Orange AD 15 - WGS vs Celestion

von jorona, 27.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jorona

    jorona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.14
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 27.03.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe einen schönen Orange AD 15 Combo erstanden der sich zu meinem TH30 gesellt ( Ich mag den Orange Sound).

    Ich finde den AD 15 richtig klasse, dynamisch und toll klingend.... aber nur wenn ich den internen Speaker ( Celestion V30) austöpsel und an meine Blackstar 1x12 Box ( https://www.thomann.de/de/blackstar_htv112.htm?glp=1&gclid=CP3Ct9O14MsCFc0y0wodosYAhA ) hänge die mit Greenback Reeissue ( China Greeback ) bestückt ist.
    Ich weiss jetzt nicht ob es daran liegt das die Blackstar ein Openback Cabinet ist oder von den Aussmassen ziemlich gross ( einiges grösser als meine Orange PPC 112 ) oder am Speaker weil der Greenback bassiger klingt.

    Eigentlich mag ich den Vintage 30 in meiner Orange PPC112 die am TH30 hängt. Aber im Combo wirkt der Bassbereich zu mau sobald Gain im Spiel ist.

    Ich könnte die Combo natürlich immer an der Blackstar hängen lassen, aber ich habe mir extra eine Combo geholt um nur ein Ding zu schleppen ;-) Von daher will ich nen ordentlichen Klang mitnehmen können.

    Ich habe nun 2 Optionen:
    Ich wechsel den internen Speaker vom AD 15 mit der Blackstar Box sprich der Greenback in die Combo und der V30 in die Blackstar.
    Oder aber ich gebe ein paar Euro aus denn dieses Video (siehe unten) hört sich so an das der WGS Speaker genau passen müsste



    Vielleicht gibt es schon jemand mit Erfahrung des Speakers im AD15.

    PS: Nichts gegen Vintage 30 allgmein oder den harschen Orange Sound. Beides mag ich und auch der AD15 klingt mit der internen Speaker ganz ordentlich im Vergleich zu vielen anderen ( aber erst bei viel Lautstärke).

    PPS: Gitarre wäre Duesenberg Starplayer Special, Gibson Les Paul Studio und Richtung 70er Hardrock, Grunge, Bluesrock - Metal max bis Iron Maiden.

    PPPS: Das Video geht nicht in die Richtung in die ich spielen mag, aber das war das beste was ich als Vergleich gefunden habe. Wenn jemand ein besseres Video weiss um diese Entscheidung treffen zu können ( ich bin Ohr) auch wenn ich weiss das Videos täuschen können was den Sound angeht.
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 27.03.16   #2
    Schraub doch den Greenback mal in den Combo und schau wie es klingt.
    Wenn Du prinzipiell einen voluminöseren Speaker als den V30 suchst, schau auch mal den G12-65 an, bzw den WGS ET65 (Nachbau)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. jorona

    jorona Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.14
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 27.03.16   #3
    Gemacht voller Erfolg. Klingt besser als ich gedacht habe das es möglich ist :-)

    Klingt soviel besser das ich mich frage wieso Orange die V30 standardmäßig da reingesetzt hat. Der Name?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 27.03.16   #4
    Ist halt der Trend ;)
     
  5. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #5
    Nicht unbedingt. Beim Rockerverb klingen die V30 zb. sehr gut.
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 28.03.16   #6
    Trend heißt ja nicht, dass es schlecht klingt, sondern dass es alle haben wollen.
    Und das ist bei den V30 der Fall ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.216
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 28.03.16   #7
    Und fast noch besser mit einem G12H30...erst kürzlich einen umgebaut weil der Besitzer von der Mittenfräse des V30 genervt war. Ein WGS Green Beret machte sich an der Stelle auch recht gut aber der G12H30 gefiel ihm besser und man hat nen Tacken mehr Sicherheit bzgl Überlastung....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #8
    Das stimmt natürlich. Ich vermute aber dass sich Orange nicht nur für den V30 entschieden hat, weil er im Trend liegt. Die werden sich klangtechnisch schon was gedacht haben.... hoffe ich zumindest :)

    Den G12H30 habe ich mit dem Orange Amp noch nie probiert bzw. gehört.
    Klingt der Green Beret wie der Invader 50? Letzterer habe ich mit dem Orange JR Terror getestet und war enttäuscht. Bei Crunch und HiGain gab es einen undefinierten Soundbrei.
    Wenn es WGS sein soll, gefällt mir bei Orange Amps der Retro 30 am besten. Oder Retro30/ET65 als Allrounder und Retro/HM75 bei HiGain mit Downtunings.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 28.03.16   #9
    Klaaaaaar ;)
     
  10. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.613
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.216
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 28.03.16   #10
    Der Green Beret ist höhenreicher, dafür etwas flabbriger in den Bässen als der Invader. Dass Du Soundbrei gehört hast dürfte eher am Amp als am Speaker liegen, der JR hat dermaßen viel Gain dass er die Endstufe komplett zuschmiert. Das "filtert" ein V30 dann zwar wieder einigermaßen aber für mich klingt der JR#4 prinzipiell einfach shice, vor allem mit der Serienröhrenbestückung...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #11
    Über die klanglichen Vorzüge des JR möchte ich jetzt nicht diskutieren. Ist Geschmacksache und zu sehr Offtopic ;) Der Invader klingt am JR, Thunder und Rockerverb einfach schlecht und produziert Soundbrei. Mit dem ENGL Ironball klingt er aber ganz gut. Meiner Meinung nach funktionieren Orange Amps mit dem Invader nicht. Und dass es nur am JR liegt, kann ich nicht bestätigen. Ich habe ihn mit dem Retro, Veteran, ET65 und HM75 getestet und konnte aus allen einen klasse Sound rauskitzeln, wobei mir der Retro am besten gefällt.
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 28.03.16   #12
    bluesfreak hat aber schon Recht, dass es am Amp liegt. Son Greenbackartigen kannst nur so weit pushen, der ist untenrum einfach sehr instabil.
    Das ist ja unter anderem auch der Reiz an ihm, aber auch eine der Gründe für die Treblebooster.

    Die Oranges werfen Dir halt zusätzlich so viel Matsch entgegen, den du Zähmen musst. Ein V30, oder ein anderer modernerer Speaker (wie der ET65 oder HM75) fängt das halt deutlich besser auf als son Opagreenback da musst Du mit deutlich weniger Gain arbeiten.
    Aber stöpsel mal n Laney VH oder n 2203 in ne Greenbackbox... *sabber*
     
  13. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #13
    Ja, im Grunde hat er Recht. Ich will aber darlegen, dass dies nicht nur das Problem vom JR Amp ist, sondern mit allen von mir getesteten Orange Amps.

    Das glaube ich sofort, dass der Invader je nach Amp und Musikrichtung ein hervorragender Speaker ist. Aber eben nicht für Orange Amps und meinen Musikstil.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 28.03.16   #14
    Genau darum gehts, Geschmack :great:
     
  15. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 28.03.16   #15
    Das sehe ich anders. Die klingen mit einem Invader prima.
    Die Soundsamples auf der WGS Page zum Invader wurden sogar mit einem Rockerverb eingespielt.
     
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.477
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 28.03.16   #16
    Er hat ja gesagt:
    ;)
     
  17. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 28.03.16   #17
    Und ich habe gesagt:

    Und nun? ^^

    Beim Jim Root Terror mag es aber sein, dass der mit einem Retro30 besser klingt, weil der Retro30 einen deutlich strafferen Bass hat. Der JR neigt schon ziemlich zum Matschen und ab einer bestimmten Lautstärke zusätzlich zum Dröhnen, wie ich finde.
     
  18. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #18
    Da frage ich mich wie sie diesen Sound hinkriegen :gruebel: Bei mir entsteht jedenfalls nur undefinierter Soundbrei, egal wie der EQ verdreht wird oder wieviel Gain reingedreht wird. Das ist bei den anderen WGS Speaker nicht so.
     
  19. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 28.03.16   #19
    Der Invader hat schon ein weicheres Low End als der Retro30, aber undefinierter Soundbrei sollte nicht rauskommen.
    Hast du den Speaker neu von Tube-Town gekauft?
     
  20. scth

    scth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    4.500
    Erstellt: 28.03.16   #20
    Ja und frisch aus dem Karton montiert. Ein Fehler kann ausgeschlossen werden. Das Phänomen tritt nur bei meinen Orange Amps auf. Beim ENGL Ironball klingt er richtig gut. Ein bisschen schwachbrüstig, aber gut.

    Hätte ich ein Mikro, würde ich dir gerne Sounddemos machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping