspieler zum Fernseher fungiert. Die beiden Platten in der Dockingstation werden je nach Bedarf umgesteckt. Ein BluRay-Laufwerk ist ja auch hier noch aktiv. Die eingebauten Festplatten sind zwar recht viele, aber nicht mehr so groß. Startet jetzt nur langsamer dank "nur noch" alter Festplatte statt SSD, da diese ja jetzt im anderen Rechner steckt. :D
Die integrierten Grafiken sind in der heutigen Generation sind ja auch schon recht gut.

Habe letztens eine Geforce 210 aus dem Müll gezogen - absolut funktionsfähig. Die ist aber weitaus schlechter als die integrierte Grafik der neuesten Generation und hat sich nur gelohnt für meinen Drittrechner mit Vista 32 Bit für alte Spiele. :D
 
Florian169
Florian169
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.02.12
Beiträge
2.664
Kekse
10.927
Ort
Niederrhein
Es ist also Zeit eine 8TB Platte zu kaufen:D Wenn man da nicht übermäßig drauf schreibt kann man sicherlich die Archive-Modelle nehmen, die haben das gleiche Preis/Leistungs-Verhältnis wie die 2TB Platten. Zumindest, als ich das letzte mal nachgeschaut habe.
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Leider schreibe und lese ich doch relativ aktiv darauf. So eine IronWolf 10TB wäre ein cooles Teil :D
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
OK, es geht weiter nach rund drei Jahren.

Jetzt bestellt habe ich mir ein MSI X570-Board, einen Ryzen 3600X und eine Corsair 1TB PCIe-SSD. Ich kombiniere das noch mit einem beQuiet Straight Power 11 550W, weil ich bei dem Prozessor langsam ein schlechtes Gewissen bekommen würde mit meinem alten 400W-Netzteil. Rein rechnerisch sollte es zwar kein Problem sein, aber etwas mehr Headroom kann nicht schaden. Außerdem hat das Straight Power 9 SATA-Anschlüsse, wo mein altes nur 6 hat. Und ja, ich brauche mehr als 6.

Was ich von meinem bisherigen Rechner weiterhin verwenden werde, sind dazu:
Gehäuse: Fractal Design Arc XL
RAM: 48GB DDR4
Grafikkarte: Palit Geforce GTX 1070 Jetstream
Festplatten: Dieselben wie vor drei Jahren
Weiteres: BluRay-Player, Kartenleser, PCIe-Karte zum Erweitern der SATA-Anschlüsse.

Ergo: Was ich mir noch immer nicht geleistet habe, sind größere Festplatten, obwohl ich mit meinen bisherigen immer näher ans Limit komme. Bei den Monitoren bin ich auf ein paar ehemals teure Modelle gestoßen, die ich extrem günstig bekommen habe. Das sind zwei 24"-IPS-Monitore von Dell mit einer Auflösung von 1920x1200. Keine Lösung auf Dauer, weil die recht alt sind und das auch zeigen, aber das gibt mir immerhin etwas Zeit, bis ich mir wieder etwas leisten kann.

Zeitplan für die Zukunft:
2020: Große Festplatte (vermutlich Toshiba X300 10TB?)
2021: Neuer Monitor
2022: Neue Grafikkarte, evtl. besserer Prozessor (mal sehen, wie sich die (Gebraucht-)Preise für den Ryzen 3950X entwickeln. :D Mit dem im Hinterkopf ist diese Plattform vermutlich sehr langlebig)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben