Ovation Celebrity Standard Plus CS28-P für E-Gitarristen

94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Hallo zusammen.

Da ich demnächst Geburtstag habe und ich mit meiner Yamaha APX-500 schon länger nicht mehr zufrieden bin (und sie inzwischen auch etwas in die Jahre gekommen ist), hab ich mich mal ein wenig nach Akustikgitarren umgesehen.
Ich spiele eigentlich nur E-Gitarre, bin aber seit einer Weile in einer Band in der Nachbar-Kirchengemeinde aktiv und hätte da gerne auch was unverstärktes zur Hand.
Mit Akustikgitarren bin ich nie so richtig warm geworden, auch wenn ich die ersten Jahre nur A-Gitarre gespielt habe. Die E-Gitarre geht mir einfach leichter von der Hand.
Die Akustikklampfe wäre neben einer Gibson Les Paul Studio 2015 meine Zweitgitarre.

Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen:
Ich hab mir die Ovation Celebrity Standard Plus ausgeguckt. Mein Gitarrenlehrer hatte früher immer eine Ovation und die ist mir als recht "e-gitarrig" in Erinnerung geblieben.
Nicht so wuchtig wie viele normale A-Gitarren und ich meine mich zu entsinnen, dass die auch etwas besser bespielbar war als meine. Aber das ist jetzt auch schon wieder ein
paar Jahre her.
Und so eine Roundback ist natürlich auch nochmal ein ganz eigener Hingucker, auch wenn ich hier das Modell mit rundem Schallloch der Variante mit mehreren Schalllöchern gegenüber bevorzugen würde, da ich dort einfachere Möglichkeiten für eine magnetische Abnahme habe.

Wie sind denn so die Erfahrungen mit den günstigen Ovation-Modellen? Wie sind Preis/Leistung und Qualität? Die soll mich ja einige Jahre begleiten.
Wie ist so allgemein die Bespielbarkeit? Je "e-gitarriger", desto besser für mich, also eher schlankerer Hals, gut für Solos geeignet, etc. Meine 2015er Les Paul Studio ist mir mit dem breiteren Hals dieses Modelljahrgangs manchmal schon eher zu breit.
Was wären gute Alternativen im selben Preisspektrum, also 400-500€, gerade mit Blick auf die Spielgewohnheiten eines E-Gitarristen?
Ich spiele auf der E-Gitarre zur Zeit 10er Saiten, hab aber auch lange 9er gespielt, bin also keiner aus der Heavy- und Droptuning-Fraktion - nur um mal eine ungefähre Richtung bezüglich Saitenzug zu geben. Stilistisch bewege ich mich in den Bereichen Blues, Classic Rock, Hard Rock.

Und um das gleich vorweg zu nehmen: Natürlich geh ich die erst anspielen ;)
Aber da das momentan etwas schwierig wird mit dem Anspielen möchte ich mich natürlich etwas auf den Anspiel-Termin vorbereiten und auch ein paar Alternativen in der Hinterhand haben.
Mein regionales großes Musikhaus ist hier der MusicStore, wäre also super, wenn die Alternativen da auch anspielbar wären (y)

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel Drumherum. Ich bin auf die Ovation nicht festgelegt, aber so eine Roundback würde mich schon mal reizen 😁

Vielen Dank im Voraus für euren Rat!

Liebe Grüße,

André
 
Eigenschaft
 
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.341
Kekse
7.680
Ort
Hessen
Hallo, habe selbst eine Ovation Celebrity , und benutze sie hauptsächlich in einer Kirchenband
dafür wurde sie auch angeschafft, bei Ovation soll erwähnt werden ,daß es eigentlich eine
A-Gitarre ist die über eine PA oder auch eine Acoustic Amp gespielt werden soll, wir sind eine
kleine Gemeinde deswegen spiele ich sie rein akustisch .

Grüße
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.206
Kekse
20.232
Wirst Du im
ich mit meiner Yamaha APX-500 schon länger nicht mehr zufrieden bin (und sie inzwischen auch etwas in die Jahre gekommen ist),
Wäre evtl hilfreich, im Hinblick auf Tipps zu wissen, warum Du mit der APX-500 schon länger(?) nicht mehr zufrieden bist: was genau stört oder fehlt? Und was ist mit "in die Jahre kommen" in diesem Zusammenhang gemeint - du hast doch bald Geburtstag und kommst selbst einen Schritt weiter in die Jahre (kein Problem, geht allen so)... Deshalb aussortieren? :ugly:

So richtig wird übrigens nicht klar, welcher Zweck mit der Anschaffung verfolgt wird, gerade auch im Hinblick auf "Deine" musikalische Ausrichtung. Bei Deiner Bastel- und Bauerfahrung könntest Du Dir überlegen, eine der vorhandenen Gitarren mit einem Piezo nachzurüsten.

Wenn es aber doch eine Roundback werden soll, kann ich nur darauf hinweisen, dass die meisten davon nicht im Sitzen gespielt werden wollen. :nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Gute Rückfragen (y)

Was mich an meiner APX-500 stört:
Die Saitenlage war noch nie so wirklich gut. Der Sound ist mir heutzutage nicht mehr brillant genug, damals war das aber noch kein Problem, so ein Gehör entwickelt sich ja auch weiter. Der Steg hat mit der Zeit auch etwas gelitten und ich finde keinen gut passenden Ersatz und ich bin längst nicht mehr so bastel-affin wie noch vor ein paar Jahren 🙈 Die Bünde haben stellenweise auch etwas gelitten. Ein paar Macken hat sie sich auch gefangen. Für's stille Kämmerlein taugt sie noch einigermaßen, aber für die Bühne und evtl. mal etwas Recording hätte ich gerne was besseres.

Der Zweck der Anschaffung ist recht einfach: wir haben in der Band gemischte Sets. Da sind dann pro Gig in der Regel mindestens einer, manchmal auch zwei Songs drin, bei denen ich mit der E-Gitarre einfach nix zu tun habe und mir nur die Beine in den Bauch stehe. Mit einer ordentlichen Akustikgitarre könnte ich da auch mal ein paar Licks einarbeiten oder Solos schreiben. Das setzt aber halt auch voraus, dass ich die A-Gitarre auch gerne in die Hand nehme, und das ist bei meiner APX-500 einfach nicht mehr der Fall.
Hinzu kommt noch, dass ich gerade bei meinen Eltern ausziehe, die Familie in der Nachbarwohnung aber kleine Kinder hat und ich auch so nicht mit der E-Gitarre stören möchte. Deshalb bleiben E-Gitarre und Röhrenverstärker bei meinen Eltern, wo ich zum Üben vorbeikommen kann. Ich sehe auch so jetzt schon zu, dass ich nur spiele, wenn gerade außer mir keiner daheim ist - da kann ich im Einfamilienhaus mit kräftig Luft zu den Nachbargrundstücken auch mal etwas weiter aufdrehen. Für die Mietwohnung wäre aber die Akustikklampfe besser, evtl. noch ergänzt durch die E-Gitarre via Soundinterface und Garage Band plus Kopfhörer.

Zum Thema Sitzen: Ich hab früher nur im Sitzen gespielt, weil ich es auch aus dem Gitarrenunterricht so gewöhnt war. Aber seit ich 2016 zum ersten Mal mit der Band geprobt habe, hab ich mir das abgewöhnt. Üben von neuen Songs mach ich meistens noch im Sitzen vor Guitar Pro, aber sobald die Passagen halbwegs sitzen wird gestanden. Mit der E-Gitarre auf 80dB gibt das auch mehr Stadiongefühl 😁
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.719
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
Die CS28er ist eine Super Shallow Modell. Bedeutet also es ist ein sehr schmales Modell, dass hauptsächlich für die Verwendung am Amp gedacht ist. Es gibt verschiedene Korpustiefen bei Ovation, achte darauf.

Hier kannst du "deine" Gitarre auch von der Seite betrachten (dummerweise zeigt Thomann das nicht):
https://www.ovationguitars.com/guitars-six-strings/CS28P-KOAB

Ich würde wahrscheinlich jetzt eher zu einem Mid-Depth-Bowl-Modell tendieren um doch noch etwas akustisches Volumen zu haben. Müsste jetzt auch kein Deep-Bowl sein.

Ansonsten haben Ovation schon sehr gut klingende Tonabnehmer mit ihrem eigenen Sound. Daher wäre ein mittleres Schalloch für mich auch nicht zwingend um es extra abzunehmen. Vielleicht auch eine Geschmacksfrage die jedoch akustisch ein Unterschied machen kann.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
In der Band nehmen wir auch je nach Bedarf per Mikrofon oder direkt per Piezo in die PA ab, das wäre also kein Problem.

Ein dünner Korpus kommt mir als E-Gitarrist natürlich eher entgegen, aber für die Band wär mehr vielleicht auch ganz nett.
Was bietet sich dann so an, wenn es etwas mehr Korpus sein soll, also Mid-Depth?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Bei den Mid-Depth-Modellen sehe ich gerade nur die Celebrity Standard. Da gibt es leider keinen Burst. Finde ich optisch etwas schade.

Ich hab hier einen ES-335 Nachbau von Harley Benton. Ich vermute mal, auch eine Super Shallow ist immer noch lauter als eine ES-335, oder?

Wie gesagt, wir haben immer Möglichkeiten zur Abnahme oder Einspeisung in die PA. Super Shallow wäre also kein echtes Hindernis.

Das Schallloch wäre für mich auch interessant, um einen Humbucker o.ä. einsetzen zu können, dann kann ich auch mal auf die E-Gitarre verzichten, wenn das Set besonders großen Akustik-Anteil hat. Da ist die geringere Korpustiefe evtl. sogar von Vorteil, um Feedback zu vermeiden, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.719
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
In der Celebrity-Reihe sind das dann die CS24 und CE44. Auf der oben verlinkten Ovation-Website kannst du die Modelle nach Korpustiefe anzeigen lassen. Edit: Bei Thomann geht das auch, habe ich gerade festgestellt.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Ich glaub, ich hab eben beim Filtern auf der Ovation Seite nur die CS24 gesehen...
Ich schau nochmal nach 😁
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ah, die CE44-Modelle sind ohne Center Soundhole, die hatte ich weggefiltert
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.719
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
Bei den Mid-Depth-Modellen sehe ich gerade nur die Celebrity Standard.
Yep, zumindest mit Schalloch in der Preislage. Die CE44-1 hat Sunburst aber halt kein zentrales Schalloch.
https://www.thomann.de/de/ovation_celebrity_ce44_1.htm
Nun ja, probiere es am besten aus und sei dir über die Unterschiede in der Korpustiefe bewußt. Wenn es schmäler keinen negativen Unterschied macht ist doch dann ok.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Da ist die geringere Korpustiefe evtl. sogar von Vorteil, um Feedback zu vermeiden, oder?
Dir ist aber schon bewußt, dass die typische Multiholetechnik der Ovation weniger Feedbackanfällig ist als ein mittleres Schalloch?
 
Zuletzt bearbeitet:
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Ja, ich denke mal, ich probier eine Standard und eine Standard Plus aus, dann hab ich den Vergleich.
Zuhause dudel ich auch schon mal gerne unverstärkt auf der Les Paul rum, in dem Settings ist leise also auch nicht unbedingt ein Problem ;-)

Bleibt noch die Frage nach der allgemeinen Qualität und nach anspiel-werten Alternativen.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Oh, es gibt die CS24 doch auch als Burst.
https://www.ovationguitars.com/guitars-six-strings/CS24-1

Die CS28 sieht mit dem geflammten Top natürlich nochmal eine Liga besser aus.

Beim MusicStore finde ich gar keine Ovations mit Super Shallow Bowl 😲
Dachte eigentlich, ich hätte da eine gesehen, aber anscheinend haben die gar keine CS28P und ich hatte eine CS24P für eine 28er gehalten.
Kann die CS28P dann also nicht anspielen sondern müsste anhand der CS24P entscheiden, ob es noch flacher sein soll.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Wie schaut es allgemein mit Verarbeitung, Klang, Mechaniken und Co. aus?
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.719
Kekse
25.018
Ort
Karlsruhe
Wie schaut es allgemein mit Verarbeitung, Klang, Mechaniken und Co. aus?
Da mag ich mich jetzt nicht festlegen. Bin etwas versaut seit ich eine gebrauchte Adamas aus noch alter Produktionsstätte angespielt habe (beiße mir heute noch in den Hintern, dass ich die nicht gekauft habe, war halt weit über ein tausender und ich war mir damals nicht sicher). Besser es schreibt jemand was dazu, der die hier in Frage kommenden Modelle auch hat. Einige davon habe ich angespielt und fand sie nicht schlecht aber siehe folgenden Absatz. Wobei Verarbeitung, Mechaniken usw. in Ordnung waren.

Ich würde dennoch im Vergleich auch normale Westerngitarren in Betracht ziehen die schmalere Hälse haben (lass dich beraten) und etwas kleinerem Korpus. Gerade wenn diese eine Massivdecke haben, gefällt der akustische Klang vermutlich mehr. So ging es mir zumindest. Als Beispiel (keine Empfehlung da ich sie nicht kenne):
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...UCyK--MbOwoThM2w_-4Dyu6fid-01hAQaAjoCEALw_wcB

Um jedoch eine Ovation mit Massiver Decke zu kaufen, musst du schon vom doppeltem Betrag ausgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.21
Registriert
09.03.15
Beiträge
789
Kekse
1.114
Ort
NRW
Ok, dankeschön (y)

Also, wenn jemand die CS24 oder CS28 hat und was zur Qualität sagen kann, immer her damit!

Und ansonsten bitte auch Tipps zu Alternativen. Wie gesagt, eher schmaler Hals, dünnerer Korpus wäre auch schön, ist im Gegensatz zum e-gitarrigen Hals aber eher optional. Pentatonic-Licks im 12. bis 17. Bund sollten gut machbar sein, das wäre so die Hauptsache.
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.954
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Und ansonsten bitte auch Tipps zu Alternativen. Wie gesagt, eher schmaler Hals, dünnerer Korpus wäre auch schön, ist im Gegensatz zum e-gitarrigen Hals aber eher optional. Pentatonic-Licks im 12. bis 17. Bund sollten gut machbar sein, das wäre so die Hauptsache.
Das klingt wirklich sehr nach Ovation. Ich habe eine ältere Celebrity (CS-247, gekauft 2006) mit Mid-Depth-Bowl. Akustisch gespielt ist die auch voll in Ordnung. Die Shallow Bowls bieten nicht ganz so viel "Wumms" im akustischen Klang, aber es ist nicht so, dass die ganz nach Dose klingen würden und sie sind eben flacher und live etwas weniger anfällig. Ich persönlich spiele meine recht viel akustisch und würde für ein zukünftiges Modell eher einen Deep Bowl anpeilen, aber darum geht's ja nicht. :D

Das Halsprofil bei Ovation ist aber eher ein sanftes V, also eher wie an diversen Strats zu finden als an einer LP. Aber wie gesagt: sanft. Das Spielen bis Bund 17 ist für mich kein Problem - darüber wird es schwieriger.
Kurz: Joa, würde schon sagen, dass die Suche in die richtige Richtung geht.
 
P
punkadiddle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
31.12.11
Beiträge
1.637
Kekse
2.354
Hai, vielleicht noch der grundsätzliche Hinweis, dass alle Ovations (fast) reine Publikum-Gitarren sind. Das akustische Erlebnis für den Spieler selber ist eher mau. Ich hatte über die Jahre verschiedene Balladeer und Celebrity-Modelle, die leider wieder gehen mussten, weil akustisch gespielt eben einfach zu wenig passiert. Gut bespielbar und verarbeitet waren sie alle und auch die verbauten PU`s machen einen klasse Job. Ich persönlich habe den speziellen Ovation-Sound immer geliebt, aber für einige wenige Songs als Bühnengitarre eine weitere Gitarre vorzuhalten, kommt für mich nicht mehr in Frage.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.100
Kekse
9.974
Einspruch, man muss es ausprobieren. Ich selbst mag auch den reinen - durchaus speziellen - Akustikklang sehr, egal ob auf der Spieler- oder auf der Zuhörerseite. Das ist natürlich Geschmackssache, aber... Immerhin waren Ovations jahrelang auch ohne PU erhältlich.
 
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.341
Kekse
7.680
Ort
Hessen
Meine Akustik für zu Hause ist eine Gibson Hummingbird, hatte sie eine ganze Weile auch mit in die Gemeinde genommen, aber nachdem mir jemand
einen Türgriff auf die Decke geschoben
hatte, beschloss ich kauf eine Gitarre die
sich leichter ersetzen läßt, den dir Bird ist von 1977. Dann wurde es die Ovation und
sie wird oft gespielt. Bin sonst auch mehr
der E-Gitarre zugetan.
 
Blumi_guitar
Blumi_guitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.315
Kekse
9.510
Ort
Oppenweiler
gute Alternativen im selben Preisspektrum, also 400-500€, gerade mit Blick auf die Spielgewohnheiten eines E-Gitarristen
warum denn keine CE44? https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Ovation-CE44-1-Celebrity-Elite-SB-Sunburst/art-GIT0030554-000
Da wäre der Piezo-Pickup schon drin, hat 'ne massive Fichtendecke und ist für meinen Geschmack schon E-Gitarren-artig. So viel dicker ist die Mid-Bowl auch nicht.
Ich habe den Vor-Vorgänger CC44S-5, da musste allerdings die Saitenlage etwas optimiert werden (online gekauft).
Beim Kauf im Laden wird das hoffentlich der Shop machen - wobei ich auch die Sattelkerben etwas nachgekerbt habe - das ist sicher keine kostenlose Leistung. An der Bridge liegen bei der Ovation Shims unter der Stegeinlage, damit lässt sich die Saitenhöhe justieren.

Das Modell hat eben kein zentrales Schallloch, falls das ein Killerkriterium für Dich ist. Mehrere kleine Löcher sind aber günstiger hinsichtlich Feedback-Empfindlichkeit, wie oben schon jemand schrieb.
nicht im Sitzen gespielt werden wollen.
beziehungsweise eben nur mit angelegtem Gurt, dann kann sie nicht wegrutschen
Um jedoch eine Ovation mit Massiver Decke zu kaufen, musst du schon vom doppeltem Betrag ausgehen.
die CE44-Modelle scheinen inzwischen alle eine massive Fichtendecke zu haben und liegen bei ca. 430,- €. Das war früher anders. Ich habe noch eine CC44, damals hatte nur die schwarze Ausführung (also die CC44S-5) eine massive Decke.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben