Orange Crush 10 Review

von kikvas, 08.08.06.

  1. kikvas

    kikvas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    194
    Erstellt: 08.08.06   #1
    So nun schreibe ich auch mal ein Review ( wenn auch keins, wonach gerade große Nachfrage besteht :rolleyes: )

    Der Orange Crush 10

    Ich besitze dieses kleine Schätzchen nun schon seit nem Jahr(oder anderthalb?) oder so, ich war damals auf der Suche nach nem einfachen günstigen Übungsamp für zu Hause( Das Board kannte ich damals noch nich sonst hätte ich vielleicht (ganz langweilig) einfach zum MicroCube gegriffen). :p
    Nachdem ich dann nen bischen gesucht hab bin ich irgendwann auf die Crush Serie von Orange gestoßen und orange is halt ma was anderes und mir gefällts. Ja und dann war da noch der Preis 75€ besser gehts nich

    Verpackung & Äußeres:

    eingepackt war er glaub ich in nem billigen Pappkarton,mit Styropor vor dem gröbsten geschützt,hinzu kam einnichtssagendes Datenblättchen( auf English), welches sich sogar noch "manual" nannte das wars. Der Kleine Zwerg selber ist quadratisch( d.h. nicht so tief wie höhe=breite), alles sauber verarbeitet(hab hinten nur noch nen paar schrauben angezogen).Insgesamt wirkt er recht edel, robuste Metallecken schützen in vor grober Misshandlung, die Befestigung des Tragegriffs ebenfalls Metall,sowieder Teil auf dem Potis,Buchsen,EinAusKnopf sind. Das Orange-Emblem, die Karton Frontbespannung und die Tatsache, das alles was aus Plastik(sprich Knöppe) in schwarz gehalten is runden das Erscheinungsbild angenehm ab.
    Zu guterletz kann ich sagen, dass das Bedienpanel funktional,einfach gehalten und immer gut lesbar ist.

    Und nu zu den

    Features:

    10W RMS ballert er aus dem eingebauten 6,5" Speaker nach draußen, dabei is das Gehäuse(stabil, das ganze Paket wiegt ca. 5kg) eben nicht ganz geschlossen, sondern wohl in einer Art BassReflex Bauweise(zumindestet der klang legt dies nahe) gehalten,d.h. es befinden sich zwei kreisrunde Löcher links und rechts unterhalb des Speakers.Zusäzlich verfügt er über einen Nicht frequenzkorrigierten KöpfhörerAusgang(Phones), daneben befinden sich(v.l.n.r.)regler für low mid high master gain2 gain1 und ganz rechts der input, auf der rückseite hat er nochnenEinausschalter. Dabei erklärt sich die Funktion der Reglern bis auf Gain1, Gain2 von selbst. Gain 1 is eher für die Lautstärke zuständig, gleichzeitig klingt der amp voller und er komprimiert mehr, je weiter dieser Regler nach rechts bewegt wird, ganz rechts hört man dann leichte Verzerrung, wenn Gain 2 ganz raus gedreht ist, denn dieser Regler is ausschließlich für die Zerre zuständig, okay die Regler interagieren alle miteinander also wirds auch lauter.

    An den reglern und knöpfen solltet ihr es gemerkt haben, aber zur sicherheit, das ding ist ein einkanäler!


    Der Sound:

    Zunächst ist das gute Stück wirklich rauscharm, clean hab ich ihn noch nie soweit aufgedreht(das ding is wirklich laut!!ich denke mit zwei drei bläßern kann man noch spielen), das rauschen meine Ohren je erreicht hätte, und auch verzerrt, hält sich das stark in grenzen.Der Cleansound selbst(mein favourit) ist je nach reglereinstellung klangneutral, perlig, voll, rund usw. aber immer schön und Musikalisch, und der amp hat wirklich Klangvolumen und eine gute Basswiedergabe. :great:
    Besonders mit Gain1 kann man hier zwischen "transistor", linear, neutral(wenig gain1) und voll, warm,"röhrig" (viel Gain1) wählen. Mit Gain2 zwei sollte man indes Vorsichtig sein, denn neben einem angehmen Crunch(der sich wunderbar per Volumeregler ander Klampfe bzw. Anschlag kontrollieren lässt), geht es über rotzige StratSC Sounds schnell ins Fuzzige und ultimativ ins Transensägige :eek: , viel kann man ausgleichen in dem man die Höhen etwas rausnimmt(klingt eben schnell unerwünscht dumpf), aber generell empfehle ich mit rel. wenig gain( d.h. gain1/2) zu spielen.
    Dann überzeugt er (zumindest mich) mit den geliefeten Sounds voll und ganz.

    Der EQ greift nicht gerade ultrastark aber auch nicht zu schwach, man macht nicht direkt alles kaputt mit einer viertel drehung, leichte scoopsound sind zum Bsp. aber trotzdem drin, insg. reagieren sie ( schön?) aufeinander und man muss ein bischen probieren, ist aber recht flexibel in der Soundgestaltung(Jazz/Funk/Blues/OldSchoolRock uswusf)


    Abschließend:

    Ich spiel auch manchmal Bass über das dingen, auch das klingt wunderbar und hier kann man auch mit viel Gain, sehr schöne aggressive, metallische Sounds erzeugen(wirklich Nett!), die Basswiedergabe reicht voll und ganz. Bisher hat er noch nicht gemurrt und lief immer gut. Auch wenn man mal ne externe Zerre oder andere Effekt vorhängt, versagt er einem nicht den guten Ton.

    +günstig
    +klein
    +design
    +clean/Crunch (insbesondere kann er auch rel. Klangneutral,gerade Röhrenamps haben da öfter Probleme)
    +einfache/intuitive Handhabung(auch erkennbar an der äußert ausführlichen Anleitung)

    -ein Kanal(fürn Übunsamp zu Hause eigentlich kein Problem)
    -Distortion/Overdrive
    -nix Features(FX Loop bzw. DFX, Reverb-, Contour-, Presence-Regler etc. (ich steh auf viele Schalter und Regler))
    -köpfhörersound evtl. kratzig da Köpferausgang nicht frequenzkorrigiert ist

    Also ne nette übungscombo, meiner meinung nach is der MicroCube die einzige Konkurrenz für den Orange( Preisrahmen berücksichtigt), aber wenn man dessen Features nicht braucht bzw. dessen Optik(auch in rot!) zu langweilig ist, sollte man den Orange testen und kann evtl. noch etwas Geld sparen.

    So das wars

    MfG

    Carsten

    hier gehts zu soundfiles

    Edit: Soundflies jetz bei rapishare und hier ein Bildchen hab leider keine Kamera :(
     
  2. juke

    juke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    162
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.08.06   #2
    nettes review! orange amps interessieren mich grundsätzlich ja auch, allerdings eher die größeren (rockreverb 50 :)).

    fotos wären noch ziemlich interessant, wenn das denn möglich wäre und leider kann man sich die soundfiles nicht anhören, wenn man nicht bei der website registriert ist ;)
     
  3. kite

    kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.08.06   #3
    soundfiles funktionieren.

    @juke: du musst auf der rapidshare-seite auf FREE (also rechte spalte ganz unten) klicken.
     
  4. juke

    juke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    162
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.08.06   #4
    wie rapidshare funktioniert weiss ich ganz gut, danke. aber vorher waren die soundfiles woanders gelagert ;)

    zu den soundfiles: schöne sachen, vermitteln einen ganz guten eindruck. :)
     
  5. kite

    kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.08.06   #5
    achso, dann war ich wohl bischen später dran :)
     
  6. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 08.08.06   #6
    am geilsten ist die Textdatei... haha ich lach mich schlapp :D
     
  7. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 08.08.06   #7
    hi,
    schönes review :great:. und die idee mit dem textfile find ich ehrlich gesagt ziemlich gut, und nicht zum lachen.
    gruß Philipp
     
  8. Calm like a Bomb

    Calm like a Bomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.08.14
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 08.08.06   #8
    nabend,
    echt n gutes review und auch nette soundfiles, klingt für den preis gar nicht mal schlecht der amp...schließe mich "volrath" an, find die sache mit dem textfile auch gut, dadurch kenn man immerhin alle faktoren die den sound der soundfiles beeinflussen (mikro, gitarre + tonabnehmer usw.)...

    gröetjes jon
     
  9. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 09.08.06   #9
    Vielleicht solltet ihr mal das Ende des Textfiles lesen...
    Das ist was mich amüsiert :cool:
     
  10. kikvas

    kikvas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    194
    Erstellt: 09.08.06   #10
    @LilyLazer: jaja... meine rechte konnt wirklich nicht ohne ein schmunzeln sichern :)
    allerdings hab auch ich deinen ersten post auf die ganze txt bezogen verstanden.

    Deswegen bin ich auch froh über und dankbar für das positive feedback ( und jeden karmapunkt ;) )

    zumals mein erstes review ist

    mfg

    carsten

    Edit: Und gerade weil ihr so nett ward, gibs noch nen kleines 2 Spuriges File , in dem das Marshall Bluesbreaker 2 pedal(alle Regler auf 12,ebenso EQ am Amp) für die Zerre zuständig is.
     
  11. BornEnglish

    BornEnglish Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Kann vielleicht jemand nochmal ne soundprobe von einem crush 10 hochladen? waere super.
     
  12. Lorenzzz

    Lorenzzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Salzburg/Innsbruck
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #12
    hm... hab mir jetz nicht alles durchgelesen und riskiere damit was doppelt hinzuschreiben....


    naja ich hab den orange crush 15R und bin auch voll zufrieden, auch wenn er nicht ganz meinen gewünschten soundbereich abdeckt.

    also ich finde er is perfect um deep purple, ZZ top oder black sabbath zu covern oder in dem stil zu spielen
     
Die Seite wird geladen...

mapping