NOBELS A/B-MASTER vs. NOBELS AB-V

von Deadwing, 26.04.07.

  1. Deadwing

    Deadwing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.07   #1
    Hi,
    um beide Kanäle an meinem Verstärker schalten zu können brauch ich einen A/B -Switch. Da die beiden im Titel genannten Geräte "fern"-fussschaltbar sind und ich mir damit zumindest ein langes teures Gitarrenkabel spare, habe ich diese in die Endauswahl gezogen. Nun stellen sich mir folgende drei Fragen, bei denen ich hoffe eure Hilfe in Anspruch nehmen zu können:
    1. Wo liegt der klangliche Unterschied der die 20 Euro Preisunterschied rechtfertigt?
    2. Kann ich statt nem Fussschalter auch den Relais-Switch-Ausgang des G-Major anschließen?...
    oder (3.) lässt sich ein 2-Kanal-Wechsel auch anders mim G-Major bewerkstelligen?

    Nun noch mal der Link zu beiden Produkten:

    https://www.thomann.de/de/nobels_abmaster_true_switching_ab.htm
    https://www.thomann.de/de/nobels_abv.htm

    grüße
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 26.04.07   #2
    Würde sagen es kommt darauf an. Wenn Du einen Verstärker hast der zwei separarte Kanale hat, wie ein Fender Twin Reverb, dann brauchst Du eine A/B Box. Wenn Du aber einen 2 kanaligen Amp hast brauchst Du nur einen Fussschalter oder Du benutzt den Relais-Switch-Ausgang des G-Major.
    Fertig.:great:
     
  3. Deadwing

    Deadwing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.07   #3
    Da ich den Verstärker selbst gebaut habe, weiß ich mit ziemlicher Sicherheit, dass ich ne A/B Box brauche ;) Es sei denn, ich will bei jedem Kanalwechsel zum Verstärker rennen, ihn auf Standby schalten Kabel umstöpseln und dann wieder anwerfen :D.
    Es ging ja in erster Linie um den Unterschied der beiden Schalter und deren evtl. Soundbeeinflussung und ob der Fusschalter in diesem Falle durch den Relais-Switch ersetzt werden kann (wovon ich aber fast ausgehe)

    grüße
     
  4. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 26.04.07   #4
    Dann stellt sich mir die Frage, wenn Du den Verstärker selbst gebaut hat, was ich nicht wusste, warum Du kein Schaltrelais zur Kanalumschaltung integriert hast? Kannst Du es noch nachrüsten?

    Wie dem auch sei würde ich in jedem Fall die Relaislösung vorziehen.
     
  5. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 26.04.07   #5
    Ich hatte mal einen Nobels A/B Switcher gebraucht bekommen und muss leider sagen dass ich ihn sofort wieder verkaufen musste. Schon bei gemäßigten Verzerrungen (also so 12 Uhr) fing das Ding an zu brummen und die Schaltgeräusche waren auch zu hören. Ich weiß nicht ob das Teil nun irgendeinen Defekt hatte, ich glaube es aber nicht, denn ansonsten hat es wunderbar funktioniert. Aber auch ich würde dir empfehlen etwas zu bauen damit du die relaisgesteuerten Umschalter des G-Major nutzen kannst. Wo der Nobels allerdings prima funktioniert hat war im cleanen Bereich mit zwei Gitarren zum Umschalten. Aber sonst - Finger weg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping