Nova Craaft Audio - Erfahrungen mit RB1 + RTL1 + Prozessor

  • Ersteller ChrisDeFrance67
  • Erstellt am
C
ChrisDeFrance67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.18
Registriert
28.10.18
Beiträge
3
Kekse
0
hallo,
hat von euch jemand Erfahrung mit PA Anlagen von Nova Craaft Audio
meine Anlage besteht aus 4 sub RB1 , 2 Top RT1, 1 processor DC2000 und 2 Amps X2000
es handelt sich um eine alte Serie
ich habe die Anlage zu einem niedrigen Preis erworben
der Vorbesitzer hat diese kaum benutzt, und konnte mir nicht viel dazu sagen
danke für Ihre Tips
Christian ( F )
 
Eigenschaft
 
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.095
Kekse
12.583
Ich frage mich
a) was die Frage grundsätzlich soll, wenn die Kisten schon Eigentum sind und
b) man das aufgrund des Istzustandes auch selbst subjektiv in Erfahrung bringen kann.

Oder wurde die Anlage weder Probegehört, noch bisher überhaupt irgendwie eingestzt?!
:gruebel:
 
C
ChrisDeFrance67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.18
Registriert
28.10.18
Beiträge
3
Kekse
0
hallo "Yamaha 4711",
ich habe selbstverständlich die Anlage getestet, für mein Gehôr klingt es
eigentlich sehr gut, es war jedoch nur in einem kleinen Raum ....
es gab bis jetzt noch keine Möglichkeit die Anlage wirklich zu testen
deshalb meine Frage ob jemand mit dieser Konfiguration Erfahrung hat
für welchen Einsatz wäre sie ausreichend ?
das könnte mir behilflich sein ...
Christian ( Frankreich )
 
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.095
Kekse
12.583
Na dann wird es Zeit die Anlage doch mal von der Kette zu lassen und bei einem Job einzusetzen. Wenn's nur rumsteht weiß man nie ob der wirklichen Performance.

Das Material scheint auch mindestens 10 Jahre auf dem Buckel zu haben, was aber nichts heißen mag.
Hier mal ein paar kurze Kommentare aus einem anderen Forum dazu:
https://paforum.de/forum/index.php?thread/64327-erfahrungen-mit-nova-rocket/

Ich kenn die C5 von Craaft und ich weiß, dass die gerne zickt und das Top nicht einfach zu bändigen ist. Wurfweite passt, aber bezgl. Phasenköheränz und dem daraus resultierenden Coverage ist es nicht der Wurf gewesen. Ist einfach dem Mehrquellensystem (4x 8" im Horn) geschuldet. Das Rocket und damit das RT1 Top hat einen 10er drin, anscheinend. Das sollte dann besser funktionieren, doch ich denke aufgrund der kleinen Pappe wird da nicht viel an LowMid kommen und auch pegelmässig wird das ganze weniger Performance haben.

Ich vergleich solche Systeme immer wieder gerne mit der C-Serie von d&b, insbesondere hier mit C4. Auch K&F Access, GAE Director und Dynacord Wave/V-System gehören da mit dazu. Damals wurden viele Anlagen in dieser Art designt: 12er + 2" u.ä. im Horn als Top und 18er Bässe, oftmals BP Konstrukte. Auch strahlen die Kisten sehr Eng ab, meist etwas zwischen 35x35 - 40x50. Daher ist das ganze mit nur einem Top nicht wirklich super. Solche Tops machen nur im Array wirklich sinn und so war das von den Herstellern auch gedacht.

Bei einer solchen Konstellation braucht es mindestens noch Frontfills, damit da kein akustisches Loch in nächster Nähe zur Bühne entsteht. Ansonsten würde ich mal sagen: Klassisches R'n'R Holz, gut für 250-300 PAX Indoor/Outdoor. Outdoor müsste man sicherlich noch im Bass nachlegen, damits auch draussen ordentlich und stressfrei rummst.Die Tops waren bei diesen Konstrukten immer ein wenig, sagen wir mal gewöhnungsbedürftig undman muss durchaus auch wissen was man tut und wie man die Kisten stapelt. Bei nur 2 Tops in Summe kann man aber nicht viel falsch machen, ausser dass man eben das Frontfill vergisst.

Auch darf man solche Anlagen nicht wirklich für anderes Klientel, als für R'n'R einsetzen. Klassik oder Metall geht damit gar nicht, meiner Meinung nach. Auch Jazz wäre grenzwertig. Es sind halt eben "Drecksausysteme". Ich hatte mal das Dynacord V für Ska/Reagga im Einsatz. Das war mit den langen Bässen sehr spassig. C4 auf allen möglichen Brot-Butter VAs, hauptsächlich Stadtfeste. Mit 3 Tops im Array pro Seite und 4 Subs pro Seite mit 2x B2 war das immer sehr stressfrei und amtlich. 600 - 900 PAX waren damit problemlos zu machen.

Ich würde also an deiner Stelle mal die Kisten einpaclen und bei solchen Brot-Butter Jobs mal einsetzen. Fang mal bei 250 PAX an und schau bis wohin die Reise dann gehen kann, ohne dass die Anlage ins Limit fährt.
 
C
ChrisDeFrance67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.18
Registriert
28.10.18
Beiträge
3
Kekse
0
besten Dank für diese Lehrreiche Antwort !
ich bin das erste mal auf diesem Forum, und finde es Klasse dass man sich
so viel Zeit nimmt um andere Leute zu helfen
ich werde die Anlage bei der nächsten Gelegenheit ´mal einsetzen und
werde dann darüber berichten
bis bald
Christian
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben