Oktavreinheit nicht einstellbar?

von Scooby, 18.01.06.

  1. Scooby

    Scooby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #1
    Hallo,

    ich hab mit meinem Les Paul Nachbau (Johnson Prof.) ein mittelschweres Problem... und zwar ist die D-Saite gegriffen sicher einen Viertelton tiefer als der Flageolet-Ton im 12. Bund. Der Saitenreiter ist aber schon ganz vorne, weiter kann ich die Schraube nicht mehr drehen. Umgedreht hab ich ihn auch schon (also Auflagepunkt des Reiters Richtung Sattel gestellt).

    Was kann ich noch tun? Die Git. ist recht neu, notfalls kann ich sie auch dem Händler um die Ohren hauen, lieber wär´s mir aber anders :-(

    Danke!
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.118
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.01.06   #2
    Schon mal die Saite gewechselt?
     
  3. Scooby

    Scooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #3
    Nein, hab ich noch nicht. Kann es daran liegen? Was kann an einer Saite falsch sein?
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 18.01.06   #4
    Wenn Du den Flageolet Ton nicht an der richtigen Stelle spielst kannst Du schon abweichungen haben. Was sagt denn das Stimmgerät wenn Du im 12 Bund greifst?
    Auch hier bitte nicht zu feste drücken, da Du sonst die Saite ziehst und den Ton erhöhst...

    Saiten könne auch schonmal schief klingen wenn sie eine "Knick" haben (hatten) und die Schwingungen an einem Punkt beeinträchtigt werden.
     
  5. BonZotheDog

    BonZotheDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    83
    Erstellt: 18.01.06   #5
    hey mann das würd mich jetzt abeer auch interessieren, habe das gleiche problem wie du
     
  6. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 19.01.06   #6
    Da du sogar schon den Reiter umgedreht hast und der gegriffene Ton immer noch zu hoch ist, würd ich sagen ist die Gitarre einfach nicht bundrein. Kann bei Instrumenten in der Preisklasse schon mal vorkommen.
    Nun kannst du eigentlich nichts mehr machen. Musst damit leben, oder sie dem Händler zurückgeben.
     
  7. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 19.01.06   #7
    Er schreibt nicht das der gegriffene Ton falsch ist sondern der Flageolet-Ton und der hat mit der Bundreinheit nichst zu tun!
    Er kann also doch noch etwas machen!
     
  8. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 19.01.06   #8
    Er schreibt der gegriffene Ton ist einen Viertel Ton tiefer, als der Flageolet-Ton.

    @Scooby:
    Eigentlich müsstest du den Reiter dann weiter noch vorne schieben, also Richtung Hals?! :confused:
     
  9. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 19.01.06   #9
    Daß der D-Reiter so weit vor dem G-Rreiter steht ist nicht normal (außer Sattelkerbenauflage schon rund und somit nicht auf gleicher Höhe mit den anderen Saiten).

    Entweder irrt das Stimmgerät oder die Saite ist schrott (Knick, Druckstelle)

    Versuch sie nach Akkorden und Quintengriffen zu ermitteln, die Reiterposition.
    Haut immer perfekt hin, man muß halt en bissel ausprobieren. Im Grunde steht der Reiter 0,5 - 1mm vor dem G-Reiter im Normalfall.

    Gruß, Joachim
     
Die Seite wird geladen...

mapping