Pa für Konserve an Notstromaggregat?!

von Big_Mo, 06.06.07.

  1. Big_Mo

    Big_Mo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    14.09.12
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.07   #1
    Hi Jungs,
    wollt mal wissen ob es geht, dass ich mein Yamaha EMX312 für leise Konservenmugge an einen Notstromaggregat im Garten anschließ...oder ob da durch evnetuell auftretende Stromschwankungen mein Powermixer putt geht?!

    Vielleicht eher in nem Gartenforum mal nachfragen oder?!

    MfG Big_Mo
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 06.06.07   #2
    Das Aggregat sollte halt genügend kWs haben - aber das ist nur eine rein theoretische Betrachtung. So klein ist das Ding ja vermutlich nicht? Kommt natürlich noch drauf an, was sonst noch dran hängt (Lichter evtl.??? - oder ein Elektro-Grill ? :eek:)
    Ansonsten brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
     
  3. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 08.06.07   #3
    Da würde ich aufpassen. Bei leiser Musik vermutlich nicht so wild, wenn du da aber mal aufdrehst, bekommen 0815 Stromaggragate aus dem Baumarkt ganz schnell probleme. Gerade basslastige Songs können in den Spitzen impulsartig mächtig Strom ziehen, sodass das Aggregat so schnell nicht nachregeln kann. Das Resultat davon ist eine schwankende Ausgangsspannung.
    Deinen Powermixer kenne ich zwar jetzt nicht näher, aber so "feine" Elektronik mag i.d.R. so etwas ganz und gar nicht.

    btw: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meist sinnvoll ist, noch einen Verbraucher ohne Schaltelektronik anzuhängen, wie zB ein Halogenfluter kleinerer Leistung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping