Neues E-Piano muss her: Yamaha?

von XphenomenonX, 25.11.07.

  1. XphenomenonX

    XphenomenonX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #1
    Liebe MusikerBoard-Gemeinde,
    In Kürze werde ich mir ein neues E-Piano zulegen.
    Könnt ihr mir vielleicht eines der Produkte empfehlen?:
    Yamaha Clavinova CLP230
    Yamaha Clavinova CLP240
    Casio Celviano AP-80R.

    Man hat mir zuerst geraten, ein Casio zu nehmen, da man bei Yamaha schon für die Marke selbst einiges draufzahlt.
    Jetzt wurde mir aber erzählt, dass Casios eine schlechtere Tastatur haben (schlechterer Anschlag etc.).

    Auf jeden Fall wird die Neuanschaffung eines der drei Geräte.

    Danke für Eure Antwort!

    lg mo
     
  2. Bernard

    Bernard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 25.11.07   #2
    Ich hab noch keines dieser Instrumente angespielt, aber zumindest die Entscheidung innerhalb der Yamahas sollte einfach fallen:

    Wenn du dich auf der Yamaha Site informierst, dann wirst du feststellen, dass die Unterschiede zwischen den Modellen die Anzahl der Voices sind (230 hat 14, das 240 hat 28), die 240er Version hat pro Lautsprecher 20 Watt mehr als die 230er Version und das wars im groben auch schon, soweit ich das sehe. Achja... bleibt noch der Preisunterschied von etwa 350 Euro. Ich wuesste, welches der beiden ich kaufen wuerde, aber das musst dann ja du entscheiden.

    Huch: Hab gerade noch gesehen, dass die Soundmodule des 230ers und 240ers doch unterschiedlich sind...
    230:http://www.yamaha-europe.com/yamaha..._CLP-230__CLP-265GP/index.php?country=germany
    240:http://www.yamaha-europe.com/yamaha.../clp_series/CLP-240/index.php?country=germany
     
  3. XphenomenonX

    XphenomenonX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #3
    danke für die antwort.
    ich hab beide yamahas bereits ausprobiert, aber keine unterschiede im sound festgestellt... vllt is mein gehör nur zu ungeübt xD

    gibt es bei dem e-piano von casio nachteile/bzw. vorteile???

    lg mo
     
  4. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 25.11.07   #4
    Hast Du schon mal Roland oder Kawai ausprobiert? Deren neue Modelle sind technisch bereits etwas besser als die genannten Yamaha und Casio-Modelle. Der Rest ist natürlich Geschmackssache.
     
  5. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.11.07   #5
    Welche meinst du da genau? Bitte aufführen! :D

    Greetz
     
  6. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 26.11.07   #6
    Unter 1500€
    CLP230 entspricht etwa Roland HP201 entspricht etwa Kawai CN41


    Etwa 1700-1850€

    CLP240 ntspricht Roland HP203 entspricht Kawai CA51

    Die Geräte unter 1500 sind etwas schwerer zu vergleichen: Yamaha hat beim CLP230 dieselbe Tastatur wie beim CLP240, es gibt leider nur 1 Dynamikstufe. Das heißt ein lauter Ton hat beim CLP230 die gleiche Klangfarbe wie ein leiser Ton. Das ist unnatürlich und mag auf die Dauer eintönig klingen.

    Das Roland HP201 hingegen hat dieselbe Tonqualität und Dynamik wie sogar das Highend-Modell HP207, allerdings ist die Tastatur schlechter.

    Die Geräte zwischen 1700-1850€ haben alle dynamisches Sampling und eine sehr gute Tastatur. Da ist es dann wirklich eine Geschmacksfrage.

    Ein interessanter Tip ist übrigens das Korg C-520, das hier kaum jemals diskutiert wird. Auf dem Papier bietet es so viel wie HP203/CLP240/CA51, ist aber schon für 1500€ und darunter zu haben. Ich habe mal das C-720 probegespielt (nur Kopfhörer) und fand es sehr beachtenswert.
     
  7. $okow

    $okow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.11.07   #7
    Wie sind denn die Tastaturen der Kawais??? Realistisch??? Nah am Klavier?

    Und die Sounds???

    Thx!!!
     
  8. XphenomenonX

    XphenomenonX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #8
    Danke für die reichlichen Antwortem,
    ihr habt mir ja einige Alternativen geschildert.

    Jetzt hab ich mich mal über die technischen Daten der folgenden Modelle informiert:
    Roland HP201
    Yamaha Clavinova CLP230
    Kawai CN41.

    Das Roland hat 3 Anschlagsstufen, das Clavinova nur eine einzige (?!) und das Kawai sogar 5.
    Demnach müsste das Clavinova auf Dauer eintönig klingen, aber das konnte ich bis jetzt nicht bestätigen.

    Ein Punkt sagt mir nicht viel: die Polyphonie.
    Roland hat 128, Yamaha 63 und Kawai 96 Stimmen. Was bedeutet das?

    Den letzten und wichtigsten Punkt möchte ich auch noch klären:
    die GH3-Tastatur des CLP230 spielt sich echt super (persönliche Meinung...).
    Wie spielen sich die Tastaturen der beiden anderen Kandidaten?

    lg mo
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 29.11.07   #9
    Guck mal: -klick mich-

    Ging ganz schnell mit der SuFu! :eek: :D

    Ist genau so ne total persönliche Meinung, die ganz anders sein kann, als bei dir ;)

    MfG, livebox
     
  10. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 29.11.07   #10
    XphenomenonX

    Yamaha 230 ist OK! sehr gut für mein persöhnliches Spielgefühl.
    Bei 240 kannst du u. A. alle deine Live eingespielten Pianosachen tirekt auf USB Stick speichern.
    das finde ich sehr gut!
    240'er Yamaha mein Favorit in dieser Preisklasse.
     
  11. kleenemaus83

    kleenemaus83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #11
    Hallo, ich überlege auch noch, welches Digital-Piano ich mir zulegen soll..

    War gestern in verschiedenen Musikhäusern in Berlin.
    Hab das Yamaha Clp 230 und das 240 ausprobiert.

    Vom Anschlag sind beide Gleich. Der einigste unterschied ist, dass das yamaha clp 240 dynamic- stereo-samples hat. Hört man nur, wenn man richtig in die Tasten haut.

    CLP 240 kostet ca. 1800 Euro.

    Hab dann ein Kawai (CN31) ausprobiert, und ich muss sagen, dass mir der Klang besser gefallen hat. Kawai hat einen wärmeren Klang als Yamaha.

    Und: Für 1900 Euro bekommst du schon ein Kawai CA51 mit Holztaste!!! Bin echt am Überlegen, ob ich mir eins von Kawai zulege.

    Holz-Tasten spielen sich auf jeden Fall besser als Plaste-Tasten.
     
  12. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.12.07   #12

    Auch die Mechanik dahinter und Gewichtung der Tastatur ist ausschlaggebend.
    Yamaha's GH3-Tastaturen, die meisten aus Kunststoff, sind Spitze.
    (mein Yamaha CLP-F01 hat Holz)

    Was mir bei den Kawai's besonders gefällt, ist die Schwergängigkeit der Tastatur,
    im Verhältnis zu allen anderen Tastaturen auf dem Markt. Das hat aber mit Holz weniger zu tun, als die Mechanik.

    Tipp:
    mehrmals Probespielen und jeweils eine längere Zeit auf jedem in Frage kommenden Gerät spielen. So kristallisiert sich jedem seinen persönlichen Liebling raus. :)

    Grüsse Emanuel
     
  13. kleenemaus83

    kleenemaus83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #13
    @ Manuel
    Au ja das Yamaha FO1 ist natürlich spitzenklasse.
    hab ich gestern auch gesehen. super klang, super Spielgefühl und Holztasten. Aber der Preis...

    Ich weiß noch nicht ob ich das Kawai CN31 nehmen soll (ist ein Einsteiger-Modell) oder das Kawai CA 51 mit Holztasten.

    Mir wurde geraten, weil ich Anfängerin bin, mir ein günstiges bis 1000 Euro zu kaufen.
    Aber in 5 Jahren, wenn ich dann hoffentlich schonn spielen kann, wollte ich mir nicht wieder ein neues kaufen, deshalb lieber gleich ein bisschen mehr geld hinlegen.
     
  14. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 01.12.07   #14
    Wenn Du einen wärmeren Klang suchst als bei den Yamaha DPs dann solltest Du unbedingt auch die Rolands testen,HP201 oder HP203 in Deiner Preisklasse.
     
  15. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.12.07   #15
    ich würde das CA51 kaufen. du hast recht.

    Schau und lese hier weiter zum Vergleich:
    http://www.kawai.de/ca51_de.htm
    viel bessere Tastatur, schau mal die Gewichtung an im oberen Link.
    und 2x40Watt Lautsprecher über 4Lautsprecher, das klingt schon recht voll.

    und hier:
    http://www.kawai.de/cn31_de.htm
    nur 2x16Watt über nur 2 Lautsprecher
    ------------
    kürzlich hat ein Schüler von mir ein billiges DigiPiano gekauft und nach 3Monaten hatte er es bereut
    und sich gleich etwas Anständiges gekauft, mit grossem Verlust.

    Auch meine Meinung: Was besser klingt und sich besser anfühlt, bereitet mehr Freude zum Lernen.

    NACHTRAG
    habe die Roland heute ausprobiert. Kommt meiner Meinung nach nie an Kawai ran :)

    Gruss Emanuel
     
  16. kleenemaus83

    kleenemaus83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    21.08.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #16
    danke für die Emfpehlungen.

    Hat mir echt weitergeholfen.
    Ich glaub ich entscheide mich für KAWAI CA51.

    Vielen Dank.
     
  17. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 01.12.07   #17
    Habe ebenfalls Kawai CA-51 und Roland HP-203 miteinander verglichen. Also mir gefiel das HP-203 viel besser, sowohl im Klang als auch im Hinblick auf die Tastatur. Ich habe das HP203 jetzt seit fast 2 Monaten und bin sehr zufrieden.

    Also, immer selbst testen. Die Kommentare zu diesem Thema sind sehr subjektiv, weil jeder einen anderen Geschmack hat, über ein anderes Können verfügt und auch andere Musik spielt.
     
  18. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.07   #18
    Richtig ! Neben dem Einsatzzweck und der Musikrichtung ist auch der persönliche Geschmack wesentlich. Jeder hört da anders. Ich spiele ein Kawai mit Holztasten ausschließlich für reine Klavierstücke aus dem Bereich Klassik, Jazz, Rock'n Roll und moderne Balladen. Für diese Gebiete nach meinem Geschmack ideal. Weiter spiele ich noch einen Yamaha Synthie ES8, auch mit Hammermechanik. Ob die Pianosamples ähnlich oder identisch mit denen der Pianos sind, weiß ich nicht. Jedenfalls für mich ungewohnter, aber auch nicht schlecht. Allerdings für mein Gehör für Klassik eher nix. Aber wie gesagt, Geschmacksache. Von Roland kenne ich die Sounds vom G70 incl. SRX-Board, so ein Mittelding zwischen Yamaha und Kawai, nach meinem Geschmack sehr ausgewogen, aber auf Grund der nicht Klaviertastatur nicht wirklich vergleichbar. Ein Roland-Piano habe ich noch nicht getestet. Bleibt noch Korg, da habe ich einige Zeit ein älteres Modell (ca. 6 Jahre alt) gespielt, vom Sound nicht schlecht, kommt aber nicht an die bereits Genannten ran. Aber sicherheitshalber sollte man sich die aktuellen Modelle ansehen. Casio kann ich leider nicht beurteilen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping