Online Kurs? @Patrick Beyer

von -rhysk-, 03.11.03.

  1. -rhysk-

    -rhysk- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    606
    Erstellt: 03.11.03   #1
    Hallo.

    Ich versuche mich an Songs wie "Courage" von manowar. Leider fehlt die Durchsetzung und so. Das mag daran liegen, weil ich nur versuch mitzusingen also nichts tehnisches oder so.

    Kennst Du eine Site, wo ich lernen kann, meine Stimme zu festigen und druckvoll klingen zu lassen?

    Wenn ich z.B: den etwas lauteren Teil von Courage sing, hört es sich so an, als wenn ein Hund den Schwanz abgehackt bekommt :-(((
     
  2. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.03   #2
    Hallo erstmal!

    LOL, nette Umschreibung!
    Also Durchsetzungskraft fehlt vielen Leuten und ebenfalls wollen das viele schnell lernen. Allerdings muss ich dir sagen, dass das nicht so schnell geht sondern schon etwas Arbeit erfordert. Jetzt besteht natürlich die Möglichkeit das ganze in diversen Büchern oder online gestellten Online-Bücher-Kursen zu lernen, jedoch fehlt hier die Kontrolle durch eine zweite Person, also durch eine Lehrerin oder eien Lehrer. Denn nur der kann dir ja sagen ob du das was du machst so richtig machst oder ob du das nicht richtig machst denn die Selbstkontrolle ist nicht so optimal zumal wenn man sich selbst noch nicht darüber im Klaren ist was denn nun richtig ist und was nicht. Deshalb würde ich im Grunde immer davon abraten, aber möglich ist sowas natürlich.
    Das Problem bei onlinegestellten Songs ist, das hier zwar die Theorie online ist aber verdeutlichendes Tonmaterial, wie man es bei Büchern findet fehlt. Somit geht dir noch eine Möglichkeit flöten dich selbst korrekt zu kontrollieren. Daher würde ich dir eher ein Buch empfehlen. Hier speziell ein Tipp für dich: das Buch "Powervoice" von Andres Balhorn auf www.powervoice.de.
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.11.03   #3
    hi, wüßte gerne mal was ein vernünftger (Stunden)Preis für einen Gesangslehrer ist! Und wie erkenn ich die Qualität eines Lehrers?
     
  4. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.03   #4
    Hi Wary!
    Ein "vernünftiger" Studenpreis? Das ist eine gute Frage, denn das hängt wie du schon andeutest von der Qualität des Lehrers ab.
    Ein Standardpreis für eine Stunde (60 Min.) sind 25 Euro. Das ist so das was eine studierte Sängerin oder studierter Sänger für eine Stunde Einzelunterricht (ist ja klar) nimmt.
    Gesangspädagogen (also ein anderer Studiengang als das Studium zum Künstler) nehmen meist etwas mehr, die lieben so um 35-40 Euro für eine Stunde.
    Ich selbst nehme für eine Stunde 60 Euro - wie gesagt, das hängt von der Qualität und den räumlichen Übungsmöglichkeiten ab. Ich habe zum Beispiel mehrere Schulungsräume mit kompletter Ton und Lichtausstattung für Coaching und Bühnenausbildung. Dadurch erklärt sich auch schon der höhere Preis.

    Grundsätzlich sollte eine gute Lehrperson in der Lage sein Männlein und Weiblein und da auch jede Stimmlage (Sopran,Alt,Tenor,Bass) zu unterrichten. Außerdem sollte die Lehrperson selbst in der Lage sein in einer natürlichen Weise zu singen (lass dir ne kostprobe geben und achte darauf, dass die Stimme beim singen nicht verstellt klingt und dass sie ein natürliches Vibrato hat). Und der Unterricht sollte vom Konzept her nicht speziell klassisch oder modern sondern universell sein. Die Basis sollte nicht eine spezielle Atemtechnik sondern die Singtechnik sein - die Atemtechnik kommt automatisch mit der guten Gesangstechnik.
    Und das Wichtigste: wenn du nicht mit deiner Lehrperson sympathisierst bringt das alles nichts. Denn zum Lernen gehört auch Spaß!
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.11.03   #5
    hi, danke für die schnelle Antwort! Hatte mir schon gedacht das der Preis ungefähr vergleichbar ist mit Instrumentallehrern!
    Es würde mich mal interessieren ob deine Kundschaft größtenteils aus professionellen Sängern besteht, oder ob da auch normalos dazugehören und Du eher kurzzeitigen Unterricht gibst! Denn auch wenn ich nicht daran zweifle das die 60 Euro angebracht sind (im Gegenteil, bei ordentlichen Räumlichkeiten und Equiqment und vor allem entsprechender Ausbildung und Erfahrung, von der ich ausgehe das du die hast find ich das sogar preiswert!!!) ist das doch für den Normalsterblichen nicht wenig, wenn der das so 1-2 Stunden die Woche über 2-3 Jahre macht... bringt es z.B. schon etwas wenn jemand nur
    1-4 Stunden bei einem Vollprofi nimmt, der ihm dann grundlegende Hilfen geben kann?
     
  6. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.03   #6
    Also meine Klienten, Studenten, Schüler, Azubis - wie man sie auch immer nennen will - sind sowohl Profis als auch Normalos.

    Grundsätzlich ist es so, dass ich zwei Assistenzcoaches habe, die sich hauptsächlich um den Einsteiger und Fortgeschrittenen Bereich kümmern. Dafür habe ich speziell eingerichtete Übungsräume, die speziell an die Anfängerbedürfnisse und Anfoderungen für Fortgeschrittene angepasst sind. Hier liegen die Preis so um die 30-40 Euro pro Zeitstunde (wobei eine Dreiviertelstunde teurer ist als eine ganze Zeitstunde. Hat den gewünschten Effekt, dass die meisten eine ganze Stunde buchen, was einfach mehr bringt.).
    Ich selbst mache dann den professional Bereich aber auch Anfänger oder Projekt-Coachings.

    Zu dem Preis ist Folgendes zu sagen: Wie du richtig bemerkst kostet ein voll ausgestattetes Coachingstudio mit Coachingbühne etc. Geld. Dementsprechend liegen die Kosten natürlich auch für eine Stunde höher als bei einer Sängerin, wo man an ihrem Klavier im Wohnzimmer steht und trällert.
    Außerdem gilt der Preis für einzelne Coachingstunden. Der regelmäßige Unterricht kostet natürlich weniger, das sich diese Ausbildung über einen längeren Zeitraum mit mehreren Wochenstunden erstreckt. Im professionellen Bereich liegen die Kosten abr noch anders, denn hier kommt ja noch die Betreuung auf Touren und im Studio etc. hinzu.
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.11.03   #7
    hi, das klingt sehr interessant! Aber warum bietest Du dann überhaupt 45 Min lessons an, die nimmt dann doch wohl keiner, oder (vielleicht Leute mit gaaanz wenig Zeit und gaaanz viel Geld *lol)?

    Mich würde interessieren wo du deine Studio hast, ob noch Plätze frei sind und ob es da eine Website für nähere Infos gäbe
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 06.11.03   #8
    Na in 45 Minuten kannste wenigstens was schaffen. Nach 25 Minuten biste gerade mal warmgesungen ;)
     
  9. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.03   #9
    Die 45 Min. Lessons biete ich als Intensiv-Kurs an, was ebenfalls zu dem höheren Preis beiträgt. Aber es ist für die meisten eben sinniger eine ganze Stunde zu nehmen, weil man einfach mehr schafft (auch wenn eine 15 Stunde mit einem hübschen Mädel relativ kurz... na egal, ihr wisst was ich meine! ;-)).

    Meine Coaschingräume sind in Hamburg, leider sind wir aber im Moment ausgebucht, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Leuten annehmen um weiterhin eine gute Betreuung gewährleisten zu können. Denn wie ich schon sagte machen wir normaler Weise nicht einzelne Stunden einmal in der Woche sondern immer Blockunterricht mit 3-4 Mal in der Woche 2-3 Stunden. Das hängt aber auch vom Skill ab und von dem was erreicht werden soll.
    Außerdem gehört nicht nur singen zum training sondern auch harmonische Gehörbildung was zum Singen unendlich wichtig ist, denn sonst klingt gemeinsamer Gesang so wie bei FameAcademy... :D

    Eine Website haben wir bisher noch nicht realisieren können und zum Teil auch wollen, weil wir uns eigentlich nicht über fehlenden Zulauf beschweren können. Was auch der Grund dafür ist, dass ich eigentlich keine Werbung in Foren dafür mache (das hier soll einfach mal als Information über Möglichkeiten des Gesangstrainings gesehen werden).
     
  10. Jeho

    Jeho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.11
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.03   #10
    @Patrick
    Das klingt alles sehr interessant und ohne jeden Zweifel hoch professionell.
    .....und daß Du hier im Forum keinerlei Werbung für Dein Studio machst unterstreicht die Seriosität und Professionalität.

    Ich muß sagen, daß ich die Preise absolut nachvollziehen kann, mir aber leider leider momentan trotzdem keinen Gesangsunterricht leisten kann.
    Schade Schade...

    Sehr positiv bemerken muss ich noch, daß Du - obgleich du garantiert schon genug Arbeit hast - hier so aktiv bist und immer gerne Hilfe leistest.... du scheinst deinen Job echt zu mögen.
     
  11. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.03   #11
    Vielen Dank für das Kompliment!

    In der tat mag ich das was ich tue sehr gern, so dass ich eben auch in meiner freien zeit gerne mal meine Hilfe anbiete.

    Im Moment überlege ich, ob ich - angestoßen durch die Postings in diesem Forum - einen sinnvollen Online-Gesangsworkshop anbieten kann.
    Überlegen deshalb, weil das ganze nicht so easy zu realisieren ist, denn man braucht Tonbeispiele und eigentlich auch musikalische Interaktion zwischen dem Workshop-Leiter und den -Teilnehmern. Daher stehe ich im moment vor der Frage, wie man einen qualitativ guten Workshop einrichten kann, der Fragen wie sie hier gestellt werden beantwortet und Übungen, Anleitungen und Kontrolle bietet.

    Aber ich werde mir da was überlegen...
     
  12. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 13.11.03   #12
    Wie wäre es mit das mit einer Konferenzschaltung zu realisieren (mit gaaanz hoher Bandbreite und alle haben super Mics und Preamps) :D

    Aber mal im Ernst, das klingt sehr interessant!! ! Wenn da was brauchbares rauskommt (und von deinem bisherigen Aussagen gehe ich davon aus das du es nur dann machst, wenn was gutes dabei rauskommt) wäre das mit Sicherheit der Renner! Ich würde mich da wohl auf jeden Fall anmelden! Wir können hier ja mal Ideen sammel, vielleicht hat ja einer einer hier mal einen genialen Vorsclag auf Lager
     
  13. Patrick Beyer

    Patrick Beyer Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.03   #13
    Richtig, richtig! Mit einer gaaaaaaaaaaaaaaanz großen Bandreite! ;-)

    Aber falls jemand konstruktive Tipps haben sollte, dann kann er sie ja posten oder ICQ oder auch PM.
     
Die Seite wird geladen...

mapping