Partscaster Baubericht "meine ultimative Strat" (MJT Relic, Musikraft, Tonerider)

von m_m3ck, 16.10.17.

  1. m_m3ck

    m_m3ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 16.10.17   #1
    Hallo zusammen,
    aus gegebenem Anlass und relativ wenig Partscaster-Bauberichten wollte ich Euch an meinem neusten Partscaster-Projektes teilhaben lassen. Das Vorbild: eine 61er Fiesta Red Custom Shop Strat.
     
  2. TAdam

    TAdam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.10.17   #2
    Ok:thumb_twiddle:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 16.10.17   #3
    Haha, sorry! mein erster Thread - habe nicht gecheckt, dass der Text schon der erste Beitrag wird und nicht eine Art Subheadline. Also los gehts:

    Ob Michael Landaus Signature oder auch das limitierte Modell von Gary Moore: Eine Relic-Strat in Fiesta Red ist für mich eine der schönsten Strats überhaupt. Doch ein Blick auf die aktuellen (Gebraucht-)Preise von entsprechenden Modellen aus dem Fender Custom Shop treiben mir die Tränen in die Augen. Und beflügelt von meiner ersten gelungenen Partscaster (dieser HSS Strat hier) dachte ich mir: das kannst Du auch für weniger haben, baust Du die Teile halt wieder selbst zusammen.

    Klar war: Fiesta Red alleine reicht nicht, sondern das ganze soll über Sunburst lackiert sein. Aufgrund der positivem Erfahrungen wandte ich mich erneut an MJT Aged Finishes. Gesagt getan, zwei Wochen später kamen die ersten Bilder. Und sie haben es echt raus, mit dem Teasern...

    Dazu einen schön kräftigen Hals mit Rosewoodgriffbrett von Musikraft, 21 Bünde, aber aus Edelstahl müssen sie sein - außerdem mindestens Medium Jumbo. Ich hab mich letztendlich für "Narrow-Tall"-Bünde entschieden. Etwas schmäler dafür sogar noch etwas höher als die 6105er. Gefertigt wurde der Hals bei Musikraft und dann für das Finish weiter zu MJT geschickt.

    Gestern kam dann das Paket und ich hab erstmal alles ausgepackt
     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  4. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    415
    Erstellt: 16.10.17   #4
    Meinen größten Respekt, wenn sich jemand selbst 'ne Klampfe zusammenschraubt. :great: ... und damit dann vielleicht sogar noch zufrieden ist.

    Weil ich mir jeden meiner Fehler beim Zusammenbauen, jede Unzulänglichkeit und jeden Sch... merke und mich unheimlich drüber ärgere, lasse ich davon lieber die Finger.

    Aber dieser "Relic-Look" ist überhaupt nicht meins, :bad: und da fiele es mir dann fast schon wieder leicht, an diese Gitarre Hand anzulegen ("die ist ja eh schon "abgenudelt", kannste nix mehr kaputt machen") und sie so herzurichten, dass sie mir gefällt. Aber wie so oft ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks... ;)


    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß beim Zusammenbauen. Möge sie zum Schluss so sein (klingen und sich spielen lassen), wie Du sie haben willst! :D

    Bässte Grüße

    Hauself Zwo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    511
    Kekse:
    4.862
    Erstellt: 16.10.17   #5
    Also ich will ja eigentlich auch keinem den Spaß verderben, aber ich finde den body schon nicht sooo toll.

    Ein schlechteres relicing wie das der Halsrückseite muss man aber glaube ich lange suchen. Lassen die das im Kindergarten mit Schmirgel und Schuhcreme anfertigen...???

    Wenn ich das in meiner Werkstatt imitieren sollte würde mich das geschätzt drei Minuten Arbeitszeit kosten, ohne ausschließen zu können dass es vielleicht ein kleines bisschen besser aussähe.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 16.10.17   #6
    :D Vielen Dank für Eure rege Anteilnahme!

    Für mich ist gerade das eines der reizvollsten Dinge beim Partscasterbau - durch das Zusammenbauen habe ich schon so viel über Gitarren gelernt - und gerade die Fehler waren dabei wichtig. So ärgerlich sie in dem Moment vielleicht auch waren.

    Ich verstehe Euch gut. Dass Relicing die Geister scheidet und ein hochsensibles Thema ist, ist mir durchaus bewusst. Für mich ist es ein Teil der Inspiration und vor allem des Spielgefühls - für mich wesentliche Dinge, die mich anders auf der Gitarre spielen lassen.Es macht mir dadurch mehr Freude. Schwer zu beschreiben, aber für mich durchaus wichtig.

    Und besagter Hals fühlt sich einfach fantastisch an.

    Morgen geht's dann mit der Elektronik weiter :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    2.699
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.537
    Kekse:
    5.856
    Erstellt: 16.10.17   #7
    wo liegen denn Body und Hals preislich ca .....?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 17.10.17   #8
    nach der aktuellen Preisgestaltung von MJT (http://mjtagedfinishes.com/style_s.html) muss man nur für Body und Hals mit mind. 825 $ rechnen, je nach dem ob dann noch Sonderwünsche beim Hals dazu kommen erhöht sich der Preis entsprechend. 1000 $ inkl Versand sind dann schnell erreicht. Da kommen dann noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer drauf.

    Im Ebay-Shop von MJT (http://stores.ebay.com/MJT-Aged-Guitar-Finishes) kann man aber mit Geduld und Glück echte Schnäppchen machen.Ich habe das komplette Kit bestellt, da waren dann auch die entsprechend behandelten Teile (Mechaniken, Tremolo, Pickguard, Potiknöpfe, Knochensattel, etc.) mit dabei.

    Wenn Du keinen Import möchtest kannst Du bei Captain Koerg, George Forester oder bei Realguitars mal schauen, die bieten auch Bodies und Hälse mit Aging an. Billiger wird das aber wahrscheinlich nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 17.10.17   #9
    Und weiter gehts: Pickups! Ich habe mich hier für ein klassisches SSS-Set der Firma Tonerider mit dem Namen "City Limits" entschieden. Günstig und gut heisst es, mich interessiert einfach was für gute 80 Euro zu haben ist. Alnico 5 für Hals und Mitte, Alnico 5 und Alnico 2 gemischt beim etwas heißer gewickelten Stegtonabnehmer. Je nach späterem Brummverhalten, überlege ich mir eine DummyCoil einzubauen. Aber jetzt erstmal ohne. CTS 250kOhm Potis plus ein solider 5-Way-Switch. Und so sieht das Ganze dann aus:


    Was noch nicht zu sehen ist - ein TrebleBleed zum höhenverlustfreien Runterregeln wurde auch verbaut

    Dann fertig gelötet und passt:


    Was MJT an Hardware mitschickt ist übrigens icht von schlechten Eltern: Mechnaniken sind Kluson Deluxe Vintage, Saitenreiter aus Nickel-Plated Steel, Vintage Tremolo mit Alublock - da bleibt nicht mehr viel Mod-Potential.

    Evtl werde ich noch den Alu Sustainblock gegen einen Stahlblock tauschen, um mal zu hören, ob sich da klanglich was tut.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  10. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    17.11.17
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    839
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 17.10.17   #10
    Sehr schön....bin auf weitere Bilder und die ersten Töne gespannt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mike Stryder

    Mike Stryder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.12
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    schönste Stadt der Welt ;)
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    4.669
    Erstellt: 17.10.17   #11
    Wenn Du eine 61iger als Vorbild nimmst, ist das PG falsch. Dein Bohrloch (beim mittleren PU) gab es erst ab *grübel* 64. Vorher war es weiter in der Mitte.

    Damit es "vintage korrekt" ist, müssen es auch Kluson single line Tuner sein.
     
  12. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    17.11.17
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    839
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 17.10.17   #12
    Das ist richtig...wahrscheinlich fehlen auch die Pat Pend Stempel auf den Reitern.
    Das finde ich aber nicht weiter tragisch, da es keine Replik ist...werden soll?...sondern eine 60ies Strat.
    Selbst der CS hat keinen Zugriff auf korrekte Klusons...das Gehäuse baut höher und hat eine Kunstoff..statt Metallscheibe.
    Bei historischen Fahrzeugen..gibt es den Zusatz des zeitgenössischen Tunings.
    In sofern ist das nicht korrekte Lochbild und die double Lines zu verkraften...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. TAdam

    TAdam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.17   #13
    Hmm, du hast recht. Aber das fällt wirklich nur den Spezis auf.
    Was mich wirklich mehr stören würde, ist der Hals. Er ist einfach zu dunkel geworden. Selbst die verranzte Stevie Ray Vaughan’s “Number One” Fender hat einen hellen Hals.
    Der Rest ist dann Peanuts.

    Aber letztendlich muss es dem Eigner gefallen. Das ist wichtig!
     
  14. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 17.10.17   #14
    Ihr habt vollkommen recht, "vintage korrekt" ist sie nicht. Es gibt neben den aufgezeigten Details noch mehr, das nicht stimmt: Der Hals hat einen 10" Radius (weil ich den komfortabler finde), Edelstahlbünde die deutlich höher sind als damals und allein die Kupferfolie zur Abschirmung hat man damals auch nicht gemacht.

    Aber das mit dem Schraubloch wusste ich noch nicht - voll gut, danke!

    Genau das ist mein Ansatz - es gibt einfach ein paar Dinge, die es damals noch nicht gab, aber eine gute Gitarre für mich noch besser machen. Daher nutze ich sie gerne.
     
  15. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    17.11.17
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    839
    Kekse:
    7.242
    Erstellt: 17.10.17   #15
    Den Hals kann er sich nach belieben mit einem Schleifflies anpassen.
    Selbst wenn er durch Beize gedunkelt wurde...ist das revidierbar.
     
  16. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 18.10.17   #16
    Kurzes Update: ein bisschen Elektronik-Ärger wegen Ungeduld (Tone-Poti falsch angelötet) und Müdigkeitsblindheit (Fehler nicht gefunden) - jetzt passt aber alles. Und klingt vor allem :)

    Dann erstes Grundsetup gemacht und ich bin schon sehr zufrieden - das passt alles ziemlich gut zusammen und spielt sich schon richtig gut. Jetzt geht es die nächsten Tage an die Feinabstimmung (Pickuphöhe, Sattel nachfeilen, Saitenlage einstellen etc.), dazwischen immer wieder spielen und hören - und vor allem genießen. Denn die Tonerider-Pickups hauen mich ziemlich aus den Socken. Da fehlt mir nichts. Die brauchen den Vergleich zu den James Tyler Singlecoils in meiner anderen Partscaster definitiv nicht scheuen - ganz im Gegenteil: mir gefallen sie sogar besser.

    Und so sieht sie jetzt aus:

    Soundbeispiele liefere ich bei Gelegenheit nach :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.10.17 ---
    Aktuell bleibt der Hals erstmal wie er ist - Profil und Spielgefühl sind einfach nur gut :) Ich behalte das aber mal im Hinterkopf, falls es mich irgendwann mal stören sollte - danke für den Tipp!
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  17. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    1.283
    Kekse:
    24.746
    Erstellt: 19.10.17   #17
    Moin!

    Eine Frage habe ich dann doch. Wenn du ein A Moll anschlägst, befindet sich deine Handfläche auf dem Lack oder bereits auf der schwarz geageten Fläche?

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  18. Dr. PAF

    Dr. PAF Vintage Inspired Pickups HCA

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    2.603
    Ort:
    Seattle, WA
    Zustimmungen:
    6.487
    Kekse:
    67.370
    Erstellt: 20.10.17   #18
    Ich bin ein grosser Fan von MJT, habe schon zwei Gitarren von denen Lackieren lassen.

    Einmal einen LP Precision Guitar Kit Bausatz und dann habe ich sie meinen 73er Tele Body "refinishen" lassen. Das haben sie ganz hervorragend gemacht. Ich hatte mir aber in beiden Faellen minimales Aging gewuenscht. Das schoene bei MJT ist, dass man wunderbar direkten Kontakt aufnehmen und Sonderwuensche "aufgeben" kann.

    Und der naechste Body ist schon in Vorbereitung ;) Aber den Hals lackier' (und "age") ich lieber selbst, da mir deren Neck-Aging auch gar nicht gefaellt. Aber Musikraft Haelse sind das non-plus-ultra wenn es um Fender lic. Haelse geht. Besser geht's nicht.

    Body_01.jpg DSC_0760.JPG DSC_0761.JPG
     
  19. m_m3ck

    m_m3ck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    778
    Erstellt: 20.10.17   #19
    Gerne, Fragen sind immer willkommen. Meine Hand ist hauptsächlich (ca. 2/3) auf der geageten Fläche.
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.10.17 ---
    Der Kontakt ist neben dem Ergebnis auch für mich einer der Gründe, warum ich MJT so mag. Und gerade das minimale Aging soll ja hervorragend sein. Ich bin halt mehr der plakative Typ :D

    Das kommende Projekt sieht vielversprechend aus!
     
  20. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    5.342
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.185
    Kekse:
    36.565
    Erstellt: 20.10.17   #20
    Das interessiert mich. Ich würde gerne einen Stratbody zum Beispiel in Sörfgrün lackieren lassen: man kann sich bei denen melden, den Body einsenden und bekommt dann gegen Bares einen ordentlich lackierten Body zurück?
     
Die Seite wird geladen...

mapping