Ovation AE27 Applause

von termixx, 07.10.08.

  1. termixx

    termixx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 07.10.08   #1
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 07.10.08   #2
    hi,

    ja, ich kenne die applause serie von ovation.

    jeder euro, den du dafür ausgibst, ist anderswo besser angelegt. es ist selten, dass ich so klare worte gebrauche, aber die applause serie taugt nichts.

    kauf dir für 200 eur lieber ne gitarre mit massiver decke.
     
  3. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 07.10.08   #3
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.749
    Ort:
    Speyer
    Kekse:
    54.440
    Erstellt: 08.10.08   #4
    Ich bin ein absoluter Ovation-Fan, aber zu einer Applause würde ich wirklich nicht greifen.

    Sind Tonabnehmer/Cutaway nötig oder nicht?
     
  5. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 08.10.08   #5
    Mhh
    Cuaway möchte ich eigentlich schon haben.
    Tonabnehmer wären auch gut.
    Ich hätte mir die Ovaion im Set mit einem Fame Akustik Amp gekauft (gibts als deal bei musicstore http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...se-BK-Fame-AC60R-Combo-inkl.-Kabel/art-GIT107 )

    Die Gitarre soll für den Proberaum sein. Um z.b. Woderwall oder Tears in Heaven zu spielen.
    Und vielleicht mal um Abends gemütlich ein bischen unplugged zu jamen.

    Und dafür fand ich die ovation ganz ok. Ich hab die mal vor einem Jahr oder so agespielt und war eigentlich ganz zufrieden (kann mich aber auch irren)

    Ist natürlich ne 2. Gitarre neben meiner Standard American Strat 2008. Von daher hab ich auch keinen soo großen Anspruch was z.b. den Druck betrifft.

    Grüße
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 08.10.08   #6
    ihr e-gitarristen seid schon ein fall für sich.

    du hast ne 1000 euro am strat im haus, aber für ne steelstring soll es billigst sein...

    nimms mir nicht übel, aber diesen gedankengang kann ich nicht nachvollziehen.
     
  7. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 08.10.08   #7
    Also wirklich...Jetzt verallgemeiner das doch nicht ::rolleyes: :D

    Es geht um eine Gitarre um ein paar Akkorde zu spielen ;)

    Mach mir doch mal nen Vorschlag in der Preisklasse bis 300 € was viel besser ist :great:

    Dann kann ich nämlich mal einen Vergleich beim anspielen anstellen um so das für mich zu finden was ich am sinnvolfsten finde

    grüße
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 08.10.08   #8
  9. JuanCarlos

    JuanCarlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    5.01.20
    Beiträge:
    377
    Kekse:
    984
    Erstellt: 08.10.08   #9
    Wenn du 'ne Ovation haben willst, würde ich auch vorschlagen, eher 500€ oder mehr zu veranschlagen, da fängt's dann auch da mit massiven Decken an. Sonst schau dir mal die Yamaha APX 500 oder andere Gitarren von Yamaha in der Preislage an, außerdem ist mMn auch fast das ganze Ibanez-Sortiment in dem Bereich empfehlenswert. Takamine hat auch einige schöne Stücke, LAG und Baton Rouge sollen auch ganz gut sein, habe ich aber selbst noch nicht angespielt...
    Du siehst, es gibt da eine ganze Menge, was man mal ausprobieren könnte. Soll's denn eher was für Songbegleitung/Akkorde oder Fingerstyle sein? Generell würde ich sagen, geh' einfach mal anspielen und schau was dir liegt, meistens ist das eigene Urteil im Laden immer noch das Beste.
     
  10. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 08.10.08   #10
    @ Akquarius ,
    Danke für die links

    @ JuanCarlos
    Für Songbegleitung/Akkorde vielleicht auch mal sowas wie Tears in Heaven

    Aber am Ende hast du recht, dass ich erstmal ein bischen anspielen gehen werde um dann zu gucken ob es sich lohnt 300-400€ nur für die Gitarre auszugeben.
     
  11. Pinball.w

    Pinball.w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Würzburg
    Kekse:
    333
  12. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 09.10.08   #12
    Ich finde dein geplantes Einsatzgebiet völlig okay, aber wieso brauchst du dafür unbedingt einen cutaway? Klingt jetzt eher nach Songbegleitung und nicht nach (Solo-) Künsten, die einen cut benötigen... .
     
  13. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 09.10.08   #13
    Wenn ich z.b. Under the Bridge spiele muss ich sehr weit runter.
    Ein cut wäre mit schon liebt. Aber ich werde mich mal im Musicstore umgucken und alles in meiner Preisklasse anspielen.
     
  14. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 09.10.08   #14
    naja, du musst es wissen. nur weil du bei einem lied mal in den 12. bund musst... .
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 09.10.08   #15
    wofür braucht man denn beim 12. bund einen cutaway?
     
  16. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 09.10.08   #16
    ja eben! das frage ich mich ja auch!
     
  17. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 09.10.08   #17
    Naja, ich sag mal so: Viele wollen gerne eins wegen der Optik (wobei ich, wenn ich die Wahl habe, immer ohne Cutaway schöner finde) und weil man es ja *irgendwann* mal brauchen kann.

    Aber wenn man nur so wenig für eine A-Gitarre ausgeben will, dann muss man entweder die sonstigen Nachteile in Kauf nehmen oder halt auf Cutaway verzichten.


    Gruß,
    Matthias
     
  18. termixx

    termixx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.11.18
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Velbert
    Kekse:
    558
    Erstellt: 09.10.08   #18
    Das mit dem 12. Bund war ja nur ein beispiel :rolleyes:

    Ich finde es Optisch schöner und es geht natürlich um den *irgendwann* mal brauchen Faktor.
    Ich muss am Samstag erstmal rumprobieren. Ich hab auch schon geguckt was es für Alternativen ohne cut gibt und dann z.B. mit massiver Decke.

    Grüße
     
  19. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.769
    Ort:
    Neuss
    Kekse:
    14.198
    Erstellt: 09.10.08   #19
    das mit der optik kann ich ohne probleme akzeptieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping