PA für Bälle & kleinere Club-Auftritte - 3500€

von kleiner_Krachmacher, 18.12.06.

  1. kleiner_Krachmacher

    kleiner_Krachmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.12.06   #1
    Hallo Allerseits,

    wir sind eine 6-köpfige (2xVoc, 2 Git, Bass, Drums) Rock/Pop-Band und spielen einerseits auf (Abschluss-) Bällen, aber auch in Kneipen (dann aber mehr rockiges Anouk, Lenny Kravitz, Greenday..)

    Nun suchen wir eine Anlage mit der wir sowohl auf den Bällen (ca. um 500-600 Leute, aber natürlich nicht Pegel wie auf einem Rockkonzert) als auch in den Kneipen (hoher Pegel, aber nur so etwa 100 Zuhörer) bestehen können

    Das Budget beläuft sich auf 3500€

    1. Was haltet ihr von diesem Vorschlag?

    Tops:
    HK Audio PR:O 15 X

    entsprechende Entstufe:
    Behringer Europower EP-2500

    dazu noch einen passenden Subwoofer wie den hier:
    HK Audio PR:O 18 S

    + passende Endstufe

    Damit wären wir bei ca 2x 400 + 340 + 500 + ca. 300 = 1940€


    2. Wir bräuchten auch noch ein Mischpult, mindestens 16 Kanäle, 4x Aux (für Inear) und noch mindestens 1en für Vocal Effekt (Reverb usw.) Wie wäre es mit diesem hier?

    Yamaha MG-24/14 FX
    (900€)

    Damit wären wir bei ca 3000€ angelangt - es wäre nach oben also noch etwas Luft..

    3. Eines der Bandmitglieder besitzt bereits 2x Audio Zenit CD12 mit T-Amp 1400 - sollen wir diese in die Planung miteinbeziehen, bzw. wären diese den Anforderungen gewachsen?


    Vielen Dank in voraus
    Kleiner_Krachmacher
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 18.12.06   #2
    das yamaha pult passt. bi dr endstufe würde ich eher auf DAP zurückgreifen. von der gibts viel gute bewertungen im forum
     
  3. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 18.12.06   #3
    Also ich habe aus der HK serie die Pro 15, und bin diesen sehr zufrieden, kansnt ja mal auf meiner homepage gucken was ich damit schon beschallt habe, hat meist gereicht! (bitte die "traverse" wegdenken)

    Als Bass unterstützung habe ich seit heute einen aktiven Mackie swa 1801, kanna ber noch net sagen wie die zusammen psielen, da noch net eigesettzt!!!


    Allerdings sollen die AZ sehr gut sein,a lso denke ich das ihr euch die HKL sparen könnt und nur subs für die AZ holt, oder wollt ihr auch monitore einsetzen??
     
  4. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.12.06   #4
    Ich würde bei der Endstufe (wenn noch genügend Budget vorhanden) lieber auf die Yamaha P-5000 S setzen (die ich übrigens selbst besitze und damit sehr zufreiden bin), da es zwischen DAP und Yamaha doch einen gewissen Klangunterschied gibt.

    MfG

    Tonfreak
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 18.12.06   #5

    Wie meinst du denn das? Das soll jetzt keine Wortklauberei sein.

    Aber Endstufen sollen doch nicht klingen?
    Es soll doch möglichst genau das, was man reinschickt, herauskommen.

    Oder habe ich da was falsch verstanden?


    Topo :cool:
     
  6. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 18.12.06   #6
    Sorry hab mich vielleicht ein bisschen missverständlich mit dem Wort "Klangunterschied" ausgedrückt. Ich meinte eher, dass die DAP früher anfängt zu clippen, wenn sie an ihre Leistungsgrenze kommt als die Yamaha.

    MfG

    Tonfreak
     
  7. kleiner_Krachmacher

    kleiner_Krachmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.12.06   #7
    Monitore benötigen wir keine, da wir komplett über InEar spielen. Sie würden also als Tops eingesetzt.
     
  8. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 18.12.06   #8
    Ja dann reichen die AZ defentiv als TOps, diesebraucht ihr also nicht mehr zukaufen!!
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 18.12.06   #9
    Entweder ihr nehmt die AZ, oder dann sowas. 15"er sind in diesem Preisbereich nicht unbedingt so der Brüller, wenn es um Sprache geht. Da sollte es eher ein 12"er oder 10"er sein. Allerdings vermisse ich bei der Auflistung die Frequenzweiche für die Trennung zwischen Sub und Top. Ich würde da zum Behringer-Controller greifen. Ist günst und tut was er soll.
     
  10. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 18.12.06   #10


    Lini dein erster link führt bei mir nur zur wikipedia hauptseite!!
     
  11. kleiner_Krachmacher

    kleiner_Krachmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.12.06   #11
    Du hast recht, die Frequenzweiche hatte ich vergessen...

    Welche Subs wären hier empfehlenswert? - müssen nicht unbedingt die Audio Zenits sein...
     
  12. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 18.12.06   #12
    Aber besten berechnest du erstmal das vorhande budget, wenn du die az weiter verwendest!

    Also was ist genau vorahanden für subs und amp??
     
  13. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 18.12.06   #13
    Danke für den Hinweis. Ich hab das hier gemeint.
     
  14. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 18.12.06   #14
    Ich würde hier über andere Tops gar nicht nachdenken wenn zwei CD12 schon vorhanden sind - und direkt 2 AZ-Subwoofer nebst Endstufe dazu kaufen. Die Anforderung "hohe Lautstärke bei 100 Zuhörern" kannst Du damit sehr leicht erfüllen. Für einen 600-Mann-Saal fährt man aber normalerweise ganz anderes Equipment auf. Da ist mit 3.500 €, wenn das Pult auch noch im Preis inbegriffen sein soll, überhaupt nichts auszurichten. Evtl. würde es bei theaterähnlichen Aufführungen funktionieren, wo alle andächtig Euren Klängen lauschen.

    Für Auftritte vor 600 Zuhörern (egal ob nun Rockkonzertlautstärke oder nicht) würde ich, insofern Ihr keine Top-gebuchte Band seid - ganz klar - mieten.
     
  15. kleiner_Krachmacher

    kleiner_Krachmacher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.12.06   #15
    Also wenn wir die AZ-Tops verwenden würden wären nach Abzug von Mischpult (900) und Frequenzweiche (260) noch ca. 2200 im Topf - Für den Fall dass wir damit auch die Bälle machen könnten. Sollten wir davon abkommen und das dafür mieten dann würden aber nicht mehr die gesamten 2200 zur Verfügung stehen - darüber wird dann voraussichtlich morgen entschieden.

    Wir sind tatsächlich keine Top-gebuchte Band - es pegelt sich so ca bei 10-12 Auftritte pro Jahr ein. Wieviel würde es ungefähr kosten eine entsprechende Anlage für einen Ball zu mieten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping