Ohropax für die Band Probe?

von )-(Sacrifice)-(, 17.06.06.

  1. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 17.06.06   #1
    Hallo, habe seit einer wirkich lauten Session mit nem Drummer einen Tinnutus, seit 2 Tagen. Wird zum Glück schwächer.
    Jetzt wollte ich mir unbedingt einen Gehörschutz.
    Ich habe an etwas Ohropaxartiges Gedacht.
    Ich ein paar von einem opeth Konzert (noch neu)
    Und welche um 4 euro von der Drogerie (DM)
    Reicht das eigentlich?
    Oder sollre ich mir was im 20 euro bereich zulegen?
    Unsere Gitarren waren schon wirklich laut, dann kam der Drummer und man hat nichts mehr gehört. War lauter als beim Opeth Konzert:screwy: :D
    Bitte gebt mir Empfehluneg.
    Danke^^:great:

    PS: Ich weiß das es einen Thread dazu gibt, allerdings ist da meine konkrete Frage nicht sehr schlüssig beantwortet.
     
  2. SuPbHaNg

    SuPbHaNg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    19.05.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hangelar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.06   #2
    ja also man sagt ja, der perfekte sound entsteht, wenn man alles so leise dreht wie möglich, aber das macht halt keinen spaß :)
    der vorteil der teuren ohrschützer ist die gute klangqualität! sie verringern lediglich die lautstärke, jedoch verändern sie nicht den klang selbst!
     
  3. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 17.06.06   #3
    Danke SuPbHaNg, und welche zB würdest/könntest du vorschlagen?
     
  4. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 17.06.06   #4
    Hi,

    ich hab mir damals diese Earsafe dinger beim großen T geholt. Haben glaube ich 22euro gekostet, gibts aber irgendwie nicht mehr. Ich kann die absolut empfehlen, du hast eben nicht so ein abgeschlossen-sein gefühl. Lohnt sich auf jeden Fall dafür Geld auszugeben. Habe meine auch schon bestimmt 1,5 Jahre, halten gut, stören nicht und sind hygienisch.
    Sehen so ähnlich aus:
    [​IMG]

    Grüße
    Julian
     
  5. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 18.06.06   #5
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 18.06.06   #6
    ja, die deutlich bessere Klangqualität bekommst du mit angepasstem Elacin-Gehörschutz für ~165 Euro - der ist aber auch sein Geld wert :)
     
  7. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 18.06.06   #7
    Auf jeden Fall!
    Aber der Alpine Hearsafe tut es auch, wenn du nicht soviel Geld ausgeben willst.
    Besser als Ohropax ist es mit Sicherheit :).
     
  8. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 18.06.06   #8
    Die Alpine kann ich auch bestens empfehlen!

    Vieeeel besser als Oropax! Mit den gelben kann man keine Musik machen,...da kommen zwar Geräusche zum Ohr, aber Musik ist es nicht mehr. ;)
     
  9. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 18.06.06   #9
    Also ich hab ja noch 3 paar Ohropax, und hab die jetzt mal wirklich gut "reingesteckt":D
    Ich hab meinen amp so scheiss laut aufgedreht das meine Eltern aus dem anderen Ende unserer 100m² Wohnung (ok 95, aber 100 klingt größer :cool: ) reingestürmt kamen und sagen das es bei Ihnen im Wohnzimmer unerträglich laut war, und ich bin danebengesessen, und es war überhauptnicht laut :D :D
    Aber ioch bin gespannt wie der Unterschied ist, ich hole mir nächste Woche die Alpine
     
  10. makarulez

    makarulez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    22
    Ort:
    stinatz/österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.06   #10
    ich will mir auch die alpine hearsafe zulegen. wollt nur noch fragen, ob es möglich ist normal mit anderen zu sprechen, wenn man die dinger drin hat. oder muss man schon ein wenig brüllen?

    mfg
    makarulez
     
  11. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 19.06.06   #11
    man muss nicht brüllen, wenn alle mit ihren instrumenten leise sind.
     
  12. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 19.06.06   #12
    :D :great:

    Jo, unterhalten kann man sich, aber man muss doch schon etwas genauer hinhören :).
     
  13. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 22.06.06   #13
    Für die Bandprobe würde ich mir so 1,40 € Dinger von der Apotheke nehmen, gehn ganz gut (wir proben sehr laut). Für Konzerte lass ich erstma die Dinger aus den Ohren, da ich mich ja richtig sauber hörn muss. :rolleyes:
     
  14. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.06.06   #14
    richtig, die billigsten Gehörschützer müssen nicht die schlechtesten sein und die teuren nicht die besten

    ich spiel mit billigen, der Sound ist gut und der tinitus bleibt aus
     
  15. KoHRaVen

    KoHRaVen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    334
    Erstellt: 22.06.06   #15
    wie? hast alle 3 paar aufeinmal inne ohren gesteckt? :D:p
     
  16. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 22.06.06   #16
    doch :)
    (bzw. nein, müssen nicht, sind es aber - wenn ich davon ausgehe, dass die Elacin die teuren sind)
     
  17. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 22.06.06   #17
    Der Unterschied liegt mehr in der Schallminimierung aller Frequenzen. Man hört gleich alle viel besser und dadurch wird die Probe produktiver und ein bisschen leiser. Reden kann man ganz normal, zumindest wenn der Gitarrist mal still ist. (war das ein Witz?^^)

    Bei den gelben kann man genauso Tinitus bekommen (ist aber je nach Person unterschiedlich), weil nicht alle Frequenzen leiser sind, sondern nur die einen...vorallem die Höhen sind weg.

    MfG

    Edit: Ja, die teuersten sind definitiv die besten.
     
  18. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 22.06.06   #18
    Stimmt :D

    Allerdings haben die Elacin einen kleinen Nachteil (meine auf jeden Fall):
    Bei extremen Mundbewegungen (Gähnen, Schreien :p) verrutschen sie etwas und es wird kurzzeitig (etwas) lauter.
    Als Gitarrist habe ich keine grösseren Probleme damit, aber als Sänger stelle ich mir das als sehr nervig vor.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich mit den Alpine solche Probleme nicht.
     
  19. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 23.06.06   #19
    ja, passiert mir auch, ich drück sie dann nochmal richtig rein und meistens isses dann aber auch besser

    ansonsten hab ich aber auch mal verglichen, dieses "lauter" ist immernoch um einiges leiser, als wenn du sie rausnimmst :)
     
  20. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.06.06   #20
    Das Problem der einfachen Gehörschützer ist allerdings, das sie den Sound extrem verfälschen. Meistens werden die Höhen mehr beschnitten als die Bässe. Das führt dann zb. dazu, das die Gitarren wieder etwas lauter gedreht werden o der mehr Höhen reingedreht werden und man sich so wieder lautstärketechnsich aufschaukelt. Zudem ist es der Sound für jemanden ohne Gehörschutz mehr wie grausig.

    Die etwas teurern Hearsafe zb. senken die Lautstärke relativ linear ab, was zu nem besseren Höreindruck führt.
    Die ganz teuren Elacin sind da noch mal besser was die Klangneutralität angeht.

    Die Sprachverständigung ist mit den Teilenm auch besser, weil eben nicht so viele Höhen rausgenommen werden wie bei Ohropax oder den gelben Schaumstoffpöpeln.

    Generell kan ich euch nur empfehlen, egal ob in der Probe bei Gigs oder als Zuschauer, mit Gehörschutz zu spielen/zuhören. Es dauert zwar ne Weile, bis man sich dran gewöhnt hat aber das ist immer noch besser, als sich die Ohren kaputt zu machen. Ich kenne genug Musiker im Alter ab 35, die alle Gehörprobleme haben, weil das "damals" als wir anfingen noch gar kein Thema war. Ich spiel jetzt seit ca. 5 Jahren mit Gehörschutz und seit 2en mit Elacin. Ein Bandkollege, der die Dinger immer abgelehnt hat hat jetzt nen Tinitus und muss komplett mit der Mucke aufhören um seine Probs nicht noch zu verschlechtern.


    Ansonsten kann ich auch mal auf die SuFu (hearsafe/elacin) verweisen da gibts wirklich viel zu im Forum. (Zb im Drummerberiech ist das immer mal wieder Thema)

    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...