PA-Endstufe als Gitarrenendstufe?

von Swen, 05.06.04.

  1. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 05.06.04   #1
    Wollte mal fragen, ob es Sinn macht eine normale PA-Endstufe als Gitarrenendstufe zu benutzen, wenn davor ein Röhren-Preamp geschalten ist, über den man auch den man Klang und Kanal regeln kann? Wenn nicht, was wäre in diesem Fall, sprich für einen vorgeschalteten Röhren-Preamp am sinnvollsten? Was kann man da preiswertes empfehlen (Box ist eine Marshall 1960, Stil: Metal)?
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.06.04   #2
    frag mal sufu, hab vor langer zeit genau das selbe gefragt und antworten bekommen ;)
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.06.04   #3
    Nein, eine PA-Endstufe hat die Aufgabe ein fertiges Signal lauter zu machen, eine Gitarren-Endstufe faerbt den Ton noch.

    Preiswert waeren z.B. die Velocity Endstufen von Rocktron, oder die Peavey Classic Fift/Fifty.

    Ansonsten mal, wie BlackZ vorgeschlagen die SuFu befragen.
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 05.06.04   #4
    Es gibt aber auch Gitarren Preamps die für den Eindatz an Fullrange Systemen gedacht sind und für die kann man dann auch ne PA-Endstufe nehmen :)
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.06.04   #5
    Die haben dann Emulated Outs, die das Verhalten von ENdstufe und Box simulieren, aber da sollten dann auch Full-Range Boxen angeschlossen werden, und keine 1960. ;)
     
  6. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 05.06.04   #6
    als erstes mal, die PA-Endstufe die den Sound nicht verändert will ich sehen, es ist zwar immer das Ziel, aber bis jetzt unerreicht.
    Wenn du nen Röhrenpreamp hast, dann bist du mit ner Röhrenendstufe sicherlich nicht schlecht beraten. Aber vielleicht gefällt dir ja gerade der Sound, den du mit ner PA-Endstufe erzielst, das ist wei so vieles Geschmacksache (und der Geldbeutel wird sicher auch ein Wort mitreden), da kann ich nur sagn: testen, testen testen

    cu Direwolf
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.06.04   #7
    Im Vergleich zu einer Gitarrenendstufe ist die PA-Endstufe aber massiv Klangneutral (von mir aus nicht 100%) ;)
    Und wie schon erwaehnt, die Zielsetzungen sind verschieden, unser Instrument hoert erst beim Laustprecher auf... wenn jemand der Sound mit einer PA-Endstufe gefaellt ist das auch in Ordnung, und auch als Notloesung kann das ruhig mal herhalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping