Neuer Glanz fürs vintage Schätzchen ...

von meckintosh, 20.04.07.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 20.04.07   #1
    So,

    meine neueste Errungenschaft kam heute bei mir an: eine vintage Ibanez Roadstar II. Der Verkäufer pries sie wie folgt an:"VINTAGE 1983 IBANEZ ROADSTAR ll SERIES MADE IN JAPAN - NICHT UMSONST SIND DIESE GITARREN SEHR GEFRAGT - HAMMERMÄSSIG IM GUTEN ZUSTAND."
    Und als ich sie heute ausgepackt hatte ... naja...

    1983 - stimmt wohl
    Made in Japan - stimmt auch
    Hammermässig guter Zustand - najaaaaaa...

    Also sie hat die eine oder andere Macke und leider ist auch nicht mehr alles original. Auf den Fotos erkennt man schon das der Bridgepickup mal getauscht wurde gegen einen mit mehr output. Das Tremolo hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Und die Grundeinstellung der Ibanez ist ebenso wie der Pflegezustand grottig.
    Bespielbarkeit alà Strat, schöner mitteldicker Hals (einteillig) der schön nach Eric Johnson klingt. Leider wusste der Vorbesitzer anscheinend nicht das man die Bünde auch mal putzen darf denn schön ist echt was anderes...
    Das Volumepoti hat irgendwie ne Macke, aber ich weiss nicht obs nur der Knopf ist oder das Poti.
    An einigen Stellen fehlt den Bünden und dem Body der Lack, aber das ist es ja was sie so schööön vintagemässig aussehen lässt!

    Mal an den Engl gehängt, gestimmt und munter drauf los. Wie erwartet klingt der Kamerad am Hals gar nicht mal so schlecht und der am Steg viel zu modern. Passt einfach nicht zu der Gitarre. Hat zwar viel output, aber eben wenig Gefühl. Passt eher für die harte Fraktion, aber klingt nicht nach mir..oder nach vintage..
    Das wird geändert!
    Der Miniswitch ist zum splitten und die Funktion soll erhalten werden.
    Also schau ich mal was der gute Harry im Programm hat, denn was anderes kommt eh nicht rein.
    An den Hals soll ein P90er und an den Steg..mal schauen....

    Also ab Morgen gehts los:

    - Saiten runter und putzen
    - Pickguard mal ausbauen und schauen wie die Schaltung verlötet ist
    - Tremolo untersuchen und schauen was da machbar ist
    - Am Ende schick einstellen und losspielen

    Gibts die Madenschrauben fürs Tremolo eigentlich auch in 0,5cm? Oder muss ich die alten alle einzeln absägen?? Die sind nämlich viel zu lang.


    So und falls noch jemandem eine Idde kommt um ihr was gutes zu tun...IMMER HER DAMIT!

    So, und nun noch Fotos:

    http://www.resultado6.de/ebay/userdaten/d/designandcolor/IBANEZ_ROADSTER/1XXL.jpg

    http://www.resultado6.de/ebay/userdaten/d/designandcolor/IBANEZ_ROADSTER/2XXL.jpg

    http://www.resultado6.de/ebay/userdaten/d/designandcolor/IBANEZ_ROADSTER/3XXL.jpg
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 20.04.07   #2
    Hallöli,

    die Madenschrauben dürften keine 0,5 cm (5 mm) haben, sondern 3 mm!
    Zumindest haben as all meine Tremolos. Habe extra noch mal mit dem Messschieber (auch als Schieblehre bekannt) nachgemessen.

    3er Madenschrauben gibt es in vielen Längen - auch kürzer.
    In meiner vorherigen Firma hatten wir die zu hunderten rumfliegen. Allerdings brüniert (diese braun-schwarze Schicht) und nicht verchromt oder vernickelt.

    Vielleicht kriegst Du sie in geringen Stückzahlen und verchromt im Modellbaugeschäft?
    Baumarkt halte ich für schwierig. Bei "Eisen-Karl" (gut sortierter alter kleiner Laden) schon eher.

    Die Ibanez Roadstar sind die einzigen Ibanez die ich wirklich mag. Ich habe die Markteinführung der Roadstar I ja noch miterlebt - und war begeistert. Heiße Pickups gab's damals auch schon! Ein typischer Anfang-80er-Superpickup wäre der DiMarzio Super Distortion oder Dualsound und unter "Insidern" war es der Rockinger "Destroyer". Ich hatte damals den Super Distortion und Mitte er 80er den Rockinger Destroyer.
    Den kann ich auch empfehlen falls Du irgendwann tauschen möchtest. Eher für "guten alten Rock" als für Metal geeignet. Aber Du suchst ja etwas anderes.

    Gruß
    Andreas
     
  3. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 21.04.07   #3
    Hi Andreas,

    ich zieh Morgen mal los mit Madenschrauben bewaffet durch die Eisen-Höker von Flensburg und versuch das Tremolo als erstes auf Vordermann zu bringen.
    Danke für den Tip mit "Eisen-Karl" ... sonst wär ich glatt zu Obi gefahren ;-)

    Bei den Pickups bin ich ziemlich Häussel gepolt ... die habens mir einfach angetan *seufz*

    Marc
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.04.07   #4
    Hallo meckintosh,

    ich denke niemand wir was gegen Häussel schreiben. Der Geschmack mag anders sein, aber an der Qualität gibt's wohl nichts zu meckern.

    Den Austäuschpickup kannst Du wieder verkaufen. Den Originalpickup solltest Du aber auf jeden Fall behalten - auch wenn der zweite Originalpickup bereits fehlt.

    Viel Spaß beim Restaurieren deiner Roadstar! Die Basis sollte ein gutes Ergebnis bringen.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping