PA für Proberaum und Live-Beschallung gesucht.

  • Ersteller Krapfenfreund
  • Erstellt am
K
Krapfenfreund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.10
Registriert
13.06.10
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bremen
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer guten PA, die für unseren kleinen Proberaum (geschätzt 3X5 qm) reicht, aber auch leistungsstark genug für kleinere Gigs (50 - 100 Leute) ist. Natürlich sollte auch die Qualität stimmen. Momentan nutzen wir eine TheBox PA von der Band, mit der wir den Raum teilen. Die Geschichte hat eine dürftige Lautstärke und dürftige Qualität. Ich habe das ganze mit einem Yamaha MG 102 C und einer Samson 612M LIve Monitorbox schon deutlich gepimpt. Ausschlaggebend sind wohl der Mic Vorverstärker und der integrierte Compressor des Kleinmixers und die ausgezeichnete Qualität für den geringen Preis der Samson. Nun wollen wir aber mit unserer Band Live gehen und dafür brauchen wir noch gute Frontboxen. Da das Budget nicht so hoch ist, suchen wir was im Bereich von 600€. Ich habe hier öfters mal gelesen, dass im LowBudget-Bereich die MackieThump-Boxen empfohlen werden. Reichen die für einen Gig mit max 100 Leuten? Sollte man dort aktive oder eher passive Boxen mit guten Endstufen nehmen? Die Boxen sollten auch eine Aufhängemöglichkeit für Stative besitzen, aber das haben vermutlich alle.
Über Empfehlungen und Tipps würde ich mich sehr freuen. :)

Achja wir machen eine Rock/Grunge und etwas NuMetal Mischung. Die Boxen sollen im Raum nur für den Gesang zum Einsatz kommen. Live alles das was muss.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Hallo Karpfenfreund,

da, wo du das mit den Mackies gelesen hast, dürften doch deine Fragen eigentlich auch beantwortet worden sein ;) . Bitte nicht in den falschen Hals kriegen, natürlich wird man dir hier gerne weiterhelfen, es ist nur so, dass diese Fragen gefühlte 100.000 mal schon gestellt wurden, daher ist es etwas "anstrengend", sie immer wieder neu zu beantworten, wenn die Suchmaschine das alles ausspucken kann.

Die üblichen Verdächtigen im unteren Preissegment wiederhole ich jetzt nicht, auf die bist du offensichtlich schon gestoßen und da ich sie selbst nicht kenne, kann ich mir kein Urteil erlauben. Aber: es ist schon ein Unterschied, ob du sagst, "nur Gesang im Proberaum" oder "live soll alles drüber, was muss".

Bis 100 Leute in einem nicht zu großen Raum kannst du normalerweise mit der Band über die Backline spielen und nur den Gesang über die Boxen laufen lassen, quasi wie im Proberaum. Die Band auch über die Gesangsboxen laufen zu lassen, wird nicht gut gehen. Für sowas bräuchtest du eine etwas größere Anlage inkl. Subwoofer, um Bass und Bassdrum den nötigen Schub zu geben - gerade bei eurer Musikrichtung.

Zu deinen anderen Punkten:
- Du schreibst "...brauchen wir noch gute Frontboxen". Erwarte nicht zu viel bei deinem Budget, das wird eher "gerade brauchbar" als "gut".
- Aktive Boxen sind da tendenziell die bessere Wahl, man bekommt oft mehr für's Geld.
- An einem Stativflansch sollte es wohl nicht scheitern, deine Vermutung stimmt :)

Gruß,
der Trommelmuckl
 
K
Krapfenfreund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.10
Registriert
13.06.10
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bremen
Hallo Trommelmuckl,

ich habe schon mich durch das Board geklickt und auch schon einiges gefunden, nur die Livetauglichkeit von den Mackies z.B. habe ich nicht gefunden, bzw. mich bei der Suche ungeschickt angestellt. Vielleicht gibt es ja auch andere interessante Möglichkeiten, ist ja nicht auszuschließen. Die Beiträge waren zum Teil vor 2010. Vielen Dank für die Info. "gerade brauchbar" klingt ja nun nicht so gut. Was für ein Preissegment und was für Boxen würden sich da eher lohnen? Steht vermutlich auch in anderen Threads oder? :rolleyes:
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.392
Kekse
5.753
Naja, für 100 Mann würde ich schon eher 2 RCF Art 310A hinstellen als die Mackies, aber ich hab in meinem Jugendlichen Leichtsinn auch schon 200Mann Feten mit meinen Samson Resounds durchgezogen. Ich sag mal, es ging ;)
 
K
Krapfenfreund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.10
Registriert
13.06.10
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bremen
Das was man über diese Box ließt ist sehr positiv. Scheint wohl zu dem Preis unschlagbar zu sein. Zumindest lesen sich die Kundenrezensionen bei einem großen Musikhaus so. Allerdings hat die wohl nicht so viel Druck im niederfrequenten Bereicht. D.h. die Abnahme von Drums und Bass live über die Box ist wohl suboptimal, was schade ist. Dafür kann man sich aber einen Subwoofer dazu holen. Weiß aber nicht ob das reicht. Wie verkabelt man sowas eigentlich? Gibt es einen extra Ausgang vom Mischpult zum Woofer oder kommt der an die Box ran?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.797
Kekse
161.886
Hallo Krapfenfreund,

nichts leichter als das: Beim Einsatz eines zusätzlichen (aktiven) Subwoofers schließt Du diesen zuerst ans Mischpult an und gehst von dessen HighPass-Ausgängen weiter zu den Tops.
Im Proberaum wird eine einzelne 310er RCF nicht an ihre Leistungsgrenze stoßen - live und bei härterer Gangart ist sicher sinnvoll, eine zweite dazuzunehmen.

Im übrigen gibt's die Box auch im Shop unseres Board-Betreibers:

RCF ART 310-A
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Hi Karpfenfreund,

gerade wenn euer Budget nicht sooo groß ist, lohnt es sich wohl am ehesten, mit z.B. den genannten Boxen anzufangen und für Gigs einen oder zwei aktive Subs dazuzuleihen oder-mieten, rechnet sich vermutlich eher als eigene Subs, die die meiste Zeit nicht gebraucht werden (meine eigene Philosophie beim Proben zum Thema PA + Subs + Monitore lasse ich mal aussen vor ;) ). Es sei denn, ihr spielt jedes WoE Kneipengigs. Für größere Sachen muss eh was anderes her, wird dann i.d.R. ja auch vom VA gestellt.
Über die eigenen Boxen ohne Subs mit Bass- und Drumabnahme anzufangen, würde ich lassen, auch wenn es eigentlich Fullrange-Boxen sind.

Ansonsten vllt. noch: auch mit den schönsten Boxen stoßt ihr lautstärkemäßig irgendwann an ein Limit, selbst wenn die neuen Boxen noch viel mehr könnten, und zwar aufgrund von auftretenden Feedbacks (klar, Aufstellung optimieren ist wichtig, aber bei 15 qm Proberaum :eek: ...). Gerade bei eurer Musik werdet ihr möglichst viel aus der Gesangsverstärkung rausholen wollen. Sinnvoll, auch im Hinblick auf den weiteren Ausbau der PA, wäre daher ein 31-Band Equalizer, um bei den koppelnden Frequenzen eingreifen zu können. Sei nur mal so erwähnt (der MG 102C hat nicht mal einfach-semiparam. Mitten, da wird man am Kanal nicht viel reissen können).

Gruß,
der Trommelmuckl
 
K
Krapfenfreund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.10
Registriert
13.06.10
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bremen
Vielen Dank für die ausführlichen und guten Tipps und Erklärungen. Mglw. reichen die Boxen ohne Subs sogar, da bei einem mittelgroßen Gig, die Instrumente laut genug sind und nur der Gesang mglw. über die PA muss. Bei größeren Gigs ist es tatsächlich in der Regel so wie Trommelmuckl es beschreibt. Trommelmuckl beschreibt auch tatsächlich genau die Situation, die wir im Proberaum haben. Unsere Musik ist schon lauter, auch wenn nicht übermäßig und die momentane Gesangs-PA muss schon ziemlich "hochgerissen" werden. Die Boxen und der Monitor sind zwar nicht am Limit aber der Kopplungsfaktor ist schon recht hoch. Das Mischpult liefert in der Tat nicht genug Möglichkeiten, das am EQ auszusteuern. Dies ging nur in Kombination mit dem EQ, dem EQ der Monitorbox, dem EQ der kleinen Endstufe und das "richtige" Positionieren der Boxen. Es fiept hier und da ab und zu noch aber das geht eigentlich.
Die RCF, muss ich gestehen interessiert mich nun sehr, allerdings geht die schon finanziell ans Limit. Mglw. reicht eine wie es Will schon ansprach aber Live vermutlich dann nicht mehr und nur eine Box sieht dann auch doof aus :). Ich denke aber erstmal eine von den Boxen wäre ein Start. Später können wir dann weiter aufrüsten. Das ist das schöne an einer PA. Alles schön modular. :) Irgendwann werden wir dann auch nochmal ein großes Mischpult besorgen.
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Klingt doch gut! Und ich werde mir endlich merken: Krapfen, es muss heißen Krapfenfreund, nicht Karpfen... Sorry, immer falsch geschrieben. Du nennst mich ja auch nicht Trommelkummel! Ich glaub, ich muss was essen!

Gruß,
der Trommelmuckl
 
K
Krapfenfreund
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.10
Registriert
13.06.10
Beiträge
8
Kekse
0
Ort
Bremen
:D, du bist nicht der einzige, dem das passiert. Krapfen und Karpfen liegen schon artikulationstechnisch dicht beieinander aber kulinarisch... ;). Guten Appetit.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben