PA-Sytem Auswahl - kann man was besser machen???

von Tyros-Bumer, 27.07.08.

  1. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Hallo liebe Forum-Mitglieder !!!:great:

    Bin 21 Jahre alt (war hier schon mal vor einiger Zeit angemeldet), spiele Keyboard, habe 3,5 Jahre private Musikschule besucht, spiele und singe in einer (Band) mit meinem Onkel, auch Keyboarder.

    Wir spielen Partys wie Hochzeiten, Geburtstagsfeier, usw. in Hallen mit ca. 200 Personen, machen unsere Musik mit unseren 2 Keyboards.

    Spielen hauptsächlich Pop Musik, natürlich ist auch alles andere dabei.

    Haben uns jetzt entschieden ein System zu kaufen, womit wir jetzt Spielen will ich hier gar nicht aufzählen ;-)
    Mit übernommen werden nur Mikrofone Sennheiser e945, Shure Beta 58A, schnurrloser AKG und unsere Effektgerät Lexicon MX200.
    Wollen folgende Komponente kaufen:
    2x RCF ART 322 A
    1x RCF ART 705-AS
    1x YAMAHA MG 166CX USB

    Machen wir was falsch damit?
    Oder kann man für das Geld was etwas besseres bekommen???

    Unsere andere Überlegung ist noch passives System:
    2x HK Audio PR:O 12 Premium Pro
    2x HK Audio PR:O 18 S Premium Pro
    1x DAP Audio Palladium P-2000
    1x DAP Audio Palladium P-1600
    Bitte um Ratschläge….
    Gruß
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 27.07.08   #2
    Willkommen im Forum :)

    Ist mittlerweile Geschmackssache, ob man aktive oder passive Systeme nimmt.

    RCF ist schon recht gut. Eingebaute Endstufen leicht & laut.

    Beim 2. Set fehlt dann die Aktivweiche bei Verwendung von 2 Amps im 2-Weg-Aktiv_Betrieb :o

    Dap Audio ist auch nicht so der Bringer bei den Endstufen. HK ist eigentlich ok.

    Ist natürlich schwerer. Gerade bei aktiven Systemen mit eingebauten Amps in den Boxen spart man eben ein 6 HE Amprack

    KME auch ordentlich www.kme-sound.de als Versio SD 2 mit SMA 2000 Endstufe

    http://www.kme-sound.de/cgi-bin/kme.shop/488c5b0501b78b04273f4debae19061b/Product/View/1&2D154&2D002

    Oder aktives System SD 4 mit aktiven VSS 15 + 2 Tops. 2 Monitore & 2 passive Bässe VB 15 können noch angeschlossen werden. Die Bässe haben hier 3 Endstufen eingebaut :great::great:
     
  3. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Also ich würde auf jedenall zum RCF System Raten. Es klingt um längen besser, und ist lauter. Bei Bedarf kann dann noch ein zweiter Subwoofer dazugekauft werden. Das Mischpult ist auch inordnung.

    Viele Grüße,
    Dan
     
  4. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #4
    ok, danke schon mal!!!!
    ich meine auch soundmässig???
    klingt der passives system vielleicht etwas besser, mit hk boxen???
    aktive weiche habe ich vergessen aufzuzählen, wäre dann die von behringer
    bei rcf habe ich auch die 322 a tops ausgewählt, weil ich schon im voraus an einen zweiten sub denke.

    (unsere schmerzgrenze liegt zur zeit bei ca. 3.100.-€, ist sehr viel geld für uns, habe angst etwas falsch zu machen!)

    danke!
    mfg
     
  5. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.07.08   #5
    Grüße
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.07.08   #6
    Warum hast du dir das Yamaha Pult ausgesucht ? Legst du besonderen Wert auf den USB
    Anschluß und die internen Kompressoren ? Brauchst du 8 bzw. 10 Mikrofon Eingänge ?
     
  7. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Hallo Witchcraf,
    weiß ich ehrlich gesagt gar nicht....:confused:
    Finde den einfach Nett und habe hier im Forum einfach mehrmals von der MG-Serie Empfehlung gelesen.
    Kann ich für das Geld einen besseren bekommen??? (bitte keinen teueren, Schmerzgrenze schon weit erreicht)
    Mikrofone habe wir bis jetzt höchstens 6 im Einsatz gehabt, normal 4, dazu 4 Eingänge für unsere Keyboards und 2 für CD-Player, Monitore und Effektgerät Anschlussmöglichkeiten, das reicht uns eigentlich auch.
    Was kann man eigentlich mit USB von MG noch machen, außer 2 Spur in Cubase aufnehmen?
    Wert legen wir nur auf Qualität, Mikrofone sollen sehr sauber klingen(alles was damit zu tun hat), Effekte wären auch schön....

    Danke!
    Gruß
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Ja, den hier:
    http://www.allen-heath.com/zed/zed-14.asp
    Hat allerdings ein paar Features weniger, aber wenn du mit 6 Mikros zurecht kommst
    ist das in klanglicher Hinsicht die bessere Wahl.
    Effekt Gerät hast du doch, somit ist ein internes doch nicht notwendig.

    Nix :rolleyes:
     
  9. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #9
    ja, der sieht auch ganz nett aus.
    finde ich irgendwo im inet eine deutsche beschreibung von dem???
    (kann kein englisch:))
    habe schon die beschreibung vom mg studiert.
    effektgerät habe wir (nur leider nicht immer, obwohl er uns gehört:(), deswegen..
    der zed hat ja auch einen usb, wofür?
    (gibts auch als fx, leider etwas teuer:o)

    ein interner einigermassen guter EQ wäre auch super....
     
  10. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.07.08   #10
    Dt. Anleitung wohl über Audio Technica Vetrieb.

    A & H hat eigentlich recht gute EQ´s, auch mit parametrischen Mitten.

    USB eben für PC
     
  11. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #11
    usb = pc:D
    welche funktionen?
    recording?
    oder auch wiedergabe möglich?
    also so, dass ich z. B. den mixer wie eine soundkarte am pc habe????
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #12
    Gehöre auch zu den Yamaha Usern (MG16/6fx) :) .
    Aber: Auch andere Mütter haben schöne Töchter ;) !
    Ich habe damals auch Produkte von:
    - Soundcraft
    - Mackie
    - Phonic
    - Alesis

    Mit in meinen Kaufüberlegungen gehabt. Alle Pulte dieser Firmen haben Vor- und Nachteile sind aber IMHO durchaus Qualitativ in deiner Preisklasse miteinander vergleichbar.

    Mir hat am Yamaha die Haptik und die Universalität des Pultes begeistert. Aber das ist -wie schon gesagt- Geschmackssache.

    Gruß

    Fish
     
  13. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Ist der Zed-12Fx genau so gut wie der Zed-14 UND klanglich besser wie der MG???
    Überlege gerade noch das Geld zusammen zu bekommen für den Zed-12Fx....
    weil wenn ich was kaufe, muß das auch dann gut klingen!!!!!
    danke auch für eure bemühungen:great:
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #14
    Hallo,

    kenne die Allen & Heath Produkte nur von Berichten in denen viel positives von der Marke zu hören und lesen ist.
    Die Preamps sollen -für die Preisklasse- sehr gut sein und Du hast 100mm Fader. Die Ausstattung ist allerdings sehr spartanisch. Wenn sie für Deine Anwendungen reicht, sicherlich eine sehr interessanten Alternative zu den eirlegenden Wollmilchsäuen von Yamaha und co.

    Gruß

    Fish
     
  15. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.07.08   #15
    Ich hatte bisher nur das ZED-14 in den Händen, ich vermute aber mal stark, das sich
    die Preamps innerhalb der Serie nicht unterscheiden. Von daher kann ich leider auch
    nichts zur Qualität der eingebauten Effektsektion sagen.
     
  16. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #16
    Jungs, ich habe jetzt ein Angebot (Set) mit MG vorliegen, denke ich gebe gleich die Bestellung ab.....
    Was meint ihr???????????????
    Oder doch zum Zed(12FX) greifen???
     
  17. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #17
    Post doch mal das Angebot zur Analyse!

    Was meine Ich:
    Wenn Du die meisten Funktionen des MG Pultes nicht benötigst, sonderm mit einem einfacher ausgestattetem Pult auskommst, daß dafür Qualitativ besser ist, kauf die Alternative.

    Wenn Du eine Eierlegende Wollmilchsau willst mit der Du viele Möglichkeiten hast und immer äusserst flerxibel bist, kauf ein Yamaha MG oder vergleichbar.

    Ich weis halt auch nicht was für Qualitätsansprüche Du an das Pult hast. Mancheiner ist von seinem Behringer Pult überzeugt, für andere ist es ein No Go.

    Wie schon gesagt, ich bin mit dem MG16/6 FX zufrieden und es leistet mir nun seid 2 Jahren treue Dienste. Unser PA Verleiher hat auch ein paar von den Dingern für kleine low Budged Jobs auf Lager. Er ist auch recht überzeugt vom Preis / Leistungsverhältnis.

    Gruß

    Fish
     
  18. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #18
    so, der zed würde uns genau 80,- euro mehr kosten, das geld kriegen wir aber noch zusammen.
    uns ist wichtig die qualität der mic´s, eq, effekte, mehr eigentlich erstmal nichts...
     
  19. Tyros-Bumer

    Tyros-Bumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #19
    ist die qualität des zed deutlich besser höhrbar,
    oder fällt das dem normalen zuhöhrer/zuschauer garnicht auf????
     
  20. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #20
    Jetzt besteht die Gefahr eine Endlosdiskussion auszulösen. Ich wage es trozdem mal. :)

    Mein Standpunkt:
    Nein.
    - Die Aufstellung der Lautsprecher
    - Die Auswahl der Lautsprechersysteme
    - Ein Tontechniker der einen guten Job macht

    ist mehr Klangbestimmend als die Unterschiede zwischen den Preamps /EQ in der Klasse.
    Im A/B Vergleich ist sicherlich ein Unterschied zwischen den Pulten hörbar.
    Interessant werden Rauscharme Preamps dan wenn es um das Thema Mitschnitte geht.

    100mm Fader hingegen sind eine feine Sache die ich auch gerne hätte und mit denen es sich doch ein wenig feiner als mit den 80mm Fadern Arbeiten lässt....

    Gruß

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping