Nur 150€ ! Wie Komme ich an ein gutes Einsteiger Set

von Chilla89, 30.01.08.

  1. Chilla89

    Chilla89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Zwischen Düsseldorf und Krefeld Nennt sich Meerbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.08   #1
    Hi Leute , ich bin 18 ( ziemlich bald 19):great: , und will mir schon länger eine E-Gitarre ( besser ein Set ) zulegen um ( in 2-3 Jahren wenn ich's dann kann ) zu Rocken ! Leider bin ich nicht Reich :( und habe gerade mal 150 € nach meinem Geburtstag zu Verfügung . Wo Bekomme ich eine gut hergestellte Gitarre , die ich auch als Forgeschrittener noch gebrauchen kann :confused: Wie bekomm ich Was fürs Auge und fürs Ohr ? Bei meinem Geldbeutel :( Stehe sehr auf die Sounds von Nirvana , Disturbed , System of a Down , Die Ärzte und diverse Metal sachen ( das Design von BC Rich finde ich richtig Genial :cool: ) Wie sind denn die Z ALDEN SC300 KIT/WHITE oder HARLEY BENTON HBST-SET 2 WHITE ?
     
  2. mavey

    mavey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 30.01.08   #2
    150 lohnt net, wenn dus auch später noch nutzen willst.
    ich empfehl dir:
    Verstärker: Roland MicroCube
    Gitarre: Yamaha EG 112
    dazu kommen noch kabel,plektren etc.

    btw: such mal mit der SUFU https://www.musiker-board.de/mbgoogle.html nach "einsteigerset gitarre" oder sowas..spuckt alles aus was du wissen musst, gib zig threads mit der selben frage.
    mfg
    dennis
     
  3. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.344
    Erstellt: 30.01.08   #3
    die antwort, kurz und schmerzlos: gar nicht.

    um 150 € auch noch gleich ein set, geht einfach nicht.
    mein rat: geh lieber nebenbei oder in den ferien arbeiten, und investiere so 400-500 euro.
    dafür kriegst du auch schon neu brauchbare sachen, und gebraucht erst recht.
     
  4. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 30.01.08   #4
  5. xtray

    xtray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.08
    Zuletzt hier:
    13.02.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Feldkirch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.01.08   #5
    Hallo chilla89,

    gugste hier oder hier

    Aber um ehrlich zu sein von den ganz billigen würde ich dir abraten!

    und von ebay würde ich dir abraten da viel Müll angepriesen wird.
    Gehe in ein Fachgeschäft schau dich mal etwas um nimm die Gitarren in die Hand dann bekommst du ein Gefühl ob dir die Gitarre passt oda net, dann kannste immer noch die im I-Net suchen.

    Grüße
    xtray
     
  6. Chilla89

    Chilla89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Zwischen Düsseldorf und Krefeld Nennt sich Meerbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.08   #6
    :D DANKE ! Gammelpeter und allen anderen ( ging ja schnell! ):great: ! Die Hoffnung Stirbt Bekanntlich zuletzt ! im Raum NRW gibts bestimmt n paar gute Läden z.b. Music-Store Köln ?!:confused: Bin immer Dankbar für alle tips ( genug ehrgeiz dass zu lernen hab ich bestimmt , Zeit auch ... noch )
     
  7. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 30.01.08   #7
    Ja, gebraucht zu kaufen, erweitert die Möglichkeiten enorm. Ich würde dann aber eher mehr Geld in die Gitarre investieren und zur Verstärkung ein billiges Multi mit Ampsim nehmen:
    Die Yamaha Pacifica 112 geht bei ebay schon mal für 100 - 120 € raus, und die ist wohl wirklich ein absolut brauchbares Einsteigerinstrument.
    Anstelle eines Amps könnte dann das hier: https://www.thomann.de/de/digitech_rp50_modelling_effektpreamp.htm , das es momentan zu "Raushau"-Preisen gibt, angeschlossen an PC-Boxen oder Kopfhörer den Ton der Gitarre wiedergeben.
    Das Digitech ist zwar nix Dolles, aber den derzeit verlangten Preis dann doch wieder wert - und drei Jahre sind ja auch Garantie drauf.
    Mehr Geld kannst du wirklich nicht investieren? st halt schon wenig.
     
  8. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 30.01.08   #8
    ich kann dir GRUNDSÄTZLICH vom Kauf solcher komplett-sets abraten! und insbesondere bei einem derart begrenzten budget würde ich mein augenmerk NUR auf den gebrauchtmarkt legen. du kriegst für das geld keine vernünftige neuware.
    gebrauchtkauf gestaltet sich bei anfängern immer schwierig, da die fachkenntnis fehlt, aber da muss man eben auf die seriosität eines angebots achten und im besten fall jemanden zur hand haben der sich auskennt. es bleibt ja auch noch die möglichkeit, hier im board fragen zu bestimmten angeboten zu stellen.
     
  9. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 30.01.08   #9
    Hallo
    Also bei 150 Euro wird es Eng, als Gitarre würde ich da nicht mehr als nen Strat nachbau nehmen, die ist nicht Spektakulär aber bietet vermutlich das meiste fürs Geld.

    Auch auf die Gefahr das ich gesteinigt werde sage ich mal Alba-Ebay 39,50 Euro habe ich selbst als Zusatzgitte, weniger Geld kannst du nicht versenken und bleibt ein schöner Wandschmuck wenn du mal umsteigst, du benötigst alledings jemanden der die Gitte im Zweifelsfall vernünftig einstellt oder dir sagt wenn sie nichts ist, dann kannst du sie Umtauschen, (Versandkostenfrei umtauschen geht glaube bei den Albas ab nem Wert von 40 Euro daher das Set nehmen mit Gurt und Tasche das kostet 45.)
    So nun bleiben 100 Euro, der Micro Cube ist sicher gut nur will man das seinen Eltern antun? 15 Watt bekommst du auch fürs Geld zB Roland Cube 15 X oder vergleichbares da kommt gut was Zurück auf die Ohren, lass dich aber nicht von Wattzahlen blenden beim Kauf, Wesentlich mehr als 15 Wat in der Preisklasse dürfte nichts sein aber 15er Brüllwürfel gibts zuhauf, wenn möglich nehme einen mit zwei Kanälen.
    Meine These bei dem Geld ist lieber an der Gitarre gespart bis 100 euro nehmen die sich alle nicht viel und dafür so viel wie möglich in den Verstärker gesteckt, denn den kannst du dann als Übungsverstärker halten wenn du mal irgendwann nen großen kaufst, und blos nicht son No Name Billigverstärkerteil.
    Gruß
    Hartmut
     
  10. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 30.01.08   #10
    das stimmt mal überhaupt nicht, da gibts RIESENunterschiede!!!!

    hier mal ein paar gitarrenhersteller die du dir mal angucken kannst auf dem gebrauchtmarkt:
    vester
    dean
    hurricane (leider sehr rar)
    cheri
    aria

    es gibt auch neuware bei ebay von HK die soll ganz brauchbar sein. gehen auch für um die 80€ weg.
     
  11. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 30.01.08   #11
    Hallo Peter
    Sage ich doch, das ich gesteinigt werde. Bleibe aber trotzdem dabei, lieber nen vernünftigen Einsteigeramp, vielleicht sind bis 100 Euro Gitarren dabei die besser verarbeitet sind als die Albas aber eines haben sie alle Gemeinsam, wenn man längere zeit spielt wird man sich schnell ne bessere kaufen wollen.
    Ne Billiggitte mit vernünftigen Verstärker klingt aber allemal besser als ne nicht ganz so billige Billiggitte in sone Blechquäke gestöpselt.
    Gruß
    Hartmut
    PS klar ist Gebraucht besser wenn man jemanden hat der Erfahrung hat
     
  12. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 31.01.08   #12
    ein scheißamp lässt die beste gitarre nicht toll klingen, das ist schon klar. aber mit einem microcube ist er gut bedient, und obendrein noch recht flexibel. ich habe das ding ausgiebig getestet, ich weiß wovon ich spreche. laut genug ist die kiste auch.und man kriegt den mc für 70€ gebraucht.

    zu den gitarren:
    ein freund hat sich vor ca. 2 jahren eine hurricane superstrat aus den 80ern ersteigert. für 65€. das ding is super bespielbar, super flexibel (h-s-h bestückung, jeder PU einzeln schaltbar), hat ein original kahler tremolo und ist daher auch super stimmstabil. ich glaube kaum, dass man für das geld irgendwo eine neue gitarre kriegt die da mithalten kann. er zieht die gitarre mittlerweile seiner gibson sg vor.
    sicherlich war das ein super-schnäppchen, aber sowas gibts immer wieder. wenn man sich nicht auf einen hersteller fixiert oder nur eine bestimmte farbe in betracht kommt, findet man da schon was!
     
  13. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 31.01.08   #13
    Das wäre z.B. ein brauchbares und flexibles Set für knapp 150 EUR:

    :: Spade E-Gitarre (79 EUR)
    :: Crate Flexwave (74 EUR)

    Der Roland Micro Cube ist mit seinen Amp-Simulationen zwar ganz nett, überfordert mMn jedoch einen Anfänger. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist natürlich unschlagbar. Wieso hat Musik-Service diesem Multitalent eigentlich nur einen Level-Stern gegeben?
     
  14. Chilla89

    Chilla89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Zwischen Düsseldorf und Krefeld Nennt sich Meerbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #14
    Danke ! Da kommt Freude auf ! Muss mal schauen was es so Gebraucht gibt ! Meine Anlage Zuhause is schon schlimm Genug ! Brauche vorerst vielleicht Keinen Verstärker = Hab ja einen von Burmester mit so einem eingang !!! U Know ! 2 Subs = 1 Analog, 1 Digital von Magnat so wie 2 sony stand Boxen und 2 KL.Digital Magnat Bogen . die kleinste Box wiegt 60kg !!! Muss Mal n Photo Online Stellen ! auf 1drittel aufgedreht bekommen schon die Mieter ausm 4ten Angst !!! Da Muss ich Leider oft mit Kopfhörern üben is aber kein Problem meine Anlage hat genug anschlüsse = Falls ich die Irgendwann verkaufe , ( und ich dann Rocken kann ) Kommtt dann schon Geld für n ordentliche Gitti mit allem drum und dran (Oder ich Verkaufe Meinen Laptop für 650€ Hab da nen kumpel der Mal ne Disko hatte , der hat mir Die Anlage einfach so Geschenkt ! ( Mein Wertvollster Besitz )
     
  15. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 31.01.08   #15
    von dem vorhaben die gitarre direkt an die hi-fi anlage anzuschließen kann ich nur abraten. da kriegst du keinen vernünftigen sound raus. aber du kannst natürlich einen ampmodeler wie weiter oben schon erwähnt dazwischenschalten, dann geht das. oder ein entsprechendes programm im computer verwenden. ich glaub da gibts auch freeware...
    jedenfalls nicht unterkriegen lassen!
     
  16. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 31.01.08   #16
    150 Euro...PUHHH...da wird's aber eng!

    Ale fangen ja irgendwann mal irgendwo an, aber bei 150 Euro hast du dir die Latte aber sehr, sehr niedrig gehängt.

    Ich denke ein Set wirst du auf keinen Fall für das Geld bekommen. Es sei denn dein bester Kumpel meint es gut i mit dir und verhökert dir das alte Equipment (sagen wir eine 1973'er Fender Strat und ein 2203/1960 Marshall Halfstack...*sabber*) seines ausgewanderten Onkels für 150 Euro, weil er keine Ahnung hat, was es wirklich wert ist.

    Punkt 1: Der Amp.
    noch recht unkompliziert, da du hier auch als Anfänger keine großen Fehler bei der Anschaffung machen kannst. Empfehlungen in deiner Preisklasse sind hier schon einige abgegeben worden und möchte das nicht wiederholen.
    Nen kleinen gebrauchten Marshall Transistor bekomsmt du auch schon mal für 40 Euro hier im Flohmarkt. Besser als ne Stereoanlage sind die ja allemal geeignet.


    Punkt 2: Die Gitarre.
    hier wird's richtig knifflig, wenn man bedenkt, dass dein Budget ja schon zur Hälfte verbraucht ist. Wenn du da kein Riesenglück auf dem Gebrauchtmarkt hast, wird's wirklich unmöglich, denn für 80 Euro hängt einfach nix in den Läden, wenn du eine Gitarre haben willst, die nicht von Minderjährigen oder Gefängnisinsassen zusammengehustet wurde. Da kostet der Versand aus Asien ja mehr...
    Aber auch gebraucht wird es schon schwierig, aber nicht unmöglich.
    Eine Korea Squier oder eine Korea Cheri/Chery/Chevy liegt mit etwas Glück in diesem Budget. Aber da muß man schon wissen, was man für Risiken eingeht und was man im Zweifel selbst noch beheben muß (Pickups und Setup wurden da schon genannt). Wenn's was neueres sein soll, dann bist du mit ner gebrauchten Squier Affinity oder Standard Tele/Strat oder ner Epiphone SG300 (je nach Wunsch) schon ganz gut im Rennen.
    Aber selbst wenn du mit dem Geld hinkommst, ist noch lange nicht gesagt, dass da die Bünde nicht runter sind oder gar der Hals krumm...ALSO FINGER WEG VON SOGENANNTEN DACHBODENFUNDEN!!

    Ich war schon versucht durch mein Equipment zu schauen, ob ich etwas für nen ganz kleinen Taler oder auch mal was für lau abgeben kann, aber ich habe leider grad keinen PocketAmp und eine gitarre in deinem Budget leider auch nicht.

    Ganz wichtig: In deiner Situation solltest du es auf gar keinen Fall überstürzen!
    Auch wenn das Angebot noch so verlockend scheint, prüfe es eingehend. Checke den Verkäufer, wenn's kein Bekannter oder Freund ist. Im Fachgeschäft steht auch viel Mumpitz rum, also lass es nach dem Kauf mal von nem unabhängigen Fachmann checken und gib's wieder zurück, wenn es Schrott ist.

    Ich drücke dir bei deiner Suche auf jeden Fall die Daumen!

    Es ist nicht unmöglich, aber es schenkt dir auch keiner was...

    Wenn du lange nichts findest: Warte einfach noch ein Jahr, dann hast du zum nächsten Geburtstag evtl. schon 300 Euro zur Verfügung (plus die Zinsen für die jetzigen 150 Euro) ;-)

    PS: eine Stereoanlage ist zwar nicht optimal, aber wenn erstmal nix anderes da ist und du sie nur zum leisen Üben nimmst, wird's wohl erstmal reichen müssen.
     
  17. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 31.01.08   #17
    Nur so als Idee: "Amp-Modeler" im Allgemeinen wurden ja schon angesprochen. Ich mach's mal noch etwas konkreter:

    Sowas
    http://www.musik-service.de/Zoom-G-2-Guitar-Effects-pedal-prx395751913de.aspx

    oder sowas
    http://www.musik-service.de/behringer-v-amp2-prx395533403de.aspx

    gebraucht wäre auch ne Idee. Da kannst du direkt nen Kopfhörer anschließen, du kannst aber auch den Kopfhörerausgang mit irgendeinem Aux-Eingang der Stereoanlage verbinden. Das ist ein Stereosignal mit passendem Pegel, von daher klingt das sooo schlecht nicht.

    Gebraucht dürftest du beide Teile für um die 50 Euro bekommen. Das Zoom G2 ist solider und hat bessere Effekte, außerdem bekommst du da nen integrierten Drumcomputer zum Üben. Beim V-Amp klingen die Amp-Modelle deutlich besser. Allerdings sind die Teile nicht gerade für ihre Zuverlässigkeit berühmt.... Üben kannst du mit beiden Geräten.

    Dann blieben so um und bei 100 Euro für die Gitarre. Gute Vorschläge wurden ja schon gemacht.

    Vielleicht noch zwei, drei weitere Modelle, nach denen (bzw. nach Vorgängern und ähnlichen Modellen) du gebraucht suchen könntest:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-012-prx395679669de.aspx

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Fender-by-Squier-Affinity-Stratocaster-RW-06-prx395743059de.aspx

    http://www.musik-service.de/ibanez-gax30-wh-prx395749862de.aspx
     
  18. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 31.01.08   #18
    Hallo Peter
    Sorry da hast du mich vermutlich in den falschen Hals gekriegt, ich wollte den Microcube keinesfalls kleinreden, für nen Anfänger bietet er sicher sehr viel und mit 99 Euro ist er sogar neu erschwinglich, und Stimmgerät ist wohl auch gleich an Bord, also eine Eierlegendes Wollmilchteil was ich auch gerne hätte um abends auf dem Couch zu spielen ohne die Kinder zu wecken er ist also mit sicherheit eine sehr gute Empfehlung.

    Was ich meine war halt das 15 Watt Verstärker mit 8 er Lautsprecher einfach nen tacken mehr Druck besitzen, und wenn man zusätzlich zum üben daheim mal etwas jammen will kann man zumindest mit anderen zusammenspielen wenngleich sich ein Schlagzeuger schon sehr zurücknehmen muss (das meinte ich mit will man den Micro Cube seinen Eltern antun :) ).
    Gerade beim E Gitarrespielen entsteht ja viel vom Sound durch das direkte gegenüber von Amp und Gitarre und diese bewegte Luft wird man eben nur mit Druck erzeugen (da werden selbst 15 Watt schon eng) Ampsimus klingen für mich eben einfach anders weshalb ich mich schon ärgere das ich nur 30 Watt zur Verfügung habe (Meine Nachbarn ärgern sich eher das ich 30 Watt zur Verfügung habe.)
    Also Microcube ist sicher ne gute Sache wir können hier aber sowieso nur Anspieltipps geben, alles weitere hängt ja dann von den bedürfnissen des Threaderstellers ab, wohnt der zB in nem Mehrfamilienhaus mit dünnen Wändern ist der Microcube allererste Wahl.

    Gruß
    Hartmut
     
  19. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 31.01.08   #19
    also wenn er echt 100€ zur verfügung hat würde ich sogar noch den vox da-5 vorziehen.
     
  20. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 31.01.08   #20
    Also ganz ehrlich:

    Ich konnte mich egal bei was nie auf ein geldbetrag abgrenzen. Ich hatte bei der gitarre auch 200 gesagt, im endeffekt wurden es 230 für die gitarre und microcube geliehen.

    Ich denk man findet IMMER noch irgendwo ein paar Euro, spar 2 monate taschengeld und es lohnt sich, oder verkauf irgendwas bei ebay dass du nimmer brauchst. Und bei den eltern mal nen hunderter vom nächsten weihnachten vorauszahlen geht doch in der regel auch... ich glaub du wirst über jeden fuffi nachher froh sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping