Ovation & Co - elektro-akustische Gitarren

von messi, 17.04.06.

?

Ovation-Gitarren sind

  1. eine gute Wahl

    45 Stimme(n)
    91,8%
  2. eher ein Fehlgriff

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. im Vergleich zu gleich-teuren Gitarren minderwetig

    4 Stimme(n)
    8,2%
  1. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 17.04.06   #1
    Erstmal ein freundliches Hallo an euch alle da draußen, da ich noch ganz frisch hier im Forum bin.

    Bevor ich jetzt heir mit Komentaren wie z.B. "benutz doch die SuFu" usw. bombadiert werde möchte ich doch bitte darauf hinweisen, dass mir diese Option wohl bekannt ist, mich aber nicht weitergebracht hat.

    So, jetzt aber back to topic! Also ich spiele jetzt seit ca. 1,5 Jahren Gitarre und seit dem immer fleißig am Üben. Da ich mir das Spielen selbst beigebracht habe und vorher schon mit anderen Instrumenten erlernt habe und überhaupt mit Musik & der dazugehörigen Theorie vertraut bin, habe ich so langsam das Level erreicht, an dem ich mich von meiner billigen 30€ Westerngitarre verabschieden möchte.
    Da ich mitlerweile auch in einer Band spiele und wir uns neben dem Power-Chord-Rock (man kann das bei uns auch als Gitarrenvergewaltigung bezeichnen :D) auch auf etwas komplexere Musik, wie z.B. einige Lieder von Opeth (da allerdings eher die ruhigeren Akustiksongs; der Rest ist nicht so mein Fall), konzentrieren wollen, hab ich mich gleich dazu entschieden, mir eine Akustikgitarre mit eingebautem Tonabnehmer zuzulegen.
    Hauptmerkmal meiner Wunschgitarre ist ersteinmal eine Stahlbeseitung. Dazu kommen dann noch eine gute Erreichbarkeit der höheren Bünde durch z.B Cut-Aways und natürlich auch ein verbauter Tonabnehmer. Das Griffbrett muss natürlich auch was hermachen, sollte also am Besten aus Palisander oder etwas vergleichbaren sein.
    Bei meinen Streifzügen durch diverse Musikläden sind mir dann vor allem die Modelle von Ovation aufgefallen. Diese haben mich sowohl in Sachen Optik als auch Klang und Handling doch recht beeindruckt.

    Jetzt kommen bei mir zwei große Fragen auf:

    1. Was haltet ihr so im allgemeinen von den Ovation-Gitarren? Mir ist schon klar, dass manche sie mögen und andere wieder nicht. Aber vielleicht könnt ihr mir Alternativen nennen oder eure Meinungen begründen.

    2. Welche dieser Ovations-Linien ist für welchen Einsatz geeignet, also was ist der Vorteil dieser Multisoundholes und was der der Singlesoundholes? Welche der Korpusformen bietet welche Klangeigenschaften? Dazu kommt dann noch welche der verschiedenen Modellreihen ist empfehlenswert?

    Im Allgemeinen möchte ich für die Gitarre grobgesagt zwischen 500€ und 1000€ ausgeben.

    Ich weiß natürlich auch, dass es schwer sein wird, mir hierbei weiterzuhelfen. Aber vielleicht könnt ihr mir Stück für Stück einige Fragen beantworten bzw. mir einige Anregungen zu diesem Thema auf's Auge drücken.

    mit freundlichenn Grüßen, messi
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.04.06   #2
    Ich hatte mal eine Ovation Celebrity aus koreanischer Fertigung, mit "Super Shallow Bowl", normalem Schalloch, gesperrter Zederndecke, Mahagonihals (Ohne Kaman-Bar oder wie der heißt), Palisandergriffbrett, monophonem Piezo-Pickup und 2-Band-EQ. Als unerfahrener Anfänger erschienen mir Klang und Bespielbarkeit zunächst recht gut, aber später wurde mir (besonders im Vergleich zu "normal" konstruierten Gitarren) immer mehr klar, daß meine Ovation unglaublich belegt, topfig und selbst mit ganz neuen Saiten sehr gebremst und zurückhaltend klang. Für das gleiche Geld hätte ich schon eine mehr als anständig klingende Takamine der unteren Mittelklasse bekommen. Schon das akustische Klangspektrum meiner Ovation hatte nur sehr dezente Höhen und wenig Baß, so daß man es mit dem rudimentären EQ leider auch nicht mehr ausbügeln konnte - es blieb einfach zu mittig. Außerdem war sie auf der Bühne sehr feedbackanfällig und damit schwer handzuhaben.

    Für mich war das Ergebnis dieses Ovation-Experiments ziemlich negativ und ich habe seit dem Verkauf und der Anschaffung eines Ersatzinstruments (Godin Acousticaster - ein super Teil!) keine mehr angerührt. Ich bin grundsätzlich der Meinung, daß die Sache mit dem Kunststoffkorpus bei Ovation keine so gute Idee ist. Allerdings muß ich zugeben, die USA-Modelle nicht zu kennen, weswegen ich mir darüber kein Urteil erlaube.
     
  3. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 18.04.06   #3
    Ich habe seit etwa 20 Jahren eine Ovation Custom Legend, habe die bei bestimmt 200 Auftritten auf der Bühne eingesetzt und nie wirklich Probleme gehabt. Natürlich hat die Ovation einen ganz speziellen Sound, der sich von vielen anderen Gitarren deutlich unterscheidet. Den mag man halt oder nicht, das ist Geschmackssache.
    Im Mix mit der Western unseres zweiten Gitarristen, war der eher bassige Sound eine optimale Ergänzung, aber auch in meinen Soloprogrammen kommt der Sound nur mit Gesang sehr schön rüber.
    Ich spiele seit einiger Zeit eine Godin Multiac (allerdings nylon) Duett. gitarrero hat absolut recht, das Teil ist völlig resistent gegen Feedback und hat speziell in der Duett-Ausführung (2 Tonabnehmer-Systeme, Piezzo + Mikro) eine super breites Klangspektrum. Die Godin ist deutlich vielseitiger als die Ovation.
    Wenn Du also nach einem Spitzenteil für die Bühne suchst und das entsprechende Kleingeld hast, würde ich die Godin Multiac Steel Duett empfehlen. Die geht im Laden so um die 1350 Euro (z.B. Musicstore Köln). Da es sich um eine Halbresonanz-Gitarre handet, ist die aber ohne Verstärker nur bedingt einsetzbar.
    Am besten gehst Du in einen Musikladen und spielst beide Gitarren mal an.
    Je nachdem was Du machen willst, sind beide evt. eine gute Wahl.

    Ziemlich selten, aber es komt vor, findest Du eine gebrauchte Godin Multiac Steel Duett auf ebay, die letzten gingen zwischen 800 und 900 Euro weg, waren dabei dann fast neu. Halte mal Ausschau, das würde ja in Dein Budget noch passen.
     
  4. Pickingfreak

    Pickingfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #4
    Ich hatte früher eine Celebrity mit Cutaway und Deep Bowl, danach eine mit flachem Korpus und seit einigen Jahren noch 'ne Crafter (nur für'n Strand) für relativ wenig Geld. Der Ovation-Sound ging mir zunehmend auf den Zeiger und die Bespielbarkeit ist, im Gegensatz zu anderen (normal geformten) Gitarren sehr merkwürdig, gerade wenn der Taillenumfang bei uns Männern größer wird. Irgendwann habe ich einen guten Tonabnehmer in meine Crafter eingebaut und seitdem steht die Ovation nur noch rum und wird für open Tunings und so'n Zeug benutzt. An Deiner Stelle würde ich also die Phase mit der Ovation überspringen und mir gleich eine vernünftige Akustikgit. zulegen. So sparst Du auch noch Kohle. Nimm Dir Zeit, setze Dich in einen Musikladen und teste, was das Zeug hält. Was da letzten Endes für'n Name draufsteht, ist ja sowas von egal...
     
  5. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.04.06   #5
    zu jayminor: Ja, du hast vollkommen recht, die Godin Multiac Duet ist eine verdammt gute Gitarren, für die ich auch bereit wäre 1300€ zu investieren. Allerdings finde ich es schade, dass sie halt keinen Resonanzkörper bietet, also ohen Amp quasie genau soviel taugt, wie eine E-Gitarre.

    zu Pickingfreak: Mir gefällt eben diese Form besonders und die Bespielbarkeit hat mir auch sehr zugesagt. Allerdings bin ich halt wirklich noch recht frisch, was das Spielen angeht (speile erst seit einigen Jahren und dass nur mit Self-teaching). Hauptsächlich bin nich mir wegen dem Sound unsicher; und da hast du mir weitergeholfen.

    Ich wollte die Ovation halt hauptsächlich zum Liederschreiben und zum gelegentlichen Jamen mit meinem Bandkollegen, der eine Hanika 58 PC/N spielt, und einem Cajon-Spieler einsetzen. Auch wollte ich bei einigen Songs auf der Bühne von meiner e-Gitarre auf ndie Ovation umsteigen und sie auch zum üben nutzen, wenn mal wieder kein amp im Haus ist.
    Und mir hat der Sound sehr gut gefallen, vor allem den bei den Multihole-Modellen. Aber wie gesagt, ist halt ein besonderer Klang und viele meinen, dass der mit der Zeit nerven soll. Wenn ich das nicht gehört hätte würd ich schon längst eine in meinen Händen halten ;-)
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Also ich finde den Ovation-Sound herrlich. :)
    Ist halt "anders" und Geschmackssache und kommt immer darauf an, wie man gerade drauf ist. ;)
    Aber generell finde ich den Sound sehr gut und würde mir auch ohne weitere Bedenken nochmal eine holen. Ich bin auch am Überlegen, ob ich mir noch eine Ovation-Kopie holen soll.... so für Sachen, für die mir die richtige Ovation halt zu schade ist, wobei ich sagen muss, dass Ovation-Gitarren durch den Lyrachord-Rücken sehr schön stabil ist und weit mehr aushält ;)

    Gibt halt Fans von sowas und die, die es nocht mögen... und halt die, die Zwischendrin stehen.... Mir gefällt's, aber das heißt nicht, dass ich deswegen keine "normalen" Gitarren mag - die mag ich nämlich auch sehr gerne. ;)
     
  7. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Tja, ich denke da hilft nur eins: Ich werd mich gleich morgen (hab ja zum Glück noch diese Woche ferien) auf'n Weg in den nächten größeren Musikladen (das wird dann wohl Session Musics in Walldorf-Wießloch sein) machen und mal die verschiedenen Ovation-Modelle im Vergleich zu anderen elektro-akustischen Gitarren anspielen.
    Da werd ich dann wohl noch meinen Bandkollegen mitnehmen, damit ich die dann auch mal im Duett hören kann und er auch seinen Senf dazugeben kann. Der hat schon einiges mehr an Erfahrung (spielt schon seit mehr als 8 Jahren) und hat mir schon bei meiner E-Gitarre geholfen und ich hab's bis heute nicht bereut!
    Bitte postet aben noch fleißig weiter, denn man kann ja nie genug Meinungen verarbeiten.
     
  8. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 19.04.06   #8
    Also ich hab jetzt online ein Unpluggt-Video einer, wie ich finde, verdammt guten Band gefunden. Die Band heißt "Submersed" und in diesem Video werden zwei Ovation-Modelle, allerdings mit Middelhole, benutzt. Der klang der Gitarren überzeugt mich 100% und kommt nicht von den eingebauten Tonabnehmer, sondern von davor paltzierten Mikrophonen.

    http://ugo.com/channels/music/studiougo/artist.asp?id=15152&skip=1
    (einfach die Werbungn wegdrücken, dann auf "Play The Video" unter dem großen Bild klicken, dann poppt ein Fenster auf und dann kann man sich rechts neben dem kleinen Bandphoto eines der drei Lieder oder das Interview ansehen)

    Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, welches Ovation-Modell das nun ist. Ich denke ich werde mal im Identivikations-Thread nachhacken.
     
  9. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 20.04.06   #9
    So also OK, erstmal möchte ich mich bei euch allen bedanken! Die Wahl ist jetzt eindeutig auf Ovation gefallen. Nun gleich die nächste Frage, welches Modell?

    Meine Vorschläge:

    http://musicstore.de/de/Gitarren/3_45_GWEST_185_GIT0003679-005/0/0/0/detail/musicstore.html für 544€
    http://musicstore.de/de/Gitarren/3_45_GWEST_185_GIT0004568-001/0/0/0/detail/musicstore.html für 809€
    http://musicstore.de/de/Gitarren/3_45_GWEST_185_GIT0008585-000/0/0/0/detail/musicstore.html für 789€
    http://musicstore.de/de/Gitarren/3_45_GWEST_185_GIT0004568-000/0/0/0/detail/musicstore.html für 809€

    Ihr könnt natürlich auch noch andere Vorschläge aus anderen Shops machen, die sich in diesem Preisramen (bis 1000€) machen.


    So, jetzt noch ein paar Fragen:

    - Was ist der Unterschied zwischen der Celebrity (Delux) und der Pinnacle (Delux) Serie
    - Bietet der Preamp OP-Pro wirklich mehr als der OP-30
    - Bekommt man das neue Korpusdesigne "Contour Bowl" nich in den preisgünstigen Varianten?
     
  10. crewser

    crewser Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 20.04.06   #10
    moin,
    im prinzip kann man dir glaube ich nicht wirklich eine von denen empfehlen, sind alle nicht schlecht! aber anspielen und die, die DIR beim SPIELEN am besten gefällt kaufen!

    spiele selbst ibanez, mag aber auch den runden rücken der ovation, aber völlig egal, denn dir muß das ding gefallen und vom klang zusagen!
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.04.06   #11
    Also ich würde, wenn du bereit bist, mehr zu zahlen, von der ersten schonmal abraten, denn die anderen drei haben eine massive Decke ;)
    Mein persönlicher Favorit wäre die dritte.
    Der OP-Pro ist ein bissel übersichtlicher und hat ein digitales Stimmgerät drin, außerdem kann man die Lautstärke durch den besseren Regler genauer einstellen - aber sooo groß sind die Unterschiede jetzt net :)
     
  12. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 20.04.06   #12
    Wer eine sehr günstige Ovation sucht: http://www.music123.com/Ovation-CC057-Celebrity-Acoustic-Guitar-i44879.music

    Für 269$ inkl. Case(!), hier kostet dieses Modell so um die 550. Versand liegt bei ca. 70$, aber auch dann spart man noch einen Batzen.

    Ich hab' dieses Modell am Samstag mal ganz unbeschwert angespielt, und zu meiner Überraschung war das klang- und spieltechnisch genau die Akustikgitarre, die ich suchte. Vom Klang her recht eigen, aber genau das gefiel mir und dank der schlanken Ausmaße kann man diese Gitarre auch vernünftig mit Gurt spielen.
     
  13. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 21.04.06   #13
    Ja, also die wär ja auch bei mir Nr. 1, aber ich hoffe, dass ich noch eine Ovation Pinnacle (anstelle der Ovation Celeb.) mit dem OP-Pro für ca. das gleiche Geld bekomme.
     
  14. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.04.06   #14
    hast du schon mal bei music123 gekauft und importiert? ich kriege von denen gerade ovation nicht mit hinweis auf einen vertrag mit kaman.
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.04.06   #15
    Und jetzt die leider negative Nachricht: Leider gibt's sowas wohl nicht. Pinnacle-Ovations gibt's nur mit dem OP-30... :o
     
  16. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 21.04.06   #16
    Ich weiß, "eigentlich" :D, aber eigentlich gibt es doch auch keien Celeb. mit OP-Pro, oder?
     
  17. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 21.04.06   #17
    Ich konnte die ganz normal bestellen und bezahlen, wenn es da Probleme gäbe käme eine Meldung (z.B. bei Gibson und Yamaha).
     
  18. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 21.04.06   #18
    Jo, das hat mich auch schon ganz schön verwundert....
    Und außerdem.... Ich frage mich immernoch, ob es nicht theoretisch möglich ist, einfach mal so die OP-Preams gegeneinander auszutauschen :rolleyes:
    Wäre sicherlich interessant....
     
  19. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 22.04.06   #19
    danke, ich versuchs nochmal.
     
  20. messi

    messi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 22.04.06   #20
    Jup, man kann sie gegeneinander austauschen, aber die Tonabnehmer bleiben trotzdem die selben (außer man tauscht die mit...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping