olles Klavier, Audacity: Micro ??

von rueDig, 15.09.07.

  1. rueDig

    rueDig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #1
    Hallo,

    ...gerade überlege ich, wie ich "schnell" mal von meinem alten Klavier ein paar Sequenzen aufnehmen kann, um sie rüberzu-kopieren in mein audacity als *wav oder oder irgendwo im MusicMaker in eine zweite Spur einfüge als Piano-Sequenz

    Frage:

    geht das ?

    Für die paar Mal - kann ich da ein xyz-Microphon nehmen oder muss ich echt wie bei Flügel-Threat weiter unten: Stereo: 2 Micro mit Soundcard mit drum-und-dran haben ??

    Oder macht ihr das irgendwie besser und einfacher ?

    thx...vorab..,-)
     
  2. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 15.09.07   #2
    Probier es am besten aus, ob dir die Qualität reicht, wenn ja, dann ist ja alles in Ordnung, wenn nicht, dann solltest du dir Gedanken über eine Soundkarte und Mikros machen.
    Für einen Kostenpunkt vom knapp 400 € bekommt man schon richtig gute Aufnahmen. Stellt sich nur die Frage, ob sich das ganze mit deinem vorhandenen Klavier lohnt, und ob du so hohe Ansprüche hast ;)
     
  3. rueDig

    rueDig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #3
    Hey Danke !

    ich such mal bei den M-audio delta und emu-404 weiter, das könnte preislich gehen.

    Micros sehen sehr sehr wertig aus - so eine zwischen-Lösung Teuer/günstig ist da wohl gar nicht ?

    rue
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.09.07   #4
    Kommt natürlich ganz auf deinen Qualitätsanspruch drauf an. Günstigste Möglichkeit ist wohl ein dynamisches Mikrofon an der Onboard-Soundkarte. Somit kann man schon mal ein Mono-Signal aufnehmen, was aber nicht besonderes ausgehen wird. Soll es günstig, aber dennoch Qualitativ hochwertig aussehen, dann kommt man an 2 Kleinmembran-Mikrofone (Opus 53, MXL 603 S MCE-530 bzw. im Set) und einen Audio Interface (Alesis I|O 2, Mackie Spike, Tascam US-122, Mobile Pre USB) wohl nicht dran vorbei. Mit deinen Budget würde das auch passen, aber ob diese Anschaffung für ein paar Samples sinnvoll ist, halt ich für fraglich. Diese Entscheidung liegt also bei dir...
     
  5. rueDig

    rueDig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #5
    4feetsmaller,

    thx - prima links - das wär's genau, wenn nicht :

    ...habe grade durch zufall - die idee gehabt, meinen camcorder aufs stativ zu spannen und aufzunehmen:

    Der hat ja sowas wie stereo ...128-bit ...

    ist schon lustig- auf welche gedanken man am weekend kommt ,-)
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 16.09.07   #6
    Bei den Mikros kommts drauf an, was du für einen Klang erzielen möchtest. Vergiss auch nicht, dass der Raum auch seinen Einfluss auf das Ergebnis hat.
    Wahrscheinlich wird mich das gesammete Mikroforum jetzt aufhängen, aber wenn ein etwas "verbogener" Lo-Fi (lustiger Begriff :D) Klang in Ordnung oder vielleicht sogar erwünscht ist, find ich zwei 57er gar nicht so schlecht. Ich hab das an meinem Klavier mal probiert und fand das für bestimmte Klangvorstellungen (wohlgemerkt NICHT audiophile Klassikaufnahmen o.ä.) recht passend.
     
  7. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 16.09.07   #7
    :p :great:
    Bin der selben Meinung. Andi hat mir vor einiger Zeit mal ein File von einer Klavieraufnahme mit 57er geschickt, das lässt sich schon hören.
    Wenn die Teile vorhanden sind, kann man die nehmen, denn ihr wisst ja:
    Es simafuchzga rockt :great: Und lässt sich für alles nehmen.
    Wenn es aber um eine Neuinvestition handelt, würd ich da schon zu 2 Kleinmembraner tendieren, denn die liegen preislich dann auch nicht höher als 2 Simafuchzga (~ 200 €)

    Mfg
    Wolle

    P.S. Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt vo irgendwo a Simafuchzga her ;) :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping