Oktavreinheit auf D-Saite einstellen

  • Ersteller Klobuerste91
  • Erstellt am
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.022
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Hi,

ich habe mir vor kurzen eine neue Gitarre gekauft, soweit so gut. Die Gitarre war Oktavrein, aber die Saiten waren zu alt und zu weich für mich. Also bin ich los gegangen und habe mir neue Saiten geholt. Diesmal sind es 10er, ich denke vorher waren es 09er, denn sie waren sehr weich.
Gitarre gestimmt, Oktavreinheit überprüft, alles in Ordnung bis auf die D-Saite. Natürlich wollte ich sie wieder Oktavrein kriegen, ich weiß auch wie das geht. Einfach an den Reitern drehen und schieben, die Gitarre hat ein Floyd Rose.
Aber ich kriege die Saite einfach nicht rein, sie ist immer noch zu tief, obwohl der Reiter schon bis zum Anschlag vorne steht. Eigentlich dachte ich man muss ihn nach hinten schieben, aber dadurch wurde es nur noch schlimmer.
Ich weiß nicht was ich noch machen kann, denn so klingen Akkorde in den hohen Lagen nicht sehr schön.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und bedanke mich schon mal für die Antworten.:great:

Gruß
Klo
 
Eigenschaft
 
muaB
muaB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.01.13
Registriert
05.03.09
Beiträge
876
Kekse
2.324
Ort
Essen
ich weiß nicht, wie es bei dir aussieht, aber bei meiner paula konnte ich den betroffenen reiter umdrehen (nicht symmetrisch) und damit nochmal so 1-2mm rausholen (was dann auch gelangt hat)
 
RaZ
RaZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
24.03.08
Beiträge
386
Kekse
201
Ort
Hamburg
Ich will dich jetzt nicht für dumm verkaufen. Aber ich frag einfach mal total bescheuert nach: Hast du die Sattelklemmen vor dem umschrauben auch locker gemacht um jedes mal neu stimmen zu können? Eventuell verändert sich durch das verschieben der Saite die Spannung und alles verstimmt sich ein klein wenig. Dann wird das ganze sehr kompliziert...

lg, Raaz
 
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.022
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Ja, die Lockingnut habe ich immer locker gemacht. Und dann habe ich an den Mechaniken am Kopf die Saite gelockert und dann diese Reiterschraube gelockert um den Reiter zu verschieben.
Und natürlich habe ich die Gitarre nach den verstellen immer wieder neu gestimmt. ;)
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Reiter zum Hals -> gegriffene Töne werden höher, Reiter weg vom Hals -> tiefer. Bei einem Floyd ist der Spielraum für die Einstellung riesig, wenn Du vorn am Anschlag bist und der gegriffene Ton immer noch zu tief ist, dann ist die Gitarre schlecht gebaut (der Hals nicht weit genug in richtung Steg in der Tasche).

Hoffentlich benutzt du auch gute Saiten und nicht irgendein Billigschrott, das könnte nämlich auch zu solchen Sachen führen.

Sitzt das floyd auch richtig auf an den Bolzen? Also mittig in der Kerbe? Könnte nämlich sein dass er sich etwas angehoben hat als Du die Saiten unten hattest, so was merkt man oft nicht gleich.
 
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.022
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Ich bezweifle das es an der Gitarre oder am Vibrato liegt.
Ich werde einfach noch mal die betroffene Saite wechseln, diesmal habe ich nämlich wirklich nicht die besten Saiten genommen. Sind Peavey Saiten, nicht sehr teuer.
Wenn ich sie gewechselt habe, werde ich noch mal berichten.
Vielen dank für die Antworten!
 
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.21
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.022
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Ok, ich habe die Saite jetzt mal gewechselt. Glaubts oder nicht, es lag wirklich an der Saite, jetzt kriege ich sie wieder oktavrein. Danke für die Hilfe. :great:
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben