Orgel lernen - aber wie? Bielefeld? Selbststudium?

von the_revelator, 06.09.05.

  1. the_revelator

    the_revelator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Spenge / Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.05   #1
    Hallo an Alle!

    Ich bin schon etwas deprimiert und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

    Ich möchte so gern Orgel spielen lernen und suche deshalb jemanden aus Bielefeld, der unterrichtet.

    Keine Musikschule, die ich gefunden hab, unterrichtet das Orgelspiel. Ich liebe aber den Sound der guten alten RockBluesJazzFunkGospel-Orgeln.

    Ich wollte es mir schon selbst beibringen, aber ich habe nichtmal eine Orgelschule fürs Selbststudium gefunden! Leider.

    Ich wäre für Tipps, wie ich anfangen könnte, wo ich suchen könnte, für Namen oder Adressen, Websites allerArt sehr dankbar, die mir weiterhelfen könnten.

    Sollte ich mich an eine Kirche wenden und dort versuchen zu lernen? OBwohl ich eigentlich nicht das Kirchenorgelspiel erlernen möchte bzw. es nicht mein wirkliches Ziel ist?! Übergangsweise könnte ich es mir schon vorstellen?

    Danke, mo
     
  2. draco

    draco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 06.09.05   #2
    Hm ja die Orgel.. schon ein heisses Gerät... :)
    Ich selbst komme aus Bielefeld, habe aber leider keine echte Orgel. Nur ein Kumpel hat irgend so ein altes Yamaha-Ding, was mich nich so umhaut...

    In deiner Situation rate ich dir vor allem sehr viel Mucke zu hören, wo eine Orgel zu hören is. Im Rockbereich z.B. Deep Purple ... im Jazz/Blues z.B. Jimmy Smith und Barbara Dennerlein...

    Sehr viele der spieltechnischen Besonderheiten beim Orgelspiel kann man sich auch sehr gut heraushören. Wenn man schon Klavier spielen kann, muss man sich also einfach drauf konzentrieren, was die Profis machen und versuchen es nachzumachen :)
    Ich denk mal das ist schon das Beste, was man da machen kann...

    Aber einen speziellen Orgel-Lehrer hab ich auch noch nicht gesehen. Ich denke aber, dass du deinen Klavierlehrer in dieser Hinsicht bestimmt mal anfragen kannst (sofern du einen hast), ob er mit dir ein wenig in die Welt der Orgel eintaucht und dir ein paar Dinge zeigt ;)

    gruß
    draco
     
  3. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.09.05   #3
    Also,

    das mit der Orgel ist so eine Sache. Wie ich wahrscheinlich richtig verstanden habe willst du eher in die Richtung Deep Purple etc. gehen also nicht Sakral. Allerdings haben die meisten dieser wirklich guten Spieler z.B. John Lord eine klassische Klavierausbildung und eine Ausbildung an der Sakralorgel erhalten (um das zu zeigen fügen sie auch überall die Toccata von Bach ein :-)).

    Das richtige Schema sollte nach meiner Meinung sein:

    Klassische Klavierausbildung -> Blues/Jazz am Klavier -> Sakralorgel -> Homeorgel


    Sicher um auf einer billigen Homeorgel zu spielen ist das vielleicht ein bisschen hoch, aber es gibt auch dort gravierende Unterschiede. Willst du daheim auf einer alten Yamaha-Orgel nur irgendwelche E-Orgle Hits nachspielen oder willst du virtuose Bluesimprovisation auf einer B3 machen.

    Ein weiterer Unterschied und eine bestätigung für das o.g. Schema ist der Unterschied bei den Orgeln. Wir nehmen mal die B3 von Hammond: Diese Orgel verfügt über Zugriegel und hat ein Vollpedal d.h. 25 Pedale 2 Oktaven + C. Andere normale Heimorgeln verfügen meist nur über 1 Oktave + C und irgendwelche Kippschalter also keine Zugriegel. Bei diesen Heimorgeln wird die Pedalerie meisten nur sehr primitiv genutzt, d.h. man spielt oft den gleichen basston hintereinander kombiniert mit dem unteren Manual um einen Rythmus für die Gesangsstimme auf dem oberen Manual zu entwickeln. Mit einem Vollpedal kannst du komplexe Bassläufe realisieren gerade z.B. beim Blues. Beim klassischen Sakralorgel unterricht lernst du mit Vollpedal zu spielen ausserdem ist dies wirklich eine Herausforderung auch weil du die Technik die in der Orgel steckst begreifen musst und beherrschen musst, eine Orgel verhält sich z.B. bei Temparaturänderungen anderst.... Du lernst wie du die Register einsetzen musst...

    Wie du dann deine Spieltechniken anpasst z.B. Handflächenglissandi... ist deine Sache und du musst versuchen deinen Stil zu finden oder zumindest den Stil von anderen abschauen also vor allem viele Videos von bekannten Orgelspielern anschauen.

    Orgelschulen gibt es bei eBay massenhaft. Geb als suchbegriff einfach mal Orgelschule ein.

    Trotzdem rate ich dir auch wenn du schon Klavierunterricht hast zu einem Lehrer für Sakral Orgel. frag doch einfahc mal in deiner Kirche den Kantor oder geh mal in einen Gottesdienst und frag dannach den Organisten, er wird dir sicher gerne weiterhelfen.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    PS: Das Kirchenorgelspiel ist sehr schön, wenn man sich selbst mit beschäftigt. Ich höre auch selten Musik der der vergangenen Jahrhunderte aber wenn man selbst tolle Stücke wie z.B. die Fuge von Bach spielt ist das schon ein tolles Gefühl besonders mit einer Sakralorgel da das schon eine Faszination ausmacht. Hier noch ein paar Links für dich:

    http://hammond.de/deep-purple---falkenstein-an-der-weissen-b3.mpg finde ich ein tolles Video obwohl es an manchen Stellen wirklich nicht gerade gut gespielt ist aber du kannst mal ein bisschen schauen.

    http://www.bachorgan.com/DanLong/Toccata__Fugue_in_D_Mi.mp3 eines meiner Lieblingsstücke, finde ich auch noch sehr gut gespielt
     
  4. the_revelator

    the_revelator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Spenge / Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.05   #4
    Danke erstmal schon für die Antworten. Die Media-Tips sind klasse.

    Um meine Situation nochmal deutlicher darzustellen: Also ich möchte nicht das HeimorgelSpiel erlernen sondern eher Richtung B3, aber da gibt es ja auch schon einige akzeptable Clones.

    Mein Problem ist, dass ich noch nichtmal Klavier spielen kann. Ih hatte früher ganz tollen Keyboardunterricht ( :-( ) Naja. Bisschen Verständniss habe ich also dafür. Aber ich dachte, dass ich gleich mit Orgelspielen anfangen kann und nicht übers Klavier muß. Nicht weil ich das Klavier nicht mag, sondern weil ich so heiß aufs Orgel spielen bin.
    Naja, wird mir nichts anderes übrig bleiben.

    Für weitere Tipps wäre ich weiterhin dankbar!

    Danke, Gruß Mo
     
  5. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 07.09.05   #5
    Versuchs mal mit Hammond Organ Complete von Dave Limina. Ist zwar explizit auf die B3 (bzw C3, A100) ausgerichtet, aber Du kannst die Nummern auch mit einem guten Clone spielen. Eine CD liegt bei, auf der jede Übung 2x gespielt wird; einmal mit Orgel und das andere Mal nur Bass und Schlagzeug zum Mitspielen.
    Ich finde diese Schule sehr empfehlenswert.
    Grundsätzlich bist Du auf jedem Tasteninstrument besser dran, wenn Du eine solide Klavierbasis hast.

    skymaster
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 07.09.05   #6
    Hmm, frag´ doch mal bei Dirk Möller, die haben zumind. eine Hammond in der Vermietung.

    Er kennt auch viele Bandmitglieder in Bielefeld, die auch Orgel spielen, vielleicht gibt Dir Jemand Unterricht von den Coverbands, die auch Deep Purple nachspielen. Jedenfalls mischen die viele Bands ab

    www.v-3.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping