PA Empfehlung für Jugendband / Christlich

von sw1002, 18.11.07.

  1. sw1002

    sw1002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.07   #1
    1.) Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

    Stil: Christlich / Kirche / Lobpreiskonzerte

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:

    4x Gesang
    2x Acoustic Gitarre über Pickup
    1x Cello über Pickup
    1x Geige über Mic
    1x E-Piano
    1x Schlagzeug (ohne abnahme)

    keine live-aufnahmen geplant

    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [x] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    Kirchenräume / Säle bis 200 mq



    c) Anzahl und Art der Boxen:



    [x ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [ x] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:______
    absol. Maximum: 1000

    gerne auch gebrauchte sachen!

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):




    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollt halt zum Proben reichen
    [ x ] sollt klingen
    [ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [x] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    6.) Mischpult

    Anzahl Monokanäle: mind 10 Anzahl Auxe: ?
    Anzahl Subgruppen: ?


    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Anlage sollte portabel sein, da wir meistens unterwegs einsätze haben / klassischerweise Messe gestalten und anschliessendes kleines Konzert.


    Ich habe das folgende System in der Anzeige gesehen, wäre das etwas für uns?:
    http://www.quoka.de/searchdetail.cfm?SHOWADNO=14289252
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Hi und willkommen im Forum!

    Und als Erstes gerade eine Anmerkung: Mit dem Budget wird das niemals was, auch wenn Gebrauchtkauf miteinbezogen wird!

    Als Frontsystem sollte Bsp. ein Pärchwn ovn RCF ART 312-A >HIER< oder auch EV SxA-360 >HIER< eine gute Basis darstellen.

    Als Monitore (wieviele bracht ihr denn?) dienen sich Bsp. LD Systems LDPN-122 A >HIER<, dB Technologies Basic 100 >HIER< oder besser dB Technologies Basic 200 >HIER<.

    Als Mischpult eignet sich Bsp. ein Yamaha MG166CX >HIER< wobei dieses dann fast voll belegt ist und für eine allfällige spätere Abnahme der Drums nicht aureichen wird (Ausser via vorgemischter Drums).

    Das Frontsystem (RCF / EV) könnte auf dem Gebrauchtmarkt zu finden sein. Das Mischpult Yamaha MG16-4 FX ebenfalls, als Alternative zum o.g. Nachfolgemodell.

    Die anderen Komponenten sind bereits dermassen im Billigsegment angesiedelt, dass Gebrauchtkauf keinen Sinn macht oder sich die Teile eh nicht in den Gebrauchtmarkt bewegen.

    Dann noch allgemeines Zubehör wie DI-Boxen, Bsp. Behringer DI-100, einen Haufen Kabel, Cases etc.
     
  3. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.11.07   #3
    Hi!

    Habe auch eine Kirchenband.
    Das mit dem Budget wird wohl nicht so klappen, bzw. nur mit Abstrichen.
    Allein für Kabel solltet ihr mal mit min. 100 Euro rechnen.
    Wir haben die EV SX100 als Lautsprecher.
    Würde aber auf jedenfall min. EV SX200 empfehlen.
    Gebraucht kostet das Paar ca. 400 Euro http://cgi.ebay.de/1-Paar-ElectroVo...1956510QQihZ002QQcategoryZ12918QQcmdZViewItem
    Hier mal eine bereits abgelaufene E-Bay-Auktion.[Ich hoffe, dass entspricht den Forumsrichtlinien]

    Am Anfang könnt ihr euch bei dem Budget wohl (fast) keine Monitore leisten. Daher würde ich empfehlen eine der Boxen schräg hinter euch aufzustellen... Man muss dann natürlich sehr mit Rückkopplungen aufpassen...

    Als Mischpult tut es vielleicht auch ein Behringer... Sehr günstig geht bei ebay das Behringer Eurodesk MX2442 raus. (Manchmal für ca. 300 euro inkl. Case)
    Dann braucht ihr aber noch einen Verstärker.

    Oder ihr besorgt euch einen Powermischer.

    Du solltest deine Angaben noch etwas genauer machen:
    Sind Gesangsmikrofone vorhanden?
     
  4. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Da Ihr Budget mäßig nicht so üppig bestückt seit, würde ich mal noch folgende Box in den Raum werfen:

    Tapco-Thump TH-15

    sich kommt diese nicht ganz an die RCF oder EV hin, aber hier im Board wurde bisher nur gutes über diese Boxen berichtet.

    Vielleicht wäre es eine Überlegung wert
     
  5. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Ich würde die Tapco wegen des 15" Speakers nicht nehmen. Bei 15" grusel ich mich vor fehlender Sprachverständlichkeit und "tranzparenz" des Klangs. Für manch andere Anwendung sicherlich ganz gut, aber nicht hier.

    Ich muss lemursh beipflichten und rate ebenfalls zu diesen genannten Tops. Auch der Yamaha Mixer is ein Klassiker, den man bedenkenlos empfehlen kann. Jedenfalls fällt dies Eqipment unter die Kategorie: "sollt klingen". Das klingt nämlich schon sehr ordentlich, so dass man auch länger Spass an den Sachen hat. Alles drunter is mitunter auch tauglich, aber obs die Anschaffung wert ist, sei dahin gestellt. Ich denke der Universal Tip beim Musik Equipment Kauf ist Zeit lassen und vor allem Probe hören.
    Wenn die Transportierbarkeit wichtig ist sollte der Bereich Taschen/Cases nicht unterschätzt werden.
    zu Punkt 3.) des Fragebogens: Was is mit Mikros? Ausreichend oder überhaupt vorhanden? Ist überhaupt irgendwas vorhanden, das für eine PA zugebrauchen ist.

    Und daher und auch sowieso:
    Es wurde in diesem Thread noch gar nicht nach der Sinnhaftigkeit der Anschaffung gefragt.
    Wie habt ihr das voher gemacht?
    Wer hat das vorher gemacht? Habt ihr sowas wie einen Mischer in euren Reihen?
    Wie oft soll die Anlage zum Einsatz kommen?
    So viele Fragen :rolleyes:

    Wenn man PA-Material leiht (was ich hiermit vorschlage), muss es ja nicht gleich von einer Firma sein. Gibt es keinen in eurer Gemeinde, der taugliches Eqipment hat? Würdest du in unserer Gemeinde leben, könnte ihr dir mindestens 5 gute bis sehr gute Anlagen nennen/vermitteln. ;) Alle von privat. Von umsonst bis 100 Euro. Mit Mischer ohne Mischer. ....
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 22.11.07   #6
    Du hast die Box aber selbst noch nicht gehört, oder ?

    Eine der wenigen 15er im Low-Budget Bereich, die auch
    für Sprachbeschallung sehr ok sind.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 22.11.07   #7
    da hau ich gleich mal in dieselbe Kerbe - die vielfach oft geschmähten (teilweise auch zu Recht) JBL EON G2 sind für Sprachbeschallung ebenfalls ausgezeichnet
     
  8. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 22.11.07   #8
    Richtig! Naja aus dem Grunde bin ich auch großer Fan vom Universal-Tip: Losziehen, Probe hören und vorführen lassen. Wobei ich eingestehen muss, dass das auch nicht immer hilft. Vllt gewinn ich die Box ja im Gewinnspiel. :D
     
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.317
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.092
    Kekse:
    30.231
    Erstellt: 23.11.07   #9
    Da noch niemand daruf eingegangen ist: Die verlinkte Anlage würde ich dir nicht empfehlen. Für das gleiche Geld bekommst du etwas, was für euer Setup besser geeignet ist, und zwar neu.

    Im Einzelnen:
    Der Power-Mixer ist vermutlich nur ein Mixer, da die Lautsprecher aktiv sind.
    Der HK-Audio LUCAS war vermutlich mal recht teuer. Ist eine gute Wahl für Alleinunterhalter. Bei euren akustischen Instrumenten (Gitarre, Cello) ist aber die Ausführung mit 8" Top vermutlich oberhalb 100 Hz getrennt, der Rest geht über den Subwoofer (konnte leider kein Datenblatt finden) Das heißt, daß diese Instrumente in den tieferen Tönen über den Subwoofer übertragen werden. Das ist eher unglücklich, aber verschmerzbar.
    Die Peavy-Monitore sind für euch abslout untauglich. Da handelt ihr euch nur Rückkopplungsprobleme ein.

    Ihr seid eine Band, die vermutlich nicht so laut spielt. Schlagzeug unverstärkt ist da ok. Bei verstärkten akustischen Instrumenten müßt ihr auf Rückkopplungen achten (bzw. natürlich vermeiden).
    Die schwächsten Glieder bei derartigen Anlagen sind die Schallwandler, sprich die Lautsprecher und die Mikrophone. Wenn ihr da Schrott habt, könntet ihr zwar versuchen, die mit Equalizern und Feedback Destroyern zu bändigen. Das Geld steckt ihr aber besser in geeignete Lautsprecher und Mikrophone.

    Ich kann mal erzählen, was ich einsetzen würde:
    Mischpult: Yamaha MG166CX (wurde auch schon empfohlen) oder Yamaha MG16-4 FX (habe ich selber und kann es nur empfehlen). Einziger Nachteil: beide haben ein externes Netzteil, das nervt manchmal. Ich habe es mit einem Selbstbau Case gelöst https://www.musiker-board.de/vb/selbstbau/239371-leichtbau-case-f-r-19-kleinmixer.html#post2590604

    Für euch ausreichend wäre die RCF ART310 A (habe ich selber). Der tiefste Ton beim Cello ist 65 Hz, bei der Gitarre 82 Hz. Die packt die Box noch locker. Schön leicht, aber nicht billig.
    Falls der Preis wichtig ist, könnt ihr durchaus auch die oben empfohlene Tapco Box testen, die kenne ich zwar nicht, aber die wird auch sonst empfohlen.
    Ansonsten geht natürlich auch die größere ART 312, die Mackie SRM450, und ähnliche. Die sind halt teurer.

    Als Monitor würde ich euch mehrere kleine aber gute Aktivboxen empfehlen, z.B. die DB TECHNOLOGIES K 162. Für Rockmusik taugt die natürlich gar nicht, aber für eine akustische Band wie bei euch ist die gut eingesetzt. Ich kenne die nicht selber, aber der Beschreibung nach hat die einen sehr sauberen Frequenzgang, was bei euch als Monitor hilft. Davon 3 oder 4 und gleichmäßig verteilen, dann braucht jede einzelne Box nicht so laut zu sein, und das ist der Zaubertrick gegen Rückkopplungen.
    Die kostet so 170 Euro pro Stück. Leider hat die keine Link-Ausgänge, so daß ihr das Monitor-Signal per Y-KAbeln verteilen müßtet. Am besten wird die dann auf einem kleinen Stativ so in 1m Höhe vor euch platziert. Leider ist der Stativadapter (da gibt es einen für Mikrofonstative und einen für Lautsprecherständer) sehr teuer. Vielleicht könnt ihr da was basteln. Die Box hat unten 2 Gewinde für Schrauben.

    Mit den Tapco Boxen, inem der empfohlenen Mixern und 4 dieser kleinen Monitore seid ihr unter den 1000 Euro und sicher beser bedient. Mit den RCF Boxen kommt ihr etwas darüber.

    Wenn ihr dann noch einigermaßen gute Mikrofone verwendet, werdet ihr einen guten Klang hinbekommen. (Für die Geige ein Kleinmembran Kondensatormikrofon, Beispielsweise so eins http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-Beyerdynamic-MCE-530-prx395615036de.aspx gegebenenfalls mit einem Schaumstoff Poppschutz).
    Da gibt es eine tolle Liste von Harry hier https://www.musiker-board.de/vb/liv...mikros-standard-empfehlungen.html#post2239547 die ich genau so unterschreiben würde. Meine Favoriten wären meist die Sennheiser oder Beyerdynamic Typen, aber das ist Geschmacksache.

    Dann nochwas: gib doch bitte eine Rückmeldung, ob die Antworten aus diesem Thread für dich schon reichen. Oft meldet sich der Fragesteller gar nie mehr zu Wort und keiner weiß, ob das angekommen ist oder ob alles umsonst war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping