Passiv-System für Schule max.15.000€

  • Ersteller SemmelBrot
  • Erstellt am
S
SemmelBrot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.10
Registriert
13.04.10
Beiträge
41
Kekse
0
Hi
ein Freund ist Direktor eines Gymnasiums und diese Schule will sich ein neues Sound-System kaufen für max.15.000€ für Indoor und Outdoor wenn möglich mit rollen und im steal des Dynacord XA2 System,Spprich Horngeladen,4Subs,2Tops mit Leistung für 4000m² Outdoor mit Party-Lautstärke und für die Aula.
Anwendung:

Sprachbeschallung
Party
Konzert
Theater

Ich bin vom DYnacord XA2 System begeistert,hab es natürlich auch gehört aber finde das KME Prestige QS5 auch sehr gut ,habe dieses System zwar noch nicht gehört finde aber Kme sehr gut.

Vielen Dank

mfg SemmelBrot
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
geht es dabei nur um Frontholz, oder auch um Mischer, Funkstrecken, Siderack, Kabel usw?

das XA2, ist nicht schlecht hat ein Verleiher bei uns in der Gegend, so richtig umgeworfen hat es mich nicht, aber das Konzept ist einfach gehalten
was einer Schule und Schultechs zu Gute kommt.

15000 mit allem könnt ihr Vergessen. Ne Aula nur mit Frontholz ohne Delaylines zu machen halte ich auch für schwer möglich, Auch mit einem Horntop in der Front.
(altbekanntes Probleme, vorne fliegen die Hüte weg, während man hinten nen normalen Pegel hat.

Für draußen allerdings ist sowas nicht schlecht, vorne haben die Leute Rockpegel, hinten angenehm leise. Deswegen empfiehlt sich ein System das fest in der aula hängt
und ein Setup für draußen. Das man die beiden Frontboxen an Kettenzügen aufhängt, sodass man vll die Subs mobil macht und ne Sprachanlage in der Aula hängen hat.

Dann kann man die Subs mit 2 mobilen Tops draußen nutzen un in der Aula dann die dort hängenden Boxen für Sprach VA´s die ja fast täglich anfallen ( Info Va´s vor allem ) nutzen.
Auch das ewige herumräumen tut den Boxen nicht zwangsläufig gut un die Anlage soll auch länger als 5 Jahre halten vermute ich.

Ich möchte jetzt hier kein Equipment vorschlagen, RCF wird hier oft empfohlen aber in den anderen Preisklassen ich kenn aus dem Preisbereich eigenltich nur Dynacord Produkte ( Cobra und XA aus dem Verleih ) und Variline, welche bei uns bald in der Aula installiert wird.
 
S
SemmelBrot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.10
Registriert
13.04.10
Beiträge
41
Kekse
0
Danke für die Antwort

Sie haben schon alles sogar ne Delay sie brauchen nur neue Boxen+Endstufen.Und wenn das Event doch zu groß wird sollte das System als Delay eingesetzt werden.Ich bin mir nicht sicher ob XA oder Kme QS5 so gut ist weil diese System fürhrt kein Verleih in der Nähe weil man hätte sonst einfach noch ein paar Boxen dazu mieten können.Sonst hätte der Verleih noch V-System aber ich glaube das wird zu teuer.Außerdem finde ich da jetzt den Klang nicht soooooooo toll.Oder Cobra 4 führt zwar auch kein Verleich in der Nähe aber mit 2xCobra 4 Tops+4xCobra Pwh+Dynacord LX Endstufen würden man auch auf ca.15.000€ kommen.Wie viel kostet den ein Dynacord V12 und wie viel ein V17 und ein V18? weiß das jemand?
 
Peter1994
Peter1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.10
Registriert
22.08.09
Beiträge
373
Kekse
151
Ort
Eckartsau
Hallo

Darf man fragen warum das Systhem passiv sein soll, gerade wenn es mobil sein soll ist Aktiv doch viel einfacher. Ich würde mal die RCF NX Serie in die Runde werfen.
 
S
SemmelBrot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.10
Registriert
13.04.10
Beiträge
41
Kekse
0
Stell dir vor das Sytem steht in der Aula und da sind die ganzen Kinder und verstellen was.....Soo war des bei ihrem alten System auch mit Dynacord Madras.Ich weiß nich aber sie wollen Passiv sie hatten auch schon Systemler da aber der Sagte alle Sytem also
Cobra 4
V-System
XA2
Kme Qs5

sind geignet.
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Variline... 2 Sub28, 212er Tops und passende endstufen, vll auch doppelt so viele Subs.
Holt euch doch mal ne Fachfirma an Board, die wissen sowas am ehesten.
 
S
SemmelBrot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.10
Registriert
13.04.10
Beiträge
41
Kekse
0
Ich find die Variline nich so toll außerdem hatten wir an was stabileres gedacht der Systemler meinte Variline ist eher was für ne Festinsallation.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Cobra 4
V-System
XA2
Kme Qs5
Die XA2 ist kein so tolles System wie ich find, die Cobra find ich überteuert für das was rauskommt und die andren 2 kenn ich leider nicht.

Nachzudenken wäre eventuell noch über nen Seeburg Acoustic Line System, z.B. 2 K2 und 4 TSE Subs, das ist auch ordentliches Material. Das kostet etwa 10.000+Amps und Controller.
 
H
humi
Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Registriert
03.06.08
Beiträge
3.440
Kekse
26.009
moin moin,

4000m² (z.Bsp. 80*50m also fast Fußballfeldgröße), 15k Budget und "Partypegel" passen nicht zusammen!

Klanglich und preis-/leistungsmäßig bin ich von allen 3 angesprochenen Dynacordsystemen nicht begeistert - da gibt's für's Geld Besseres. Das KME System ist mir bis dato nocht nicht unter die Finger gekommen.

Da die Anforderung ja doch nicht "Fullpegel für 4000m²" (laut den zur Diskussion gestellten Systemen) heißt ... bastel ich mal 2 Varianten von meinem derzeitigen Favoritenhersteller (Studt Akustik) zusammen ...

V1 (Gebrauchtkauf von Teilen ist eine Option)
- 2x S21220 als Tops (neu ~5k€)
- 4x S215S als Subs (neu ~6k€)
- 3x Crown MA-5000VZ / Crest 9001 (gebraucht ~4k€)
... mit dem Zubehörgerassel (DSP, Amprack, Kabel, etc.) sind wir zwar knapp über dem Budget, aber klanglich jenseits von "Gut und Böse" :D Pegelmäßig reicht dieses Set je nach zu übertragendem Material für 500-1500 Leute.

V2 (Gebrauchtkauf keine Option und Tiefbass keine Pflicht)
- 2x S21220 als Tops (neu ~5k€)
- 2x S410BP als Bass (neu ~5k€)
- 2x RAM Audio S-6000 (neu ~4k€)
... mit dem Zubehörgerassel (DSP, Amprack, Kabel, etc.) sind wir exakt im Budget :) Pegelmäßig reicht dieses Set je nach zu übertragendem Material für 300-1000 Leute.

grüße, humi
 
T
Tonzwerg
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.11
Registriert
27.05.10
Beiträge
7
Kekse
41
Ort
Steinheim an der Murr
Ich denke das PA-Sys-One liegt nicht ganz im Budget....

Ist für dich nicht auch ein LA interessant? Somit würde man eine gleichmäßige Pegelverteilung erziehlen:)

Gruß Tim
 
Peter1994
Peter1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.10
Registriert
22.08.09
Beiträge
373
Kekse
151
Ort
Eckartsau
Das PA Sys Two liegt netto sogar noch unter 15000.
 
T
Tonzwerg
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.11
Registriert
27.05.10
Beiträge
7
Kekse
41
Ort
Steinheim an der Murr
das ist aber für die Angepeilten 4000 qm ich würde mal sagen "leicht" unterdimensioniert.
Ebenso wird es auch in der besagten Aula nicht viel nützen. Was soll denn schon aus 1 x 12" und einem 2X15" pro Seite rauskommen? Eher als infill...denn so etwas führt zu keiner Sprachverständlichkeit.

PS: nur meine Meinung :D
 
Peter1994
Peter1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.10
Registriert
22.08.09
Beiträge
373
Kekse
151
Ort
Eckartsau
das ist aber für die Angepeilten 4000 qm ich würde mal sagen "leicht" unterdimensioniert.
Ebenso wird es auch in der besagten Aula nicht viel nützen. Was soll denn schon aus 1 x 12" und einem 2X15" pro Seite rauskommen? Eher als infill...denn so etwas führt zu keiner Sprachverständlichkeit.

PS: nur meine Meinung :D

Da stimmt ich dir auch zu aber für 15000 bekommt man sowiso keine 4000m2 auf vollen Pegel.

Das Sys two hat insgesamt 4 2x15er Subs. Und ich finde die Amps etwas überteuert.
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
H
humi
Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Registriert
03.06.08
Beiträge
3.440
Kekse
26.009
man man man,

1. Theadgeber hat sich seit fast einem Monat nicht mehr gezuckt ... es sind wahrscheinlich Ferien ;)
2. hört auf Linearray's in diesen Dimensionen zu empfehlen ... die Vorteile kommen in diesen Größen niemals zum Tragen :evil:

Ich zitiere mich mal selber (und passe auf die Beispielgröße an):

Der Vorteil eines Line Array's ist, daß dieses eine zylindrische statt ein sphärischen Wellenausbreitung besitzt - also statt 6dB Verlust bei Entfernungsverdopplung nur 3dB. In Abhängigkeit von Länge des Arrays und Frequenz geht dieses Nahfeld (zylindrisch) in ein Fernfeld (sphärisch) über.
Für den Fall mit 6 Elementen eines Mini-LAs (Höhe ca. 25cm) und somit einen Abstand der äußeren Schallzentren (in diesem Fall ~1,25cm) liegt dieser Übergang bei:
200Hz -> ~0,5m
1kHz -> ~2,5m
5kHz -> ~12,5m
10kHz -> ~25m
Was sagt uns das? Das kann man sich wohl schenken, das Kind Line Array zu schimpfen, da doch z.Bsp. der für Sprache wichtige Frequenzbereich noch vor der ersten Reihe in's Fernfeld übergeht :gruebel:

grüße, humi
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
1. Theadgeber hat sich seit fast einem Monat nicht mehr gezuckt ... es sind wahrscheinlich Ferien ;)

Man verliert auch schnell die Lust, wenn so oft an den eigentlichen Fragen vorbeigeantwortet wird...:rolleyes:

Thx, humi! :)
 
B
best-drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.13
Registriert
25.01.09
Beiträge
111
Kekse
-195
Nachzudenken wäre eventuell noch über nen Seeburg Acoustic Line System, z.B. 2 K2 und 4 TSE Subs, das ist auch ordentliches Material. Das kostet etwa 10.000+Amps und Controller.
Kann ich auch empfelen, hab das System so häufig in Gebrauch, sollte für eure Anforderungen passen und preislich mit Amping und Controller passts auch ins Budget...

Abgesehen davon das ich sowieso eher von der Passiv-Fraktion bin, würde ich gerade bei einer Schule auch zu Passiv raten. Alles im Amprack mit Fingerwegblenden und Anschlußblende fertig verkabelt und fertig eingestellten Presets im Controller drin, kann man eigentlich nicht mehr all zu viel falsch machen...
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.422
Kekse
145.044
Hallo,

ich bin relativ erstaunt, wie in Zeiten knapper Kassen eine Schule mal eben einen fünfstelligen Euro-Betrag für technische Ausstattung aufbringen kann bzw. von den zuständigen Stellen genehmigt bekommt :eek:.

Meine Herangehensweise wäre eine andere, um den Spagat zwischen einem Indoor-System, das oft gebraucht wird, und einer Anlage für gelegentliche Außeneinsätze zu vermeiden: Für die Aula eine vernünftige Festinstallation in Zusammenarbeit mit einem örtlichen Ansprechpartner konzipieren (lassen), und für die wenigen Anlässe, bei denen wirklich ein potentes Outdoor-System benötigt wird, einen Beschaller in Anspruch nehmen.

Da dabei die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen, ist ohne eine genaue Kenntnis der Räumlichkeiten aus der Ferne kein sinnvoller Tipp möglich.

Desweiteren finde ich die vagen Aussagen, die hier von Personen getroffen werden, die offensichtlich noch nie mit Veranstaltungen in dieser Größenordnung konfrontiert wurden bzw. mit dem Material gearbeitet haben, das hier in den Raum geworfen wird, ziemlich fragwürdig :rolleyes:...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben