12-52er Saiten, Problem mit tiefem Tuning bei Gitarre mit FR?

von Moshpit, 22.10.07.

  1. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 22.10.07   #1
    Hallo,
    wollte mal wissen, ob einer von euch es schon mal erlebt hat, das der Einstellbereich der Reiter nicht mehr ausreicht um die Gitarre oktavrein einzustellen wenn man sich fette Saiten aufzieht und dann runterstimmt auf H (also alle Saiten 5 Halbtöne runter). Mit tune-o-matic Brücke ist das ja kein Problem aber wie steht´s mit einem Floyd-Rose? Hab noch nie eine mit FR gehabt, wollte mir aber jetzt mal eine zulegen.
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Sollte kein Problem sein, habe das selbst letztens mal machen müssen für eine Session. Habe auch .012 auf .54 drauf gemacht. Tuning war allerdings C, aber der halbe Ton sollte keinen Unterschied mehr machen.
     
  3. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 22.10.07   #3
    Mit den Reitern stellst du im Bezug aug umstimmen eh nichts ein. Die benutzt du nur um etwa nach zustimmen. Wenn du jetzt tiefer stimmen willst, machst du die dickeren Saiten drauf, stimmst runter und dann stellst du den Hals halt noch passend noch dazu ein.

    Die Saitenreiter benutzt du nur um die Gitarre nach zustimmen.

    Ape
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.10.07   #4
    12er und Floyd ist purer Humbug. Kann sogar so weit gehen dass es das Floyd mitsamt Bolzen aus dem Korpus reißt, Floyd ist eigentlich für 9er gedacht, höchstens 10er.
     
  5. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 22.10.07   #5
    sorry, aber das ist quark. Wenn er die Gitarre auf H runterstimmt, ist der Saitenzug nur unwesentlich anders als bei 009ern oder 010ern!!!
     
  6. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Allerdings. Hab mit 12ern auf Drop A# gestimmt, und bei mir sitz das Floyd sehr gut im Korpus, auch wenn ich es oft benutze.
     
  7. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 22.10.07   #7
    also da finde ich deinen Beitrag Humbug. Es gibt soviele Bands die Gitarren mit FR und Downtunigs spielen (Chimaira, COB, MH, Unearth, Rammstein, fallen mir da spontan ein). Die spielen mit Sicherheit dickere Saiten und einige Halbtöne tiefer.
    Ausserdem ist der Saitenzug nicht übermäßig höher wenn man dickere Saiten verwendet und ein entsprechend tiefes Tuninig verwendet. Bei mir war das FR bei 13-56er auf B fast genau so gerade wie mit 10-46er auf E. Musste das das ganze nur mit 1 1/2 Umdrehungen der FR Schrauben korrigieren und fertig!
    Allerdings sollte man keine 13er auf Standard Tuning stimmen, da kann ich mir auch vorstellen das die Bolzen und Kanten doch mit der Zeit leiden.

    Zur ursprünglichen Frage:
    "Einstellspielraum" für die Oktavreinheit sollte beim FR genug vorhanden sein. Die Reiter können nämlich auf 3 unterschiedlichen Stellungen auf die Grundplatte geschraubt werden. Da steht sicher genug "Weg" zur Verfügung um die Reiter nach vor oder zurück zu verschieben.
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.10.07   #8

    Sorry, habe das überlesen dass er von runterstimmen geredet hat. Ich meinte die normale Stimmung. Runtergestimmt sollte es klappen.
     
  9. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 22.10.07   #9
    JOa ich spiele auch ne Jackson DKMG Dinky mit Floyd Rose und 12-54 Saiten auf D-Standart...also nur 2 Halbtöne runter musste zwar 5 Federn in die Kammer hängen aber funktioniert alles wirklich problemlos...


    MFG:great:
     
  10. Moshpit

    Moshpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 22.10.07   #10
    Danke erstmal für die Antworten. Ich konnte mir nicht vorstellen, warum das Probleme geben soll aber der (zugegeben etwas konservative) Klampfen-Dealer meines Vertrauens hat behauptet, das solche Probleme auftauchen könnten weil der Reiter weiter nach hinten muss, je dicker die Saite ist.
     
  11. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 22.10.07   #11
    ....na dann sei Dir verziehen:D;)

    ...habe selbst auch oft genug schon mal was überlesen;)

    ...ansonsten hättest Du natürlich recht gehabt!!!:great:
     
  12. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 22.10.07   #12
    ...er hätte dann Recht, wenn Du das Standart-Tuning beibehalten würdest!

    Als ich das gemacht habe, waren kaum Einstellarbeiten notwendig, wirklich nur minimal
     
  13. Moshpit

    Moshpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 22.10.07   #13
    bis zu einer 49er E habe ich auch nicht wirklch viel gedreht. Die 52er mußte allerdings schon etwas deutlicher zurück. Von daher habe ich mir gedacht, wären solche Probleme wenigstens theoretisch möglich.
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 22.10.07   #14
    selbst bei standard tuning is deine aussage mit maximal 10er saiten ziemlicher schwachsinn.
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.10.07   #15
    Jetzt muss ich lachen, ich habe schon einige Klampfen reparieren bzw. verschrotten dürfen wegen dem "schwachsinn". Vor allem die älteren mit Pivot Schrauben die direkt ins Holz gehen. Also wenn man es nicht ganz genau weiß wovon man redet, lieber nichts sagen :)
     
  16. soulfinga

    soulfinga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 23.10.07   #16
    Vergesst aber bitte nicht die Bundreinheit der Gitarre! Für so tiefe Tunings ist die Gitarre eigentlich nicht gebaut. Dafür gibts Baritongitarren mit einer längeren Mensur, die übrigens auch von oben erwähnten Bands eingesetzt werden. Wer also ein vernünftig zu bespielendes und wirklich! stimmbares Ergebnis haben möchte, sollte sich eine Bariton- oder 7 Saitergitarre kaufen....
     
  17. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.10.07   #17
    komisch, ich hab normalerweise 11er drauf und ne zeit lang 12er bei standard tuning und bei mir is nichts kaputt gegangen und es funktioniert auch wunderbar :)
     
  18. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 23.10.07   #18
    Ich hab meine Gitarre auch schon länger mal mit 11ern auf E gestimmt, und die Schrauben sitzen immernoch 1A und wackeln seit dem auch nicht mehr. Klar ist der Saiten mit zunehmender Saitendicke ( in E) immer größer, übertreiben sollte man aber nicht.

    Is vll. auch eine Frage von Holz und Verarbeitungsqualität.
     
  19. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.10.07   #19
    Wie gesagt hängt es vom Holz ab. Weiches Holz wie Pappel ist da sehr anfällig (wie alte Kramers, da kenn ich mich sehr gut aus :)) und vor allem wenn es die Schrauben sind die ohne Hulsen direkt ins Holz gehen (sgn. Pivots).

    Darf ich fragen wieviele federn Du benutzt hast? Für 12er im standard Tuning kann ich mir vorstellen dass es mit 5 auch sehr knapp wird.
     
  20. Moshpit

    Moshpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 24.10.07   #20
    Das halt ich jetzt für ein Gerücht, das man die Gitarre nicht mehr bundrein bekommt. Hat bei meinen beiden Gibsons bestens funktioniert. Der Seitenzug ist bei der Kombination aus Saitenstärke und Tuning völlig okay und kaum anders als bei Standard-Saiten im Standard-Tuning. Die Spielbarkeit ist tatsächlich etwas gewönungsbedürftig (mehr wegen Sound) aber an der Stimmung ist überhaupt nichts auszusetzen und das war auch nie das Thema, um das ich mir Gedanken gemacht habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping