PA für Proberaum und kleinere Gigs

  • Ersteller MuellimHirn
  • Erstellt am
M

MuellimHirn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.16
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
89
Kekse
0
Erstmal hallo zusammen =)

Wir haben grad unsere Band gegründet (alle noch relativ neu in diesem Gebiet) und brauchen erstmal eine Grundausstattung für unseren Proberaum, wobei wir allerdings auch schon gezielt kaufen möchten, um später vernünftig erweitern zu können. Ich schreib mal alles auf, was ich mir jetzt an Infos zusammengekrallt habe, und was wir haben/brauchen/wollen, und ihr dürft mich gerne verbessern oder aufklären^^

Was soll abgenommen werden:

Drummer (E-Drum)
Elektro-Baglama (ja es geht um türkische Mukke^^), vergleichbar mit einer E-Gitarre
Keyboarder (Korg PA 800)

Hierbei singen der Gitarrist und der Keyboarder.

Was ist vorhanden:

Instrumentenkabel - sind alle von Cordial (hatte ich hier mal irgendwo als Empfehlung gelesen^^)
Boss GT 3 - Effektpedal des Gitarristen
1 x Shure SM 58 mit Stativ

Das Budget:

kurzfristig erstmal nur ca. 500 € für den Anfang - das höchste der Gefühle wären aktuell 600 €

Was brauchen wir kurzfristig:

1 Mischpult, dachte hier bisher an das Yamaha MG 102 c, weils relativ günstig ist, weiß aber auch leider gar nicht, was der Unterschied zur CX-Reihe ist?
Wir brauchen auf jeden Fall einen Mono-Eingang für Gitarre, je einen Stereo (oder ist das eher egal?) für Keyboard und auch Drums, zwei Mikroeingänge
Effekte brauchen wir eigentlich nicht wirklich, der Gitarrist hat ja sein Board, der Keyboarder spielt meistens Klaviersounds u.ä im Hintergrund, Hall für die Mikros würde uns evtl auch schon genügen (in erster Linie kennen wir uns mit den Effekten nicht wirklich aus, wie ihr merkt^^)
Eventuell kommt für den Keyboarder ein zweites Keyboard in Zukunft in Frage
Zukunftssicher wären natürlich mehr Eingänge, aber die nagen auch am aktuellen "Vermögen".

DI-Boxen? Weiß zwar dass symmetrisch und unsymmetrisch nicht zueinander passen (sollten^^), aber immer noch nicht wirklich wieso die notwendig sind? Braucht auch der Drummer eine Box? Wenn ja, kenn ich mich mit diesen Boxen absolut nicht aus! Wirken die sich auch auf Klangverhalten aus? Oder werden nur die einzelnen Komponenten "geschützt"? Und welche Kabel braucht man hierfür (Ein- und Ausgänge)

1 Box, mehr werden wir uns zu Beginn für den Übungsraum nicht leisten können
Dachte hier an die oft empfohlene Mackie 15a, aber wenn der klangliche Unterschied zur Samson 612 oder RCF 310 den Aufpreis eurer Meinung nach berechtigt, könnten wir auch darüber nachdenken.

ein zweites Mikro wird am Anfang auch schon am Budget kratzen, das würden wir uns wohl später gönnen und erstmal so die Probemonate überstehen wollen

Was brauchen wir mittelfristig:
Auf jeden Fall wollen wir uns in naher Zukunft für kleinere Auftritte bis 200/300 Mann aufrüsten, wobei die Tanzfläche laut beschallt werden soll und nicht der ganze Raum/Saal. Unsere bisherige Stammlocation ist ein rechteckiger Raum (geschätzte 25m x 10m) wo die Bühne auf einer Wandseite in der Mitte der Längsseite aufgebaut ist (geil erklärt ich weiss... Koordinaten wären 12,5m in Längsrichtung und 0m in die Breite :D)
In diesen Raum passen natürlich keine 300 Mann rein, aber evtl gibt’s ja auch mal woanders kleinere Gigs.

Wir würden also noch eine zweite Box und einen hoffentlich nicht allzuteuren Sub dazuholen, der uns hier weiterbringt. Bräuchte man hier auch schon kleinere "Monitore"?
Wobei wir aber nicht wirklich basslastig sind, hab hier schonmal die Diskussion um türkische Gruppen "die nur Mitten und Höhen haben wollen" mitgelesen


Das Budget für den Anfang wären eigentlich 500-600€ für Box und Mischpult + 1-2 DI-Boxen?
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.362
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Das Budget für den Anfang wären eigentlich 500-600€ für Box und Mischpult + 1-2 DI-Boxen?
Das Budget reicht aber gerade so für eine Box und Mixer,aber auch nicht wirklich.
Da ihr ein E-Drum und Keyboard in der Band habt ,braucht ihr über kurz oder lang einen Mixer Mit mindestens 3 Prefader Auxe ,besser 4 da der Schlagzeuger der Keyboarder und der Sänger einen eigenen Monitor brauchen.
Da gehen dann schon locker die 600€ für den Mixer drauf.
Das heisst Du brauchst für den Anfang schon 3 Monitorboxen,zwei 15" für Key und Drum und einen 12" für den Gesang.
Wobei wir aber nicht wirklich basslastig sind, hab hier schonmal die Diskussion um türkische Gruppen "die nur Mitten und Höhen haben wollen" mitgelesen
Echt,wo hast du das gelesen.
Meine Erfahrungen sind da ganz anders,türkische Bands brauchen immer abartig lauten Pegel.jenseits von gut und böse.
 
D

der onk

HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
03.03.21
Mitglied seit
15.04.06
Beiträge
7.714
Kekse
25.951
Mit all' den unguten Erfahrungen im Hinterkopf, die das Genre mir bislang geboten hat, sehe ich zwei Szenarien:
1. Zu leise (nach Einschätzung der Akteure)
2. Zu verzerrt


:D

Aber mit ohne Witz: E-Drum bedeutet Subwoofer und Subwoofer sprengt den Etat. E-Drum ohne Subwoofer sprengt womöglich das Topteil (hihi). Wenn Ihr mit Selbstbeherrschung und Vernunft an die Sache rangeht, kommt Ihr mit dem doppelten Etat zum Proben hin. Für die anvisierten Auftritte müsst Ihr mindestens eine Null dranhängen und da wird's noch knapp....


domg
 
M

MuellimHirn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.16
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
89
Kekse
0
Danke für die ersten Antworten, aber ich hab mich wohl etwas unklar ausgedrückt^^ Ich wollte keine 400 Mann mit 500 € beschallen! Eingelesen hab ich mich schon, nur ist das aktuelle Budget eben beschränkt und wir wollen uns die Sachen nach und nach kaufen, weil auch in den nächsten Monaten keine Auftritte (mit eigener PA) in Aussicht sind.

Meine o.g. Infos hatte ich aus folgendem Thread: https://www.musiker-board.de/boxen-...lage-fuer-tuerkische-band-bis-1000-leute.html

z.B.
Morgen/Abend,
wir hatten eine Va mit 1000 türkischen Leuten.

1. Es reichen pro Seite 1,5kW(Horn) Bass/Subs vollkommen aus, es wird Wert auf Mittel und Hochton gelegt!

oder
Auch ich beschalle in den letzten Monaten oft oriantalische / arabische Bands, und hin und wieder ist auch mal ein türkischer DJ dabei. Die Klangvorstellungen sind wirklich anders als bei westlicher Musik, Bass ist gar nicht so gefragt. Dafür brachial lauter Mittel- und Hochtonbereich. Es wäre daher zu überlegen, ob man auf die Bässe sogar ganz verzichtet und dafür vier Tops RCF ART 722 anschafft.

Ich habe am Samstag mit einem Pärchen davon eine orientalische Hochzeit beschallt in einem länglichen Raum mit ca. 200 Gästen beschallt, die Dinger waren längst micht am Limit. Ausserdem kommt ein unglaublich kräftiger Bass (Kickbass, kein echter Tiefbass) raus. Derselbe Effekt, wie bei der RCF ART 310A, nur eben ein, zwei Nummern lauter und eine Liga drüber. Da es Aktivboxen mit eingebauter Prozessorelektronik und allen möglichen Schutzschaltungen sind, sind die auch nahezu unkaputtbar, was bei diesem Genre essentiell wichtig ist, denn auf das Material wird keinerlei Rücksicht genommen.

Viele Grüße
Jo

Mal so rum gefragt, was kann ich mit 2 x RCF 310 und einem Sub (in passender Preislicher Lage^^) beschallen?

Letzten Samstag war ich auf ner 600-Mann-Hochzeit und die Band hatte rechts und links je einen (alten) 15" JBL und einen (vermutlich) 18" Sub stehen. Wahrscheinlich keine teuren Geräte, aber zumindest von der Lautstärke waren sie (zumindest für die Tanzfläche) "völlig" ausreichend. Aber natürlich hab ich keine genaueren Angaben, und mich wundert deshalb, dass man hier bei Empfehlungen übertrieben gesagt immer 4 Subs und 5.000 € für 100 Leute braucht?

für die meisten, die sich das nicht vorstellen können mal hier ein grober Überblick (obwohl Videos natürlich keine Aussagekraft haben) über Lautstärke, Ausstattung und Musikstil von solchen Gruppen: http://www.youtube.com/watch?v=7bC_hZcntlw&feature=related

Diese Gruppe gehört zu den "führenden" dieses Genres (nicht die vorhin angesprochene) und hat anscheinend zwei Subs, zwei Tops und keine Monitore im Einsatz^^ Der Saal ist schon einer der größeren!

Unser mittelfristiges Ziel wären erstmal die zwei genannten Tops mit Sub für Proberaum und Mini-Auftritte und dann später falls es größere Sachen geben sollte, zwei bessere Tops plus einen weiteren Subwoofer, und die 310er als Monitore zu nutzen. Sind wir hier völlig auf dem Holzweg? So in der Art hatte ich meine bisher gelesenen Threads interpretiert^^
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
02.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.362
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Unser mittelfristiges Ziel wären erstmal die zwei genannten Tops mit Sub für Proberaum und Mini-Auftritte
Selbst da wird es mit den anvisiwerten 500€ schon eng und einen Mixer braucht ihr auch noch.
Wenn es um Beschallung in der Grössenordnung des Videos geht dann solltet ihr mindestens zwei 15" aktiv Boxen in der
500€ Liga anfangen,da kann man dann für den Anfang auch die Edrum mit drauf legen.
Beispiel
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben