orange terror bass, mehr druck...

von DirtyD, 14.03.16.

  1. DirtyD

    DirtyD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.14
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.16   #1
    Hallo zusammen,

    habe bereits die Suchfunktion gequält, aber so richtig nichts gefunden...

    Ich habe folgendes Set-Up Mexiko-Fender Precision, Orange Terror Bass 500, Fender Rumble 410 (4ohm).
    Mein Anliegen: Mir fehlt so ein bißchen der Druck in den Tiefen. Will mehr Bass.
    Habe momentan eher dünne Saiten (040) drauf und klar ich probier mal nen 045 Satz aus. Allerdings macht das jetzt wohl nicht so den Klassenunterschied aus, oder. Erwarte mir eher Nuancen als Resultat.

    Eine Überlegung ist natürlich auch ne neue Boxen-kombination. Entweder ne 15Zöller als Standalone variante oder in Kombination mit der 4x10er. Die Sache ist, die fender hat halt 4 Ohm, lastet den amp also schon vollständig aus. Jetzt könnte ich die Box ja theoretisch von einer 4 ohm 4 10er auf ne 8 ohm 2x10 umbauen.
    Oder die box seriell mittels so was hier (http://www.tube-town.net/ttstore/Kleine-Helfer/Kit-Seriell-Patchbox::6682.html) mit ner 15 Zoller koppeln.
    Die allermeisten 15er haben ja ne Impedanz von 8 Ohm, zumindest, was ich so gefunden habe. Ergebe mit den 4 Ohm der fender ja 12 ohm.
    Leistungsmäßig ist der orange mit seinen 500 Watt ja schon ziemlich überproportioniert, mehr als 9 Uhr kann ich den im Proberaum eh nicht aufdrehen, weil sonst zu laut. Das sollte schon hinhauen, oder mache ich da einen Denkfehler?

    Also die Frage ist, was wohl mehr bringen würde 2x10+ 1x15 parallel an 4 ohm oder 4x10 +15 seriell an 12 ohm...
    Generell bin ich für alle Anregungen dankbar
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    763
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 14.03.16   #2
    Pauschal ist da kaum eine Aussage möglich.
    Von der Seriellen Variante würde ich abraten. Erstmal ist sie aufwändig von der Verkabelung und zum anderen ist der Leistungsverlust größer als das der Gewinn durch eine 1*15er.
    Eine 1*15er bringt auch nicht zwingend mehr (Tief)bass als eine 4*10er. Eher umgekehrt.

    Leistung scheint bei dir nicht zu fehlen, es ist also der Sound der nicht passt. Ob da gleich ein neues Boxensetup her muss?
    Hast du es schon mal mit einem Kompressor versucht? Den ganzen Sound zu "verdichten" bringt im Bandkontext wunder, auch wenn es Solo oftmals flach rüberkommt.
    Anstatt Bässe reinzudrehen kannst du mal versuchen die Hochmitten/Höhen rauszudrehen.

    Ein ganz entscheidender Faktor im Hinblick auf Druck und Bass ist auch die Aufstellung im Raum. Wie stehst du dort zu deiner Box? Versuch mal dich möglichst weit (3-5m) weg zu stellen und nicht direkt vor der Box.
     
  3. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 14.03.16   #3
    Naja. Seriell kann schon Sinn machen. Dann aber bitte nur bei identischen Boxen, weil sich sonst die Impedanzminima und -maxima der verschiedenen Konstruktionen negativ bemerkbar machen können.
     
  4. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 14.03.16   #4
    Da du noch einiges an Headroom zu haben scheinst: Am Orange mehr Bass reindrehen hast du schon probiert, oder?
     
  5. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    763
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 14.03.16   #5
    Ich bezog mich hier auf das konkrete Beispiel - und von 4 auf 12 Ohm hoch ist dann schon nen ganz schöner Leistungsverlust im Verhältnis zum eher geringen Zuwachs auf seiten der Membranfläche..
     
  6. gepmA HRO

    gepmA HRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.12
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    1.365
    Erstellt: 14.03.16   #6
    Das ding beim orange ist das der unterschied zwischen bass voll auf und bass komplett rausgedreht nicht riesig ist. Der terrorbass ist aber an sich schon extrem basslastig, Ich musste immer mitten voll aufdrehen und bässe komplett raus damit ich halbwegs ausgewogen klinge.Ist also eher ein problem der boxen denke ich.
     
  7. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 14.03.16   #7
    Ja, das war mir schon klar. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man ruhig zwei identische 4-Ohm-Boxen seriell beschaltet nutzen kann. Rechnerisch hätte man dann zwar die gleiche effektive Lautstärke, aber in der Realität sieht es natürlich anders aus (es wird etwas lauter werden und sauberer klingen).
    Wenn man dann natürlich mit einer 8-Ohm-15"-Box daher kommt, wird es nicht nur leiser, sondern man läuft auch Gefahr, dass es einem den Sound ruiniert.
     
  8. DirtyD

    DirtyD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.14
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.16   #8
    Danke erst mal für eure Antworten.
    Klar, so ein bißchen habe ich schon rum probiert (Einstellung am Amp, Standpunkt/Entfernung zum Amp... Und ich hab vergessen anzugeben, ich hab nen EBS Billy Sheenan Compressor/Verzerrer Pedal mit drin...)
    Ich glaub halt, die Fender Rumble bringts nicht so wirklich. Ist halt auch eher ne preisgünstige Box.
    Da war die Überlegung, wie man da nachrüsten kann, vor allem auch weil die wie beschrieben mit 4 ohm erst mal keine weitere Box zulässt.
    Darüber kam ich zu der Überlegung mit der seriellen Variante.
    Den Terror Bass kann man ja auch in der Impedanz umschalten auf 8 Ohm. Das hieße, dass man dann in dann 12 an 8 Ohm fahren würde. Bei den 500 Watt sollte das doch immer noch ausreichend sein?

    Gibt es denn generelle Unterschiede/Probleme im Sound wenn man Boxen parallel oder seriell anschließt. Und was ist das Problem, wenn man Boxen mit unterschiedlicher Impedanz koppelt. Ich hatte gedacht, dass sich gerade bei serienschaltung die Impedanzunterschiede ausgleichen, im Gegensatz zur parallelen Variante, bei der dann die Box mit weniger Ohm mehr Leistung abkriegt.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.03.16 ---
    Ok Ok, hab noch mal nachgelesen, Verschiedene Ohmzahlen bewirken unterschiedliche Leistungsabgaben an die einzelnen Boxen. Bei parallel kriegt die niederohmigere Box mehr ab und bei seriell weniger. Die Verhältnisse werden einfach umgedreht und nicht ausgeglichen...

    Die 15er würde also mehr abkriegen und die 4x10 eher ergänzend wirken. Oder aber die andere Variante mit der 8 ohm 2x10er. Gleiche aufteilung der (höheren) Leistung aber weniger Membranfläche...

    Aber da bin ich wieder an dem Punkt, so grob weiß ich was da passiert, kann es mir aber nicht so wirklich vorstellen, wie sich das auswirkt...
     
  9. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 16.03.16   #9
    Kannst du irgendwo andere Boxen antesten? Würde ich auf jeden Fall tun, bevor ich mich an der Rumble zu schaffen mache.
    Ob du mit deinen Plänen glücklich wirst... Vielleicht lieber gleich deine aktuelle Box verkaufen und dir eine neue mit 8 Ohm holen, die man gegebenenfalls erweitern kann. Günstig zu haben sind Peavey tvx 410er, die haben auch ganz guten Tiefgang. 2 davon sollten dich nicht mehr als 400 Euro kosten.
     
  10. DirtyD

    DirtyD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.14
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.16   #10
    Ja sicher, probieren geht über studieren. Aber gerade bei Boxen ist das so ne Sache. Einerseits ist es ja so, wenn ich ne Box irgendwo im Laden anteste, dann ist das das eine, wie die dann im Endeeffekt im Proberaum im Bandkontext klingt ein anderer Schnack. Und das ist halt ein recht großer finanzieller und logistischer Aufwand, weil keiner von uns in der Band hat ein Auto.
    Man kauft sich was und schleppt das durch die Gegend und ist dann immer bißchen Glücksache, obs wirklich passt.
    Klar, so ist das halt, das kann mir keiner abnehmen, ich versuche so gut es geht ne Vorstellung davon zu gelangen, ob das, was ich mir so ausdenke überhaupt funktionieren kann...

    Ich bevorzuge selber auch Lösungen, bei der ich möglichst wenig rumschraube, aber die Veränderungen an der Box sind doch eigentlich im Bereich des Machbaren, oder?

    Ich hab zwei Buchsen an der Box, die parallel verdrahtet sind, also Tip an Tip, Sleeve an sleeve. Plus mit plus und Minus an Minus.
    Wenn ich jetzt die zweite Buchse seriell verdrahten möchte, muss ich doch einfach nur umlöten, also tip an sleeve und sleeve an tip, oder???

    Dann könnte ich die Box weiterhin im originalzustand fahren und über die zweite Buchse eine andere Box seriell anschließen (?) (Was würde passieren, wenn man den amp direkt ohne zweite box an diese modifizierte Buchse anschließt?

    Andererseits könnte man auch folgendes machen??? : die erste buchse komplett von der zweiten abkoppeln und an die zweite nur zwei von den 4 speakern anschließen (8ohm betrieb) Jetzt hab ich die idee hier die polung zu vertauschen, so dass diese dann in serienschaltung läuft. Also vom amp in die eine "normale" Box und entweder vom zweiten amp ausgang oder der anderen box in meine bastelbuchse...

    Funktioniert das, oder ist das totaler Quatsch???
     
  11. ApeX

    ApeX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.521
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    980
    Erstellt: 17.03.16   #11
    Ich denke auch, dass es eher an der Box liegt. Ich habe zwar bisher nur nen kleinen Rumble Comboamp gehört, aber für mich klingt die Box sehr mittig abgestimmt.
     
  12. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    11.07.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.120
    Kekse:
    14.917
    Erstellt: 18.03.16   #12
    Tendenziell gehen die 15" Kisten tiefer, eine feste regel ist das aber nicht.
    Was so an 410ern angeboten wird, geht meist irgendwo unter 60-70Hz in den Sinkflug. Kein Wunder denn 10" Lautsprecher sind im PA Bereich meist eher auf hohen Wirkungsgrad ausgelegte Mitteltöner oder für kleine Tops mit Subwooferunterstützung vorgesehen.
    15" gibt es sowohl als Mitteltöner, als auch als Tieftöner für Fullrange Boxen. Letztere können tiefer kommen.
    Ob ein Lautsprecher tief kommt, kann man abschätzen. Wichtig für viel Tiefgang ist schon mal ein im Verhältnis zur Membranfläche großes Volumen. Betrachtet man die verhältnisse, ist bei fast allen 15" Kisten das Volumen im Verhältnis zur Membranfläche größer als bei 410er Kisten. So ein 15" Speaker hat um die 850cm² Membranfläche, ein 10" Speaker kommt auf etwa 350cm².
    Auch der Wirkungsgrad kann einem was über die Tiefbassfähigkeit sagen. Tiefgang geht immer auf Kosten des Wirkungsgrads. Ist eine Box also besonders effizient, ist nicht mit tiefem Bass zu rechnen, wenn das Gehäuse nicht besonders riesig ist.
    Man kommt nicht drum herum, das Datenblatt zu studieren. Was die Hersteller so zu ihren Boxen angeben, kann man leider nicht immer für bare Münze nehmen.
    Dazu hatte ich vor einer Weile mal einen Beitrag verfasst.
    https://www.musiker-board.de/thread...assboxen-verstehen-und-interpretieren.572945/
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.03.16 ---
    Tendenziell gehen die 15" Kisten tiefer, eine feste regel ist das aber nicht.
    Was so an 410ern angeboten wird, geht meist irgendwo unter 60-70Hz in den Sinkflug. Kein Wunder denn 10" Lautsprecher sind im PA Bereich meist eher auf hohen Wirkungsgrad ausgelegte Mitteltöner oder für kleine Tops mit Subwooferunterstützung vorgesehen.
    15" gibt es sowohl als Mitteltöner, als auch als Tieftöner für Fullrange Boxen. Letztere können tiefer kommen.
    Ob ein Lautsprecher tief kommt, kann man abschätzen. Wichtig für viel Tiefgang ist schon mal ein im Verhältnis zur Membranfläche großes Volumen. Betrachtet man die verhältnisse, ist bei fast allen 15" Kisten das Volumen im Verhältnis zur Membranfläche größer als bei 410er Kisten. So ein 15" Speaker hat um die 850cm² Membranfläche, ein 10" Speaker kommt auf etwa 350cm².
    Auch der Wirkungsgrad kann einem was über die Tiefbassfähigkeit sagen. Tiefgang geht immer auf Kosten des Wirkungsgrads. Ist eine Box also besonders effizient, ist nicht mit tiefem Bass zu rechnen, wenn das Gehäuse nicht besonders riesig ist.
    Man kommt nicht drum herum, das Datenblatt zu studieren. Was die Hersteller so zu ihren Boxen angeben, kann man leider nicht immer für bare Münze nehmen.
    Dazu hatte ich vor einer Weile mal einen Beitrag verfasst.
    https://www.musiker-board.de/thread...assboxen-verstehen-und-interpretieren.572945/
     
