Overdrive - Distortion - Gain usw.

von Onico, 18.06.08.

  1. Onico

    Onico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Hallo zusammen,
    kann mir mal einer den unterschied erklären zwischen diesen ganzen Dingen?
    Overdrive
    Distortion
    Gain
    Booster
    Oder ist das alles das selbe?

    Sustain hab ich auch schon oft in diesem Zusammen hang gehört.

    Bedanke mich schonmal für die Antworten.
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 18.06.08   #2
    overdrive/distortion ist halt englisch für übersteuerung/verzerrung (grob gesagt)

    gain ist für gewöhnlich der regler, der die verzerrung regelt. auch englisch und heißt eigentlich ertrag oder verstärkung. könnte mir vorstellen, dass es von den röhrenamps herrührt, die ja mit steigender leistung (verstärkung) anfangen zu verzerren.

    booster ist abgeleitet von "to boost" was so viel bedeutet wie erhöhen. meist im zusammenhang mit lautstärke im solo-boost, wobei die lautstärke bei soli erhöht wird, um deutlicher gehört zu werden.
    als gain-boost (schöne kombi) erhöht man damit den grad der verzerrung. das macht man häufig, um bei zahmen röhrenamps eine fettere verzerrung zu erreichen. das eingangssignal wird so weit erhöht, dass der vor verstärker (ton-bearbeitender teil deines verstärkers, - mitten, höhen, bass) übersteuert

    Sustain haben manche gitarren mehr, manche weniger, gemeint ist hier die dauer, die der ton nachklingt, den man anschlägt.
     
  3. Onico

    Onico Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #3
    Und was ist da dann der klangliche unterschied zwischen Overdrive, Distortion, Fuzz und Metal?
     
  4. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 18.06.08   #4
    metal ist ne musikrichtung, wie rock oder jazz auch
    Overdrive ("übersteuerung", physikalisch "soft clipping") ist eine leichte, eher gemäßigte verzerrung - wie sie etwa bei den blues- und rockgrößen der siebziger üblich war. ursprünglich wurde sie erzeugt, indem man einfach die (röhren-)endstufe dermaßen aufdrehte, dass die von selbst verzerrte - auf dauer leicht gehörschädigend. heute gibbets ganz gute effekte dafür, z.b. den legendären tubescreamer
    Distortion ("verzerrung" physikalisch "hard clipping") ist eine viel härtere, stärkere verzerrung, die meist in der vorstufe des verstärkers, häufig mit clipppingdioden, erzeugt wird. sie komprimiert das signal viel stärker als "overdrive". beispiele für den sound sind natürlich metalsachen, aber fast alles der härtern gangart
    Fuzz nimmt eine sonderstellung ein: es ist auch eine verzerrung, aber eine sehr aggressive, "sägende". die "fuzz" waren so die ersten verzerrerpedale, die auf den markt kamen, die ersten waren quasi zwei kleine, leistungsarme transistorverstärker hintereinander, von denen der erste den zweiten hoffnungslos übersteuerte. heraus kommt ein sound, den "fuzz" / gesprochen [fassssss] lautmalerisch recht gut trifft. man liebt's oder man hasst es, denn vom ursprünglichen gitarrensound bleibt nicht mehr viel übrig.
    beispiel? stones - satisfaction, hendrix - purple haze.
     
  5. Onico

    Onico Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #5
    wenn ich also eine nur leichte zerre haben will kauf ich mir am besten einen overdrive-verzerrer wenn ich das richtig verstanden habe

    sind denn bei den teilen große qualitäts/sound unterschiede?
    ich hab jetzt etwas gestöbert und welche für 10 Euro gesehen aber auch welche für über 100 Euro
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Hi,
    Unterschiede gibt es da auf jeden Fall.

    Zum einen sind die für 10€ in einen Plastikgehäuse, das nach 3 mal an- und ausschalten in seine Bestandteile zerfällt. Klanglich klingen sie auch eher in richtung Pappkarton aus in Richtung Gitarre.;) Trotzdem muss es nicht einer für 100€ sein. Bestes Beispiel ich z.B. der Digitech Bad Monkey. Ein super Teil, das neu nur 40€ kostet. Auch manche Boss (z.B.: SD-1, DS-1) bekommt man gebraucht schon für 30€.

    Also von den 10€ Teilen rate ich dir klar ab. Lass da lieber die Finger davon.
     
  7. random_daniel

    random_daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    75
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.06.08   #7
    sofort zerfallen tun die 10€-Geräte zwar nicht, aber trotzdem sind sie natürlich, wie Gary Moore geschrieben hat, auf der einen Seite total mies verarbeitet und zudem klingen sie auf der anderen Seite auch deutlich schlechter.

    Bezahl lieber 30-40€ für BOSS oder Digitech, das lohnt auf jeden Fall. 100€ würde ich nicht ausgeben, wenn du dich vorher noch nie mit alledem beschäftigt hast.
     
  8. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 25.06.08   #8
    Wenn du selbst ein bisschen löten kannst oder jemanden kennst, der es es kann (und will ;) ) dann kannst du auch versuchen, dir einen Tube Screamer Bausatz von Musikding.de zusammen zu bauen / bauen zu lassen.
    Spart ne Menge Geld und (wenns klappt) haste nen super Overdrive.
    Falls du vom Löten keine Ahnung hast und niemanden kennst, der dich dabei unterstützen kann, lass lieber die Finger davon. Sonst haste das Geld schnell zum Fenster rausgeworfen.
     
  9. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 25.06.08   #9
    Wenn du uns sagst, welche Musik du ungefähr spielst, dann können wir dir besser weiterhelfen :great:

    Es gibt auch kombinierte Overdrive/Distortion pedale wie zb. das os-2 von Boss:
    https://www.thomann.de/at/boss_os2_overdrive_distortion.htm

    Uns es kann wirklich beides gut :great: Natürlich ist kein auf-die-fresse-metalbrett drinnen, aber das ist ja auch nicht der sinn der sache
     
  10. Broken_Dread

    Broken_Dread Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    735
    Erstellt: 25.06.08   #10
    das overdrivepedal, was murray da zeigt hab ich vor einiger zeit mal angespielt und mochte es eigentlich ganz gerne.

    selber besitze ich auch ein boss DS-1 und kann es - zumindest anfängern (bin ja nach 2 jahren quasi auch noch einer) - sehr weiterempfehlen. kommt echt ne schöne verzerrung raus - zumindest eine, die besser ist, als die, die in meinem roland microcube integriert war (wobei die aber auch auf keinen fall schlecht ist ... ).
     
  11. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 25.06.08   #11
    Jop, die Boss Bodentreter der harmloseren Serie :great: (Damit mein ich DS-1/2 SD-1, Os-2...) und wie sie alle heißen sind wirklich alle gut bis sehr gut... zumindest in meinen Ohren...

    Damt kann man praktisch nix falsch machen :D

    Lg
     
  12. Onico

    Onico Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    3.10.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.08   #12
    mir gings hier garnicht sosehr um eine Kaufberatung, sondern nur mal um den Unterschied der einzelnen Dinger.

    hab mir mitlerweile auch schon eins gekauft, von Digitech https://www.thomann.de/de/digitech_screamin_blues.htm

    ist genau das was ich gesucht habe

    PS: ich hab mir diese Bodentreter immer größer vorgestellt, das Teil ist irgendwie so klein :screwy:
     
  13. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 26.06.08   #13
    Die meisten Boss-Treter sind auch ein gutes Stück größer, als die Digitechs.
    So z.B. das CE-5 und das DS-1:
    [​IMG]
    ...
    ;)
     
  14. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 26.06.08   #14
    Jetzt weiß ich auch warum mein Effektboard so schwer ist ....
     
  15. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 27.06.08   #15
    Der Ibanez Tubescreamer aus der ToneLoc Serie ist auch sehr gut und preiswert. Hat außerdem zwei Modi: Booster und richtiger Overdrive, kann also zwei in eins. Eine gute Neuinterpretation des bewährten Klassikers.
     
  16. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 02.07.08   #16
    Da ist dann halt ganzer Körpereinsatz gefragt beim Umschalten :great:

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping