PA für 2 Bands

  • Ersteller Jodel Jo
  • Erstellt am
J
Jodel Jo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.11
Registriert
05.01.10
Beiträge
18
Kekse
0
Moin Moin,
da es mit meiner Band zur Zeit immer besser läuft und langsam Geld in die Kasse kommt sind wir uns einig das man beim Proben nun endlich unsere Sänger und den Flamenco Gitarristen verstehen sollte ;)

über mich/uns:

Wir sind ein paar Junge Musiker aus Moabit die sich nen Probenraum teilen.
Um genau zu sein ist die Anlage für 2 Bands gedacht.

Die eine ( meine) besteht aus :
E-Gitarre
Flamenco Gitarrist ( & Gesang)
Bass
Schlagzeug
Saxophon ( & Gesang)
eventuel noch eine Trompeter

Band 2:
Bass
Schlagzeug
Gitarre
Gesang


1.) Anwendung
a) Musikart:

[ ] Konserve
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[ ] Livemusik (Band/Orchester) oder [x] Proberaum:

Stil: Reggea, Ska, Punk, Rock, und noch ne Menge mehr :D

Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
Wichtig ist das der Gesang und die Flamenco Gitarre endlich mit einem vernünftigem Sound rüberkommen.



b) Größe und Location der Veranstaltungen:


[x] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[x] ...bis ca. 200 Leute ( Wenns für den Preis machbar ist)
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Location qm meist:

[x] 50qm[ ] 100 qm
[ ] 200qm
...

[ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



obige Angaben für [x] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

c) Anzahl und Art der Boxen:


[ ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore
[x] Probenraum Beschallung halt ....

d) Aktiv/passiv

[ ] aktiv
[ ] passiv
[x] egal/was will der von mir?


2.) Budget

erwünscht: 500
absol. Maximum: 550- 600Vieleicht mehr aber das müsste dann auf längere Zeit geklärt werden

3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):
Hab hier noch bissel Kram rumstehen aber ist nichts besonderes:
Soundcraft Stereo Mixer SA-100 ( beim Kumpel ausgeliehn zum ausprobieren kann ich aber auch weiter nutzen)

3 Good Noise Endstufen die ich Gefunden habe. Scheinen wohl aus der DDR zu sein und ich habe keine Ahnung was die drauf haben aber Funktionoeren tun sie noch. 2 Normale Endstuffen und 1 für nen Sub.
Obs was taugt ? Keine Ahnung!
___


4.) Klangliche Ansprüche:

[x] sollt halt zum Proben reichen
[x] sollt klingen
[ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[x] wir halten ewig!

6.) Mischpult

Anzahl Monokanäle:___Anzahl Auxe: ____
Anzahl Subgruppen: ____

Sonstiges: Da lass ich mich von euch überraschen was überhaupt machbar ist in dem Preisbereich.

[ ] integrierte Effekte
[ ] Meterbridge

7.) Effekte/Siderack:

gewünschte Effekte: Unser Sänger will immer Echo haben aber wenns nicht schon drinnne ist ist es auch egal.

8.) Sonstiges/Bemerkungen:

Da wir vermutlich noch lange zusammen Musik machen werden und das eingenomme Geld komplett in Technik investiert werden soll sollte die Anlage gut erweiter bar sein ohne sofort alles neu Kaufen zu müssen.

MFG Jodel Jo
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
500 sind verdammt wenig.

Find erstmal raus, was das genau für Endstufen sind, ob das taugliches Material ist, oder ebay gelumpe.
Also bei allem was über 30-50 Leute geht, musst du schonmal Die Gitarren mit abnehmen "Stichwort Marshallschneiße".

Den Mixer könnt ihr ja erstmal behalten, dann würde ich euch nen Mikro für den Gesang empfehlen AKG D5. Ist eigentlich
mein Favourit bis 100Euro. Vom SM58 von Shure, dem Klassiker kann ich eigentlich ehr abraten, da er einfach nicht mehr uptodate ist
und in der Summe etwas "mulmig" klingt.
Von der Abnahme der Flamenco Gitarre hab ich soweit keine Ahnung. Da würde ich vll ein Sennheiser E606 verwenden. Kondensator
Mikros würde ich an dieser Stelle sein lassen, wegen zu viel Bühnensound, den man sich damit einfängt.

Dazu noch SM57 Kopien von Dap vor die Gitarren. Sind 40 Euro pro Stück.

Also kommen wir in der Summe auf ca 250Euro für die Mikros, dazu noch ein paar Kabel sind wir bei 300 Euro, also bleiben uns noch 300 Euro für
2 Boxen. Das wird eng.

Eine bekommt man für den Preis gerade noch. Z.B eine Mackie Thump die hier gerne empfohlen wird, oder die Opera 210D.
Ich würde euch aber Raten euer Budget etwas aufzustocken, dass ihr euch 2 Tops holen könnt, die man bei mehr Geld
leicht um 2Subs erweitern kann, denn je größer die Location wird und die Zuhöhrer dest wichtiger werden Subs, vor allem für
Drums und Bass.

Also an eurer Stelle würde ich noch etwas sparen. Wenn die Anlage für 2 Bands ist, dann soll einfach jeder von euch mal 50 Euro locker machen und schon hat man nochmal
600Euro mehr.
 
J
Jodel Jo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.11
Registriert
05.01.10
Beiträge
18
Kekse
0
Moin fnhoch2 und danke schon mal für die Tipps.

Das mit den 2 AKG D5 habe ich schon in meiner Band geklärt die werden es wohl werden.
Zu dem Rest: Wir haben das Problem das wir im moment fast alle Abiturienten/Studenten sind die kein Geld haben deswegen dauert das sparen bei uns nen Tick länger :evil:

Es geht mir noch nicht darum ne PA zukaufen um damit Auftritte zu machen sondern um einen vernünftigen Sound in unserem Probenraum zu haben und hin und wierde mal ne CD/mp3 abspielen zu können.
Nur die Möglichkeit eines Ausbaues der Anlage um sie später zur Live Beschallung bei kleinen Gigs zu benutzen sollte vorhanden sein. Also noch keine abnahme von Schlagzeug und Verstärkern sondern zur Zeit in erster Linie für Gesang und die flamenco Gitarre da wir uns nicht zusätzlich noch einen Verstärker für diese leisten können.
Also würde ich sagen erst mal die 2 AKG D5 ne Di-Box für die Gitarre und 2*die Mackie Thump und dann das ganze über das mini Mischpult verarbeiten.
Ist das Sinnvoll ?

MFG Johannes

PS: Zu den Endstufen ... wenn ich "Good Noise Endstufen" eingebe ist das erste in meiner Suchanzeige mein geposteter Beitrag hier und sonst kommt nur mist. Dadraus schliese ich das sogar das allwissende Internet keine Ahnung hat was das ist :gruebel:
Werde mal bei Sound and Drumland nachher nachfragen ob den der Name irgendwas sagt.
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.779
Kekse
25.306
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Du schreibst was von einer anzuschaffenden DI-Box für die Gitarre. Hat diese also bereits einen Tonabnehmer? Das wäre natürlich ideal. Wenn auch noch ein Preamp drin ist, kann man sich die DI für den Proberaumeinsatz eigentlich erstmal schenken und direkt in nen Line-In gehen.

Den ausgeborgten "Mixer" kannst du mal ganz schnell wieder vergessen, das ist was fürs Wohnzimmer. Hier fehlen nicht nur EQ-Möglichkeiten, sondern auch ein Preamp und überhaupt erstmal die richtigen Anschlüsse. Ein solider Einstieg, mit dem man auch längerfristig bei Auftritten noch etwas Freude hat, wäre beispielsweise ein Soundcraft EPM6. Kostet aber halt seine knapp 200 Steine, und wenn man dann noch Gesangsmikros einrechnet, wird das Budget selbst für eine einzige Box doch recht schmal.

In der Kategorie unter 300€ findet man die Standardkandidaten für den Einstieg Mackie Thump oder Samson Live 612. Da kann ich leider keine genauere Empfehlung aussprechen, welche da eher zu bevorzugen wäre, da ich keine der beiden kenne. Allgemein bauen aber beide Hersteller recht taugliches Material.

Am Mic könnte man vielleicht noch etwas sparen. Viele werden mich jetzt schlagen wollen, aber ich hatte letztens auf diversen No-Budget-Gigs hier vorort, wo mit dem Material der Bands gearbeitet wurde, einige der relativ "verhassten" Kandidaten im Einsatz und war doch positiv überrascht - einigerseits über den Klang, andererseits auch über die Feedbackfestigkeit der Mics bei den Todespegeln der Backline, über die ich mit dem Gesang drübermusste. Auch ein E822 lässt sich mit ein bissl EQ-Schrauberei verwenden, eine Klasse höher ist dann das E835. Direkt positiv überrascht war ich auch vom relativ angenehm klingenden, obwohl billigen, PG48.

Wegen des Saxophons müsste ich jetzt erstmal überlegen. Je nach Probenlautstärke kann da unter Umständen eine Abnahme sogar überflüssig werden, sonst wirds schwer. 0815-Instrumentenmikrofon à la DAP PL07 auf Stativ ginge schon - allerdings waren alle Saxofonisten, mit denen ich bis jetzt zu tun hatte, eher "lebhaft" :D und waren nicht dazu zu bewegen, immer schön ins Mic zu spielen. Da müsste man über ein Clipmikrofon nachdenken...

Bedenkt auch so Sachen wie XLR-Kabel und Stative im Budget, das läppert sich verdammt schnell!

Von den Endstufen machst du am besten mal aussagekräftige Fotos, auch vom Typenschild. Das kann früher durchaus mal taugliches Material gewesen sein, allerdings fürchte ich fast, dass wir uns da angesichts damaliger Anlagen in Leistungsklassen bewegen, die heute mehr in die Kategorie "größere Hausparty" fallen und für den PA-Einsatz schlichtweg ungeeignet sind...


Gruß Stephan
 
J
Jodel Jo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.11
Registriert
05.01.10
Beiträge
18
Kekse
0
Moin SB
Ja die Gitarre hat einen Toanabnehmer und zur Zeit handeln wir es auch so das er dierekt über den LineIn rein geht.
Und du hast fürn Probenraum können wir uns ne DI-Box wohl noch sparen da der nicht so groß ist das da viel das Siganl stören kann.

Beim Mixer wollte ich mal fragen ob es sich lohnt bei Ebay nach nem Schnäpchen zu suchen oder man lieber gliech ein neues Kaufen sollte.
ZB : http://cgi.ebay.de/CRAAFT-ACM-16-2-...69?cmd=ViewItem&pt=Mixers&hash=item3a5b790829

Bei den beiden Gesangs Mics sind wir jetzt schon versorgt so das das restlich Geld in nen Mixer und 2 Boxen ( + Boxenkabel ) investiert werden kann da wir den Rest wie Mic Kabel und Stative haben wir hier genug rumstehen so das wir uns das erstmal noch sparen können.
Durch ein paar mehr einnahmen sind wir aber zum glück immernoch bei kanpp 400 Euro was doch vieliecht für ein gebrauchtes Pult sowie zb eine Mackie Thumpe reichen könnte. Wenn nicht dann sparen wir halt nochn halbes Jahr.
Auch Selbstbau wäre ne Möglichkeite wenn es da bereits Fertige Pläne gibt. Werkzeug und ein Paar Hände die daran spaß hätten wäre auch vorhanden ^^


Zum Saxophon muss ich sagen das wir uns bemühen leise zu Proben ... 1 Besser für die Ohren und 2 besser fürs Zusammenarbeiten bei uns und deswegen haben wir fast nie das Problem das wir das Saxophon nicht mehr höhren:great:
Nur wenn unser Schlagzeuger es mal wieder rauslassen muss :D

Bilder werde ich versuchen Morgen hochzuladen und vieliecht kann ich ja noch eins von innen machen oder so ... waren ja jetzt gute 3 Wochen aus so das jeder dieser verfluchten Kondensatoren dadrinne sich entladen haben sollte :gruebel:

Gruß Jo
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben