PA fürn proberaum...geht das??

von J, 08.07.05.

  1. J

    J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #1
    Hallo
    haben vor kurzem ne band gegründet und brauchen jetzt ne pa für den proberaum und vll auch für kleinere auftritte. da ich bis eben noch keine richtige ahnung von der ganzen materie hatte, hab ich mich mal in vorherigen threads nen bisschen schlau gemacht und folgendes gefunden:
    DAP Audio Palladium P-1200
    Yamaha MG-10-2
    2x Samson RS12 boxen
    das ganze soll zum verstärken von 3 mikrofonen dienen(schon vorhanden), nur ist die frage, ob das alles so funktioniert. gibt es vll noch billigere alternativen? und würde auch nur eine samson box reichen?
    wäre nett, wenn ihr mir da mal behilflig sein könnt :D
    mfg
    Jän
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.07.05   #2
    Für den Proberaum und selbst für kleine Gigs allemal ausreichend.
    Da haben wir hier schon weitaus grauslichere Anfragen gehabt.
    Mit einer Box kommt ihr zum Üben wahrscheinlich auch klar, selbst bei kleinen Auftritten würde ich jedoch immer zwei nehmen. Das klingt einfach besser.
    Billigere Alternativen? Beim Verstärker kaum möglich, da die P-1200 bereits ein außerordentlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat.
    Bei den Boxen: bitte nix nehmen was noch günstiger ist - bitte nicht. Evtl. vielleicht sogar mal die Yamaha angucken:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Yamaha_SM12_V__Club_Series_Monitor.htm
    Beim Mixer: der Yamaha MG-10 hat keine eingebauten Effekte. Das würd ich euch noch dringend raten und evtl. den hier noch in Betracht ziehen
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1204_FX_Pro.htm
     
  3. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 08.07.05   #3
    Als Einsteiger-Set durchaus zu gebrauchen!

    Damit könnt Ihr beginnen!


    'N Tip aus eigener, leidvoller Erfahrung:

    Da man davon ausgehen kann, daß ihr irgendwann größeres Equipment braucht, kauft gleich von Anfang an nur echte Qualitätskabel!

    ...denn die werden in den seltensten Fällen mit erneuert, wenn ein neues Gerät angeschafft wird.

    ...und die besten Geräte klingen besch..., wenn die Verbindungen nichts taugen!

    Am Kabel sparen, heißt an der falschen Stelle zu sparen!


    Ach so: Nehmt auf jeden Fall ZWEI Boxen!
     
  4. J

    J Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.05   #4
    hui das ging ja schnell mit den antworten^^

    danke für den tipp mit den kabeln!da hab ich mir bis jetzt noch gar keine großen sorgen drum gemacht...was gibt es denn da für empfehlungen oder worauf sollte ich achten?

    mfg
    Jän
     
  5. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.07.05   #5
    Hein, das widerspricht sich ein wenig.
    Ich habe mir schon die Frage gestellt, ob man lieber 2 Boxen à la Samson RS 12 kauft oder lieber anfangs mit 1 guten Box anfängt, gerade weil man dann mit besserem Material anfängt!
    Gruß
    Oli
     
  6. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 09.07.05   #6
    Die Boxen gehören für mich zu den "Geräten", die im Laufe der Zeit durch bessere ersetzt werden.
    Aber selbst am Anfang würde ich immer mit zwei Boxen spielen wollen.


    ...und sei es nur, um auch den zweiten Kanal am Mischpult und der Endstufe zu nutzen. :D


    Außerdem hört es sich für alle besser an, wenn die drei Stimmen nicht von "einem Fleck" kommen, sondern per Pan-Regler etwas "auseinandergezogen" werden.


    @ Jän
    Bezüglich der Kabel einfach mal hier im Forum blättern!

    Das ist immer wieder ein Quell der Inspiration!
    ...und nebenbei ungemein lehrreich!
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.07.05   #7
    wenn ich die wahl hätte, würde ich im proberaum eher 1 gute box stehen haben, als 2 weniger gute.
    auf der bühne wirst du später eh nicht m3hrere boxen als mon itore haben, wo die signale dann auch noch panoriertt sind. kann man sich genau so gut gleich dran gewöhnen.

    --->surroundsoundmonitoring auf der bühne :great:
     
  8. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.07.05   #8
    Jän hatte geschrieben, daß er das System auch für kleinere Auftritte nutzen will.

    Ich gehe davon aus, daß dabei das System als PA eingesetzt werden soll!

    Da finde ich zwei Boxen schon angebracht.

    Ist aber natürlich auch hier Geschmackssache und nicht unbedingt nötig.
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.07.05   #9
    ja, bei gigs müssen 2.

    alternative: fürn proberaum 1. kaufen, und bei gigs eine dazumieten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping