PA Aufrüsten / Soundcraft PS1200 u. Dynacord

  • Ersteller viertoener
  • Erstellt am
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Hey Leutz. Ich hatte in den letzten Jahren die Gelegenheit meine PA zum Abmischen von Bands zu nutzen. Da is allerdings nicht über ein komplettes System verfüge, war es immer so, dass wir Monitoring und alles drum und dran irgendwo zusammen getragen haben. Also jeder hatte was oder aus Verleih.

Da dies in Abständen vorkam, und ich schon angefragt wurde, dachte ich, es wäre an der Zeit die PA mal soweit komplett aufzurüsten, dass ich das wichtigste selbst habe und nicht alles zusammen leihen muss. Zudem mag ich Qualitätsware… Denn auch da haben viele, die irgendwo bei kleinen Events PA stellen, oftmals nix Gescheits… Viel Klimbim aber letztlich doch nur Dumpfer Sound..

Ich will damit auch keine großen Veranstaltungen beschallen. Dafür gibt’s Firmen. Mir geht’s wohl ehr um kleinere Geschichten (Clubs oder so was). Vllt kleine Openairs.

Was ich habe:

Powermixer Soundcraft PS1200 (nicht der mehr neuste, aber ich komm damit gut klar)

Boxen: 2x Dynacord D 12-3

An der Mixer ist erweiterbar mit Aktiven Systemen. So hab ich für die Bassleistung im Auge: Dynacord Sub 212

Als Monitor: Dynacord AM 12

Aber man braucht vllt noch mehr.
ZB: ein 31-Band EQ wäre mir gegen hässliches Feedback wichtig. Im Auge Carvin EQ 3020 (ca. 320,-). Nicht mehr der modernste.
DI Boxen?!?!?! Palmer?!?!
Und vllt noch ein paar Mics. Wobei ich da schon einiges habe.
Ein Kabeltester ist sicher nicht verkehrt.
Headphones?!?!

Aber vllt fällt noch jemandem etwas ein.
Und auch besonders fürs Monitoring vllt noch alternativen zu Dynacord (Wobei mir Dynacords Sound sehr gut gefällt)

Bitte sagt was man so brauchen könnte. Aber immer im dem Gedanken, dass ich keine Beschalltungsfirma bin und auch das nicht vorwiegend machen würde. Dennoch sollte es Semiprof-Quali haben.
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Dennoch sollte es Semiprof-Quali haben.
Dann verkauf deinen Powermischer :D
Oder wie machst du das mit der Länge der Boxenkabel wenn du vom Saal aus abmischst?

31-Band EQ ist ganz nett - dazu gleich die Frage: gibt es an deinem Powermischer einen Insert zum einschleifen?
Sub ist ganz nett - das Problem ist die halbwegs amtliche Verkabelung und die sieht so aus:
raus aus dem Mischer - rein in den Sub - dort abgetrenntes Signal raus in die aktiven Tops oder in die Endstufe für die Tops.
Und da weiß ich nicht, ob das mit deinem Mischerle geht.

An der Mixer ist erweiterbar mit Aktiven Systemen.
wie?

Zu deiner Monitorfrage: wie viele (Pre-)AUXe hat dein Powermischer?
Bezüglich Semiprofessionalität sind 4 mindestens(!!) Pflicht.

Also sollten wir zuerst mal das klären, bevor wir über DI-Boxen etc. sprechen, oder?
Das hast du gelesen - oder?
https://www.musiker-board.de/mischpulte-pa/359699-powermixer-pro-contra.html
Leider kommt man mit einem Powermischer ganz schnell in eine Sackgasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Nee verkaufen tu ich den nicht^^ Er ist schwer, 12 Jahre alt… Aber kein Schrott. Auch flexibel. Man kann von dem Ding auch in eine Endstufe gehen. Hat einen Summen Summenausgang.
Einen Subout hatter auch. Da hatten wir auch beim letzten mal Bässe dran. Funktioniert super.
Vllt mit 2 Aux ein bissl wenig. Aber wir hatten beim letzten Event einen Monitorweg und alle waren zufrieden…

Sollte der Powermixer mal die Huffe hoch machen, würd ich freilich auch die Variante Mixer / Endstufe gehen. Dynacord hat eine Leitungsvergleichbare Endstufe, welche die passiven D12-3 befeuern kann. Aber solange der läuft…

Wie gesagt geht's nicht darum alle komplett neu anzuschaffen, sondern das vorhandene Ergänzen.
Mag sein dass ich mit dem Powermixer in eine Sackgasse komme. Anderseits habe ich nicht vor damit große Events zu bestreiten. Da solln die sich ne prof-Firma suchen. Der Gedanke ging halt eher, wenn mal ne Band für ne Club Sache ne PA braucht… Oder n Vereinsfest zu bestreiten… Jedenfalls nix vor 1000 Leuten.

Ich sollte glaub dazu sagen, dass der Sub 212 mir von Fachhandel als sehr gute Ergänzung für die D12-3 angeraten wurde, und die kannten den PS1200 noch.

Also wie gesagt erst mal hoch rüsten und dann vllt noch mal auf seperaten Mixer umstellen, wenns nötig werden würde… Ein nach dem anderem^^
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Einen Subout hatter auch.
ja gut - und der funktioniert WIE?
Wenn untenrum nur ein Sub rumblubbert und die Tops dazu ungefiltert Fullrange laufen, dann ist das leider nicht das Gelbe vom Ei und nicht mal annähernd Semi-Profi.

Da hatten wir auch beim letzten mal Bässe dran. Funktioniert super.
ungehört unterschreib ich da nix.

Vllt mit 2 Aux ein bissl wenig.
bei so alten und kompromissbereiten Säcken wie mir kann man damit klarkommen. Meine Erfahrung ist jedoch die, dass auch die kleinste Schülerband die selber noch nicht mal Auto fahren dürfen 4 AUXe haben wollen. Und die Diskussion ist wesentlich ätzender als das dann einfach anschließen zu können.

Hast du jetzt Master-Inserts für einen 31-Band EQ oder nicht?
Kanal-Inserts z.B. für Kompressoren wären auch nicht verkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
ja gut - und der funktioniert WIE?
passiv Signal raus. Wird nach Summenmix abgeriffen.

ungehört unterschreib ich da nix.
Naja … Wenn du rumkomm magst bring ein aktiven Subwoofer mit, dann hörs dir an ;) in ca. h. bist hier… ohne Stau :)
Ich kann nur sagen was ich gehört habe, als wir die Dinger dran hatten…

…auch die kleinste Schülerband die selber noch nicht mal Auto fahren dürfen 4 AUXe haben wollen. Und die Diskussion ist wesentlich ätzender als das dann einfach anschließen zu können.
Mag sein. Aber ne kleine Schülerband kauft sich so ein Pult nicht. Und die werden sich auch niemand anmieten, der dann 4 Monitore hinstellt, weil sie den nicht bezahlen können. Jedenfalls keine Qualitativen wie Dynacord…
Wenn spielen die auf ner Bühne wo ne prof-Firma mischt… Oder in kleinen Clubs, wo an der PA einer sitzt, bei dem es ständig pfeift^^

Hast du jetzt Master-Inserts für einen 31-Band EQ oder nicht?
Kanal-Inserts z.B. für Kompressoren wären auch nicht verkehrt.
Insert für jeden Mic Kanal, als auch fürn Master
über einen Mix-out kann man eine sperate Endstufe ansteuern.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
über einen Mix-out kann man eine sperate Endstufe ansteuern.
dann würde ich euch einen aktiven Sub oder auch zwei empfehlen. Leider laufen dann eure Tops immer noch Fullrange - und genau DAS ist ja das hüpfende Komma.
Klingt nicht schön - bzw. könnte DEUTLICH besser klingen wenn man die Tops aktiv abtrennt. Geht aber nicht aufgrund des Powermischer-Konzepts.

Ansonsten ist ein 31-Band-EQ dann nicht verkehrt und für einzelne Gesangs- oder Drumkanäle einen Kompressor. Je nach Geldbeutel von ganz wenig bis ganz viel.
Damit lässt sich schon mal was machen.
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Ok. Die Läsung kenn bereits. und die wird wohl auch so umgesetzt, wenn das Geld da ist^^
Es ist sicher richtig.Die D12-3 is Fullrange. Aber da könnt man den Kompromiss machen (ich weiß, ist nicht ganz das ideale) Am Mixer EQ die Bässe etwas absenken. Da der Mono/Sub-out vor diesem liegt, regelt er nur das was auch in die PM Endstufe geht.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Am Mixer EQ die Bässe etwas absenken. Da der Mono/Sub-out vor diesem liegt, regelt er nur das was auch in die PM Endstufe geht.
ou ou - da musstu aber ganz genau hören ob das so funktioniert.
Du kannst mit dem EQ keine Weiche oder Tiefpass simulieren. Dazu ist das zu breitbandig und trennt keinesfalls sauber. Das ist nur eine WischiWaschi-Lösung
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Laut Schaltplan vom Mixer is der Mono/Sub vor dem EQ. Ja aber klar. Das muss ich probieren. Was wiederrum erst kann, wenn ich die Kiste hab^^

---------- Post hinzugefügt um 17:12:36 ---------- Letzter Beitrag war um 16:59:19 ----------

WIrd sich zeigen.

Jetzt wäre aber für mich interessant, was ich noch brauchen könnte ^^
Ich will auch ein bissl rechnen^^
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
könnte DEUTLICH besser klingen wenn man die Tops aktiv abtrennt. Geht aber nicht aufgrund des Powermischer-Konzepts.

Moment. Wenn ich mich recht entsinne, kann man bei dem Soundcraft PM das Mischpult und die Endstufe komplett voneinander getennt benutzen - d.h. die Summe abgreifen, bevor sie in die Endstufe geht, und die Endstufe auch wieder separat mit Signal versorgen. Also kannst du doch diese Summe erstmal abgreifen, in eine aktive Weiche schicken und von da das Signal für die Tops wieder in die Endstufe vom PM und den Tiefton an einen separaten Sub.

Denkfehler?

Gruß,
der Trommelmuckl
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
nein - kein Denkfehler. Wenn das so geht ist alles prima.
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Wie schaut das Symbol für so eine FQ-Weiche aus?

---------- Post hinzugefügt um 22:02:22 ---------- Letzter Beitrag war um 22:00:29 ----------

Und ja man kann den Mixer auch ohne Endstufe nutzen.
Hab ich auch schon gemacht. Da habe ich dann die beiden Boxen der Endstufe als Monitor für die Bühne verwendet.
Es hatten sich alle bestens gehört, die nicht sonst welchen Krach gemacht hatten^^

Der Schaltplan ist hier im Anhang zu sehen
 

Anhänge

  • PS1200 Schaltplan.jpg
    PS1200 Schaltplan.jpg
    178,2 KB · Aufrufe: 558
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.854
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
nein - kein Denkfehler. Wenn das so geht ist alles prima.

Geht. Du hängst die aktive Weiche in den Master-Insert des Powermischers. Das Signal aus den Mid-High-Ausgängen der Weiche geht zurück in den Powermischer, die Low-Ausgänge gehen auf die Bassendstufe oder die aktiven Bässe.

Unter http://www.audiopro.de/live/soundcraft_2383_DEU_AP.html (unten rechts) habe ich mir mal das Manual gezogen. Ist machbar. Du könntest auch die Endstufen für AUX1 und AUX2 einsetzen, ggf. einen EQ einschleifen. Dann könntest Du Passivmonitore einsetzen und für die Front-PA eigene Endstufen oder Aktivboxen einsetzen.

Viele Grüße
Jo
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Hi Jo,

die eigentlichen Inserts (gibst's ja auch noch) brauchst du dafür gar nicht, du kannst bei der Powerstation das Signal über "Mix Outputs" abgreifen (Summe vor dem 7-Band-EQ) oder auch nach dem EQ ("Graphic EQ outputs"), aber immer noch vor der Endstufe. Aber stimmt ja, du hast recht, das ist ja wie ein serieller 2. Insert (sogar symmetrisch).

Die Endstufe kann man wie gesagt bei Bedarf mit einem völlig separaten Signal füttern ("Power Amp inputs"). Deine Idee mit den Auxen und der PM-Endstufe für Monis funktioniert super, schon ausprobiert.

Insofern finde ich diese Soundcraft PMs ziemlich genial. Könnte man sich als Backup hinstellen und hat für kleine Gigs sowohl bei einem Endstufenausfall als auch bei Mischer-Havarie alles da, um weiter zu machen.

Gruß,
der Trommelmuckl
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
nu nachdem wir in 13 Beträgen geklärt haben, was ich schon wusste, würd ich gern wieder auf meine Frage zurück kommen. Daher zitiere ich mich mal selbst:

...Was ich habe:

Powermixer Soundcraft PS1200 (nicht der mehr neuste, aber ich komm damit gut klar)

Boxen: 2x Dynacord D 12-3

An der Mixer ist erweiterbar mit Aktiven Systemen. So hab ich für die Bassleistung im Auge: Dynacord Sub 212

Als Monitor: Dynacord AM 12

Aber man braucht vllt noch mehr.
ZB: ein 31-Band EQ wäre mir gegen hässliches Feedback wichtig. Im Auge Carvin EQ 3020 (ca. 320,-). Nicht mehr der modernste.
DI Boxen?!?!?! Palmer?!?!
Und vllt noch ein paar Mics. Wobei ich da schon einiges habe.
Ein Kabeltester ist sicher nicht verkehrt.
Headphones?!?!

Aber vllt fällt noch jemandem etwas ein.
Und auch besonders fürs Monitoring vllt noch alternativen zu Dynacord (Wobei mir Dynacords Sound sehr gut gefällt) ...
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Na ja, ein paar Sachen hat Harry doch in #6 oben genannt. Aber deine Frage ist auch so nicht richtig zu beantworten - das Feld ist einfach zu weit. Wie wär's als Anregung mit

Controller oder aktive Weiche für Sub-Erweiterung
Multicore, auch mit ausreichend Rückwegen
Terzband für jeden Monitorweg (wie viele brauchst du?)
Effekte, Comps, Gates, je nach Geschmack, Geld, Bedienerkenntnis
Mikros, DIs...
div. Ständer / Klammern / Halterungen...
Toolbox (da kann dann auch dein Kopfhörer und Kabeltester rein, such mal "Toolbox" oder "Notfallbox", da gibts einiges im Forum)
Adapterkiste mit allem, was denkbar und undenkbar erscheint
Kabel in verschiedenen Längen für Mikros, Instrumente, Inserts, DMX, Lautsprecher etc.

Wo willst du die Grenze ziehen?

Am ehesten findest du es heraus, wenn du mit deinem Equipment arbeitest und dabei feststellst, was dir fehlt. Bzw. eigentlich hast du das ja schon festgestellt, als ihr verschiedenes Equipment zusammengeliehen hattet. Auf Verdacht einen Gerätepark zusammenzustellen, halte ich für wenig sinnig, insbesondere sind explitize Empfehlungen so nicht möglich. Welches Budget willst du ausgeben, wenn's klingen soll?

Sorry, vllt, habe ich dein Ansinnen noch nicht richtig begriffen.

Gruß,
der Trommelmuckl
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.854
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
nu nachdem wir in 13 Beträgen geklärt haben, was ich schon wusste, würd ich gern wieder auf meine Frage zurück kommen. ...

... und deswegen ist genaue Fragestellung so wichtig: Weil wir eben nicht wissen, was Du weisst bzw. Dir vorstellst ;)

Ich würde etwas zur Monitoranlage beisteuern:
Wie wäre es mit ein paar RCF ART 410a (3 bis 4 Stück), die sind wesentlich leichter als die Dynacord AM 12, bei vergleichbarem bzw. besserem Sound.
Als EQ lege ich Dir den dbx 1231 ans Herz, der wird derzeit in der Bucht deutlich unter 200 EUR gehandelt und ist wirklich gut - viel "value for money". Ich habe das nächstgrößere Modell (dbx 2231), und der hat nur ein paar Zusatzfeatures mehr, die man nicht unbedingt braucht.

Viele Grüße
Jo
 
viertoener
viertoener
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
03.06.06
Beiträge
1.294
Kekse
5.704
Ort
Großkaff Wolfen
Na also^^ Warum nicht gleich so. Das was trommelmuckle schriebt is doch was ich wissen wollte.
Im übringen hat der Powersub 212 eine FQ-Weiche drin.
Der ist jetzt auch bestellt.
der dbx klingt interessant. die solln auch im "billig" bereicht gnz gut sein.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben