Neues Tenor-Saxophon

von Theona, 13.12.04.

  1. Theona

    Theona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    9.04.05
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.04   #1
    Hallo!

    Ich spiele nun schon seit einigen Jahren Saxophon, aber immer noch auf meinem Anfängermodell (von einer No-name-Firma). Das reicht mir natürlich nicht mehr, also wollte ich mal etwas tiefer in die Tasche greifen und mir ein neues Tenor, so ca. in der Mittel-bis Profi-Klasse kaufen. Dabei dachte ich z.B. an das Yamaha YTS-62 (momentan mein Favorit), das Yamaha YTS-275 oder das Jupiter 789 GL-F. Natürlich komme ich um das Probespielen nicht herum, aber mich würde vorab interessieren, ob hier schon jemand Erfahrung mit einem der Saxophone hat oder mir etwas empfehlen kann, das ich bis jetzt noch gar nicht berücksichtigt hatte. Preislich sollte es die 2000 € nicht unbedingt übersteigen.
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 13.12.04   #2
    Na ja ich hätte da schon n paar Tips:rolleyes: ...

    Also auf in die Schlacht:D :
    *Finger-knacks*

    -> Tenorsax -> Modern :

    1. Das Selmer Réference 54 ist ein optimales Allroundsax,
    ich hab selber auch eins, ich muss es wissen.
    Allerdings geht das mit recht großer Wahrscheinlichkeit
    über die genannte "Geldgrenze".Ca. 2500€-3500€

    2.Das Selmer Super Action 80 hat nicht den Sound des
    Réference ist, kommt aber fast an die Technik ran.
    So ca. zwischen 2500€ und 3000€

    3. Das Yamaha Customs Z geht schon eher in die Geldrichtung,
    das Ding ist auch ein Allroundsax, allerdings nicht ganz so
    qualitativ und ausgefeilt wie die Selmer.Ca. 2000€-3000€

    -> Tenorsax -> Vintage :

    1. Natürlich die Mark VI und Balanced Action - Serien.
    Sind halt verdammt teuer. Ca. 3000€-5000€....manchmal mehr:screwy:

    2. "The Martin Tenorsax"...mein Geheimtip. Wirst du halt nicht so
    schnell zu anspielen kriegen. Aber diese Saxophone sind nicht sehr
    teuer, aber vor allem für Jazz SUPER. Ich hab eins und spiel damit
    lieber als mit dem Réference.Ca. 1500€-2500€

    So das tat gut!:cool: Ich glaub ich hab schon n ähnliches Posting
    irgendwo...aber das hier ist speziell für dich über Tenorsaxe.:great:
     
  3. Dweezil

    Dweezil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    20.08.06
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hofheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.04   #3
    Generell kann ich dir Keilwerth empfehlen. De sind nicht ganz so teuer wie Selmer und qualitativ auch hochwertig. Ich hab selber (nicht mehr lange...) eins aus der ST-Serie und hab eigentlich fast die gesamte Serie (der Tenorsaxophone) mal angespielt. Selbst mein altes ST-90 hat (meiner Meinung nach) so einige Fernost-Importe in den Schatten gestellt! Mit deinem Budget könntest du dir zB. ein EX kaufen.

    Ansonsten kann ich dir von den asiatischen Herstellern noch Yamaha und Yanagisawa empfehlen. Wenn du da aus der Anfängerklasse raus bist gibt es einige solide Saxophone. Zu bemerken wäre bei beiden Firmen, dass die Saxophone eher etwas für Leute mit kleineren Fingern sind (Meine waren definitiv zu lang!)

    Von Jupiter würde ich dir eher abraten, ich hab von denen eigentlich nichts Gutes gehört. Jupiter siedelt sich auch eher in der Anfängerklasse an.

    Ansonsten: Welches Sax für dich am besten ist kannst nur du sagen, also ANSPIELEN! (aber das weißt du ja schon)
    Spiel auch mal Saxophone des gleichen Modells aus verschiedenen Materialien (Silber, Schwarzvernickelt, etc...). Die Materialien haben einen Einfluss auf den Klang, somit hast du auch da noch etwas Auswahlmöglichkeit.

    Dweezil
     
  4. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 16.12.04   #4
    Von Jupiter würde ich dir allerdings auch abraten...
    Ich hab mit Keilwertsaxophonen kaum Erfahrung,
    aber wenn du ein richtiges Profisax suchst würde
    ich dir zu nem Selmer raten, das würde noch von
    keinem getoppt, auch wenn das Yamaha Customs Z
    auch recht gut ist...
     
  5. michat

    michat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    21.01.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #5
    Hi Theona,

    in der Preisklasse gibt es

    Yamaha YTS 62, gutes robustes Allroundsax, i.d.R. gute Verarbeitung und gute Intonation.

    Yanagisawa T901, auch ein sehr gutes Instrument, sehr gute Intonation.

    Keilwerth EX, auch nicht schlecht (nicht abwertend gemeint)

    Jupiter Artist Serie (eine Stufe besser als das 789)

    B&S

    am besten möglichst viele Anspielen. Es gibt diverse Unterschiede in der Anordnung der Klappen, so ist z. b. das Keilwerth eher für große Hände gebaut.
    Das Sax sollte dir gut in der Hand liegen und der Ton sollte Dir gefallen. (mit Deinem Standard Setup)

    Gruß michat
     
  6. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 21.01.05   #6
    Ich kann auch Keilwerth nur weiterempfehlen! Aber das nächste mal Sax-Fragen bitte (!!!) in das Sax-Sub-Forum posten, ich will mich nicht umsonst für die Einrichtung eingesetzt haben!
     
Die Seite wird geladen...

mapping