PA für 150-300 Pax OpenAir

  • Ersteller sunnysideupto
  • Erstellt am
S
sunnysideupto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
10.04.11
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo Allserseits und erst mal Danke für euren vielen Hilfreichen Einträge hier.

Ich mach es kurz und knapp Ich brauche eine PA für:
- überwiegend Open Air
- 150 bis max 300 PAX (Tanzend)
- Elektro, Techno, Minimal, House
- bis ca. 4000€
- Z.z. verfügbare Leistung max. 3,5KW

Technik Kenntnisstand: Amateur mit ganz guten elektrotechnischen Basiskenntnissen schnell lernend :)

Ob Passiv od. Aktiv ist noch nicht so ganz klar aber aufgrund der einfacheren Handhabung tendiere ich zu Aktiv, auch da das System sehr Mobil sein soll.

Hier meine von mir geschnürrten Bundels und direkt die Gedanken dazu:

Bundl 1:
2x RCF 422 A
2x RCF 4Pro 8003 AS
Gesamtbetrag: EUR 4294

Gedanken: Kickt der Sub genug für die gespielte Musik?
Gibts mehr Erfahrungen mit dem in Foren beschriebenen Mangelhaften Hochtonbereich der Tops, machen die überhaupt Spaß?
Ist es den Aufpreis wert 722er Tops zu nehmen um die fehlenden Kicks des 18"ers auszugleichen.

Bundle 2 (mein gefühlter favorit):
2x DB Arena Pro 12"
2x NOVA VISIO VS 215 SUB
1x THE T.AMP TA2400 MK-X
1x THE T.AMP PROLINE 2700
1x BEHRINGER DCX2496 ULTRADRIVE PRO

Gesamtbetrag: EUR 4304

Fragen: Bisher hab ich keine zu großen Erfahrungen mit analogen Endstufen und Freq. Weichen ist das zu Wuppen?
Passen die Tops zu den Subs für gute kicks und trotzdem durchdringenden satten Bass auch ohne fullrange tops (hab so viel gutes über die VS 215 gelesen)?


Bundle 3:
DB TECHNOLOGIES ARENA SYSTEM 12-18 POWER
bestehend aus:
2x DB TECHNOLOGIES ARENA SW 18 PRO 18"
2x DB TECHNOLOGIES ARENA 12 PRO
THE T.AMP TA2400 MK-X
THE T.AMP TA1400 MK-X
DB TECHNOLOGIES ASX 18 Aktive Frequenzweiche

Gesamtbetrag: EUR 3998

Fragen: Macht das mit den recht knapp bemessenen Endstufen Spaß? Sind die Kicks mit den DB 18"ern ohne fullrange tops ein Highlight?
-------------------
...Selberbau fällt aus Zeitgründen weg, vlt. später als Erweiterung des Systems

Vielen Dank für eure hoffentlich regen Antworten :) zu den oben genannten Punkten. Welches Bundle würdet ihr empfehlen.
 
Eigenschaft
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.549
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hallo,

kurz und knapp geantwortet:
Für Techno, House, 150 ... 300pax und vor allem Open Air denke ich, daß Du noch etwas mehr Geld -so richtung 20 k€- in die Hand nehmen musst. Auch ist Dein max. Anschlusswert von 3,5kw -gerade mal eine Schukodose- dann nicht mehr aussreichen.

Wieviele VAs habt Ihr denn im Jahr? Ist Mieten evtl. hier nicht sinnvoller?

Gruß

Fish
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.455
Kekse
8.377
Ort
Oktoberfeststadt
na ich denke auch, daß Du voor Deine anvisierten 4k€ ruhig noch eine 1 davorsetzen kannst, dann ist das für Deine Wünsche aber absolutes unterstes Limit, eher sehe ich es auch so bei über 20.ooo€, damit das System nicht am Limit läuft.

Seeburg, GAE, JBL VRX o.ä,. würden mir da einfallen..

Für unter 10.000€ bekommst Du vielleicht Lautstärke, aber noch keinen Klang....

Also mieten
 
S
sunnysideupto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
10.04.11
Beiträge
5
Kekse
0
... Für Techno, House, 150 ... 300pax und vor allem Open Air denke ich, daß Du noch etwas mehr Geld -so richtung 20 k€- in die Hand nehmen musst.
Bin mir der knappen Kalkulation durchaus bewusst vorerst wäre es aber auch gut wenn es für 80-150 pax geht, auch bei der Location wahl wird auf reflektierede Wände und box charakter geachtet :) Die Anlage soll im Verlauf erweitert werden.

Auch ist Dein max. Anschlusswert von 3,5kw -gerade mal eine Schukodose- dann nicht mehr aussreichen.
2 Schukodosen über 16 A :) max 4,7kw aber die sollen nicht komplett drauf gehn.


Wieviele VAs habt Ihr denn im Jahr? Ist Mieten evtl. hier nicht sinnvoller?
Bei voraussichtlich über 10 events. dieses Jahr eher schlecht mit Mieten, die Technik soll lieber Stück für stück ausgebaut werden. Mit der bisherigen Leistung von 940w sind wir an die Grenze gestoßen.
------------
Also nach mehrmaligem hin und her überlegen auch mit der begrenzten Generatorleistung von 3500-4000w haben wir uns erst mal für eine andere und etwas kleinere Lösung entschieden, zu der ich gerne euren Meinung haben würde.

2x jbl prx 615m
1x RCF 4Pro 8003 AS
1x THE BOX CL 115 SUB (Bestand)
Summe: 3526 Euro

Die Überlegung dahinter ist, dass die beiden Tops mit 15" und db max 135 bei 1000w zusammen mit dem RCF 4Pro 8003 AS den nötigen Kick und gleichzeitig durchsetzungsfähig mit dem 8003 Bass sind und zudem durch die 1,4" HT glasklare Höhen liefern. Das ganze unter optimaler Nutzung der verfügbaren Inputleistung. Ergänzt wird das ganze noch durch einen kleinen vorhandenen 15" 500w sub von the box.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.549
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hallo,

Basteln mit sunnysideupto :)
Laut wird das bestimmt. Ob es professionell ist, gut klingt und ausreichend dimensioniert ist mag ich hier an dieser Stelle mal bezweifeln.....

- Den CL 115 Sub verkauft Ihr am besten, der geht neben den 8003 AS gnadenlos unter.

- Wenn Ihr mit Generatoren arbeitet (hab in meiner Sturm und drangzeit auch schon leergeld bezahlt :(), dann befolgt bitte diese 3 Regeln:
1. Nur "amtliches" Material verwenden. Kein Baumarktgerümpel
2. Generatorleistung immer doppelt so hoch wählen wie die Anschlussleistung.
3. Immer ca. 10% Ohmsche Grundlast (z.B. Lichterkette) am Generator.


Wenn Ihr die Anlage ausbauen wollt, würde ich eher 2 Potente Tops kaufen und am Anfang die Subs zumieten. Ihr könnt dann später die Subs selbst noch zukaufen.

Gruß

Fish
 
S
sunnysideupto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
10.04.11
Beiträge
5
Kekse
0
Danke für die guten Tipps mit dem Generator und den aber daraus leiten sich gleich wieder zwei Fragen ab

Nur "amtliches" Material verwenden. Kein Baumarktgerümpel
Das da wäre :) Z.z. steht uns nur der kleine zur Verfügung http://www.conrad.de/ce/de/product/110366/Stromerzeuger-ESE-4000-BS/#details ; was wäre denn z.B. etwas amtliches.

Wenn Ihr die Anlage ausbauen wollt, würde ich eher 2 Potente Tops kaufen
Die da wären? Viel potenter als die JBL 615M mit 1000w oder die RCF 722 A mit 750w fällt mir jetzt nix aktives ein :( und passiv erfordert immer dass ich als einziger der sich damit genügen auskennt den Daumen draufhalten müsste, ganz zu schweigen vom Gewicht der Analog Amps ;)
Ausserdem haben wir noch die Z.z. limitierende Leistung von 4,5kw.

Generatorleistung immer doppelt so hoch wählen wie die Anschlussleistung.
Wie in Stein gegossen ist denn diese Regel? Reicht zur Not auch ein Spielraum von 1-1,5k Wenn man die oben genannten Komponenten einzelnen anschaltet, erst die großen dann die kleinen und auf 2 16A Schuko Dosen aufteilt?

hab in meiner Sturm und drangzeit auch schon leergeld bezahlt :(
Oh ja her damit, Fehler muss man ja nicht immer 2 mal machen. Was ist denn passiert?! :)

Basteln mit sunnysideupto :)
Laut wird das bestimmt. Ob es professionell ist, gut klingt und ausreichend dimensioniert ist mag ich hier an dieser Stelle mal bezweifeln.....
schöner als mit den 940w von the box wirds sicher :) manchmal muss man kleine Schritte machen.


Den CL 115 Sub verkauft Ihr am besten
Ja machen wir aber solange ers noch nicht ist kann man ihn ja als kleinen Lückenfüller einsetzten auch wenn er unter geht vlt. erfreut er die 10-20 umstehenden :rolleyes:
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.549
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Naja, für kleine VAs mit Techno.... als minimum würde ich z.B. sowas http://www.ho-ma-notstrom.de/62-0-stromaggregat-15-kva.html?uID=13&aNR=1 vorschlagen.

Mit 4,5kwGeneratorleistung beschallst Du keine 300pax open Air mit Techno, da must Du schon noch ein paar Schippen nachlegen.
BTW. Was macht Ihr denn mit dem Licht? Da brauchst Du auch noch mal ein paar extra KW.

Die von Die gewählten Tops sind ganz nett und als minimum zu sehen. Das Problem ist, daß sie schweer erweiterbar sind. Allerhöchstens mit einer 4Punkbeschallung. Ich würde hier eher in die Richtung eine Arrays gehen da bist Du flexibler. Aber hier sprengen wir wieder deutlich Dein Budged. Für 10VAs im Jahr würde ich immer noch mieten. PA + Generator.


Das mit der Generatorleistung ist natürlich nicht in Stein gegossen aber in dem von Dir genannten Generatorbereich sehr zu empfehlen.

Mein Leergeld:
- Leistungsverstärker am Baumarktgenerator geschossen, weil die Reglung des Generator nicht mit der Peak Stromaufnahme zurrechtkam und überspannung produziert hat.
- Elektronik teilweise zerstört, weil Generator stark mit der Drehzahl geschwankt hat (Tank fast leer).

Schöner als mit der T-Box ist die von Dir vorgeschlagene Variante sicherlich. Die Frage ist halt ob sie ausreichend ist..... . Und Deinen T-Sub kannst Du dann wirklich zuhauselassen. Den hörst Du neben den 8003ern wirklich nicht mehr :)

gruß

Fish
 
S
sunnysideupto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
10.04.11
Beiträge
5
Kekse
0
Naja, für kleine VAs mit Techno.... als minimum würde ich z.B. sowas http://www.ho-ma-notstrom.de/62-0-stromaggregat-15-kva.html?uID=13&aNR=1 vorschlagen.

Mit 4,5kwGeneratorleistung beschallst Du keine 300pax open Air mit Techno, da must Du schon noch ein paar Schippen nachlegen.
BTW. Was macht Ihr denn mit dem Licht? Da brauchst Du auch noch mal ein paar extra KW.
Ich bin nach Jahr und Tag noch einmal über diesen Beitrag gestolpert und wollte nun doch noch einmal berichten!
..es ist erstaunlich wie wenig Strom eine recht vernünftige PA zieht ..ich empfehle natürlich ausdrücklich keinem das nach zu machen!! Wir sind bei bei den 4,5kW Baumarkt Generator geblieben, und es wurde über die Jahre nie knapp und es gab keinen einzigen Lastenbedingten ausfall.
Nur mal zum Beispiel was damit so möglich ist:
6x L-accusitic ARCS 4x L-ACOUSTICS SB28 (doppel 18er) + entsprechende Amps (setup auf 80% geregelt) + Lichttechnik (Laser, PARs und Spots)
durchgehend für 72 Stunden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.235
Kekse
13.525
Ich bin nach Jahr und Tag noch einmal über diesen Beitrag gestolpert
Hast du dir dabei weh getan?
Jahr 2011, selber Monat.
Heute 2021
Mensch... 10 Jahre ist das her. Respekt. Ein Gedächtnis wie ein Elefant. :)

Naja die Technik, vor allem die Endstufentechnik und deren Netzteiltechnik hat sich in 10 Jahren schon ein wenig entwickelt. Effizientere Netzteile nebst effizienteren Endstufenblöcken (Class D, Class H) machen es möglich. Da kommen dann schon mal 6 kW aus 3 kW oder gar weniger Input am Stromnetz.
Dazu effizientere Chassis (Neodym). Geht schon das.

Dennoch würde ich kein LAB (System)Endstufe die deutlich über 4k € (sollte bei L'Acoustics der Fall sein) kostet an ein Baumarkt Aggi anschließen, auch nicht heute. Dies ist grob fahrlässig.
 
S
sunnysideupto
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
10.04.11
Beiträge
5
Kekse
0
Ja Sturm und Drang Zeit ;) hatten das ganze aber noch bzgl Spannungsspitzen abgesichert und vorher bei der Last die maximale Leistung gemessen.. das Setup damals war auch eher um die 60k wert über Freunde von Freunden, hat uns aber auch nicht davon abgehalten es über die Dünen an den Strand über die Abbruchkante abzuseilen ;) es ist über mehrere Jahre gut gegangen, das war aber definitv unser größtes Setup an dem Generator.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben