Neuling im Gebiet

von Hannes91, 14.08.08.

  1. Hannes91

    Hannes91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hallo an alle,

    Wie ihr vll. an meinem Registrationsdatum sehen könnt, bin ich neu hier :great:
    Der Grund für meine Registration ist, dass ich mit ein paar anderen Leuten eine Band gründen will.

    Wir wollen in die Richtung Indierock gehen ... Bsp.: dafür sind z.B. Mando Diao, Arctic Monkeys usw.

    Nun zu meiner eigentl. Frage!
    Ich spiele seit nun fast 3 Jahren Klavier und davor 5 Jahre Keyboard.
    Daher besitze ich ein E-Piano und diverse Keyboards, welche ich nicht geeignet für die Band finde. Das E-Piano ist eigentl. ok, bietet mir aber zu wenig Möglichkeiten ... daher wollte ich mir etwas neues anschaffen.

    Mir ist dabei die Clavia Nord Electro 2 SixtyOne ins Auge gefallen, da ich dieses Gerät relativ kompakt finde und bis jetzt eigentl. nur gutes drüber gelesen habe bzw. die Soundbsp. überzeugend waren ... aber da bin ich (noch) nicht so der Kenner!
    Mir ist zwar bewusst, dass noch bessere Geräte gibt, welche aber in Preislage höher sind ... und da ich gerne nur ein allround Geräte benutzen möchte, denke ich, dass es die richtige Wahl ist.

    So, was meint ihr zu diesem Gerät und was empfehlt ihr?

    Meine 2. Frage ist ... was genau ist eigentl. eine Leslie, Preamp, welche Funtkion haben haben sie außer das man lauter ist? :p
    Und welche Geräte würdet ihr für die Clavia Nord Electro 2 SixtyOne mir raten?


    Fragen über Fragen für einen Neuling wie mich. Hoffe ich finde hier ein paar Antworten darauf.

    Danke jetzt schon mal ;)
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Naja, eigentlich gibts nicht wirklich viel besseres. Wenns nur um Orgel geht, gibts zwar einige Konkurrenten (Roland VK8, Hammond-Suzuki XK1 und XK3 und mehr), aber die sind nicht wirklich besser, sondern nur anders - das gefällt einem entweder, oder eben nicht.
    Wirklich besser (klangtechnisch) ist wohl höchstens die Clavia C1, aber die kann wirklich nur Orgel. Auch etwas besser ist der Clavia Nord Stage, aber auch nur im Detail.

    Aber: Mit dem Nord Electro kaufst du gerade kein Allround-Gerät, sondern einen totalen Spezialisten - deshalb ist es auch so gut.

    Nunja, wie gesagt: Es ist ein Spezialist. Das heißt, es kann wenig, aber das wirklich gut.
    Du findest im Nord Electro nämlich nur eine sehr gute Hammond-Emulation (die Orgel-Sektion eben), einige ebenfalls sehr gute E-Pianos (Rhodes, Wurlitzer, Clavinet und CP80) sowie ein brauchbares A-Piano - mehr nicht! Keine Streicher, keine Bläser, keine Synth-Sounds oder sonstwas!
    Also wahrlich kein Allround-Gerät.
    Wenn es für das reicht, was du vorhast, ist das natürlich was anderes ;)

    Was das Gerät an sich angeht kann ich nur sagen, dass ich nach... öhm... ich glaube mittlerweile sind es fast 5 Jahre... immer noch absolut begeistert davon bin. Ich liebe diese Kiste, wirklich ;)

    Ganz ganz stark vereinfacht gesagt ist ein Leslie eine Box mit drehenden Lautsprechern. Im Detail sieht es dann etwas komplizierter aus, weil es nicht wirklich die Lautsprecher selbst sind die sich drehen, aber das ist erstmal nicht so wichtig. Wichtig ist, dass das ein ganz typischer Effekt bei Orgeln ist, der eigentlich meist benutzt wird, wenn man Orgelsounds spielt. Der Witz dabei besteht darin, dass man die Drehgeschwindigkeit in 3 Stufen (Stop, Slow und Fast) regeln kann und damit halt interessante Effekte erzeugen kann. Wenn du mehr dazu wissen willst, kannst du dich auch einfach hier im Forum ein bisschen umschauen, wir haben nämlich schon eine ganze Menge Themen dazu, in denen Leute darüber schreiben, die weitaus mehr Ahnung haben als ich ;)
    Ein Preamp ist, wie der Name sagt, ein Vorverstärker. Im Zusammenhang mit der Orgel wird er häufig dafür verwendet, die meist gewünschte Röhren-Verzerrung zu liefern, die auch ziemlich charakteristisch für den typischen Hammond-Sound ist.

    Eigentlich brauchst du keine. Das NE2 hat eine Lesliesimulation an Bord, die versucht, die Drehung eines Leslies digital nachzubilden. Deshalb kannst du aus dem Electro direkt in eine Gesangsanlage gehen und hast trotzdem den Effekt.
    Einen Preamp brauchst du ebenfalls nicht, da das Electro auch eine Verzerrer-Sektion hat.

    Natürlich KANN man das Electro mit Verzerrung und externem Leslie aufrüsten, wenn man mag. Allerdings muss man sich dabei bewusst sein, dass die Teile nicht nur eine Menge Geld kosten, sondern auch groß und vor allem schwer sind (vor allem natürlich das Leslie). Wenn man sowas mit auf die Bühne nehmen will, ist das eine tolle Sache, aber das ist kein Zuckerschlecken...

    Hilft dir das erstmal weiter? Rückfragen sind übrigens ausdrücklich erlaubt ;)
     
  3. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #3
    Das klingt doch mal super :p

    Naja mit dem Allrounder hab ich mich vll. ein bisschen falsch ausgedrückt ... eigentl. ist das Gerät nur für Klavier und Orgel gedacht.


    Dass mit der integrierten Leslie ist ja auch super :) ich denke das reich auch für den Anfang.
    Ne richtige Leslie kann ich mir ja holen wenn ich berühmt bin *hust* naja spaß bei Seite.
    Also das ist auf jedenfall positiv wenn so etwas integriert ist.

    Könnte ich die Nord Electro auch ohne bedenken an einen Bassverstärker schalten? ... für Probe-Zwecke versteht sich ...
    oder empfiehlt sich da eher ein anderer Verstärkertyp?

    Bin leider noch nicht so ganz bewandert, was die technische Seite angeht.
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.08   #4
    Naja, das Klavier ist jetzt nicht gerade der Kracher. Man kanns benutzen, aber es ist eben nur "okay", mehr nicht. Die E-Pianos sind jedenfalls wesentlich besser, eben auf einem ähnlichen Level wie die Orgel...

    Lesliesimulation ist eigentlich Standard. Alle aktuellen Hammond-Clones haben sowas, außer den Voces, wenn ich richtig informiert bin...

    Naja, gehen tuts schon, aber es wäre Quatsch: Du kaufst dir ja auch keinen Ferrari um damit nur innerorts zu fahren ;)
    Mit anderen Worten: Über einen Bassverstärker kann das Electro seine Power überhaupt nicht ausspielen.

    Am einfachsten und gleichzeitig in den meisten Fällen am besten ist es, einfach die Gesangsanlage mitzubenutzen. Zwar kommen die Bässe da meist nur sehr begrenzt rüber (normalerweise braucht eine Proberaum-Gesangsanlage ja keine Subwoofer), aber da du dem Bassisten ja nicht in die Quere kommen willst, macht das nichts.
    Ich habe jedenfalls noch keine Situation erlebt, in der es besser gewesen wäre, nicht über die Anlage zu spielen.
    Natürlich klingts über eine gute Anlage auch nochmal deutlich besser als über eine schlechte, das ist wohl klar... ;)

    Das ändern wir ja jetzt :D
     
  5. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #5
    hmm ... ok ;) Dann muss ich wohl am Anfang ein bisschen zurückstecken, da ich vorerst nur einen Bassverstärker habe.

    Denn ne neue Nord Electro kostet ja seine 1250€, wenn ich richtig informiert bin und das für mich als Schüler ... naja ... shit happens, ich denk das ist es wert, wenn man musik leben will :p

    Da wir keinen Ausgerüsteten Proberaum nutzten wollen, sondern unser gedämmtes Gartenhaus, müssen wir so oder uns eine Gesangsanlage zulegen ;)
    Kannst du bzw. jemand anderes ein günstige empfehlen?
    Muss jetzt nicht das Topmodel sein, sollte aber einigermaßen klingen und nicht den Preisrahmen sprengen.

    Auf welche preisliche Höhe müsste man sich denn da ungefähr einstellen?
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.08   #6
    Sei doch froh, der war mal sehr viel teurer ;)
    Ich hab für meinen noch 2000€ bezahlt, wobei das allerdings auch die 73er-Variante ist...

    Also bei PA kenn ich mich nicht so besonders toll aus. Ich weiß aber, dass das nicht ganz billig wird. Andererseits, wenn mein Sänger genauso viel Geld für unsere Gesangsanlage ausgeben würde, wie ich für mein Setup, dann hätten wir schon eine ziemlich gute Anlage da stehen... :rolleyes:
    Die Frage ist natürlich auch, was man alles braucht (oder ob schon irgendwas vorhanden ist), aber wie immer natürlich vor allem, wieviel man bereit ist, dafür auszugeben. Man kriegt sicherlich auch eine "Anlage" für 300€, aber auf die Pappeimer kann man dann lieber gleich verzichten ;)
    Aber wie gesagt, auf dem Gebiet bin ich nicht der Experte, da solltest du lieber in der PA-Abteilung fragen (oder besser lesen, ich vermute die Jungs da drüben ertrinken in "Suche billige Proberaumanlage"-Threads ;))
     
  7. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #7
    hmm ... gut dann durchforste ich mal ein bissel das Forum :p

    ach so ... was kann man denn noch so für das Gerät brauchen z.B. Pedale etc.?
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.08.08   #8
    Sustain-Pedal für die Pianos (z.B. sowas), Taster für die Leslie-Umschaltung (z.B. sowas) und Expression-Pedal für die Orgel-Lautstärke oder den Wah-Effekt (z.B. sowas).

    Sustain und Expression würde ich auf jeden Fall nehmen, auf das Leslie-Pedal kann man aber auch verzichten. Da man ja auf dem Electro immer nur einen Sound spielen kann (also entweder Orgel oder Piano, nicht gleichzeitig), kann man es so einstellen dass das Sustain-Pedal bei Pianosounds für Sustain und bei Orgel für Leslie-Umschaltung arbeitet.
    Ich persönlich habe aber auch gern bei der Orgel das Sustain-Pedal mit Sustain-Funktion, weil ich dann z.B. beim Umgreifen auf ein anderes Board den Akkord halten, aber trotzdem schon die Finger auf die andere Tastatur bewegen kann.
    Ansonsten brauchst du eigentlich nicht mehr viel, nur zwei Monoklinkenkabel für den Output. Und vielleicht noch ein USB-Kabel, damit du die Sounds austauschen kannst (es gibt ein paar alternative (E-)Pianosounds auf der Clavia-Homepage zum Download).
    Ansonsten wars das eigentlich, denn mehr kann man am Electro nicht anschließen (außer Midi noch dazu, aber das brauchst du ja eher nicht).
     
  9. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.08   #9
    Mein NE2 ist gestern angekommen! :)

    Endlich ... danke an Distance!
     
  10. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.08   #10
    na dann herzlichen glückwunsch

    ich spiele mein NE übrigens relativ oft durch amps, was dem sound mMn mehr gibt als nur direkt durch die anlage, vA deswegen, weil das NE sehr wenig output hat (in etwa wie eine EGitarre). deswegen war ein bassamp bzw ein gitarrenamp schon oft praktisch.

    das interne klavier ist auch nicht so schlecht, vA für durchsetzungsfähige sounds ist es manchmal gut zu gebrauchen, vA dieses schon vorkomprimierte.

    ich liebe meins übrigens auch! und es ist so gut zu transportieren.
     
  11. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Tief im Westen
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    624
    Erstellt: 04.10.08   #11
    Hallo,

    ich habe nach längerem Zaudern am letzten Donnerstag dann doch zugeschlagen und gehöre nun ebenso der Nord-Fraktion an...ich bin jetzt schon sicher, dass ich die Investition nicht bereuen werde.

    Am Montag ist Probe mit der Band; dort werde ich es mal abwechselnd über PA bzw. mein Elkatone-Leslie spielen. Mitte des Monats steht dann schon der nächste gig an...da lacht das Herz.:D
     
  12. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 06.10.08   #12
    Hallo Hannes,

    na dann herzlichen Glückwunsch. Du wirst Deinen Kauf sicher nicht bereuen. Zum Orgelspielen ist das NE genial. Ich spiele in der Band auch kleinere Klavierpassagen darauf (wenn sich das Mitschleppen eines größeren Pianos nicht lohnt), für größere Sachen sind es mir einfach zu wenig Tasten. Dafür ziehe ich auch eine klavierähnlichere Mechanik vor.

    Grüße
    Inge
     
  13. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.08   #13
    Hallo mal wieder :)

    Hab mich nun eine weile eingespielt.
    Nun würde ich gerne die Splitfunktion der NE2 nutzen. Kann ich das jedes beliebige Gerät mit midi in out put anschließen? Oder brauch ich das was spezielles?
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 24.12.08   #14
    Moin moin,
    du kannst jedes Gerät anschließen, das Midi-Note-Signale sendet (und das sollte wohl jedes - andernfalls würde es ziemlich wenig Sinn machen ;)) und einen herkömmlichen Midi-Port hat (USB-Midi geht natürlich nicht, aber das war dir sicherlich auch schon klar ;)).
    Es gibt eigentlich nur eine winzige Einschränkung: Du kannst über das externe Board auch nur den gleichen Tonumfang spielen wie auf der Tastatur eines 73er-Electro. Wenn du also ein 88er Masterkeyboard anschließt, sind die "zusätzlichen" Tasten stumm - jedenfalls bei den Orgeln. Bei den Pianos wird glaube ich nach unten aufgefüllt, aber nicht nach oben. Aber das ist ja keine Einschränkung für das anzuschließende Gerät...
     
  15. Hannes91

    Hannes91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Klinga (Sachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.08   #15
    hehe,

    das war mich schon klar :) aber ich hab ja nur die 61er variante, wo noch bissel mehr rasuzuholen ist als bei 73.

    Oki Super, hat sich das auch geklärt.

    Danke dir, frohe Weihnachten & happy new year an alle
     
Die Seite wird geladen...

mapping