  13. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    763
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 18.03.16   #13
    Ich bezog mich nicht unbedingt auf die Größe des Chassis, sondern mehr auf die "durchschnittliche" Fullrange 1*15er Bass Box im Vergleich zur entsprechenden 4*10er.
    Das mit mit 15er Tellern an sich auch wunderbar Erdbebengeneratoren bauen kann, ist klar ;)
     
  14. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    6.969
    Erstellt: 18.03.16   #14

    Abgesehen davon daß die Serienschalterei bei unterschiedlichen Speakern nicht gut ist (s.o.), funktionierts nur so, daß Du die tip-tip verbindung ausbaust und von der 1. Buchse das/die Kabel zu den Speakern vom sleeve ablötest und auf den tip der 2. Buchse legst.
    Wenn Du den Amp an die 2. Buchse anschließt, funktioniert der Speaker, allerdings gegenphasig zu einer anderen, evtl. an den Ampausgang direkt angschlossenen Box. Und das ist kontraproduktiv, weil sich dann der Bass auslöscht.






    ..dazu sag ich mal nix ;-)
     
  15. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    4.509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.919
    Kekse:
    29.520
    Erstellt: 18.03.16   #15
    Die Serienschalterei scheint ja nun nix zu sein. Ich schlage ein paar pragmatischere Ansätze vor:

    - bau aus Deiner 4*10 zwei Stück mit je 2*10 mit je 8 Ohm
    - kauf Dir eine passende 1*15er und betreibe sie mit einer von den beiden 2*10ern, wie Du am Anfang selber vorgeschlagen hast
    - alternativ vergiss das alles und kauf Dir eine gute 2*12er, meine MESA Boogie geht damit abgrundtief (nicht alle guten 2*12er müssen so teuer sein)
    - oder Du berätst Dich mit der Firma FMC und lässt Dir von denen etwas Passendes anfertigen - http://fmc-audio.jimdo.com/ (respektive andere gute Boxenbauer in DE)
    - so ziemlich alles andere ist wenig zielführend

    Gruß,
    Jo
     
  16. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    6.278
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 21.03.16   #16
    Ich würd erstmal den Kompressor ausschalten.
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    10.337
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 23.03.16   #17
    Ich würde mal folgendes tun (ihr habt doch sicherlich irgendwas PA-mäßiges im Proberaum?):

    Alles was an Effekten da ist raus!

    Mit dem Sound bei 0 anfangen, also alles flat... fehlen jetzt tiefen? Dreh sie rein? Was passiert?

    wenns mit der klangregelung vom Topteil nicht geht:

    Bass ins Mischpult stecken (optimalerweise, falls vorhand über die DI-Box, sonst auch über klinke direkt).

    Endstufe an Bassbox anschließen, alle Kanaleinstellung flat....

    Wie klingt es? "Besser"? Wenn ja: Grundsound des Topteils ist "scheiße" (für dich....)

    Jetzt mal mit der Kanalklangregelung am Pult experimentieren. Der Grund ist ein einfacher: "Mischpulte" arbeiten vergleichsweise vorhersehbar und kontrolliert, während viele klangregelungen in Instrumentenamps "irgendwas" machen.

    Bekommst du so einen Sound hin der "besser" ist? Was passiert jetzt wenn du Tiefen reindrehst? Eher dein Geschmack?


    Ich würde hier weiter gegeneinander testen "Mischpul vs. Topteil". Wenn man hier merkt, dass einem der Pultsound besser gefällt: Falsches Topteil. Wenn nicht: Falscher Bass oder falsche Box.

    Falls ihr ne komplette PA im Raum habt (also mit Subwoofern) kann man jetzt das Spielchen mal rumdrehen und die Bassbox aus dem Spiel nehmen und über die PA spielen.

    Auch hier merkt man "ists tendenziell irgendwie besser?" wenn ja: Bassbox scheiße. WEnn nicht: Kanns fast nur noch der Bass sein... Wovon ich bei einem Precision durchaus ausgehen muss :D denn die Dinger klingen grauenhaft (den musste ich mir nach meinem sachlichen Posting noch genehmigen sorry :D :D )
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. DasUrks

    DasUrks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.123
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    307
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 29.03.16   #18
    Der Amp ist halt echt nicht geil, und vor allem nicht bassig. Mittengedengel-ok, aber Bassfundament wirst du da nicht kriegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping