Nur bestimmte Saiten anschlagen

von s.cript[0]r, 03.10.06.

  1. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hallo allerseits!

    Welche Möglichkeiten habe ich, wenn es darum geht, nur bestimmte Saiten anzuschlagen? Wenn ich z.B. nur die untersten oder die obersten spielen soll (egal wie viele) stellt es ja noch kein so großes Problem dar. Will ich allerdings z.B. die 3 und 4. Saite anschlagen oder noch krasser z.B.: 2. anchlagen, 3. muten, 4. anschlagen und dabei auf die Saiten so richtig draufhauen, dann weiß ich es beim besten Willen nicht, wie ich das anstellen soll! Ich hoffe ihr wisst was ich damit meine.
     
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 03.10.06   #2
    Abend,
    du hast da genau 2 Möglichkeiten:
    Die erste wäre, alles zu muten, was nicht klingen soll und dann einfach reinzuhauen. (Ich nenne das auch gerne die amerikanische Art:) )
    Die zweite, elegantere Art wäre es, garnicht reinzuhauen, sondern schön brav locker aus dem Handgelenk zu spielen und möglichst genau auf die Saiten zu zielen, die gespielt werden sollen, was ich dir auch empfehle, weil's dir spielerisch einfach mehr bringt. Allerding ist das auch die schwerere Methode und da hilft eben nur übenübenübenübenüben............;)
     
  3. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.10.06   #3
    Wie mute ich dann richtig dieses "alles was nich gespielt werden soll" wenn ich gerad einen Barre halte z.B. ? Bzw kann man mit dem "amerikanischen" Stil viel besser abgehen als aus dem Handgelenk weil man da so richtig geil ausholen kann :) . Beim aus dem Handgelenk üben üben üben meinst du da dass man dann die Fähigkeit hat, blind beliebige Reihenfolge der Saiten anzuschlagen? (also beliebige aufeinanderfolgende Saiten)
     
  4. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 03.10.06   #4
    ok hat sich erledigt hatte dich falsch verstanden ... sorry für den post
     
  5. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 04.10.06   #5
    Naja, ein Barré greift man doch grade weil man will das alle Saiten klingen?
    Oder greifst du Powerchords als Barre?
    Jup, genau das. Ist aber grad als Anfänger schwerer.
     
  6. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 04.10.06   #6
    Richtig, ich greife Powerchords als Barré. Wie Mute ich dann die Saiten beim Barré? Bei den obersten 3 z.B. is des noch ganz einfach: einfach den Druck an die Spitze des Zeigefingers bringen dass der gerade die obersten 3 Saiten richtig erwischt und die restlichen Saiten werden automatisch gedampft da dort kein Druck ist, sondern der restliche Finger einfach nur draufliegt. Aber will ich ein paar der mittleren Saiten spielen... verliere ich die Möglichkeit. Deshalb mein Post... sollte vllt eher heißen "wie Mute ich Saiten bei einem Barré" ^^
     
  7. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Du hast doch zumindest vier Finger an der Greifhand, wenn Du mit einem davon barré greifst, kannst du doch dabei mit den verbleibenden Fingern die entsprechenden Saiten muten.
     
  8. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 04.10.06   #8
    ----------------------------
    ----------------------------
    --------7-------------------
    --------7-------------------
    --------5-------------------
    ----------------------------
    Klassisches Beispiel. HIer greife ich Barre und habe somit nur noch einen Finger frei. Aber drei Saiten zum Muten ^^.
     
  9. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 04.10.06   #9
    Das wollte ich grad schreiben:D :
    Code:
    e ---
    b ---
    g -7-
    D -7-
    A -5-
    E ---
    hier machst du's so, wie du es gesagt hast, den Druck auf der Zeigefingerspitze verstärken, dass er grade die gewünschten Saiten trifft und den Rest muted und die beiden Siebener mit Ring- und kleinem Finger greifen. Jetzt hast du noch den Mittelfinger übrig und mutest damit die E-Saite.
     
  10. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 04.10.06   #10
    Ich mute bei dieser Art Powerchord die E-Saite auch mit dem Zeigefinger, d.h. die Spitze des Fingers berührt einfach die Saite - fertig.
     
  11. Cornholio33

    Cornholio33 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Feuchtwangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 04.10.06   #11
    Oder mit dem Daumen:cool: Bluuueeess ^^

    Also die E-Saite mit dem Daumen und die h- und e- Saite noch mit den Fingern der linken Hand, indem du die Hand flach legst (löl).....also dass die Saiten dann mit dem unteren Teil des Zeigefingers gemutet werden :)

    gruß Corni
     
  12. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 04.10.06   #12
    Bei
    Code:
    e ---
    b -8-
    g -7-
    D -5-
    A ---
    E ---
    müsste man allerdings dann doch auf den Mittelfinger zurückgreifen.
     
  13. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 04.10.06   #13
    Deswegen nehm ich den fast nie. ;):D
     
  14. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 04.10.06   #14
    Ich versteh nicht ganz, wo das Problem liegt, bei diesem PowerChord einfach nur die 3 Saiten, die erklingen sollen, anzuschlagen. Gut, das Dämpfen der hohen E- und der B-Saite macht ja noch Sinn. Aber man sollte doch soviel Koordination haben, beim Abschlag erst auf der A-Saite anzufangen und beim Aufschlag vor der tiefen E-Saite "aufzuhören"? Als Anfänger natürlich noch nicht, aber für einen fortgeschrittenen Gitarristen ist das meiner Meinung nach absolutes Basis-Können.

    Gut, Vorsicht ist besser als Nachsicht, soll heissen: Wenn man dämpft, kann ja nix schief gehen. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass man soviel Genauigkeit entwickeln sollte.
     
  15. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 04.10.06   #15
    Ich nehme an wenn man mit dem Mittelfinger die tiefe E-Saite muted, greift man dennoch den kompletten Barre? Sprich der Zeigerfinger geht trozdem über alle 6 Saiten? Hab das ausprobiert, garnicht mal so schlecht :) . Desweiteren nehme ich an, wenn man dann noch

    ---
    -7-
    -7-
    -5-
    ---
    ---

    hat, dass dann der Mittelfinger die beiden tiefen Saiten, die nicht gespielt werden dürfen, muted? Funktioniert nämlich auch gut ;)

    @MrFair:
    Ich denke wenn du deinen kompletten Arm ausholst und mit einer Wucht auf die Saiten drauf haust, dabei noch eine Schraube machst, dein Kopf Headbankst und dabei noch grüllst, dann ist da nicht mehr so viel mit Koordination :D (vllt wenn du das jahrzente lang machst, VLLT^^)

    Edit:
    bei
    ---
    -8-
    -7-
    -5-
    ---
    ---
    wieso sollte man auf den Mittelfinger zurückgreifen? Geht doch wunderbar Mit Z|R|K und M mutet 1-2 tiefe Saiten...
     
  16. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 04.10.06   #16
    Das möcht ich mal anmerken, dass das der Grund ist, warum einem Saiten reißen! Wenn man locker und mit Bedacht in die Saiten drischt, passiert so was nämlich nicht. (zumindest mir noch nie passiert:) )
    Desweiteren nehm' ich mal an, dass MrFair damit meint, dass das Windmühlen-Geschrabbel für Show zwar in Ordnung ist, aber dass du durchaus beides üben solltest. Denn:
    Wenn du irgendwann mal was Anspruchsvolles spielen möchtest, hast du zwar etwas Sicherheit in der linken Hand, aber deine Schlaghand wird völlig für'n Analbereich sein und du musst praktisch ganz von vorne Anfangen.

    Das meinte ich mit "auf den Mittelfinger zurückgreifen".
     
  17. s.cript[0]r

    s.cript[0]r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.10.06   #17
    Bei mir sind die Saiten bisher nur ein mal gerissen und das waren die Werksaiten und die hatte ich nach dem Kauf der Gitte noch zwei Monate in Benutzung und hinzukommt dass es die dünnste war, da ist das schon akzeptabel dass sie gerissen sind. (Gerade da habe ich sanft gespielt - ich glaube meine Gitte mag es, hart genommen zu werden ^^)
    Übrigends übe ich mittlerweile beides, das passiert nämlich automatisch (find ich toll :) )! Wenn ich langsamer spiele, dann schredder ich ordentlich mit einem ausgeholtem Arm drauf. Da man dabei den kompletten Arm bewegen muss, geht das nur bis zu einer gewissen Geschwindigkeit. Geht es zügiger voran, fixiert sich mein Arm automatisch an eine Stelle und das Handgelenk fängt an zu vibrieren. Dabei ist des dann praktisch egal ob sie an der Gitte angelehnt ist oder in der Luft fixiert ist. Aber das besondere ist, aus dem Handgelenk gespielt, klappt es ganz gut nur die gewünschten 3(2) Saiten zu treffen - blind - ich denk mal ich habe das schon die ganze Zeit geübt, ohne das bemerkt zu haben ^^ Bedarf zwar noch an Übung, aber ich bin schonmal zufrieden, da ich nich von 0 Anfangen muss.
    Ich danke auf jeden Fall allen für die netten Antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping