Pandora vs. V-Amp

von pharos, 13.09.04.

  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 13.09.04   #1
    Hallo,
    ich habe mir kürzlich bei ebay eine klitzekleine Hohner Headless Gitarre zum Üben fürs Büro geholt, und brauche jetzt noch den Passenden Effekt/Verstärker, um über Kopfhörer damit spielen zu können.
    Das Pandora reizt mich wegen der Möglichkeit, Drum Loops etc. abzuspielen, aber kommt der Gitarrensound da auch so gut rüber wie bei einem V-Amp? Immerhin ist letzterer ein Amp-Modeller und Speaker Simulator, während der PAndora ja "nur" ein Effektgerät ist.

    Kann vielleicht jemand der das Pandora kennt (habe es leider nirgends testen können) etwas dazu sagen ob es über Kopfhöhrer wie "echte" Gitarre klingt?
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.09.04   #2
    von wegen nur ein Effektgerät!

    Das PX4, neuestes Mitglied der PANDORA-Serie von KORG, ist ein sagenhafter Multi-Effektprozessor im Westentaschenformat mit allem, was Gitarristen heutzutage zum Üben und Spielen benötigen. Der Name PANDORA ist übrigens Programm, denn was aus dieser kleinen Dose hervorsprudelt, ist einfach unglaublich. Da bekommt "Small is beautiful" eine Doppelbedeutung, weil das Teil nicht nur schick ist, sondern auch klasse klingt. Das PX4 läutet nun schon die vierte Generation in der PANDORA-Reihe ein und bringt sie nochmals einen riesigen Schritt in der Evolution dieser unglaublichen Gitarrenprodukte weiter.

    Training perfekt::
    Es ist doch immer wieder dasselbe: Wie soll man sich als Gitarrist vorm Gig, Studiojob oder vor der Prüfung warm spielen, ohne auf seinen guten Sound und seine Drum&Bass-Backings verzichten zu müssen? Oder wie macht man sein Training im Tourbus, Hotelzimmer oder Backstage, ohne erst mal ein ganzes Studio inklusive Band mitzuschleppen? Oder mal ganz stumpf gefragt: Wie trainiert man ÜBERALL RICHTIG? Es gibt nur eine korrekte Antwort und die heißt: PANDORA. Man nehme diese kleine Box aus seiner Tasche, schließe Gitarre und Kopfhörer an und schon geht’s los. Ganz ohne Soundkompromisse oder anderen Lästigkeiten. Einfacher und effizienter kann dein Training nicht sein!

    Sound vom Feinsten::
    Das PX4 beruht auf der von KORG entwickelten REMS-Modelingtechnologie. Verpackt in 124 hochwertigen Effekten, von denen jeweils 7 simultan verwendet werden können. Bei den Sounds kommst du garantiert ins Schwärmen: 14 Modelle von den feinsten Amps dieser Welt röhren, was das Zeug hält. Diese können mit Boxenmodellen kombiniert werden, damit der ausgegebene Sound exakt dem akustischen Erlebnis eines "echten" Amps mit hochwertigen Lautsprechern entspricht.

    Deine Band in der Box::
    40 verschiedene Rhythmen aller Stilistiken mit programmierbaren Akkordfolgen und passenden Basslinien sind deine Grundlage zum Üben, Jammen und Ausarbeiten neuer Soli und Riffs. Und damit niemals Langeweile aufkommt, kannst du bis zu 8 Rhythmus-Pattern zu einem Song verpacken. Somit hilft dir das PX4 sogar beim Erstellen deiner Demos und dem Festigen deines Timings. Nicht zu vergessen ist dabei das Gefühl für die verschiedenen (vielleicht noch fremden) Musikstile, das man ganz nebenbei noch mitbekommt oder gezielt erarbeiten kann.

    Der Phrase Trainer als Sparringpartner::
    Die Phrase Trainer-Funktion des PX4 erlaubt das Aufnehmen von maximal 32 Audiosekunden einer CD/MD, die in einer Schleife abgespielt werden. Das Tempo dieser Phrase kann - bei gleich bleibender Tonhöhe - drastisch herabgesetzt werden, wenn das bewusste Mördersolo anfangs ein wenig zu rasant ist. Diese Funktion kann aber auch für die Aufnahme der Rhythmus- und Bass-Pattern nebst selbst gespielten Akkorden verwendet werden. Wenn die "im Kasten" sind, kannst du dazu improvisieren und neue Solovarianten ausprobieren. PANDORA der unbegrenzten Möglichkeiten…

    Playback-Playing::
    Schließe die Ausgänge deines CD- oder MD-Spielers an die AUX IN-Buchse des PX4 an und klinke dich in den Groove deiner Lieblings-Band ein. Saupraktisch dabei ist, dass man das eingehende Audiosignal mit "Key Transpose" um bis zu eine Oktave höher oder tiefer transponieren kann, sodass man nicht einmal seine Gitarre anders zu stimmen braucht, um mitspielen zu können. Umgekehrt kann man mit dieser Funktion dafür sorgen, dass alternative Stimmungen (Halbton oder Ganzton tiefer) mit der Norm in Einklang gebracht werden, wenn das zum Mitjammen praktischer ist. Vor das Mitspielen hat der liebe Gott jedoch das Raushören gesetzt. Aber, wie du dir vorstellen kannst, ist das mit dieser Pitchfunktion, etwas Übung und deinem PX4 kinderleicht.

    Und damit lange nicht genug::

    ::pickup-Models
    Das PX4 enthält sogar Modelle von Tonabnehmern, damit deine Gitarre als Single Coil- oder Humbucker-Instrument fungieren kann.

    ::Noch mehr Effekte
    In der erweiterten Effektabteilung des PX4 findet man so tolle Sachen wie "Guitar Synth" (Gitarre einmal ganz synthetisch), "Acoustic Effect" (aus E- mach' A-Gitarre) und "Feedback", damit dein Instrument auch bei nachbarschaftlich vertretbarem Pegel schon singt wie eine Nachtigall! Mit dem "Intelligent Pitch Shifter" gewinnen wir eines Tages den Musiknobelpreis: er sorgt nämlich für tonartbedingte Zweit- und Drittstimmen (also kein simpler Notenversatz). Der "Talking Effect" hingegen bringt deine Gitarre quasi zum Sprechen (auch wenn es nur Vokale sind), und bei "Rotary Speaker" dreht sich der Sound im Kreis. Das alles und noch viel mehr…

    ::presets
    Die 50 Presets zeigen dir schon einmal, wo es effektmäßig mit dem PX4 lang gehen kann. Zusätzlich gibt es 50 Anwenderspeicher, in denen du deine eigenen Programme sichern kannst.

    ::Infrarot-Funk
    Das PX4 ist auch über Funk erreichbar: Wenn du also über einen drahtlosen Kopfhörer verfügst, kannst du beim Spielen quasi durch alle Gemächer deiner Wohnung wandern.

    ::Beleuchtetes, halb-durchsichtiges LC-Display
    Das Display, in dem die Effekt- und Programmnamen angezeigt werden, ist beleuchtet und strahlt somit auch, wenn du irgendwo im dunkeln bist. Die meisten Funktionen werden mit Symbolen angezeigt. Ein flüchtiger Blick genügt also, um zu wissen, woran man ist. Der LC-Teil des Displays ist halb-durchsichtig, was den Vorteil hat, dass die Zeichen und Symbole leuchten, wenn man die Display-Beleuchtung aktiviert.

    ::Tuner
    KORG wäre nicht KORG, wenn sie nicht auch ihre legendäre Technologie der Stimmgeräte integriert hätten. Also immer schön „in tune“ sein!

    Ich habe es und kann es nur empfehlen!

    RAGMAN
     
  3. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 13.09.04   #3
    Danke für deine Antwort!
    Ich habe mich auch gerade informiert, ich habe dem Pandora wohl unrecht getan. Aber 200€ sind doch eine Investition. Haben die älteren Modelle (PX3, 2 und 1) auch schon Amp-Modelling, und einen ähnlichen Funktionsumfang, oder lohnt es sich, zu dem Px4 zu greifen?
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.09.04   #4
    ich finde das PX4 lohnt sich und ist jeden EURO wert.

    Hier mal beide im Vergleich:

    Pandora 3
    Pandora 4

    RAGMAN
     
  5. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 13.09.04   #5
    @ Ragman:

    Da hast du dir aber Mühe gegeben :great: :D
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.09.04   #6
    ? hä..

    RAGMAN
     
  7. freak?o?mania

    freak?o?mania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #7
    Hallo,

    viel ist ja nicht mehr zu sagen, da Ragman ja schon alles erwähnt hat.
    Wollte dir auch nur nochmal raten, dir das Pandora zu holen.
    Ich hab damals auch gedacht, soviel Kohle für so ein kleines Ding. Aber ich bin jetzt wirklich froh, das ich es mir gekauft habe.
    Ich hab das Ding schon vielen Gitarristen gezeigt und die meisten von denen haben jetzt selber eins.
    Für mich gibt es nichts besseres zum Üben.
    Und die Bedienung ist super einfach.

    Gruß
    Dennis
     
  8. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 13.09.04   #8
    Bin ich der einzige der findet dass die Effekte künstlich klingen? :O
     
  9. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 13.09.04   #9
    @Ragman

    Hast du eigentlich vom Wirbelsturm was abbekommmen, oder ist das mit Cuba blos ne Verarsche ? ;)
     
  10. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.09.04   #10
    der aktuelle Wirbelsturm ist noch nicht bis Kuba gekommen, dafür aber schon welche im August...

    RAGMAN
     
  11. mushroomfreak

    mushroomfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #11
    mein vorschlag POD 2 ... ebay schon 150 € und rockt ohne ende also für den preis weiß net obs was besseres gibt jedenfalls V.amp kommt bei längen net ran ..hatte den vorher aber sucked ohne ende das teil naja V.amp gehe ich von der pro version aus wegen preis...
     
  12. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.09.04   #12
    alleine von der Größe her würde ich das Pandora dem POD vorziehen...


    RAGMAN
     
  13. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.09.04   #13
  14. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 14.09.04   #14
    Gibt es eigentlich Konkurezprodukte zum Pandora, die für weniger Geld funktionen wie die Rythm-Section und den Riff-Trainer anbieten?

    Gibt es sowas in der Art eigentlich auch als Software für den Mac? Dann kann ich mir die ganze Anschaffung vielleicht sparen, meinen Laptop habe ich ja auch immer dabei :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping